1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sofortige Belastung nach Cortison-Spritze/Punktion Knie???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Murkel, 3. August 2005.

  1. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich brauche mal Eure Erfahrungen.

    Also mein Knie nervt schon wieder. Es wurde im Februar punktiert, war eine Menge Wasser drin und die Rheumatologin hat Cortison rein gespritzt. Dafür mußte ich dann 24 Std. ins Krankenhaus und durfte nicht herumlaufen.

    Jetzt hat mir eine Freundin erzählt, bei einem Bekannten sei das wohl auch gemacht worden, der hätte aber sofort wieder herumlaufen dürfen.

    Wie sind da Eure Erfahrungen? Hintergrund ist, dass ich eigentlich auch wieder eine Behandlung bräuchte, aber im Moment so ungern ins Krankenhaus ginge, da ja im Moment Ferien sind und ich dann nicht wüßte, wohin mit meiner Tochter. Abends ist zwar mein Mann da, aber wohin mit ihr tagsüber und mit ins Krankenhaus geht ja auch nicht.

    Wenn ich das Knie sofort wieder - zumindest etwas - belasten dürfte, ginge ich nämlich zu einem Arzt, der das ambulant macht und gut.

    Teilt mir doch bitte mal Eure Erfahrungen mit.

    Schon mal Danke fürs Lesen,

    liebe Grüße,

    Murkel
     
  2. sarasvati

    sarasvati Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Murkel,

    ich kann gut verstehen, dass Du wegen dieser Sache nicht ins KH gehen möchtest.

    Ich habe die Knie-Punktion und Cortison-Spritze ins Gelenk immer ambulant machen lassen.
    Ich wurde dann zwei Tage krank geschrieben und durfte zu Hause eben nur zur Toilette gehen, ansonsten musste ich das Knie hoch lagern und schonen.
    Es hat auch nie Komplikationen gegeben.

    Ich wünsche Dir alles Gute für die Kniebehandlung und möglichst nicht so starke Schmerzen.

    Herzliche Grüße
    Sarasvati
     
  3. wolke

    wolke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kreis germersheim
    mmh

    also ich habe das oft bekommen sogar während der arbeitszeit. ich war meist nicht krankgeschrieben und war sofort unterwegs, natürlich kein marathon aber besondere schonung wurde mir nie verordnet.
     
  4. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    hallo,

    ich habe meistens nach dem Punktieren und Cortison-Einspritzen noch Schmerzen gehabt, die erst nach einigen Tagen verschwanden. Dass man dann entsprechend vorsichtiger ist, versteht sich ja von selbst. Ich würde etwas schonen, aber zwei Tage ins KH dafür, ist mir neu. Ich lasse das immer bei meinem Chirurgen machen, danach fahre ich mit dem Auto nach Haus und laufe eben etwas weniger rum. "Weniger" ist dabei relativ, da ich meist vorher gar nicht mehr richtig laufen konnte. Ich geh eben immer zu spät hin :rolleyes: ;)


    Lieben Gruß
    Katharina
     
  5. ulli51

    ulli51 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Murkel,

    habe von dem Rheumadoc die Information bekommen, dass Injektionen auch ambulant erfolgen können, man sich da aber mindestens 12 Stunden sehr ruhig verhalten soll.
    Nur die CT-gesteuerten Injektionen z.B ins ISG erfordern einen stationären Aufenthalt von mindestens 24 Stunden.
    Warum das so ist habe ich leider vergessen zu fragen- fällt mir jetzt auf.

    Wünsche Dir gute Besserung und hoffe, dass es für Dich ambulant möglich ist.

    L.G. Ulrike
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi murkel,

    ich bekam die cortison-spritze auch ambulant ins knie.
    ich bin dann nach hause gefahren und habe mich notgedrungen
    2 tage schonen müssen, da ich wegen schmerzen sowieso
    nicht laufen konnte. die injektion selber hat kaum wehgetan.
    es hat sich dann innerhalb von 14 tagen
    hervorragend gebessert. ich würde es bei meinem arzt wieder so
    machen lassen.

    [​IMG] marie
     
  7. nicki

    nicki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallihallo,
    ich denke, es liegt ein wenig am Behandler, ob man nach der Gelenkinjektion direkt wieder belastet oder nicht. Ich lasse mir meine Gelenke immer in Sendenhorst punktieren. Anschließed darf man das Gelenk für 24 Std. nicht belasten, was dort 24 Std. Rollstuhl bedeutet. Begründet wir dies damit, das das injizierte Medikament / Cortison an Ort und Stelle verbleibt und damit nicht systemisch wirkt. So hat man eine schnellere, größere und länger anhaltende Wirkung im Gelenk.
    Ciao, nicki. :)