1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sex mit c.p.

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von johann, 27. Januar 2009.

  1. johann

    johann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben
    Ich war lange Zeit am überlegen, ob ich das Thema mal zur Rede stellen soll! Habe C.P., chr. Fingerpolyarthritis, Zehengrundgelenksarthrose, linkes Sprunkgelenkarthrose. Neme schon 3 Jahre Cortison, und diverse andere Mittelchen. Bevor ich mit den ganzen Medies angefangen habe, waralles normal gewesen. Aber je länger ich alles nehme, desto weniger ist mit mir los. Geht es irgend jemanden genauso wie ich?:uhoh:

    Schönen Gruß
     
  2. peterchen

    peterchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hameln-pyrmont
    nicht allein

    Hallo Johann
    ich habe seit 2 jahren cp (sehr spät diaknostiziert).:mad:
    nehme corti,mtx und tilidin!
    Seit 1 jahr ist sense im bett!:eek:
    habe schon darüber gelesen,soll gar nicht so selten sein,bei der medi-kombination.hast du schon den arzt darauf angesprochen?
    meiner würde mir viagra verschreiben!:top: meine frau will das nicht,sie meint ich solle nicht noch mehr medi`s nehmen,sex sei nicht liebe und es gibt wichtigeres in einer ehe!:top: aber es nagt dann doch ab und zu.:mad:
    na ja,ich lebe noch!:D

    grüsse peterchen
     
  3. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Jungs,

    auch mit diesem Problem seid ihr nicht allein und ich glaube schon, dass es an den Medikamenten und den Schmerzen und der Müdigkeit an sich liegt, dass man einfach lustlos ist. Für Männer ist das allerdings offensichlich besonders schlimm. Und peterchen...ich glaube, deine Frau hat recht :). Ich bin aber vielleicht sowieso kein Maßstab, weil schon durch die Pilleneinnahme nicht mehr sehr triebhaft :uhoh:, sehr zum Leidwesen meines Mannes. Aber, ich leide nicht darunter ....eher er....hmmm. Ehrlich gesagt, ich kann damit recht gut leben, und finde, es gibt Wichtigeres im Leben :D. Menno, das hat euch jetzt nicht wirklich was geholfen, aber vielleicht melden sich ja noch ein paar Männer.
     
  4. KarinH

    KarinH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kriftel
    Hallo Jungs,

    mein Mann nimmt wegen seinem Herz Medikamente, durch die er auch oft nicht mag bzw. kann. Er macht sich hier auch oft Vorwürfe, was die Sache aber nicht verbessert. Meine Devise ist hier, hauptsache einigermaßen fit und "gesund"; es gibt wichtigeres wie Sex......:rolleyes:

    Hinzu kommt, das auch ich oft nicht mehr mag und durch Schmerzen und Anspannung abends tierisch ko bin. Um uns da zu überlisten lasse ich es spontan zu Zärtlichkeiten kommen. Es ist leider nicht soooo oft, aber wenn es dazu kommt, haben wir richtig viel Spaß daran und geniesen es umso mehr.

    Seid froh, wenn Eure Partnerin viel Verständnis mitbringt...... es ist heute leider nicht mehr normal in einer Partnerschaft!:top::top: Geniest die gemeinsame Zeit und macht euch nicht so Vorwürfe........

    Ich hoffe, ich konnte euch wenigstens etwas helfen.....
     
  5. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Guten Morgen zusammen!

    Jaa, mich gibt es nocht *g.. Lange ist es her das ich hier mal wieder was geschrieben hab..
    Aber nun zum Thema:
    Ich war zwar noch nie nymphomanisch veranlagt (;)) aber auch ich muss sagen, dass es trotz allem etwas mehr zurück gegangen ist mit der Lust.. Nun möchte ich aber nicht sagen das es an den Medis liegt (was ich aber auch schon des öfteren gelesen hab) sondern eher an den Schmerzen die einen Tag für Tag plagen und wirklich körperlich kaputt machen.
    Denke auch das es wichtig ist wenn der Partner (der ja meist gesund ist und diese Schmerzen nicht nachvollziehen kann) einfach genug Verständnis und Fingerspitzengefühl mitbringt.
    Und lieber zweimal weniger im Jahr, dafür aber schöner ;)

    Soviel von mir..
    Schönen Tag an alle!

    Liebe Grüße
    Cindy :cherries:
     
  6. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hu hu guten Morgen,


    jep auch mir geht es so. Es ist total flaute bei mir und ehrlich ichbrauch es auch gar nicht. Nur mein Mann stört es gewaltig, ich kann ihn verstehen, aber ich hab einfach keinen Bock drauf. Er denkt dann gleich ich hab einen anderne, so ein schmarrn, ich hab einfach keinen Bock. :uhoh:


    Verstehen tut er es nicht wirklich, warum auch, sind ja nicht seine Schmerzen.

    Wirklich weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll, manchmal denke ich sogar, er solle sich jemand anders suchen, wenn er es so nötig braucht, ach ich denke das nicht nur, ich sag ihm das dann auch :uhoh:

    LGManu
     
  7. tina78

    tina78 Spongebob-Junkie

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38112
    Morgen =)

    Männer und Frauen sind da echt anders gestrickt, oder?
    Jemand Kluges hat mal zu mir gesagt Männer wollen immer, können aber nicht und Frauen könnten immer wollen aber nicht.
    Lach...
    Entschuldigt, ich wollte jetz euer Thema nicht ins lächerliche ziehen oder so aber n bisl auflockern... ;)

    Ich finde Sex auch nicht soooo wichtig aber irgendwie gehört "er" (war ja klar das Sex männlich is :D) dazu.
    Nur befriedigt Frauen halt auch mal zuhören, kuscheln, streicheln... Es geht nicht immer um den bloßen Geschlechtsakt.
    Ist zumindest bei mir so.
    Wenn ich weiß jemand versteht und liebt mich wirklich, ich kann ihm vertrauen und er fängt mich auf wenns mir (mal wieder) schlecht geht dann ist das meist befriedigender als jeder Orgasmus :)
     
  8. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Oh wie recht hast du da, nur leider hab ich nicht so einen Partner :uhoh: Und das ist das Problem

    LG Manu
     
  9. tina78

    tina78 Spongebob-Junkie

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38112
    Manu?!?!

    Du hast einen Partner der dich nicht versteht und dich wirklich liebt?
    Oder habe ich da jetzt etwas falsch gedeutet?

    Lg zurück ;)
     
  10. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Ja tina, er liebt mich wirklich, aber er kann sich nicht reinversetzen. Das ist so ein Mann, der es nicht anders kennt, keiner darf krank sein, keiner darf in die Klinik ect. Ihm fehlen da wohl so ein Gefühlshormon :uhoh: Ich nenn es einfach mal so.

    So erkläre ich mir das immer. Und das haben seine Eltern leider auch und wenn er so kalt erzogen wird, was soll ich da verlangen?

    Achja er versucht es ja, aber er bekommt es nicht hin.

    LG Manu
     
  11. tina78

    tina78 Spongebob-Junkie

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38112
    Ist meist so ne "Generationensache"...

    Männer haben nicht krank zu sein. Und zum Arzt gehen sowieso nicht.
    Jetz versteh ich besser was du gemeint hast ;)
     
  12. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Jep und er gehört dazu. Bloß nicht krank sein, immer arbeiten gehen :uhoh:

    Ja sein Vater ist auch so gefühlskalt. Verständniss, ne was ist das denn?



    LG Manu
     
  13. tina78

    tina78 Spongebob-Junkie

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38112
    Och man...

    Aber wenigstens hast du hier in dem Forum Menschen die dich verstehen =)
     
  14. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich muss jetzt auch was zum Thema loswerden.

    Sex gehört zu einer Beziehung.

    Welchen Stellenwert er einnimmt liegt an dem jeweiligen Paar. Von Anfang an ist das so. Die einen brauchen mehr, die anderen weniger...
    Wenn nun jemand erkrankt und dauernd Schmerzen hat, Medikamente nehmen muss... kann sich da schon mal was ändern. Das passiert aber auch unabhängig von Krankheiten. Ist manchmal einfach so.

    Aber bitte: es kann doch nicht sein, dass ich ständig Verständnis von meinem Partner fordere, der NICHT erkrankt ist. Rücksichtnahme ja, aber dauernd verzichten? Das kann doch nicht Euer ernst sein!? Bei dem Partner hat sich ja nichts geändert und er müsste sein "Gefühle" unterdrücken - dauerhaft? Kann ja wohl nicht angehen. Der "erkrankte" Partner erwartet doch seinerseits auch Verständnis.

    Ich denke hier liegt der Hund begraben: ich kann nicht ständig auf Verständnis hoffen und selbst keines haben. Das geht nicht auf.
    Wie man sich da annähert muss man selbst herausfinden - zusammen. Da gibt es sicher viele Möglichkeiten: von der Paartherapie bis eben hin zur offenen Beziehung (wobei man dazu wahrscheinlich geboren sein muss :().

    @ Johann: wenn es Dich belastet -suche einen Arzt auf. Man muss sich mit nichts abfinden.

    Lieben Gruß aus München,

    licet


     
  15. KarinH

    KarinH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kriftel
    Hallo Licet,

    mein Mann ist erkrankt und "kann" nicht mehr wie er will. Was er nicht verstehen kann ist, dass ich dafür vollstes Verständnis habe und eigentlich froh bin, ihn an meiner Seite zu haben. Für mich als die bisdahin "gesunde" Partnerin ist und war es selbstverständlich. Ich habe meinen Mann vor 7 Jahren fast verloren. Was wäre gewesen wenn????? Da hätte ich vielleicht heute keinen Partner mehr. Da müßte ich auch auf Sex verzichten. Ich weiß nicht, ob ich mir wieder einen Partner zur Seite nehmen würde. Mein Mann und ich lieben uns, egal was der Andere für Krankheiten oder Schmerzen oder sonstiges hat..... Für uns ist es echt wichtig uns zu haben. Das habe ich in den 4 Wochen Reha gesehen. Jeden Tag 1 Stunde telefoniert, ich habe einen Strauß rote Rosen bekommen. Was nutzt mir in einer Beziehung Sex, wenn man sich nicht versteht, zofft oder gar auseinander lebt?:(

    Ich denke mir, das Verständis vom Partner, das eigene Akzeptieren der Krankheit, das hilft den betroffenen Paaren. Klar Paartherapie ist schön und gut, das hilft bestimmt oft, aber auch eine gute Partnerschaft hilft hier.

    Mein Mann hat damals mit seinem Arzt darüber gesprochen. Seine Aussage war: Das ist das beste Medikament für sie. Klar die Unlust ist eine Nebenwirkung. Dafür arbeitet ihr Herz aber anstandslos. Was wollen sie denn noch mehr? Die Sexualität gibt sich von allein, wenn sie sich nicht unter Druck setzen.

    Und damit hat er Recht. Deswegen überliste ich immer wieder mal meinen Mann und siehe da....... es klappt......:top:
     
  16. Hallo licet

    Vielen Dank für deinen Beitrag. Du hast mir aus dem Herzen geschrieben. Das mit dem Verständnis (egal zu welchem Thema) ist so eine Sache, schnell von anderen gefordert, aber selbst...?

    Nochmals vielen Dank
    Liebe Grüsse von Sylke
     
  17. crystal

    crystal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    @sillepiepchen und licet
    Kann mich euren Beiträgen nur anschließen!
    Schöne Grüße, Christel
     
  18. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich gebe Euch ja recht mit dem Verständis. Allerdings habe ich genug Veständis in bestimmten Lagen auch. Ich zeige Verständis, das nicht er die Kinder erzieht sondern ich, ich zeige Verständis, das er Mo-Sa. arbeiten ist und nie da ist; ich zeige Verständis, wenn er krank ist; ich zeige Verständis wenn er Probleme hat und löse sie dann.

    Klar es ist einfach unterschiedlich, jeder ist anders. Es können genauso Frauen wie Männer sein.

    Ich habe vollstes Verständis, das ihm das sauer macht. Klar aber wie will man das Problem lösen. Was nützt dir (wenn du schmerzen beim Sex hast) dann hilft auch keine Therapie. Bei mir ist die Haut so dünne, das ich nicht mal mehr Spaß am Sex habe. Ich reiße ein, das Cordison hat meine Haut so dünn gemacht, das ich beim jeden Sex mir vorkomme. Ok das geht zu weit. Aber das ist leider so. Diese Schmerzen, diese Risse und ich hab es meiner Rheumatologin gesagt, ich hab es dem Frauenarzt erklärt und nichts, einfach nichts. Dann noch der blöde Pilz der mich verfolgt, als hätt ich die Pest.

    Meinst nicht, ich lieg oft genug da und heule, weil ich nicht weiß was ich tun soll. Warum er so bestraft wird. Ich bin sogar soweit gegangen, das ich ihn freigeben würde, auch wenn ich ihn liebe. Aber ich kann Sex nicht zum wichtigsten Punkt meines Lebens machen, nur weil es dazu gehört.

    Ich bin sogar schon soweit, das ich zwei Gläser Wein trinke, damit ich die Schmerzen vergessen kann. Ich zwinge mich schn regelrecht dazu, das auch er seine Bedürfnisse hat. Was ich ja auch total nachvollziehen kann. Aber bitte was ist mit mir? Ist das ein Leben, ständig was zu trinken, nur das man nicht während des Sex an die Schmerzen denkt, aber morgends hat man risse und schmerzen.

    Aussagen der Ärzte kann man nicht viel machen, da die Haut halt dünner geworden ist :-(

    Tja in dieser Situation wäre dann doch besser, man trennt sich und jeder geht seine eigenen Wege. Aber auch das ist nicht einfach, wenn man 10 Jahre verheiratet ist und sich liebt.

    Jedes mal ist mein Gedanke am Wochenende, das beste ist ich trenn mich von ihm. Aber wir haben auch noch 3 Kinder.

    LG Manu
     
  19. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    Hi Manu,

    aus deinen Zeilen liest man sehr viel Verzweiflung. Das ist sehr schade, wenn du doch eigentlich schreibst, das ihr euch liebt usw.
    Ich verstehe es voll und ganz, dass du vor lauter Schmerzen und Probleme ihm den Geschlechtsakt nicht ermöglichen kannst. ABER: es gibt ja nicht nur die Penetration selbst, sondern viele andere Möglichkeiten, dass ihr euch nahe seid, dass du ihn befriedigen kannst usw. Es muss nicht immer nur der Geschlechtsverkehr selbst sein. Denke doch nur mal an lesbische Paare, die haben auch Sex ;)

    Vielleicht kannst du mal versuchen, dass ihr euch schön in Stimmung bringt, so weit wie es dir möglich ist. In der Badewanne oder Dusche zu zweit zum Beispiel oder einfach nur nebeneinander liegen und streicheln oder Hilfsmittelchen verwenden...

    Ich würde auf keinen Fall davon sprechen, dass er sich eine andere zum Sex holen kann. Das würde dich mit der Zeit seelisch umbringen, auch wenn du das jetzt so sagst. Ich würde das jedenfalls nicht ertragen. So viel musst du dir wert sein. Er liebt dich und basta.

    Liebe Grüße
    Melen
     
  20. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Das ist ein sensibles Thema. Wir sind beide 55 und trotzdem nicht tot. Sex ist nicht möglich im Moment. Also wird gekuschelt, gestreichelt und sich einfach lieb gehabt. Ich nehme schon an das es mit an den Medikamenten liegt. Aber ich denke wenn man sich lieb hat dann ist das zweitrangig. Vielleicht richtet es sich ja wieder ein, vielleicht bleibt es so, ich weiss es nicht. Aber Offenheit gehört schon dazu. Als mein Mann so krank war hatte ich auch Verständnis dafür. Es ist wichtig sich lieb zu haben, Sex selber wird überbewertet :D

    LG Mupfeline