1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sjögren / juckende kopfhaut

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von bise, 10. August 2015.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ich habe sjögren, also trockene haut und an sich ist die kopfhaut auch trocken. doch jetzt stimmt das nicht mehr.
    ich kratze und kratze auf der kopfhaut herum, mit den fingernägeln hole ich mir dabei einen belag von der kopfhaut, eine feste klebrige gelbliche masse wird sichtbar. die kriege ich auch durch haarewaschen nicht weg. schuppen habe ich nicht. hat jemand ne idee, was das sein könnte? und wie kannn ich den belag beseitigen?
    natürlich habe ich schon viele mit dem problemchen gelöchert.
    die friseure zucken die schultern, die in der apotheke schauen ratlos und die hautärztin sagt nur "typisch sjögren, das passiert bei dieser hitze, unterdrücken sie das kratzen!"
    doch wie den juckreiz nicht nachgeben können?
    hat jemand nen tipp für mich?
    lg
     
  2. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    an bise

    Hallo bise!

    Ich habe Pso-Arthritis und auch manchmal Probleme mit der Kopfhaut. Bei mir hilft folgendes sehr gut:

    Abends weiche Butter auf die Kopfhaut auftragen, Duschhaube drüber und eine Nacht schlafen. Kann man am nächsten Morgen wunderbar auswaschen und die Haare nach dem Fönen auskämmen oder bürsten.
    Wenn Du es keine ganze Nacht aushältst, reichen oft auch so
    ca. 3-4 Stunden. In der Zeit kannst Du vielleicht ein gutes Buch lesen oder Musik hören und relaxen.

    Versuch es doch mal und vielleicht kannst Du mir Deine Erfahrung mal mitteilen?

    Viele Grüße von Tortola
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielleicht Schuppenflechte?

    Was helfen kann ist Buttermilch. Großzügig auf dem Kopf verteilen und ne Weile einwirken lassen. Dann möglichst ohne Shampoo wieder auswaschen.

    Oder auch mal eine Zeitlang ganz auf Shampoo verzichten. Hat mir auch gut geholfen.
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ Kati, die haut doc wechseln geht nicht. sie ist an sich sehr patent und nimmt mich auch ernst. penicillin in jeglicher form kann ich leider nicht mehr vertragen.

    @ Tortola, danke für den tipp. weiche butter kann schon was bewirken. doch leider kann ich das nicht testen, ich würde es gerne machen. ich kann beide arme schon lange nicht mehr über kopfhöhe hochheben. ich kann nur die unterarme angewinkelt heben. das wird nicht genügen, um die butter einzuschmieren. ich bedarf also fremder hilfe, die bereit ist, das mal zu versuchen. daran fehlt es. ich werde zwar von pflegekräften versorgt. doch zu zusätzl. hilfe werde ich sie kaum bewegen können. 1. ist urlaubszeit 2. haben sie immer kaum zeit und schliesslich 3. es fehlt an personal.

    @ Maggy, die buttermilch will ich ausprobieren; weiss zwar noch nicht wie. doch das müsste für mich mit tricks zu schaffen sein. danach kann die pflege mir normal die haare waschen.

    hauptsache ist für mich, wenn diese juckerei aufhören würde.
    ich werde über den versuch hier berichten.

    lg
     
  5. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Hallo bise,

    den Rat, mit dem Kratzen aufzuhören - also da ist schon was dran. Denn so sieht die Hautärztin nicht das eigentliche Problem, sondern das Ergebnis der Kratzerei.
    Ich sag nicht, dass es leicht ist, sich das selbst zu verbieten :rolleyes:, das liegt soooo nahe, wenn es juckt - aber wir wissen ja alle, dass es nach dem Kratzen oft noch mehr juckt.

    Ich wünsch dir, dass du Abhilfe oder wenigstens Linderung findest!

    LG
    Lächeln
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    bevor ich nun noch länger meine alte gabel benutze, um mich auf dem kopf zu kratzen, wird heute nach 18.00 die buttermilchpaste - verrührt mit honig und öl angewandt.
    ich habe eine mitleidige seele gefunden, die mir dabei helfen will - nach 5 absagen - igittegit -.
    drückt mir bitte, bitte die daumen, dass es klappt.
    morgen früh werde ich euch berichten.
    lg
     
  7. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    ..hat man Dir das gesagt? Seltsame Wesen. Wohnte ich in Deiner Nähe, hötte es keiner Frage bedurft....
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Bise, ich hab mir die Buttermilch pur über den Kopf geschüttet. Plastiktüte drübergezogen und ungefähr ne halbe Stunde einwirken lassen.

    Was auch wirklich empfehlenswert ist, mal eine Weile ganz auf Shampoo zu verzichten. Ich hab das letztes Jahr mal für 4 Wochen durchgezogen, dann hatte sich die Pelle regeneriert.
    Ist ja überall Zeug drin, Silikone, Parabene...alles, was der Mensch nicht braucht.

    Manchmal verträgt man auch das Shampoo an sich nicht. Ich kann z.B. Schauma nicht ab, dafür die Lidl-Hausmarke. Bei meinem Mann ist das genau umgekehrt.
     
  9. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    danke PIRI,
    du kommst auch ausm "pott", da ticken die uhren anders; menschlich besser...
    lg
     
  10. ca ira

    ca ira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe das jucken auch oft an den Beinen, vor allem Oberschenkel, kann aber auch sein, dass das von Kompressionsstrümpfen kommt. Und ich habe am Bauch und Rücken eine Röschenflechte. Mit der Kopfhaut habe ich auch Probleme das es oft einfach fettig aussieht. Mit der Rennerei zu den anderen Ärzten, ignoriere ich schon sehr lange dieses Problem und war noch nicht beim Hautarzt deswegen. Ich habe es aber vor. Ich würde mich freuen, wenn jemand auch da eine Idee hätte das Problem zu lindern. Das mit der Buttermilch probiere ich mal aus.
     
  11. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    ... ich hoffe es hat geklappt mit der Buttermilch-Fee???

    Meine Tochter hat PSA mit juckender Kopfhaut, ihr hilft es Silicea (Schüßler) regelmäßig einzunehmen und die Kopfhaut nach dem Waschen mit Neem-Haarwasser (Dr. Hauschka) zu betupfen.
    Sie hat auch zigmal das Shampoo verwendet und hat jetzt eins von alverde. Ich benutze von alverde das ultra sensitive shampoo und duschgel. Ich reagiere mit Jucken auf viele Zusatzstofffe und bei denen habe ich nichts.
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    mein traum wurde wahr. das jucken hat aufgehört.

    buttermilch mit honig und öl zusammengerührt.

    schon beim auftragen auf die kopfhaut soll sich der belag gelöst haben - so sagte die helferin.
    20 minuten unter duschhaube einwirken lassen, danach den rest über die haare und tüchtig einmassiert, haare waschen.

    auch über den ständig juckenden rücken habe ich die mixtur streichen lassen. es war eine wohltat.

    euer daumendrücken hat sich gelohnt.

    es lohnt sich, hier immer mal wieder nachzufragen.

    DANKE AN ALLE, GANZ BESONDERS AN M A G G Y.

    lg
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach Bise, du machst mich ganz verlegen :o...
    Den Tipp mit der Buttermilch hab ich von einer Friseurin bekommen.
    Was für Öl hast du genommen? Schön, dass es geholfen hat. Mich macht das immer ganz kirre, wenns irgendwo juckt. Und micht juckts ständig irgendwo...(also bitte, Herrschaften, Kopfkino aus. Soo war das jetzt nicht gemeint :D)
     
  14. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    nun habe ich nach langer zeit mal wieder durchgeschlafen, weder rücken noch kopfhaut haben sich durch juckreiz gemeldet. das allein lohnte schon den aufwand. es war herrlich.
    oh MAGGY du hast mich von langer qual erlöst.
    lg
     
  15. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Das freut mich, dass ich dir helfen konnte :)
     
  16. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    @bise: ich freue mich ganz doll für Dich!!!

    @maggy: hast du tollen Tipp gegeben, bin stolz auf Dich!!!
     
  17. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Toller Tipp! Den werde ich meiner Tochter schmackhaft machen, die hat damit extreme Probleme und ich teste das auch. Vertrage schon lange keine Kosmetika mehr und selbst die mildesten Shampoos reizen Kopfhaut und sorgen bei mir für vereiterte Augen.
    Da hätte ich trotzdem noch eine Frage. Ist das Haar hinterher nicht total fettig und man läuft mit einer fürchterlichen "Matte" rum?
    Grüßle
    Snoopiefrau
     
    #17 16. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2015
  18. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    fettiges haar danach? bei mir: nein.
    allerdings habe ich die haare mit wenig mildem shampoo gewaschen und viel gespült
    (es war heiss gewesen und ich konnte nicht genug wasser von kopf bis fuss über den körper laufen lassen.).

    die haare waren und sind noch sehr schön, nix strohiges und nix fettiges. so wünsche ich mir meine haare immer!

    lg
     
  19. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Früher habe ich mir mal eine Haarkur selber gemischt aus Bier oder Kamillentee, Eigelb und Honig. Das Haar war danach wunderbar weich (habe ich mit Shampoo ausgespült).
     
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Iiiiihhhhh, nie wieder Eigelb!!!! Das hab ich 1 x probiert und hinterher ging die Pampe nicht mehr raus aus den Haaren. Und die waren seehr lang zu der Zeit.