Singen und Cortison / Medikamente

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von anurju, 31. Juli 2011.

  1. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    das soll nix gegen Kortison sein!
    und das Bild ist älter das stimmt ja, hab kein neues gemacht
    blos seh ich heut schon wieder so aus!

    und zum Haarausfall Finasterid nehm ich schon ewig und hatte nie schwierigkeiten
    und hab es bereits abgesetzt weil ich dachte es könnte vieleicht davon kommen
    "ist aber nicht der Fall"!
    das ganze ging los Blutdruckmittel-Kortison wegen schwellungen usw...
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    foxi, mit dir zu diskutieren ist sinnlos, das haben schon ganz andere
    versucht als ich. deine gelöschten threads sprachen eine deutliche sprache.

    marie
     
  3. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    die hab ich nur gelöscht
    wegen der Unverständnis, und weil ich nicht weis woher der
    ganze sch... wirklich kommt
     
  4. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.154
    Zustimmungen:
    590
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Marie, hallo Foxi,

    Liebe Marie, ich danke dir für den Hinweis - mir war auch so als hätte ich schon mehrfach etwas davon gelesen und auch schon gute Ratschläge dazu...

    Foxi: es tut mir total leid, dass es dir so schlecht geht. Gut, dass du zum Arzt gehst.
    Aber trotzdem hat das überhaupt nichts mit meinem Thread "Singen" zu tun....
    Dringend fachlichen Rat einholen - zur Not wirklich per Email an diverse Spezialisten deutschlandweit.
    Unter diesem Thread-Titel wird man dir sicher keinen Rat geben können - insofern: Sorry und viel Glück !

    DANKE nochmal für die vielen Ideen und den tollen Austausch zum Thema Singen - hat mich wirklich beruhigt.

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    liebe anurju, trotzdem entschuldige ich mich, weil es ja doch o.t. war ;-)

    aber euer thema hat mich wirklich interessiert, und ich habe dazu auch gestern schon gegoogelt und unter den vielen threads fand ich diesen hier irgendwie besonders interessant, ist nicht speziell jetzt zur cortisonfrage, aber was solls.. ggg
    hier

    aufgefallen sind mir in dem beitrag diese beiden punkte:
    träller ;) marie
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.154
    Zustimmungen:
    590
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Marie,

    das war doch garkein Problem - fand ich gut !

    Und du bist einfach Spitze. Das ist ein sehr informativer Artikel.
    Wenn selbst die Profis so ihre Probleme haben - warum sollte sich nicht auch unsere Stimme mal einen Wandel oder eine Schonzeit gönnen...? :rolleyes:

    Mal abgesehen davon, dass mein Alltag alles andere als stimmbandfreundlich ist.
    Auf jeden Fall hat mir deine Recherche wieder neue Ideen gegeben. DANKE !
    Falls sich nicht durch einen anstehen Urlaub eine deutliche Besserung ergibt, werde ich der Sache mal "zu Leibe rücken". :D

    Herzlichen Dank und viele liebe Grüße von
    anurju :)
     
  7. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.892
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    an einem fluss
    ach marie2 wie schön...

    da gibt e ja auch noch andere themen wie der mit der knochenmarkspende,

    auf den sogar meine unfallpraxis abgefahren ist.... ;-)

    danke für die info! so was bleibt haften... sauri :)
     
  8. florenceHB

    florenceHB Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Hallo Stimmbandgeplagte!

    Ich nehme nun seit knapp 3 Wochen Cortison und habe mittlerweile feststellen müssen das es meiner Stimme auch nicht mehr so richtig gut geht. Ich singe zwar momentan nicht mehr aktiv (aus zeitlichen Gründen), aber irgendwie merke ich schon, das da was nicht stimmt.
    Außerdem habe ich seit gestern früh morgens so einen leichten Kloß im Hals und entsprechende Schluckbeschwerden.

    Entweder ist es eine Nebenwirkung vom Corti oder vom Omeprazol oder mein Körper hat sich wieder was neues ausgedacht, damit ich noch eine Woche zu Hause rumhängen muß.:vb_confused:

    Gruß

    florence
     
  9. hada1712

    hada1712 Kevin-Schantalle-Mama

    Registriert seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo florence,

    in welcher stilrichtung hast du denn gesungen?

    liebe grüße, hannelore
     
  10. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich habe bis vor ein paar Jahren auch in einem grossen Chor gesungen.
    Normalerweise Sopran, aber als es mit dem Rheuma und dem Corti losging,
    bin ich ruckizucki auf Mezzosopran aber noch mehr auf Alt umgestiegen.

    Ich hatte auch ständig Probleme, lange Töne zu halten.
    Zudem ein ständiges Kratzen im Hals.

    Meine Tochter hat als sie klein war vom Kinderarzt "Granobil" Lutschtabletten
    für ihre ständigen Halsschmerzen bekommen.
    Die sind rein pflanzlich,schmecken zwar nicht besonders toll - aber sie helfen wirklich!
    Ich schwöre auf die Dinger, habe sie heute noch immer in der Handtasche.
    Eine Gast-Solistin hatte auch mal unter dem Singen so ein Kratzen im Hals,
    der habe ich auch welche gegeben - seitdem hatte sie auch immer welche dabei:DUnd das will was heissen, sie sang im Stadttheater als Sopranistin.

    Leider musste ich das Singen aufgeben - ich kann nicht mehr lange stehen und im
    Sitzen fehlt mir leider die Luft. Zudem siehts einfach nicht toll aus, wenn alle Sänger stehen und ich irgendwo sitze.

    Liebe Grüsse an alle Sänger und Sängerinnen, ist ein wunderschönes Hobby,
    macht weiter, solange Ihr könnt!


    lg Sieglinde
     
  11. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Anjuru, hallo alle anderen,
    MTX kann zu Pseudoknötchen an den Stimmbändern führen, dass erklärt dann auch die leichte Heiserkeit bzw. eine "belegte" Stimme. Habe ich leider auch, mir "rutscht" ab und zu einfach die Stimme weg und dann krächze ich... sehr unangenehm, weil ich beruflich viel sprechen muss.
    Liebe Grüße und gute N8 wünscht Tina !
     
  12. hada1712

    hada1712 Kevin-Schantalle-Mama

    Registriert seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo sieglinde,

    vielen, vielen dank für diesen tipp.

    ich habe sofort nach granobil gegooglet und hier ein link dazu

    http://www.grandel.de/gesundheit/phyto-spezialitaeten/granobil.

    wieviel tabletten hast du denn gelutscht bis du eine wirkung verspürt hast?

    ich werde mir alles nochmal genau durchlesen und dann in meiner apotheke bestellen.

    @ tina,

    beim normalen sprechen habe ich bisher noch nichts bemerkt, aber beim singen ist ja die belastung eine andere.

    ich hoffe für uns , die trällernde fraktion, das wir uns stimmlich ein bischen erholen können.

    liebe grüße, hannelore
     
  13. florenceHB

    florenceHB Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    @hada1712:

    Hallo Hannelore,

    Ich habe 10 Jahre im Kirchenchor gesungen und auch ein paar jahre im Schulchor (Pflicht im Musikkurs)
    Von der Stimmlage meist Alt manchaml auch in den Mezzosopran hinein.

    Da ich wohl demnächst mein anderes musikalische Hobby aufgeben werde überlege ich, ob ich wieder einsteige.

    Heute wo ich beim Doc war, waren meine Halsschmerzen natürlich wieder weg :confused:

    Gruß

    florence
     
  14. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    @ Hannelore: ich habe immer vor dem Einsingen ein Granobil gelutscht,
    dann noch vor dem Auftritt und wenns dann beim Singen gekratzt hat und
    meine Stimme krächziger wurde - nocheins in die Backentasche
    geschoben:D
    Die Lutschtabletten sind ganz flach, sie kleben schön in den
    Backentaschen und im Notfall kann man damit echt auch singen:D

    Falsch machen kann man da nichts - nur bei ü b e r m ä s s i g e m! Gebrauch kann
    mann Durchfall bekommen (wahrscheinl. wegen dem Süssungsmittel)
    Aber dazu muss man echt in kurzer Zeit wohl ne ganze Schachtel essen!

    lg Sieglinde
     
  15. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.154
    Zustimmungen:
    590
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo zusammen,

    ich seid echt wunderbar - vielen DANK :) für die tollen Hinweise und Tipps und - auch wenn ich es schon geschrieben habe - vor allem für das Gefühl, mit dem Problem(chen) nicht alleine zu sein !

    Was für ein Segen dieses Forum doch ist.
    Verständlicherweise können Ärzte so eine breite Erfahrungspalette für jede Erkrankung garnicht haben.
    Da ist einfach der Austausch unter Betroffenen genial und nötig! ;)

    Nochmal ein herzliches DANKESCHÖN von

    anurju :D
     
  16. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.154
    Zustimmungen:
    590
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Siggy,

    das tut mir total leid, dass du das Singen aufgegeben hast. :(
    Ich hatte ähnliche Probleme (durch mein Schrottknie...) - das Stehen bei Konzerten habe ich kaum geschafft und es rächte sich immer...
    Auch sind die wöchentlichen Proben für mich aktuell schwierig (weil ich leider oft morgens nicht weiß, wie es abends ist - trotz Disziplin).
    Insofern bin ich auch nicht mehr in einem festen Chor - da wollte ich einfach nicht fehlen bzw. "Sonderbehandlung" erbitten.

    Dennoch habe ich mich jetzt aufgerafft und nehme an einem "Projekt"-Chor teil.
    Wir proben nur 4x und zum Glück auch nur 2 Stunden (das schaffe ich dank Tabletten so gerade...) sowie überwiegend im sitzen.
    Das ist für mich quasi ein "Probelauf" - ich vermisse die Musik so sehr in meinem Leben und die anderen Instrumente (spiele Querflöte, Gitarre und ein bißchen Klavier) sind viel zu mühsam geworden (Finger...).
    Insofern: man kämpft sich halt so durch und manchmal - wie in deinem Fall - muss man sich dann leider doch ganz neu orientieren.

    Ich hoffe für dich, dass du einen anderen Ausgleich gefunden hast - denn Musik ist für mich einfach ein tolles Ventil und eine Seelenmassage :).

    Herzliche Grüße und alles Gute von anruju :bdent:
     
  17. hada1712

    hada1712 Kevin-Schantalle-Mama

    Registriert seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo florence

    ja singe wieder es macht spass , aber fange vorsichtig an, ich habe das nach über 25 jahren pause auch so gemacht. vielleicht fällt es dir leichter wenn du den tipp von sieglinde umsetzt.

    ja, ja, der vorführeffekt, das kennen wir ja alle. bestes beispiel==> zahnarzt;)

    hallo sieglinde,

    danke, für die weiteren info´s. das ist ganz lieb von dir.


    von anurju:

    ==>denn Musik ist für mich einfach ein tolles Ventil und eine Seelenmassage<==.

    dem kann ich nur zustimmen

    liebe grüße, hannelore
     
  18. florenceHB

    florenceHB Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Da fällt mir gerade wieder der Spruch ein, den ein Kantor immer an seine Orgel stehen hatte:


    "Gute Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele"



    In diesem Sinne wünsche ich allen die richtige Musik für sich persönlich zu finden

    florence
     
  19. Bohne_62

    Bohne_62 die Geduldige :)

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf der Ostalb, BW
    Singen - Nicht Singen -Stimmprobleme

    Also... dann will ich mich auch mal einreihen in die Sängerinnenriege vb_biggrin.

    Ich habe über 25 Jahren unseren Kirchengesang dirigiert und seit vielen Jahren leite ich auch unseren Gemeindechor.

    Habe schon mehrfach Simmprobleme bis hin zum völligen Stimmverlust gehabt.
    Vom HNO-Arzt in die Phoniatrie und zum Logopäden zur Stimmtherapie .

    Und doch merke ich zur Zeit, dass die Dysphonie wieder im Anmarsch ist. Dabei singe ich soooooooooooo gerne :rolleyes: und das nicht mal schlecht.

    Kann zur Zeit nur Alt singen, obgleich ich mal Sopran und dann Mezzosopran war.

    Der HNO Arzt hat mir EUPHON Pastillen (nicht die Euphon N) als Privatrezept verschrieben. Und ich fand die ganz gut.
    Vielleicht kennt ja jemand diese Lutschpastillen.

    Woher bei mir die Probleme ursächlich kommen kann ich nicht sagen.
    ich habe schon sehr lange Reflux, nehme seit ein paar Jahren Pantoprazol und bekomme nun ja auch Kortison, schon seit gut 18 Monaten ununterbrochen. Dazu die anderen Rheumamittel und andere Medikamente. Und ja, ich denke, dass die Medis Einfluss haben auf die Stimme.

    Ich kann den Anderen nur zustimmen, dass die Stimme nicht mehr so stark und rein klingt, und lange Töne Probleme bereiten. Der Ton bricht.

    Das Dirigieren musste ich inzwischen wegen dem Rheuma aufgeben.... ich hoffe, dass mir das beim Singen nicht auch noch passiert.

    Es tut gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin mit diesem Problem.
     
  20. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    @anurju:

    Dankeschön für Deine lieben Worte!
    Ja, es war ganz schlimm, als ich aufhören musste - ich wollte auch keine Sonderbehandlung und es bringt halt auch nichts, wenn man immer wieder bei den Proben fehlt, weils einem nicht gut geht.
    Tja, meine Gitarre verstaubt auf dem Schlafzimmerschrank und meine Keyboard ist auch eingemottet - geht halt leider auch nicht mehr.

    Da ich in der Pampa wohne gibts bei uns leider auch gesanglich so gar keine Alternativen.

    Lange Zeit konnte ich keine klassische Musik hören - das war einfach zu schmerzhaft für mich. Auch bei Gospels.........

    Inzwischen habe ich mich damit abgefunden, habe zum Glück sehr viele Hobbys, die ich noch machen kann und meine vielen Tiere trösten mich ungemein.

    Manchmal packt mich der Rappel, dann lege ich die CD von einer unserer Messen ein und singe - aber nur wenn keiner da ist. Meine Hunde schauen zwar immer ganz doof, aber wenigstens singen die nicht mit:D

    lg Sieglinde
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden