1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Skelettszinzigraphi

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von aainoe, 7. Juni 2011.

  1. aainoe

    aainoe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich brauch mal eure Hilfe
    ich hatte heute ein Skelettszintigrahie, und der Arzt hat mir jetzt eröffnet, dass ich keine entzündliche Erkrankung habe, es ist wohl eher eine degenerative Erkrankung. Kurz zu meiner Person.
    seit 8 Wochen habe ich ein geschwollenes und schmerzendes Sprunggelenk, die Handgelenke sind ebenfalls geschwollen, mein Blut war unauffällig, nur der Ana 1:160. Beim Rhöntgen wurde mir gesagt, dass ich keine Arthrose habe, vor 2 Jahren wurde bei mir eine Polyarthrose festgestellt.????
    Ich habe erst in 2 Wochen einen Termin bei meinem Rheumadoc, überleg mir aber ,ob ich überhaupt hingehen soll, da kommt man sich doch wie ein Simulant vor.
    Was soll das für eine degenerative Krankheit sein, die im Rhöntgen ausgeschlossen wird?Ich leide schon sehr lange unter wechselnden Gelenkschmerzen, oft habe ich Hüftschmerzen ,da weiss ich dann nicht wie ich sitzen oder liegen soll,nachts habe ich Knieschmerzen , wenn ich länger sitze oder liege habe ich starke Rückenschmerzen,! Aber laut Rhöntgen und Szinti fehlt mir nix??
    Was meint ihr dazu, soll ich es einfach ignorieren???

    LG aainoe
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    das ist ja ein richtig blödes Gefühl für dich...
    Welche Medikamente nimmst du denn? Könnte ja sein, dass die Entzündungsprozesse dadurch verfälscht sind.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass dieser Befund stimmt - denn eine Polyarthrose hat man ja nicht ohne Grund diagnostiziert.
    Und der Ana-Wert ist ja schon erhöht - manchmal gibt es ja auch "vermischte" Befunde.
    Auf jeden Fall solltest du zum Rheumatologen gehen - die Szintigraphie ist für sich gesehen ja nur ein Baustein.

    Auf jeden Fall solltest du das Simulaten-Gefühl ganz schnell wegdrängen - das ist totaler Quatsch - du hast Schmerzen und die sind reell - deren Ursache gilt es zu finden und zu bekämpfen.
    Lass dich nicht verunsichern. Toi Toi Toi für eine baldige Diagnose und gute Therapie sowie liebe Grüße von
    anurju :)
     
  3. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    13
    Hallo aainoe,
    auch bei mir hat der Radiologe nach der Skelett-Szintigraphie eine Polyarthrose diagnostiziert,
    weil die Entzündungsherde nicht symetrisch waren.
    Auch im Blut war zu diesem Zeitpunkt alles o.B. obwohl einige Gelenke heiß und geschwollen waren.
    Mein Orthopäde ist zum Glück misstrauisch geworden, er konnte auf den Röntgenbildern keinen Grund für die ständig wechselnden Entzündungen finden.
    Er hat mich in die Rheumambulanz geschickt, kurz darauf waren auch im Blut die Entzündungswerte feststellbar.
    Bei mir wurde zunächst auf infektreaktive Arthritis getippt (Yersinien waren positiv), nun wurde rheumatoide Arthritis diagnostiziert.
    Bei Polyarthrose können sich die Gelenke infolge der Veränderungen oder durch Überlastung entzünden. Liegen aber gar keine Veränderungen oder andere äußere Anlässe vor, muss man an eine Rheumaform denken.
    Da gibt es so viele verschiedene, auch welche ohne abweichende Blutwerte.
    Bei Rheuma enstehen erst die Entzündungen und dadurch dann die Veränderungen.
    So habe ich es verstanden, wenn ich damit falsch liege, bitte ich um Berichtigung.

    Ich drück dir die Daumen, dass du an einen kompetenten Arzt gerätst, lass nicht locker!
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Aainoe!
    Laß dich von diesem Befund im Szinti nicht verunsichern, es kann sein, daß der Rheumatologe etwas ganz anderes sieht!
    Den Termin solltest Du auf alle Fälle wahrnehmen, bei dir scheint noch einiges im unklaren zu sein!
     
  5. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Aainoe,

    ich gebe Josie16 absolut recht. Lass Dich nicht verunsichern.

    Bei mir sagte der Radiologe auch: Ich weiss gar nicht was Sie hier wollen. Ich sehe nix auf den Bildern. Sie haben nix!!!!

    Rheumatologe sah dann allerdings ne ganze Menge auf den Bildern!!!!!!

    Also: nicht aufgeben, Termin beim Rheumadoc warnehmen und Dich vor allen Dingen nicht in die Psycho-Ecke abschieben lassen.

    Viel ERfolg

    Louise
     
  6. aainoe

    aainoe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Skelettszintigraphie

    Hallo zusammen
    Ich danke euch für eure Antworten.
    Ich bin kein Mensch, der sehr schmerzentfindlich ist,darum quäle ich mich schon 2 Jahre mit wechselnden Schmerzen herum,ohne einen Arzt aufzusuchen. Erst als das Sprunggelenk angeschwollen ist ,und ich nicht bei Belastung sondern in Ruhe im Gelenk Schmerzen hatte, bin ich zum Arzt gegangen.
    Er hat sich dann meine Gelenke angesehen und hat einen Ultraschall vom Handgelenk gemacht, er hat dabei eindeutig eine Entzündung gesehen, darum bin ich auch von der Szintigraphie so überrascht, dass angeblich nirgends ein Anzeichen eines entzündlichen Prozesses sein soll.
    Was bedeutet ein Ana von 1:160 ?
     
  7. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo aainoe,

    ich kenne das Gefühl und kann Dich gut verstehen. Ich hatte im Juli 2010 eine Szinti und es hieß, daß ich nichts Entzündliches habe. Meine damalige Rheumatologin hat die Farbbilder anders gedeutet und mich als Patient mit Verdacht auf RA behandelt. Ich bekam Lodotra- keine Basis.
    Nun habe ich an eine Rheumamabulanz gewechselt und dort wurde ein MRT der Hand gemacht (gestern). Dabei konnten die Entzündungen nachgewiesen werden und ich werde demnächst richtig eingestellt.

    Gib bitte nicht auf! Ich kenne das Gefühl, für einen Spinner oder Hypochondra gehalten zu werden. Aber man muß dran bleiben, wenn man Schmerzen hat....