1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Skeletszyntigramm

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von locke, 14. September 2006.

  1. locke

    locke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Hallo euch allen!

    War heute beim Skeletszyntigramm und habe mal wieder zu hören bekommen das nichts zu sehen ist,alles in Ordnung! Bin nun so ziemlich am verzweifeln,bilde ich mir meine Schmerzen ein ? :confused: Nach der Diagnose bin ich völlig aufgelöst nach hause und habe sofort bei einem Rheumadoc angerufen unf Termin gemacht,mir geht das so was von auf die Ketten immer wieder zu hören es ist nix,alles iO!!! Habe mein Herz beim Rheumadoc ausgeschüttet und habe dann wieder ein besseres Gefühl gehabt! Wie war das denn bei euch? Konnte man da überhaupt etwas feststellen ?

    Manchmal bin ich am überlegen ob ich einen Termin beim Phsychater machen soll!!!:( Mich nervt das schon alles ohne Ende!!!

    Nun wünsche ich euch allen einen schönen Tag!

    LG Locke
     
  2. Eta

    Eta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Du bist nicht alleine!

    Hallo locke,
    lass dich trösten und in die Arme nehmen. Du stehst nicht alleine
    da mit deiner Krankengeschichte. Das geht hier vielen so, lies mal
    mein Thema Simulantin hier.
    Ich kann dich so gut verstehen, mein Szinti hatten zwar einen Befund
    fast kein Gelenk das nicht auffällig ist, doch mein Rheumadoc sagt kein
    Rheuma. Habe die Bilder und den Befund hier in mein Thema Simulantin
    kopiert doch sorry das hilft weder dir noch mir.:(
    Ich habe jetzt eine Einweisung für die Rheumaklinik mal sehen welche
    Diagnose dabei herauskommt.
    Wichtig für mich ist es geht weiter, ich habe noch Hoffnung das der Spuck
    mal ein Ende hat!
    Gib nicht auf, Kämpf weiter deine Schmerzen haben einen Grund und wichtig ist das habe ich hier gelernt, schon die ersten Monate können
    dein späteres Schicksal entscheiden.
    Liebe Grüße Eta
     
  3. Loreia

    Loreia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    mir gehts auch nicht besser mit den Ärzten

    Hallo!
    Kann mich leider bei euch einreihen - habe auch Schmerzen ohne Ende im Rücken, Kniegelenke, Ferse, manchmal auch Arme und Finger... Jedoch waren meine beiden MR der Wirbelsäule ohne Anzeichen von Entzündungen, auch HBLA27 negativ, keine Entzündungszeichen im Blut und "keine aktive Infektion" wurde gefunden. War bei mir allerdings finde ich eine etwas komische Befundbesprechung - warte nun mal bis mir alle Befunde auch wirklich zugeschickt wurden und dann ab damit zu meiner HA als erstes, vielleicht werd ich falls sie doch Auffälligkeiten bemerkt auch noch mal einen Internisten aufsuchen. Habe immer die stärksten Schmerzen mit Fieberanfällten verbunden und danach pendelt es sich auf ein Schmerzniveau wieder ein. Etwas schwerere Einkäufe heimtragen bringt mich dann schon wieder fast zum Heulen vor lauter Schmerzen. Kann die Ansagen: Ist wahrscheinlich was Psychisches! Bewegungsmangel! - schon nicht mehr hören. Ich gehe regelmäßig joggen. Außerdem habe ich immer deutlich stärkere Schmerzen, wenn ich mich mal nicht bewege - also beweg ich mich logischerweise relativ viel. Mache auch KG, aber wenn ich genau die Muskeln beanspruche, die megaverspannt sind, ist das natürlich nicht sonderlich angenehm. Was nun definitiv mal feststeht, ist, dass ich beginnende Bandscheibenabnützung habe und Blockierungen in der Wirbelsäule aG von Muskelverhärtungen. Naja, mir geht's leider auch ziemlich mies, aber aufgeben werde ich nicht! Wenn schon nichts gefunden wird, dann möcht ich mal zumindest eine adäquate Schmerztherapie bekommen - vielleicht sind ja Nervenbahnen geschädigt? Keine Ahnung!
    Ganz liebe Grüße an alle hier!
     
