Shingrix eure Erfahrungen mit der Impfung

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Sita, 12. Juli 2018.

  1. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ich musste nach der Erstimpfung auch etwa 14 Tage warten, bevor es mit Xeljanz los gehen konnte.

    Nach anfänglichen Startschwierigen läuft es mittlerweile sehr gut.

    Ich habe mit 2x5mg begonnen. Das haute mich aber aus den Schuhen. Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, starke Augenprobleme und eine wirklich schlimme Müdigkeit. Ich bin berufstätig und mehrfach an meinem Schreibtisch eingeschlafen. Das konnte ich gar nicht verhindern. Und ich hatte einen irren Juckreiz am Körper bekommen.

    Es folgte eine mehrtägige Xeljanz Pause. Danach ging es mit 1x5mg Xeljanz weiter. Mit dieser Dosierung klappt es ganz gut. Gelenke und Weichteile sind gut unter Kontrolle.
     
  2. ramona65

    ramona65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Schnürriemen,
    nimmst Du noch andere Medikamente und wogegen Xeljanz?
    Ich habe mich auch schon damit versucht.
    LG Ramona
     
  3. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    573
    Ort:
    Sachsen
    Ich gab es nun auch getan.....vor 6 Stunden die 1. Impfung. Um die Einstichstelle herum tut es nun weh, abwarten.
    Ich hab das WE extra nix geplant...als ich wieder kam, war Göga auf der letzten Treppenstufe abgerutscht und hatte sich den Steiß geprellt.....somit wird eh nüscht mit Ausfliegen.

    Wann wart Ihr zur 2. Impfung?
    Bei den meisten hörte es sich nach 2 Monaten Pause an, gelesen hatte ich 2 bis 6 Monate.
     
  4. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    573
    Ort:
    Sachsen
    Gestern gegen Abend erfasste mich leichtes Frösteln und gefühlte erhöhte Temperatur. Die Nacht war unruhig und ich hab sie 4 Uhr 30 beendet, rechter Arm tat weh von Impfung, linker von Physio, mir war warm....aber jetzt geht das alles.
    Heute werde ich mich gepflegter Inaktivität ergeben.
     
  5. Dani1409

    Dani1409 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2019
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    15
    Hallo Sita, ich wurde vor Rituximab-Therapie-Start mit Shingrix geimpft und im Zuge dessen gegen FSME auch...keine Probleme!!
    Lg Dani
     
    Pasti gefällt das.
  6. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Da ich nach Shingrix noch andere Impfungen bekommen hatte, war ich nach 4 Monaten zur 2. Impfung.
     
    Pasti gefällt das.
  7. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    573
    Ort:
    Sachsen
    Nachtrag zur Impfreaktion: mir taten 3 Tage lang ein Handgelenk sowie ein Kleinzehengrundgelenk weh, ulkig, oder? Vielleicht tut nach der 2. Impfe nix weh. Ich warte mal 3 Monate, bis ich das machen lasse.

    Noch ein Nachtrag: die Krankenkasse (TK) wünscht immer noch ein grünes Rezept dafür.
     
    #27 10. April 2019
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2019
  8. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    ... am Bodden
    Gestern habe ich meine 2. Shingrix-Impfung bekommen.
    Die Schwester fragte mich, wie es mir nach der ersten Spritze ergangen wäre (hatte Schüttelfrost und etwas Fieber). Dann sagte sie, die 2. Impfung mache erfahrungsgemäß weniger Nebenwirkungen.
    Tja, gestern abend hatte ich wieder Schüttelfrost, ganz heftige Gelenkschmerzen, nachts dann wieder Fieber... noch schlimmer wie beim ersten Mal.
    Aber nun hab ich es überstanden, bin zwar noch etwas down, aber Fieber und Schmerzen sind weg.
     
  9. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    573
    Ort:
    Sachsen
    Meine 2. Impfung ist erst nach Pfingsten. Mal sehen, wie die Reaktionen werden, da werde ich mich zumindest darauf einstellen, dass die Sache auch schlimmer werden könnte als bei der 1. Impfung. Und wenn Du, Mona-Lisa auch Gelenkschmerzen hattest, dann scheint das wohl auch vorzukommen.
    Das ist aber wohl alles zu überstehen....
     
  10. Pasti

    Pasti Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    Wo es zwitschert und pfeift
    Hallo Zusammen,

    ich habe am Dienstag im Universitätsklinikum die 2.Impfung gegen Meningokokken erhalten.

    Wollte mir gleich einen Termin für die Shingrix-Impfung geben lassen.
    Da wurde mir gesagt, daß Shingrix momentan nicht lieferbar ist! :confused5:

    Frühestens im November!
    Eintrag in der Warteliste: Anruf erfolgt, wenn verfügbar!

    Damit habe ich nun nach Euern Erfahrungsberichten absolut nicht gerechnet.:surprised:
     
  11. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    573
    Ort:
    Sachsen
    Lt. Aussage der Apotheke wird Shingrix im Juli als Praxisbedarf in Abpackungen zu je 10 Stück lieferbar.
    Einzeldosen in der Apotheke erst im Januar 2020.
     
  12. anthologie

    anthologie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend, morgen soll ich nach sechs Monaten meine zweite Shingrix- Impfung erhalten. Nun ist der Mittwoch mein "MTX-Tag", ich spritze es abends. Meine Frage: spricht etwas dagegen, dass ich am selben Tag die Impfung und MTX spritze?
    Danke für Antworten.
    Herzliche Grüße
    Maria
     
  13. Gustl

    Gustl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Lübeck
     
  14. Gustl

    Gustl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Lübeck
    Ich musste die Impfung machen, weil ich unter Xeljanz Gürtelrose als Nebenwirkung bekam - hatte also keine Wahl. Die erste Impfung war sehr unangenehm, der Arm war 3 Tage schmerzhaft und am Folgetag bekam ich 38,5 Fieber- fühlte mich wie Grippe krank und erholte mich aber ab dem 4. Tag. Die Auffrischimpfung jedoch war völlig harmlos - die Einstichstelle ar noch 2 Tage spürbar und etwas empfindlich, aber ansonsten ging es mr gut.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden