1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

sind Rheumatiker Früh- und/oder Spätgeburten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von smashy, 30. Juni 2005.

  1. smashy

    smashy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ein Hallo ins Umfrage-Forum,

    diese Frage hat sich in einem kürzlich diskutierten Thread hier für mich gestellt.
    Sind Früh- oder Spätgeburten eher anfällig an Rheuma zu erkranken?
    Dieser Frage möchte ich mich mit dieser Umfrage beschäftigen. Das Ergebnis könnte vielleicht sehr überraschend sein. Auf jeden Fall interessant genug.
    Also, schreibt bitte so kurz es geht, ob Ihr vor Eurem geplanten Geburtstermin das Licht der Welt erbklickt habt oder zu spät. Die Anzahl der Monate wäre sicher auch interessant.

    Grüße,
    Daniel

    P.S: Um mich mal gleich selbst zu "outen" (extra in Anführungszeichen):
    Ich bin eine Frühgeburt (3 Monate) und war die ersten drei Monate im Leben im Brutkasten aufgewachsen.
     
  2. Rosanna

    Rosanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwerte
    Hallöchen,

    ich bin eine Woche nach dem errechneten Geburtsterm gekommen.

    Liebe Grüße
    Rosanna
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Smashy,

    ich sollte am 15. Dezember geboren werden, kam dann an Heilig Abend zum Mittagessen :D - allerdings ohne Spontanatmung. Ich glaube eher nicht, dass meine cP damit etwas zu tun hat.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo

    ich kam auch 1 woche zu spät und meine mutter lag von freitags bis dienstag in den wehen, die geburt konnte wegen eines herzproblems meiner mutte rnicht per kaiserschnitt statt finden.

    ich hoffe doch sehr das dass nichts mit rheuma zu tun hat, ich lag nämlich mit meiner tochter von mittwochs 11 uhr bis freitags 23,29 uhr ist sie geboren, allerdings wurde die geburt bei ihr wegen meiner schweren schwangerschaftsvergiftung 3 wochen früher eingeleitet (auch bei mir konnte wegen meines herzens kein kaiserschnitt erfolgen) und nun hoffe ich das sie vom rheuma verschont bleibt.

    ist aber mit sicherheit interresant ob sich die spät, - früh und normal geburtstage sich die waage halten.

    gruß
    elke
     
  5. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Jascha ist ziemlich pünktlich gekommen (max. eine Woche zu spät) und spontan. Hat trotzdem Rheuma.

    Bei mir weiß ich das nicht. Ich glaube ich war etwas zu früh. Zumindest war ich wohl ziemlich leicht.

    Gruß

    Anja
     
  6. Christina29

    Christina29 Guest

    Hallo,
    ich bin nur paar tage zu früh gekommen, allerdings als Zwilling. Ich habe noch ein zwillingsbruder, der 25 Minuten vor mir kam.

    Würde mich interessieren, wer noch als Zwilling geboren wurde und ob als erstes oder als zweites!

    Ich war zu leicht und war 1 monat lang im Brutkasten!


    Gruß Christina
     
  7. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    kam eine Woche zu spät, aber dann in auch an einem Tag gekommen. War also gnädig mit meiner Mutter :)

    Meine Schwester kam 5 Tage zu früh, aber auch an einem Tag (hat ebenfalls Rheuma, muss aber keine Medis u.dgl. nehmen / machen).

    Bis dann
    Biglia

    PS: Beide hatten den 04.10. als Geburtstermin :D
     
  8. Inesmaus

    Inesmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winterthur - Schweiz
    ich war so was von pünktilich.... und dann habe ich erst noch meine mum davor bewahrt noch mehr zuzunehmen...bin nämlich Mittags um 1 uhr auf die welt gekommen :D. Da war nix mehr mit essen... :p

    Liebe Grüsse
    Ines
     
  9. Roddy

    Roddy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellinghusen
    Hallo,


    ich hatte Stichtag am 6.6. und bin am 9.6. geboren.
    Mein Bruder hatte am 10.10. Stichtag und ist auch an dem Tag gekommen (er ist aber gesund).

    Meine beiden Kleinen sind 5 1/2 und 4 Wochen zufrüh gekommen, aber wegen mir :rolleyes: .
    Sind beide gesund.

    Liebe Grüße,
    Roddy
     
  10. Koko

    Koko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Puppenkistentown
    Hallo Smashy,

    sehr interessant das Thema !!!!!


    Es ist schon so, dass mit der Geburt die Weichen für stressanfällige Erkrankungen,

    worunter auch die Fibro zu zählen ist, gestellt werden können.



    Also, ich hatte es besonders eilig. Wollte schon 2 Monate vorher an

    die frische Luft. Dass war aber dem kleinen Koko dann doch irgendwie zuviel.

    Überliefert wurde, dass man nicht gedacht hätte, dass ich die Kurve

    kriege. Gekriegt hab ich sie , aber wohl zu einem hohen Preis.

    grüßle
    koko
     
  11. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich wollte anscheinend nicht so schnell auf die Welt kommen. Bin 2 Wochen später als der errechnete Termin geboren. Die Ärzte leiteten bei meiner Mutter die Geburt ein, weil ich schon so weit über dem Termin war..

    Grüße
    gisela
     
  12. bibi

    bibi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    ich bin ziemlich pünktlich und ziemlich plötzlich auf die Welt gekommen, war aber ein so kleines und schwaches Kind, dass mich die Nonnen meiner Mutter sofort nach der GEburt weggenommen haben und in der Kapelle nottaufen ließen weil sie der Überzeugung waren, dass ich den Tag nicht überleben würde. Nun, meine Sturheit war damals wohl schon ziemlich ausgeprägt und ich wollte partout leben. Leider waren die ersten 10 Jahre meines Lebens ziemlich heftig, ständig war ich krank, hatte mehrere Augen-Operationen, schon mit drei Jahren mussten die Mandeln entfernt werden und so zwischen 8 und 11 Jahren fiel ich häufiger in Ohnmacht und hatte manchmal heftige Magen-Darm-Probleme. Dann ging's mir bis zu meinem 18. Lebensjahr richtig gut. Ich wurde nur drei Jahre lang wegen meinem Scheuermann behandelt, da meine Eltern die Operation, die der Orthopäde vorschlug, ablehnten. Da bekam ich dann eine Entzündung (Nierenbecken, Eierstock, Eileiter und Gebärmutterhalt) und ich lag 6 Wochen im Krankenhaus. Dann ging's mir bis auf einige heftige grippale Infekte gut bis zu meinem 25. Lebensjahr, da bekam ich eine echte Virusgrippe, die das Hers angriff (Myocarditis = Herzmuskelentzündung). Ich kämpfte einen Tag, eine Nacht und wieder einen Tag um mein Leben, war 6 1/2 Wochen im Krankenhaus und anschließend vier Wochen in der Reha. Nach gut zwei Jahren hatte ich mich soweit an die immer mal wieder auftretenden Herzrhythmusstörungen gewöhnt, dass ich nicht mal mehr Medikamente brauchte bis ich 43 Jahre alt war. Dann begannen plötzluch Migräneattacken so etwa alle 2 - 3 Monate. Der Neurologe, der sie diagnostizierte testete alle möglichen Medis mit mir, aber wir fanden nichts was half. Meine Frauenärztin stellte dann fest, dass ich bereits am Beginn der Wechseljahre sei und das es vielleicht damit zusammenhinge. Am 16. September 2002 begann dann die "Entzündlich systemische Erkankung, wahrscheinlich dem rheumatischen Formenkreis zuzuordnen, hier am ehesten PSA" Allerdings brauchte es eine ganze Weile bis das soweit eingegrenzt war. Ich glaube nicht unbedingt, dass der Geburtstermin was mit dem weiteren Leben zu tun hat, denn ihr lest ja hier was auch beim pünktlichen Erscheinen passieren kann.

    Liebe Grüße und schmerzfreie Tage an alle

    bibi
     
  13. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi,


    also ich sollte eigentlich am 11.12 kommen, aber dann war ich schon am 07.12 da.
    Ich war eine Steißgeburt und musste 16 monate eine Spreitzhose tragen, womit ich auch laufen gelernt habe. Also ich bin mit dem Po zuerst auf die Welt gekommen und nicht mit dem Kopf *ggg*


    MfG

    (Nordlicht)-Kristina
     
  14. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo smashy,

    ich war ca. 4 wochen zu früh. mein bruder übrigens auch (kein rheuma). ich denke aber, dass die meisten menschen irgendwie wohl nicht gerade am geplanten termin geboren werden, weiß es aber nicht. bin dennoch gespannt was bei dieser umfrage rauskommt.


    liebe grüße,

    lela
     
    #14 3. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2005
  15. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    wie lelea war ic auch vier wochen zu früh.
    gruß von mni
     
  16. Lupine

    Lupine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ich war eigentlich ganz pünktlich, Termin war der 1.6 und das Licht der Welt hab ich am 2.6 erblickt.

    Su
     
  17. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Ich bin, allerdings wie meine 4 Brueder (keiner von ihnen hat Rheuma) vor dem Geburtstermin zur Welt gekommen, bei mir waren's glaube ich 3 Wochen.
    Meine 3 Toechter sind alle mit Kaiserschnitt und vor dem errechneten Termin geboren worden.

    Trudi
     
  18. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Also ich bin ein totaler Spätzünder und erst vier Wochen nach dem Geburtstermin per Kaiserschnitt zur Welt gekommen.
    Fast gäbe es mich gar nicht, da ich die Nabelschnur um den Hals hatte und fast verhungert wäre. 1955 war die Schwangerenvorsorge nicht besonders gut.
    Als Kind war ich sehr oft krank, stark untergewichtig und wurde nur 155 cm groß. So etwa bis zur Pubertät wurde ich oft von Knieschmerzen geplagt. Die Ärzte meinten dann immer das seien Wachstumsschmerzen. Da ich nicht besonders groß wurde und auf Grund der Immunphänomene in der Kindheit, meint mein Rheumatologe, das wäre damals schon Rheuma gewesen.


    Liebe Grüße
    Nina
     
  19. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo!!!

    Meine Mutter wollte noch vor Heilig Abend entbinden. So bekam sie eine Einleitung. Zum Glück wie sich herraus stellte. Wäre ich nach meinem errechneten Termin auf die Welt gekommen dann hätte meine Mutter eine Totgeburt gehabt.
    Ich bin so gesehen eine Woche zu früh gekommen; habe aber dafür die ersten 4 Lebensmonate nur im KH verbracht.

    gruß sam:)