skelettszintigraphie wie soll ich die bilder deuten?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Ophalexian, 10. Mai 2017.

  1. Ophalexian

    Ophalexian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. März 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend ihr lieben,
    Hatte heute meine 3 wege szintigraphie und wurde mit einer CD ohne befund nur SW bikder nachhause geschickt ohne eine Erläuterung. Habe aber leider erst am 19.5 den Termin zur Besprechung beim rheumatologen. Wo auch die blutwerte vollständig dann da sind.
    Mich hat es nur erschrocken das beim bilder betrachten viele stellen schwarz sind, wo ich als Laie von ausgehe das es entzündungen sind.
    Hat jemand erfahrung wie man solche Bilder deutet? Gibt es Stellen die immer schwarz sind aber nichts schlimmes sind?

    https://drive.google.com/file/d/0B-y_klmyqVKTTzRGUThiY2hrRXc/view?usp=drivesdk

    Wäre euch sehr dankbar für ein Feedback

    Liebe Grüße
    Tina
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.468
    Zustimmungen:
    2.921
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    so ein Bild richtig interpretieren kann nur der Arzt. Normalerweise wird deinem Arzt eine Befundung zugeschickt, danach entscheidet er ob und was weiter therapiert wird.
    Manchmal verbleibt die weitere Behandlung mittels einer Radiosynoviorthese beim Nuklearmediziner, das wird dann auch dort besprochen.
    Und manchmal beurteilt das auch der Rheumatologe was an weiteren Schritten geschehen soll.

    LG Kukana
     
  3. atmosphere

    atmosphere Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Genau, es gibt Leute die studieren jahrelang dafür um solche Bilder zu deuten.
    Normalerweise gibt es aber eine erste Besprechung mit dem Radiologen nach den Aufnahmen.
    Das scheint wohl manchmal eingespart zu werden. Laß Dir den Befund faxen.. darauf hast Du ein Recht.
     
  4. Ophalexian

    Ophalexian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. März 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Stand auch ziemlich ratlos mit einem Umschlag in der Hand vor dem Jungen Mann, und wartete auf irgend ein Feedback. Auf mein Nachfragen kam, er wäre nur für die Technik da. Bin gespannt und solange warten ist sehr nervenaufreibend. Meine Symptome werden immer mehr und meine Einschränkung ist. Alltag immer stärker.
    Wenn ich hier im Forum lese... Wie lange eine Diagnose dauert und wie oft man als hypochonder betitelt wird... Bekomme ich ein wenig bammel
    Ich weiß auch das jeder Arzt seine Funktion hat, aber gerade jemand der selber eine Erkrankung hat und solche Aufnahmen schon mehrfach gemacht hat, kann laienhaft aus eigener Erfahrung sagen ob es ein patologisches Szintigramm ist oder nicht? Ich weiß nicht wo und an welchen Stellen dürfen schwarze stellen sein und wo nicht?
    Vielen Dank für eure Antworten
    Wünsche allen ein schönes Wochenende
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.468
    Zustimmungen:
    2.921
    Ort:
    Köln
    Also rein als Laienuser-Patient würde ich dich ehe was fragen:

    Wo sind deine Probleme?
    Welche Gelenke schmerzen?
    Kannst du z.B. die Arme über den Kopf nehmen, nach hinten greifen und dort etwas aufheben.

    Du bekommst ja vor der Szinti so ein Mittel, das wird gespritzt. Das reichert sich an bestimmten Stellen auf jeden Fall an, d.h. das wird dann dunkel abgebildet. An anderen Stellen sollte nichts sein.

    Persönlich würde ich bei dir etwas an den Schultern sehen.

    Ich hänge mal einen Beitrag von der Radiologie an, zu der ich immer gehe:

    http://praxis-nuramed.de/leistungen-nuklearmedizin.php?seite=Leistungen_Nuklearmedizin/Skelettszintigraphie.php
     
  6. Ophalexian

    Ophalexian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. März 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    An manchen Tagen kann ich meine Arme ohne schmerzen übern Kopf zusammen machen aber an anderen Tagen bin ich so beweglich wie eine Eisenbahnschiene... Habe wechselhaft schmerzen mal Hände, mit Schwellung, mal Füße, mal Knie, mal Rücken... Kämpfe öfters mit einem Hexenschuss...
    Werde fast täglich nachts wach und habe Schweißausbrüche das gefühl eine richtige Grippe zu bekommen... Mit heißen Füßen und Händen... Morgen bekomme ich keine Wasserflasche aufgedreht weil mir die Kraft dazu fehlt. Allgemein habe ich eine leistungsminderung, Müdigkeit u d vergesslichkeit.
    Nach etwas körperlicher Anstrengung sind meine Muskeln so müde und brennen als ob ich 8 Std. Im Fitnessstudio gewesen wäre.
    Sonneneinstrahlung verstärkt alles noch mehr... Ich bekomme einen roten Hautausschlag an den armen der heiß ist und im. Gesicht sind die Wangen.. Nase strin und Kinn rot und heiß als ob ich Fieber hätte.
    Dieser Ausschlag ist. Gesicht kommt spontan selbst im Ruhe Zustand aus heiterem Himmel abends auf der Couch usw.
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.468
    Zustimmungen:
    2.921
    Ort:
    Köln
    OK- das ist nun nichts was man mit der Szinti darstellen kann.

    Es sind Symptome die zu mehreren rehuematischen Erkrankungen passen. Dazu sind dann aber bei deinem Rheumatologen weitere Abklärungen nötig. Mach doch einfach mal eine Seite fertig wo du täglich einträgst was wann wo wie passiert. Dazu auch ob und wann es besser wird.
    Hast du hier links schon die Seite mit dem Online Test entdeckt? Und das Schmerztagebuch? Das wären weitere Sachen die du mal machen könntest bis du zum Arzt gehst.


    https://www.rheuma-online.de/selbsthilfe/schmerztagebuch.html

    https://www.rheuma-online.de/selbsthilfe/online-monitoring/online-monitoring-der-rheumatoiden-arthritis.html
     
  8. käferchen

    käferchen Guest

    Ophalexian, was würde es Dir nützen, wenn Du zwar die Deutungen des Radiologen kennst, aber es trotzdem nicht weitergeht, weil Du auf den Rheumatologen warten musst.

    Längst nicht alle Radiologen besprechen den Befund mit dem Patienten sondern überlassen das dem einweisenden Arzt, der vermutlich auch die weitere Vorgehensweise/Behandlung mit Dir abstimmt.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass, sollte sich ein Befund aus der Untersuchung ergeben der ein sofortiges Handeln erforderlich macht , der einweisende Arzt umgehend informiert wird welcher sich mit dem Patienten in Verbindung setzt (so sollte es sein, und habe es mehrfach erlebt).

    Wenn Du flexibel bist könntest Du in der rheumatologischen Praxis nachfragen, ob Du vielleicht einen früheren Termin bekommen kannst, falls jemand ausfällt.

    Drücke Dir die Daumen, dass Du bald eine Diagnose bekommst und ggf. eine entsprechende Therapie falls nötig.

    Viele Grüße vom
    Käferchen
     
  9. Ophalexian

    Ophalexian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. März 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank für den Tagebuch Link. Vereinfacht das ganze in mobiler Version.
    Führe seit einiger Zeit auf Raten meiner Hausärztin ein Tagebuch. Weil vor einem Jahr zuerst vor einem vitaminmangel oder einer allergie ausgegangen sind. Habe genaustens meine ess verhalten etc aufgelistet... Wetterlage... Welche Umgebung... Welche Symptome... Aber der Test beim Hautarzt war negativ und jetzt bleibt nur noch der rheumatologe übrig... Meine Hausärztin hat eine vorsichtige Vermutung Richtung Lupus geäußert.
    Die ersten blutwerte waren unauffällig rf negativ ansonsten trombozyten ein wenig erhöht...
    Mein Vater besitzt einen einen nachgewiesen gendefekt und hat seit 18 Jahren eine zu spät erkannte und behandelte hochfloride polyarthritis
    Der rheumatologe will beim nächsten Termin alle Werte zusammengefasst mit mir besprechen. Davor wird noch ein EKG, eine kapillar Messung und ein sono gemacht
     
  10. Ophalexian

    Ophalexian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. März 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank

    Hatte heute eine befund Besprechung beim. Rheumatologen. Ohne großes drumherum besteht die Diagnose undifferenzierte kollagenose mit Richtung auf Lupus erythematodes
    Soll in einem halben Jahr mich vorstellen und bei akuten Phasen mich melden.
    Meine blutwerte sind wohl mehr als eindeutig das sogar das Labor eine direkte Diagnose auf kollagenose gestellt hat.
    Meine Frage an euch?
    Normal das man nach einer klaren Diagnose und Alltags Einschränkungen ohne eine Therapie nachhause geschickt wird und erst 6 Monate später noch mal hin muss?
    Soll eine bewegubgstherapie... Entspannung etc machen und bei Schmerzen Ibu 600 nehmen.
    Muss dazu sagen das zwar meine Werte mehr als eindeutig sind aber die organ Beteiligung nicht vorhanden ist. Plage mit Bewegungsschmerzen. Muskel... Schlaflosigkeit in der nacht aber alltägliche 24 Müdigkeit und leistungsminderung
     
  11. Lolobs

    Lolobs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Niedersachsen
    Schön, dass du so schnell Klarheit bekommen hast.
    Wegen der Medikamente gibt es bei Kollagenosen keine wirklich Standardbehandlung. Mit der Leistungsminderung nervt total, du wirst lernen müssen, das du nicht mehr so belastbar bist und mehr Pausen einlegen. Durch Medikamente gibt es zwar bessere Tage, aber die Leistungsminderung und Müdigkeit kommt immer wieder.
    Hast du die Möglichkeit eine Reha zu machen? Da lernt man viele Tricks und kommt aus dem Alltag mal bisschen raus.
    Was wichtig ist, wenn du den Verdacht in Richtung Lupus hast, ist konsequenter Sonnenschutz.
    Warte erst mal ab, wie sich alles entwickelt. Wenn du dich melden sollst, wenn was ist, kann es sein, dass eine Behandlung früher startet, wenn es nötig ist. Eines der ersten Medikamente ist dann häufig Quensyl.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden