1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SIND STOCKSAUER.....LeGe muß für "NICHTKIND" nun weiter zahlen...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von liebelein, 8. Juli 2005.

  1. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    muß meiner enttäuschung und meiner wut hier mal ausdruck verleihen sonst platze ich gleich.....es geht so tief.....da wird gelogen uvm. und was ist.....die ex-schl...e von meinem lege bekommt vor gericht recht....er muß für ein kind bezahlen, was nicht seines ist.......:eek: :mad:

    das olg hat unseren einspruch gegen das urteil vom amtsgericht anerkannt...aus heutiger sicht wissen wir nicht mehr wieso....denn das urteil was heute von denen kam ist so hanebücheln.....da stehen sachen drin die stimmen so einfach garnicht..falschaussagen der ex werden überhaupt nicht bewertet etc. und alles in allem fragen wir uns heute,wieso das OLG die berufung überhaupt zugelassen hat...denn sie schreiben genau das, was das amtsgericht geschrieben hat.

    sie hätten am anfang nur die berufung nicht zulassen müssen und schon wären wir gescheitert...aber nein, prozeßkostenhilfe ohne ratenzahlung haben sie akzeptiert und einige unklarheiten festgestellt...aber diese wurden jetzt nicht dokumentiert und das schlimmste ist, das unser staat 2001 ein urteil erlassen hat, das es keine revision in sachen von familienangelegenheiten geben darf...und das bis zum 31.12.2006!

    wie kann sowas sein...da sprechen menschen (was ich in frage stelle) recht und man hat keine möglichkeit, auch bei offensichtlichen falschbeurteilung/nichtbeachtung von falschaussagen etc. dagegen anzugehen......:confused:

    wo leben wir denn bloß?

    ich bin sooooooo megamäßigenttäuscht:( .....und dann steht noch unter dem urteil das achim als "biologischer vater" weiterzahlen muß...obwohl er das garnicht ist...welch ein hohn....*brüll*

    nun denn, noch ca. 10 jahre, dann wird er hoffentlich eine lehre absolviert haben....(*ganzdollehoff*..denn es sind komische soziale verhältisse):rolleyes: ...

    sorry,das ich mich hier ausk....e, aber es war für mich sehr wichtig, denn ich bin nur noch am heulen...es hätte seine altersvorsorge sein können,die er jetzt nicht mehr darstellen kann.

    danke für euer ohr.....und eure augen...:o (die ex hat bisher immer vor gericht recht bekommen,egal was war..und das obwohl sie zu 95% gelogen hat,bei den sachen, die ich weiß....*wein*)

    eine megaenttäusschte

    liebi

    p.s.hab schon darüber nachgedacht, das wir uns mal an akte oder stern-tv wenden...aber wahrscheinlich haben wir da garkeine möglichkeit mehr...ich wäre sowieso dafür, das die babys bei den grunduntersuchungen direkt auf leiblichkeit getestet würden....denn so sind die männer --wie so oft- immer die dummen....(kann mich einfach nicht beruhigen...):(
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    mensch, liebi,

    das kann ich voll und ganz verstehen!!

    ist in meinen augen auch überhaupt nicht nachvollziehbar,
    dass ein "nichtleiblicher" vater zahlen soll.
    und dass ihr keine möglichkeit zur revision habt - unverständlich.
    wenn ihr euch was davon versprecht in irgendeiner art und weise öffentlich
    zu protestieren, das kann ich euch nicht verdenken!
    und solltet ihr es wirklich machen, dann wünsch ich euch viel erfolg!


    ich drück dich mal tröstend!
    lieben gruss marie
     
  3. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    Möööönsch Gabi und Achim,

    tut mir wahnsinnig leid für euch.
    Das ist echt der Hammer und ich hatte soooo für euch gehofft.

    Das mit Stern-TV oder Akte würd ich auf jeden Fall versuchen.
    Ist grad toppaktuell das Thema.

    Wenn Achim nicht so ein anständiger Mensch wär....
    da gingen evtl. noch andere Sachen....
    Nein, das schluckt ihr doch nicht!!

    Sorry, reg mich wahnsinnig auf... Manfred auch!!

    Ich kanns nicht fassen.

    Fühl dich getröstet, ich weiß, das hilft jetzt auch nix.

    Alles Liebe für euch - Mary













     
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    oh mann, liebi, das ist ja eine grässliche geschichte. sei mal lieb umärmelt. da fragt man sich, wozu es in diesem staat noch vaterschaftstests gibt, wenn sie sowieso nicht rechtsgültig sind. könnt ihr da nicht noch mal gegen vorgehen, mit der begründung, dass offenschtlich klare fakten übergangen wurden? gibts nicht auch beim olg ne einspruchsfrist?
    schlimm ist vor allem auch, dass unschuldige kinder meist in so angelegenheiten mit reingezogen werden. wer weiss was mutti ihm zu haus über den "bösen" papa erzählt.
    das mit stern-tv/akte würd ich auch versuchen. so blöd das klingt, aber zu verlieren habt ihr ja nun sowieso nix mehr :( .
    drück euch ganz doll die daumen, dass doch noch recht gesprochen wird, auf welchem wege auch immer.
    liebe grüsse
    lexxus
     
  5. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo liebelein
    Und wenn Dein Lege nicht zahlt und die knädige Ex muss klagen, dann wird es doch wieder aufgerollt.
    Holt mal die Meinung von Eurem Anwalt ein.

    Ich drück Euch die Daumen Poldi
     
  6. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Liebi,
    ich kann Dir leider nur eine Schulter zum Ausheulen und Anlehen anbieten.

    Wenn ich Dein Posting lese, dann kommt bei mir die Wut hoch. Was soll denn das. Aber ich habs ja immer schon gewußt- Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei. Es tut mir so leid, aber ich kann Euch leider keinen Tip geben. Ich verstehe das alles nicht....

    Liebe umärmelnde Grüße
    gisela
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    das verfahren ist abgeschmettert...

    und sie braucht auch nicht klagen, da er ja damals bei der scheidung (sie ist fremd gegangen) -wie viele andere väter aus unwissenheit- die vaterschaftsanerkennung beim jugendamt unterschrieben hat...und somit kann direkt gepfändet werden....

    wir haben heute ja mit der anwältin über das urteil gesprochen...sie ist selber sprachlos....und wütend..und enttäuscht..da auch sie viel herzblut reingelegt hat, denn viel verdienen tut sie nicht daran...(geringer streitwert...).



    hab mich immer noch nicht beruhigt.....

    danke für euer mitgefühl und eure schultern....ja, gisela...recht haben und recht bekommen sind drei paar schuhe.....

    liebi, die seitdem brief durchfall hat...:( (und die alte wird nen freudentanz aufführen.....*würg*)
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebi, nochmal nachfrag,

    habt ihr denn einen vaterschaftstest gemacht?

    angenommen noch nicht, und der test wäre zu euren gunsten,

    wäre dann nicht die vaterschaftsanerkennung beim amt

    hinfällig? als konsequenz auch neue entscheidung fällig?


    lieben gruss marie

    (sorry, falls das alles schon geklärt ist)
     
  9. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Urteil

    Hi Liebelein
    Ja irgendwie unverständlich. Sicherlich kann man sich an Fernsehen oder Presse wenden, zumal ähnliche Themen und Fälle dort schon behandelt wurden.
    Ich würde auch die Frage prüfen eine Anzeige wegen Falschaussage gegen die Gegenpartei zu stellen, zivilrechtlich könnte man da doch auch einiges machen.
    Allerdings kommt es auch auf die Urteilsbegründung an, man könnte die Frage der Rechtsbeugung in diesem Zusammenhang stellen.
    Beii der Entscheidung einer Rechtssache darf man sich nämlich nicht zugunsten oder zum Nachteil einer Partei einer Beugung des Rechts schuldig machen. In diesem Zusammenhang ist eine Wiederaufnahme des Verfahrens wohl möglich.
    Man muß dabei beachten, daß bestimmte Verfahren in der Wertigkeit unterschiedlcih gesehen werden.
    Zum Beispiel kann eine als entschieden gesehene Zivilrechtssache sehr wohl neu verhandelt werden, wenn sich strafrechtliche Gesichtspunkte betreffs des Verfahrens und der Entscheidung ergeben sollten.
    Auch ist es wichtig zu prüfen, inwieweit andere ähnliche Verfahren behandelt wurden, man kann sich da dann neben den gesetzlichen Grundlagen auch an Präzidenzfälle heften.

    Auf jeden Fall würde ich die sache überdenken, die Dame zu verklagen. Und wenn man sie und ihren Anwalt halt nur beschäftigt. Wenn eine Vaterschaft nicht besteht, aber dieses behauptet wird könnte man da sicher ansetzen.

    Ja denn wünsch ich Dir, das sich vielleicht doch eine Mölglichkeit ergibt....
    "merre"
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    lieber merre...

    das problem ist ja, das sie zugegeben hat das er nicht der vater ist....aber es angeblich schon von anfang an gewußt hatte....und schwupps bist du in der beweispflicht, das du es nicht wußtest...oder andersherum sie muß beweisen, das er es wußte und da hat sie eindeutig einen zeugen benannt und auch vor gericht ausgesagt, das er wüßte, das achim das wußte und dieser hat bestätigt, das er es nicht wußte...das hat aber keinen interessiert......und dann kommt ein "alter freund" der familie daher (anwalt) und behauptet achim hätte ihm das so mal auf der straße (wo er ihn plötzlich getroffen hatte) gesagt, das er nicht der vater sei und nach rat gefragt...und schon bist du der gears...te...denn wer glaubt einem anwalt nicht...

    dazu muß ich schreiben, das der neue mann (weshalb sie damals vom lege weg ist) ein kosovo-albaner ist..und mit dem ist nicht zu scherzen....wer weiß,ob der nicht druck ausgeübt hat...denn er hat ja interesse daran das das geld weiter fließt..denn vom staat bekäme sie ja nur solange unterhalt (weil der andere sicherlich nicht zahlungsfähig ist) bis der junge 12 ist und dann...steht sie ohne geld da.
    ich glaube,solche urteile haben system.....denn wenn es bekannt würde, das zugunsten eines vaters entschieden würde, dann gäbe es prozesse ohne ende und ......die staatskassen müßten oftmals unterhalt zahlen....

    was lernen wir daraus....ein kind sofort bei der geburt testen zu lassen...egal wie...aber selbst da haben die ja rechtlich einen riegel vorgeschoben...indem sie die zustimmung der mutter haben müssen...ganz schön clever....

    wo geht es denn da um den schutz des kindes? wer schützt denn die väter,die so oft über den kamm gezogen werden.

    klage wegen falschaussage gegen die EX...mal nachfragen werd....

    du merkst, in mir brodelt und kocht es....was die frau uns schon für geld gekostet hat...sie unterschlägt dem lege die kinder und er "muß" sich wieder einen rechtsanwalt nehmen....sie kriegt ja "unterszützung" und er muß den anwalt blechen....(das war zu anfang der scheidungsphase...und nicht nur einmal....).

    wo ist der schutz des vaters......

    ach herrje...ich bin schon wieder am heulen...die frau ist wirklich stellvertretend die pest für viele....sorry, aber ich habe sie oft kennen gelernt und ihre fiesen falschen spielchen....

    bye
    liebi
     
  11. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    wir haben...

    als erstes einen speicheltest des kindes und vom achim gemacht und das haben wir als aufhänger genommen um den vaterschaftsprozeß führen zu können.
    man muß erstmal eine aufnahme des verfahrens bewirken...wenn du nicht gut darstellen kannst,wieso du einen zweifel hast, dann interessiert es die auch nicht,ob man einen vaterschaftstest gemacht hat...zumal sie ja zugegeben hat, das es nicht achims kind ist....er es aber von anfang an gewußt hätte ...und von daher ist die zweijahresfrist bei beginn des begründeten verdachtes der nichtvaterschaft hinfällig...denn das kind ist jetzt 11!
    der prozeß dauert sei 2001!

    danke für eure versuche, mir weiter zu helfen....

    knuddel

    liebi
     
  12. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Liebi,

    lass dich mal ganz lieb knuddeln, trösten und drücken. Ich würde dir so gerne helfen, weiß aber nicht wie.

    Ich kann dir nur raten, wende dich auf jeden Fall ans Fernsehen. Darin sehe ich noch eine Chance. Ihr werdet euch das doch nicht gefallen lassen!!!

    Schreibe gleich mehrere Sender an. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass der Fall vom Fernsehen aufgegriffen wird.

    Und achte auf deine Gesundheit!

    *ganz viele knuddels und bussis*
     
  13. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    hallo liebelein


    leider kann ich dich auch nicht mehr als nur trösten. Es ist schon ein hartes Los, aber ich bin mir sicher, jeder bekommt seine Quittung früher oder später.
    das beruhigt mich oft, den ich bin in zweiter Ehe verheiratet und mein Ex, legt sich auch nicht grade krumm für seine Mädels.
    sei mal gedrückt
     

    Anhänge:

    • enten.gif
      enten.gif
      Dateigröße:
      14,5 KB
      Aufrufe:
      105
  14. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe hessin...

    wir haben uns für die jungs auch den hintern aufgerissen..und sind friedliebende menschen.....aber bei solch einer frau kann einem die galle hochgehen.
    das es nicht immer so ist weiß ich...aber wieso schützt das gesetz die frau so stark.....und versteckt sich hinter der aussage "zu gunsten des kindes".....wieso muß ein mann bezahlen obwohl er nicht der vater ist....das kann doch kein recht sein......zumal die frauen die männer nunmal besser ausnehmen können.

    die "schlechten" menschen haben immer gelegenheit es anderen menschen schwer zu machen....oder die "großverdiener.." überschreiben gelder uvm.
    aber das wäre zuviel des guten das alles hier aufzuführen...

    ich hoffe, das sich dein ex mehr um seine mädchen kümmert...wir wollten die jungs sogar zu uns nehmen....auch ohne den unterhalt von der frau (nur dem niedrigsatz vom jugendamt) sind zur psychotherapie gegangen, zur ergotherapie,haben uns in der schule eingesetzt uvm. das selbst die ärzte und lehrer meinten, sowas hätten sie selten,das sich "eltern" so sehr einsetzten......aber sie hatte nunmal die rechte auf ihrer seite...hat die kinder mirnichtsdirnichts mitgenommen, woanders in der schule angemeldet und bekam noch recht.

    kinder aus den therapien rausgezogen etc.! der kleinere war zwei tage nur am weinen...aber wir hatten keine handhabe....

    jetzt ist der größere wieder auf der sonderschule und keiner kümmert sich recht um ihn...es ist eine farce......und wir haben soweit keinen kontakt zu ihnen, da es immer streß mit der ex gab....aber das wäre so lange....dies alles hier aufzuführen...(muß dazu schreiben, das mein lege aus der pfalz kommt und die kinder auch dort sind und er jetzt seit jahren hier in nrw).

    du merkst, alles kommt wieder hoch.die vielen lügen, die demütigungen, das weinen der kinder uvm.*sorry*.

    wird das denn nie ein ende nehmen.

    jeder mensch braucht einen trost und ich sage mir deinen satz auch sehr oft...aber bisher war nichts davon zu spüren.....

    eine gute nacht wünscht euch eine immer noch aufgewühlte
    liebi

    DANKE
     
  15. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Liebi,

    als ein guter Freund von mir von der Ehefrau verlassen wurde, klärte sie ihn darüber auf, daß der älteste Sohn nicht seiner ist.

    Bei der nachfolgenden Scheidung und Klage wegen Aberkennung der Vaterschaft wurde

    a) der Test gerichtlich verweigert, da sie es zugab
    b) er zur Weiterzahlung verurteilt, weil .............

    nach deutscher Rechtsauffassung man(n) 2 max. 4 Jahre Zeit hat, die Vaterschaft anzuzweifeln und aufgrund eines Vaterschaftstestes dann die Verhältnisse geklärt werden.

    Das "Kuckuckskind" gilt als ehelich und eigen, wenn diese Frist verstrichen ist. Durch die neue Gesetzgebung sind Männer ein für alle mal in den Arsch gekniffen und ich schäme mich sehr oft bei diesen Dingen, daß ich eine Frau bin.

    So ist aber leider das Leben :mad:

    Er kann höchstens versuchen, den leiblichen Vater zu finden und den dann im Zivilrechtsverfahren auf Rückzahlung des Unterhalts zu verklagen :D Witzig, gelle ???? :eek:

    Es tut mir leid für euch - und es ist schon so bei uns: Recht haben und Recht bekommen sind 2 grundverschiedene Paar Schuhe.

    Alles Liebe,

    Pumpkin
     
  16. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe uschi

    wir wissen ja wer der leibliche vater ist....(und das gericht auch...denn der name ist bekannt..aber was sollen wir geltend machen, wenn er dokumentiert nicht der vater ist...und außerdem...er war schonmal im knast..ob da was zu holen ist bezweifle ich sehr)..und genauso ist es bei uns ja auch gelaufen....die frau hat es nach schreiben durch unseren anwalt auch zugegeben.....(aufgrund unseres vaterschaftstest).

    aber zur zurückzahlung des unterhaltes können wir ihn doch nicht verpflichten...oder?

    denn immerhin ist noch der achim der biologische vater ..so steht es im gutachten....so ein schiet....wo sie selber zugegeben hat, das er nicht der vater ist...(aber achim hat es ja nicht von anfang an gewußt, es kam ja hoch,als wir die kinder die längere zeit gehabt haben...).

    nun denn...es ist wie es ist...und es tut weh und überhaupt...ja ich denke genau wie du..ich schäme mich manchesmal eine frau zu sein..*ätz*...

    schick dir und allen anderen einen lieben gruß....

    liebi
     
  17. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo liebelein!

    Das es eine solche Ungerechtigkeit gibt... in mir kocht und brodelt es!!!
    Die Idee mit der Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen finde ich gar nicht schlecht... wenn Ihr die Kraft dazu habt. Wie lexxus schon sagte: zu verlieren habt Ihr wirklich nichts mehr!

    Fühlt Euch ganz fest in den Arm genommen!

    Alles Gute!

    P.S.:
    Heul' Dich ruhig weiter hier aus: wir haben immer ein offenes Ohr für Dich!
     
  18. kitty1960

    kitty1960 Guest

    hallo liebelein,
    als ich die ganze Sache gerade gelesen hab, sind bei mir sehr vielö Erinnerungen und Wut hochgekommen. Mein männe hat auch nen Sohn aus erster Ehe, nur hatten wir nie den Mut die Zweifel an der Vaterschaft seiner Ex gegenüber zu bekunden. Das OLG hat bei ihm in Sachen nachehelichen Unterhalt schon bescheiden recht gesprochen, haben uns damit getröstet das der Senat moralisch voll auf der Seite meines Mannes ist aber das Recht bei der Ex meines Mannes. Irgendwie bleibt man immer bei den ganzen Sch.....
    auf der Strecke. Aber Ärger dich nicht zuviel weil es mit Sicherheit weder für dich noch für deinen Männe gut ist. Das mit dem Fersehen halt ich auch für ne gute Idee, weill die auch schon so manche verfahrene Kiste ändern konnten, den Druck den die Öffentlich ausüben kann der is allemal stärker als wenn unsereiner es allein versucht.
    Mann ich wünsch euch echt das ihr das schafft.
    Ganz ganz liebe viele Grüße an euch beide.
    Graciella
     

    Anhänge:

  19. Mücke

    Mücke Guest

    hi,

    gerade eine sendung gesehen habe, wo es auch um "kukuckskinder" ging...
    die anwältin sagte, daß man in dem augenblick, wo man berechtigte zweifel an der vaterschaft hat...
    in dem fall wurde in der sendung en vaterschaftstest eröffnet..der eben negativ war...
    2 jahre zeit hat, vor gericht zu klagen...egal wie alt das kind zu beginn des "zweifels"war.
    man kann , wenn der wahre kindsvater festgestellt wird, auch den unterhalt zurückfordern..
    am besten schlau machen

    gruß mücke
     
  20. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    das hatten wir ja...

    berechtigte zweifel, selber einen vaterschaftstest machen lassen und dann klage erhoben. ex sagt, naklar,ist nicht sein kind, hat er aber von anfang an gewußt....und der staat (wovon die richter bezahlt werden) hat keine lust, präzidenzfälle zu schaffen...denn das würde millionen kosten...! wir lagen in der frist....klage wurde zugelassen...denn das mußt du erstmal erreichen, das ein verfahren zugelassen wird...also der berechtigte zweifel muß glaubhaft gemacht werden...auf blauen dunst passiert da nichts....

    @ kitty: das mit dem nachehelichen unterhalt...das kennen wir auch.sie hat ihn betrogen, ist zu einem anderen gezogen und bei der scheidung sagte sie auch noch vor gericht....das sie ihn so schnell wie möglich heiraten möchte und von daher schnell geschieden werden will (wahrscheinlich wäre er sonst abgeschoben worden....).und nachher hat sie noch nachehelichen unterhalt eingeklagt und beim OLG recht bekommen....(sie hat gesagt, das sie erst in eine wohngemeinschaft mit dem neuen mann gezogen sei und erst in den letzten wochen des verfahrens liebe geworden sei....). da kiekste...und kriegst eine wutattacke nach der anderen...und schwuppsiwupp mußte lege nochmal 3000 DM damals nachlegen.....ist doch nicht übel für ne ex!

    die müssen sich doch kringelig lachen über soviel einfalt hier in deutschland.....ich kann sie förmlich lachen hören und richtig zur ruhe komme ich auch nicht.

    ich weiß, muß abstand dazu gewinnen sonst reißt es mich wieder weg....aber mein gerechtigkeitssinn steht mir da echt im weg......*schitte*...

    vielleicht werde ich den link mal nem sender zuspielen und fragen,ob da nicht eine große öffentlichkeit wäre, die das interessiert und überhaupt...

    evt.hat sich das thema ja schon total abgenutzt...wer weiß...

    hoffe,ich kann gleich schlafen...trotz alledem vielen dank für eure lieben worte...und das ihr meine "semüha" (seelenmüllhalde) seid;) .

    liebi
    die hofft, das diese wut sie nicht auffrißt...(hab es drei jahre richtig gut verdrängen können...)