1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Skelett-Szintigraphie

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Claudia77, 22. Januar 2010.

  1. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo,

    ich war jetzt gestern zur Szintigraphie. Da ich Beschwerden am Rücken (HWS, LWS, BWS) habe.

    Befund:

    Entlang der BWS zeigt sich eine leicht inhomogene Nuklidbelegung, geringer findet sich dies auch in der LWS.

    Beurteilung:

    Moderate degenerative Veränderungen der BWS und geringer auch der LWS.

    Kann mir jemand erklären, was dies jetzt bedeutet?
    Mein Arzt sagt nur, dass wären normale Rückenschmerzen. :confused:
    Dies empfinde ich aber nicht so. Da die Schmerzen vorwiegend abends und morgens auftreten.

    Ich habe eine Psoriasis-Arthritis.

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Claudia
     
  2. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Guten Morgen,

    kann mir keiner eine Antwort geben?

    Wenn dies wirklich nur Verspannungen wären, würde man doch beim Szintgramm nichts davon sehen? :confused:

    Da ich jetzt auch das letzte halbe Jahr regelmäßig bei der Massage war und auch mein Masseur meint, dass mein Rücken eigentlich nicht mehr verspannt ist und aber trotzdem punktuell heftige Schmerzen bei der Massage habe, denke ich wirklich, dass da was anderes dahinter steckt.

    Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

    Liebe Grüße

    Claudia
     
  3. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Claudia,

    ich habe ebenfalls PSA und zusätzlich Spondylarthritis.

    Ich bin bei meinen Rückenschmerzen bisher immer von Fehlhaltung ausgegangen, da mir dies immer wieder mehrere Orthopäden so gesagt haben.

    Der Rheumadoc hat dann ein paar Fragen gestellt, wann ich Rückenschmerzen habe udn hinten hier und da gedrückt, was sehr unangenehm und schmerzhaft war. danach war für ihn die Diagnose klar: Spondylarthritis.

    Die schmerzen sind vor allem in Ruhe am schlimmsten, also beim Sitzen, liegen und stehen. Bewege ich mich gehts mir deutlich besser, nacht ist es oft so schlimm, dass ich aufstehen muss, weil ich nicht liegen kann.

    Wie äussern sich de ine Rückenschmerzen??

    lg

    Tanja
     
  4. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Tanja,

    danke für Deine Antwort.

    Ich bin bei meinen Rückenschmerzen bisher immer von Fehlhaltung ausgegangen, da mir dies immer wieder mehrere Orthopäden so gesagt haben.

    Von Fehlhaltung bin ich auch immer ausgegangen. War letztes Jahr auch sehr verspannt. Mein Masseur sagte aber immer, dass er das nicht so richtig versteht. Bis wir dann die Verspannungen weg hatten und ich dann immer zu ihm sagte, dass es mir an bestimmten Stellen weh tut, als wäre dort eine Entzündung. Er meinte aber, da wäre ich nicht verspannt an diesen Stellen.

    Die schmerzen sind vor allem in Ruhe am schlimmsten, also beim Sitzen, liegen und stehen. Bewege ich mich gehts mir deutlich besser, nacht ist es oft so schlimm, dass ich aufstehen muss, weil ich nicht liegen kann.

    Wie äussern sich de ine Rückenschmerzen??

    Meine Schmerzen treten auch vorallem bei Ruhe auf.
    Bei mir ist die ganze Halswirbelsäule und der obere Teil von der BWS geschwollen. Von der HWS bekomme ich Kopfschmerzen und Schwindel.
    Dann habe ich an beiden Schulterblättern oben und unten wo diese mit der Wirbelsäule zusammentreffen immer diese Schmerzen, die sich anfühlen als wäre dort eine Entzündung.
    Desweiteren habe ich an den Brustknochen über den Brüsten immer wieder Schmerzen. Diese ziehen sich teilweise dann über den ganzen Rücken.
    Dann kommen noch Schmerzen in dem Bereich wo der BH sitzt. Die fühlen sich an als würde mir jemand einen Strick umlegen und zuziehen. Dies engt mir den ganzen Brustkorb ein.
    Im Lendenwirbelbereich, hauptsächlich auf der linken Seite, wo der Gürtel sitzt, habe ich einen leichten dumpfen Schmerz. Dieser ist noch erträglich.

    Der Bericht ist jetzt doch relativ lang geworden, aber vielleicht gibt es ja irgendwelche Parallelen.

    Liebe Grüße

    Claudia
     
  5. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo claudia,

    hm, dass hört sich schon ähnlich an, wobei bei mir mehr der LWS Bereich betroffen ist. Oben im HWS Bereich hab ich tatsächlich schon immer wieder Verspannungen.

    Welcher arzt sagt denn, dass es sich hierbei um noprmale Rückenschmerzen handelt?? Der Rheumadoc??

    Bei mir wurde bisher keine Szinti gemacht, drum kann ich dir gar nicht sagen, ob man dort was sieht von meinen Entzündungen.

    Lg

    tanja
     
  6. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hallo Claudi,
    um auf deine ursprüngliche Frage zurückzukommen:
    Entlang der BWS zeigt sich eine leicht inhomogene Nuklidbelegung, geringer findet sich dies auch in der LWS.
    Heißt, ohne Gewähr, aber mit 20 Jahren cP-Erfahrung und diversen Szintis, dass es dort leichte, aber wohl auch unklare Entzündungszeichen gibt.
    Die deg. Veränderungenen, sprich wahrscheinlich Abnutzungen, können z. B. die Spätfolgen der Entzündungen sein. Jedenfalls scheint nichts auf eine akute Entzündung hinzudeuten, die Deine Beschwerden erklären könnte.

    Je nach Arzt werden solche Szintis als rein tagesaktueller Stand, z. B. morgen könnte eine massive Mehrbelegung zu sehen sein und damit eine akute Entzündung, angesehen. Oder für totalen Blödsinn gehalten.
    Mein Rheumi prüft z. B. alle paar Jahre mal mit einer Szinti, wie es so aussieht. Und der freundliche Oberarzt in der Klink, in der ich neulich wg. Biological-Einstellung war, findet Szintis einfach, Zitat, "totalen Quatsch".

    Grüße,
    kakamu
     
  7. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Tanja,

    bisher war ich jetzt mit dem Befund nur beim Hausarzt. Bei meinem Rheumatologen habe ich in 2 Wochen Termin.

    Da ich aber mein heftigsten Beschwerden natürlich, wie es immer so ist, eineinhalb Wochen vor dem Szintigramm hatte und momentan etwas Ruhe habe, denke ich, dass die akute Phase erstmal vorbei ist. Wie auch Kakamu hierzu schreibt.

    Aber mal ehrlich, sollte man seinem Arzt nicht vertrauen können?
    Es ist doch egal ob dies Hausarzt oder Rheumatologe ist. Auch ein Hausarzt sollte sich mit fachspezifischen Begriffen auskennen. [Sorry, bin immer noch sauer auf diesen Arzt}

    Danke

    Claudia
     
  8. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    klar sollte man seinem Hausarzt vertrauen können, dass sehe ich genauso.

    Ob ein hausarzt sich mit solch Untersuchungsergebnissen ausgekennen muss, hm, dafür gibt es doch die Fachärzte, oder??

    Jedenfalls find ich es doof von Ärzten, dass sie eine Aussage machen, wenn sie sich gar nicht sicher sein können. Dein HA kann m.E. nicht aussschliessen, dass du dort Entzündliche Prozesse hast, oder??

    ich würde warten, was der Rheumadoc dazu sagt.

    Lg

    Tanja
     
  9. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Tanja,

    morgen hab ich wieder Termin bei meinem HA. Werde den Befund nochmals mitnehmen und ihn nochmals darauf ansprechen.
    Natürlich bekommt auch mein Rheumatologe den Befund.

    Danke für Eure Hilfe und Eurer offenes Ohr.

    Claudia
     
  10. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Claudia,

    na was sagt dein Hausarzt??

    Lg

    Tanja
     
  11. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Tanja,

    war ja heute beim Hausarzt. Also es sind jetzt doch keine Verspannungen sondern Entzündungen und Veränderungen an der Wirbelsäule. Ich soll Rückengymnastik machen. Allerdings bekomme ich kein Rezept für Krankengymnastik.

    Da ja mein rechtes Handgelenk jetzt schon seit 9 Wochen dick geschwollen und entzündet ist und ich seit dem auch krankgeschrieben bin und er mir auch hierfür nichts verordnet (Ergo, KG, etc.), außer die Medikamente die mir der Rheumarzt verordnet hat. Weil hier kann man ja momentan nichts machen wegen dieser Entzündung. Aber wegen Rücken obwohl dort auch noch Entzündungen zu sehen sind, kann ich jetzt Rückengymnastik machen. Irgendwo sehe ich hier keinen Sinn drinn.

    Ich denke mal, dass ich mir jetzt doch einen neuen Arzt suchen werden. Ich habe die Nase gestrichen voll.

    Selbst wie ich ein neues Rezept für meine Spritzen haben wollte, kam nur die Frage, wann ich meinen Termin beim Rheumatologen habe?
    Da mir bis dorthin aber eine Spritze fehlt muss er mir jetzt doch Rezept ausstellen. Muss am Freitag wieder hin mit der Gebrauchsanweisung und damit er mir den Auszahlungsschein der Krankenkasse ausfüllt. Danach werde ich mir einen anderen Arzt suchen.

    Sorry, ich bin sowas von enttäuscht. Gerade da dieser Arzt schon immer mein Hausarzt ist und ich wirklich nicht oft zum Arzt gehe, verstehe ich nicht ganz dieses Verhalten.

    Liebe Grüße

    Claudia
     
  12. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo claudia,

    kann deine Enttäuschung echt verstehen, wäre ich auch.

    Ich hab da Glück mit meinem Hausarzt. Wenn ich wie letzte Woche wieder einen neuen Schub habe, dann kann ich jederzeit zu ihm kommen und er hilft mir. Durfte z.b. letzte Woche für 7 Tage cortison auf 30 mg erhöhen. Wenn das nicht geholfen hätte, dann hätte er sich mit dem Rheumatologen in Verbindung gesetzt, was man noch machen kann. Mein HA ist ein echter Schatz. Rezept für Medis stellt er mir auch problemlos aus ebenso KG. Da arbeiten beide echt super zusammen.

    Aber immerhin steht nun fest, dass du keine verspannung sondern wirklich Entzündungen hast. Kannst du nicht bei deinem Rheumadoc anrufen und nachfragen, ob er schon ein Rezept für Kg ausstellen kann, oder so??

    Lg

    Tanja
     
  13. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Tanja,

    Aber immerhin steht nun fest, dass du keine verspannung sondern wirklich Entzündungen hast. Kannst du nicht bei deinem Rheumadoc anrufen und nachfragen, ob er schon ein Rezept für Kg ausstellen kann, oder so??

    Werde heute meinen Rheumatologen anrufen, da ich anscheinend schon wieder den nächsten Schub habe. Mein rechtes Handgelenk ist wieder komplett zugeschwollen. Dazu kommt jetzt wieder so eine Müdigkeit und Kopfschmerzen.

    Werde ihn dann auch darauf ansprechen, welche Möglichkeiten ich habe, um selber für Besserung zu sorgen.

    Claudia
     
  14. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Tanja,

    habe jetzt mit meinem Rheumatologen gesprochen.

    Er ist der Meinung, dass meine Rückenprobleme nicht von der Psoriasis-Arthritis kommen und dadurch auch die Rückengymnastik nicht von der Krankenkasse bezahlt wird. Er schlägt mir vor, dass ich mir bei uns einen Verein oder Volkshochschule suche und dort einen Kurs mitmache.

    Ansonsten sagt er auch, wenn ich mich von meinem Hausarzt nicht richtig "behandelt" fühle, soll ich den Arzt wechseln.

    Ansonsten habe ich das mit meinem Handgelenk angesprochen, da die Entzündung nicht zurückgeht. Dies will er sich dann auch genauer ansehen und evtl. die Medikamente höher dosieren oder auch umstellen.

    Also heisst es erstmal noch warten.

    Liebe Grüße

    Claudia