  4. Dorothee

    Dorothee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Scheinfeld
    Skelettszintigramm

    Hallo,
    ein Skelettszintigramm zeigt immer nur das akute Geschehen, ich habe in meiner Sammlung 3 davon, die negativ waren, vor ca. 6 Wochen war das Szintigramm plötzlich positiv, und zwar in den Schultern, die dann auf einem Ultraschall ziemlich angefressen aussahen. Zu dem Zeitpunkt tippte ich aufgrund meiner Schmerzen auf Wirbelsäule, Fersen, Füsse. Ich war völlig von den Socken. Und in dem Szintigramm sah man dann plötzlich starke Athrosen in der rechten Hüfte, wo ca. 2 Jahre zuvor garnichts zu sehen waren. Mein Rheumadoc sagte dazu nur, das ist eben Rheuma! Er hat mir mein Rheuma allerdings zuvor schon geglaubt, der Rheumadoc vor ca. 2-3 Jahren jedoch nicht! Und mein HA hat ohne Spezialuntersuchungen schon gesagt, das ist Rheuma!
    Alles Gute und verlier bloß nicht den Mut, Rheuma zeigt sich oft am Anfang weder beim Röntgen noch Szintigramm noch in den Blutwerten, aber irgendwann wird man es nachweisen!
    Dorothee
     
  5. Isabell

    Isabell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo....

    ich hatte im Juli einmal ein Szintigramm der nur der Hände in 3Phasen, da war eine Menge zu sehen und bei dem anschließenden Ganzkörperszintigramm war dann in den akuten Bereichen lauter dunkle Stellen zusehen.

    Mein Rheumadoc meinte allerdings, es sei komisch, das ich nunkaum Schwellungen an den Händen habe, dort wo es Momentan am meisten weh tut und arge Schwierigkeiten macht....... nun hab eihr gesagt, dann soll siemich doch mal um 5 oder 6 Uhr anschauen,da kann sie sich gerne die Schwellungen ansehen.

    Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, das du bald Gewissheit und eine ordentlihce Diagnose hast, damit endlich gehandelt werden kann ! :)
     
  6. locke

    locke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Hallo

    Vielen Dank für eure Antworten! Ich habe das der Schwester heute gesagt das es mir im Moment gut geht,ausser ein paar zwickern hier oder da mal !Als sie die Hände gemacht haben waren da sehr viele rote Flecken zu sehen,als ich nachfragte sagte sie das das Entzündungen seien,dann auf meinem Bild wo ich mit bekommen habe sehe ich da in der Wirbelsäule und am Becken sehr dunkle Flecken! Die sind auch eingerahmt,die Schwester meinte nun es sei nix der Arzt hat nichts feststellen können,er hat es nicht mal für nötig gehalten mir das selber zu sagen! Was mir nur sehr komisch vor kommt ist das man meine Nasennebenhölenentzündung auch durch so einen schwarzen Fleck auf dem Bild sehen kann und die anderen schwarzen Flecken sollen nix sein???:confused: Das wundert mich doch sehr!
    Wünsche euch allen noch einen schönen Abend!

    LG Locke
     
  7. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Locke,

    so was ähnliches habe ich auch hinter mir, ist noch nicht lange her. Da gibts nur eins: laß Dir die Bilder aushändigen und besorg Dir einen Gesprächstermin als zweite Meinung bei einem anderen Radiologen. Hab ich auch so gemacht und siehe da: ein LWS- Vorfall ist nicht zu sehen (war auch die erste Diagnose) und alles andere (ISG z.B.) ist auf den MRT- Bildern gar nicht zu erkennen, hätte dann eine andere Methode sein müssen. Ergo: gar nicht negativ beurteilbar! Und dieses Gespräch hat mich noch nicht einmal was gekostet, hatte mich auf "Privat" eingestellt. Wenn mir einer nun sagt: Da ist nichts- kann ich sagen: Recht haben Sie, weil garnicht dargestellt!
    Und ich habe alle Bilder hier zu Hause. Ein bischen habe ich mittlerweile einen "Glaubwürdigkeitswahn". ich führe ein Schmerztagebuch, weise auf alles hin und habe das Gefühl, die Dr.res denken ich hab mir das angelesen. Aber dies Gefühl gehört leider zeitweilig zu jedem von uns. Und trotzdem kriege ich "so einen Hals"! Ich muß noch viel lernen. Bleib cooler. LG von Elke.
     
  8. Dorothee

    Dorothee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Scheinfeld
    Hallo,
    schwarze Flecken auf dem Szintigramm können auch Arthrose sein, also kein entzündliches Rheuma. Ich habe gelernt, daß nur der "Fachmann/frau" den Unterschied erkennt, also der Orthopädie sagte dazu: "Rheuma", der Rheumadoc damals: "kein Rheuma" - "nur Arthrose", ich solle abnehmen, meine Gelenke dadurch weniger belasten, 2 Jahre später war diese Arthrose dann wohl doch Rheuma gewesen ..... klar kriegt man da im nachherein "sonen Hals"! Uns tuts ja weh und es wird schlimmer statt besser.
    Grüße und nen schönen Abend von
    Dorothee
     
  9. Mücke

    Mücke Guest

    Arthrose/rheuma

    hallo dorothee,
    wie du selber schreibst kann es auch arthrose sein , kein entzündlichesrheuma...
    das man dir 2 jahre später sagt, dass es wohl doch rheuma war, liegt vielleicvht einfach an den begriffen...den arthrose ist auch rheuma, eben nur nicht entzündlich.

    lg mücke
     
  10. Dorothee

    Dorothee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Scheinfeld
    Hallo Mücke,
    ich habe meinen Rheumadoc aber so verstanden, daß er meinte, daß es damals schon entzündliches Rheuma war und daß sich daraus dann in den 2 Jahren die Arthrose entwickelt hat... Oder hab ich da was falsch verstanden? Ich war immer der Meinung, Arthrose kann sich auch aus Fehlstellungen, etc. entwickeln und wäre dann kein Rheuma im üblichen Sinn? Würde mich freuen, wenn Du nochmal antwortest. Denn ich habe an fast allen Gelenken (auch Knie, Zehen, Finger usw.) Arthrosen und war eigentlich immer der Meinung, daß die CP einfach zu spät entdeckt und dadurch auch zu spät behandelt wurde. Oder seh ich das falsch? Meine Schmerzen heute sind nicht anders wie vor vielen Jahren.

    Würde mich freuen, nochmals Antwort zu bekommen.
    Viele Grüße
    Dorothee
     
  11. Mücke

    Mücke Guest

    @ dorothee

    hi, schau mal hier

    http://www.rheuma-online.de/krankheitsbilder.html

    da ist unter rheuma auch die arthrose...sie ist eben"nur" nicht entzündlcih, aber ist auch eine der 400 rheumaformen

    was sich nun bei dir woraus entwickelt hat... ???

    lg Mücke
     
  12. Bonny

    Bonny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schönen Wachau in NÖ
    Hallo locke,:)

    auch mein Szinti war total unauffällig - und trotzdem habe ich die Diagnose von meinem Rheumadoc erhalten - und zwar : reaktive Arthritis!

    Jetzt bekomme ich Medikamente, und ich hoffe - gaaaanz stark - dass meine Gelenkprobs bald der Vergangenheit angehören!!!!:confused: :( :o :)!!!!!

    Alles Gute wünsche ich dir
    lg bonny
     
  13. Motawa1

    Motawa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    never give up

    Also erst einmal, falls es dich tröstet, du bist nicht alleine !

    Vielen ging bzw. geht es so wie dir. Und auch wenn in der Szinti Entzündungen zweifelsfrei erkennbar gewesen wären, heißt das nicht , dass diese auch wirklich dokumentiert werden.

    Hier ein kleines Beispiel meiner ersten Szinti, in Auftrag gegeben von der BFA im Rahmen einer Reha im Alter von 29 Jahren :

    - bereits nach der Untersuchung kam die Radiologin auf mich zu und meinte, dass das Ergebniss eindeutig sei. Multiple Herde im Körper. Schultergürtel, ISG, Hüften....... Damals sagte Sie mir, Ihr Ergebniss ist eindeutig Rheuma (HLAB27 pos. Spondylarthropathie mit per. Gelenkbeteiligung)

    - 24 Stunden später in der Rehaklinik ist der Befund nochmals von einem Reha Arzt in Bad Schmiedeberg neu befundet worden. Ergebnis hier :
    keine eindeutigen Parameter erkennbar (aber er erkannte einen Bandscheibenvorfall auf der Szinti ...????)

    - letztliche Beurteilung der BFA über die in Auftrag gegeben Szintigraphie :

    Szintigraphien sind generell ungeeignet, über den Verlauf von rheumatischen Erkrankungen Auskunft zu geben ......

    Daraufhin habe ich mich privat wiederum mit der externen Rheumatologin auseinander gesetzt, die sich dann wiederum in der BFA Klinik beschwert hat


    Ergo :

    Selbst wenn was zu sehen wäre, und das nach den Kriterien eindeutig ist, die in der Szintigraphie angewendet werden sollen, heiß das auch noch nicht mal, dass andere Ärzte das genauso sehen.....

    PS.: Eine zweite Szinti in einem akutem Schub ergab unter Kortison und Indometacin 2002 wieder an den gleichen Gelenken, eindeutige Anzeichen von Mehranreicherungen

    Diagnose: keine entzündlichen Aktivitäten, trotz eindeutiger NAchweisbarkeit, Ergebniss fehlerhaft, da ich zu dem Zeitpunkt wieder seit 2 Wochen 50 mg Prednisolon pro Tag nahm......

    Also egal wer, was , wann sagte, suche dir einen guten Rheumatologen/Radiologen und lass die Szinti neu befunden !

    Viel Erfolg dabei !

    Liebe Grüße
    Mo
    Die Ergebnisse der Szinti reichen nicht aus
     
  14. Dorothee

    Dorothee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Scheinfeld
    @Mücke

    Hallo und vielen Dank,

    Du meinst, es ist eh wurscht, was sich aus was entwickelt hat. So habe ich es noch nie gesehen, wäre aber ne Möglichkeit, es so zu sehen, ne Art Krankheitsbewältigung für mich, daß ich ein wenig ruhiger werde.....
    Vielen Dank, Du hast mir sehr viel weiter geholfen..



    Alles Gute wünscht Dir
    Dorothee
     
  15. locke

    locke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Dank euch allen für die Beiträge!
    Gestern hätten die mal lieber das zintigramm machen sollen!!!:mad: Immer wenn ich gesessen bin und dann aufstehen wollte konnte ich ganz schlecht laufen,mir hat dann das Becken bin zum Knie toltal weh getahn,bin rum gehumpelt wie eine alte Frau! Heute geht das wieder besser!:) Nur noch ein wehnig! Ist das denn normal? Immer wenn ich dann ein paar Schritte gemacht habe ging es auch wieder dann waren die starken Schmerzen weg hat dann nur noch "normal" weh getahn,aber wie schon gesagt immer wenn ich gesessen bin und dann aufgestanden bin! Konnte mich auch nicht wie gewohnt auf mein Sofa legen! Man oh man was kommt da alles noch auf einen zu?
    Nun gut,jetzt wünsche ich euch allen noch einen schönen Rest vom WE und einen schönen Abend!

    LG Locke