1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

seltsame Zahnschmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von jd4401, 28. November 2007.

  1. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe seit ca. 2 Jahren komische Zahnschmerzen. Ich kann es nicht lokalisieren, d.h. ich kann nicht sagen welcher Zahn mir wehtut. Außerdem ist es sowohl rechts oben als auch rechts unten. Der Schmerz zieht sich irgendwie über alle Zähne dieser Seite, wobei nicht wirklich die Zähne schmerzen, sondern eher der Kiefer. Mein Zahnarzt kann aber nichts feststellen. Da zu der Zeit auch meine Rheuma-Karriere bagann und ich dann ständig Schmerzmedis und Cortison nahm merkte ich die Probleme nur beim Versuch die Schmerzmedis wegzulassen.
    Da ich im Moment möglichst wenig Schmerzmedis nehmen möchte merke ich es natürlich wieder deutlicher.
    Rheuma kann ja auch den Kiefer betreffen. Allerdings dachte ich immer das wäre nur das Kiefergelenk mit Schmerzen z.B. beim Kauen. Ich habe allerdings eher Ruheschmerzen, aber nicht an der Stelle wo das Kiefergelenk sitzt, sondern die komplette Zahnreihe entlang. Hat hier jemand Erfahrung?

    Liebe Grüße
    Dagmar
     
  2. lupinchen

    lupinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum, NRW
    Hallo Dagmar,

    Hast du vielleicht schon mal daran gedacht, dass die Schmerzen neuronal sind ? Ich denke da an eine sog. Trigeminusneuralgie. Der Oberkiefer wird vom N. maxillaris innerviert und der Unterkiefer vom N. mandibularis. Wennhier ein entzündlicher oder mechanischer Druck ist kann das sehr wohl "Zahnschmerzen" führen.

    Gruß.

    Lupinchen
     
  3. billibob

    billibob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dagmar!!!

    Also, ich komme vom Fach. Bin ZMP, also ich Tippe eher darauf das Du
    " unbewusst" mit den Zähnen knierscht oder presst, dieses tun viele Menschen in der Nacht um Erlebtes oder Stress abzubauen, unbewusst natürlich. Man wundert sich dann über Zahn-oder Kiefergelenksbeschwerden, bis hin zu Kopf und Nackenschmerzen. Mich wundert nur, das Dein Zahnarzt nicht darauf kommt wenn klinisch und Röntgologisch nichts an den Zähnen festzustellen ist.

    Knackt dein Kiefergelenk wenn du isst, oder den Mund weit auf machst??, z.b. beim Gähnen.

    Ich z.b. kniersche auch Nachts verstärkt mit den Zähnen wenn ich stress habe.Trage Nachts eine sog. Aufbißschiene die Zähne und Kiefergelenk schützt, habe mich damals über morgendlichen Kopf-und Zahnschmerz gewundert. Dachte auch erst das Rheuma wäre schon auf die Kiefergelenke über gegangen. Naja da ich ja an der richtigen Quelle arbeite, hat mir die Schiene sehr geholfen.
    Lass Dich mal daraufhin Untersuchen.Hoffe konnte Dir ein Paar Tipps geben.
    Gute Besserung:)
    billibob
     
  4. mohr1

    mohr1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Helpsen
    Hallo Dagmar:)
    ich hatte auch bis Juli dieses Jahres Zahnschmerzen und auch Ohrenschmerzen ;(schrecklich) bin fast ein Jahr damit Rumgelaufen; habe dann auch meinen Rheumadoc. gefragt ob das auch von Rheuma kommen könnte; zu der Zeit hatte ich in einer Thur Rheuma Schübe und immer wenn die Schmerzen in den Gelenken sehr schlimm waren; hatte ich auch starke Zahn - Kiefer und Ohrschmerzen ( aber nur auf der rechten Seite) nah ja musste dann auch zum Zahnarzt ( da war alles in Ordnung) danach zum HNO
    der den auch was feststellte; also ab in die HNO -Klinik; wo ich einen Termin für Anfang September zur OP bekam; also im Ohr war am Knochen was nicht in Ordnung (ich weiß die genaue Diagnose nicht mehr) ich habe da dann aber auch gleich gefragt ob es von der chron-Poliart.; oder von Morbus-Paget
    kommen könnte; sie sagten dort; wohl eher von der cP) aber genau könnten sie das erst nach der OP sagen:(

    drei Monate vor diesen Termin bin ich von Arava auf Enbrel Umgestellt worden und bekam auch gleich eine Infusion mit 5mg Aclasta für den Morbus Paget; und was für ein Glück ein paar Wochen nach der Behandlung hörten meine Schmerzen im Ohr Kiefer und Zähnen auf:)
    worauf hin ich den OP - Termin abgesagt habe:D
    hoffe ich konnte dir weiterhelfen; ich wünsche dir von ganzen Herzen;
    das es dir auch bald besser geht!
    LG Erika
     
  5. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.

    @lupinchen: also an neuronale Schmerzen habe ich tatsächlich noch nicht gedacht. Was es nicht alles gibt :confused: ? Werde mich mal schlau machen und nachfragen.

    @billibob: ich glaube nicht das ich mit den Zähnen knirsche. Natürlich kann ich es nicht 100% ig ausschließen aber trotzdem bin ich fest davon überzeugt das ich das nicht tue. Aber ich werde auch diese Möglichkeit beim Zahnarzt ansprechen. Geröntgt haben wir das ganze noch nicht, da ich es erst mal nicht wollte, weil ich in diesem Jahr schon 25 mal geröntgt wurde. Aber es wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben. Mein Kiefergelenk knackt übrigens nicht wenn ich den Mund aufmache.

    @Erika: Ohrenschmerzen habe ich eigentlich nicht. Trotzdem hat auch mein Zahnarzt gemeint wenn es nicht weggeht und wir dann auch beim Röntgen nichts finden, das ich dann zum HNO gehen sollte. Bei mir ist es eben ähnlich, das die Schmerzen in den Zähnen deutlicher werden, wenn auch die Gelenke mehr Probleme machen.

    Naja, also da ich vor gut einer Woche von Remicade auf Humira umgestellt wurde, werde ich jetzt noch ein bißchen abwarten. Sollten sich die Gelenke beruhigen, nicht aber die Zahnschmerzen, dann werde ich wohl oder übel doch nochmal röntgen lassen müssen. Mal schaun was dann dabei rauskommt. Interessieren würde mich aber schon noch ob bei rheumatischer Ursache "nur" das Kiefergelenk wehtut oder ob die Schmerzen auch "nur" am Kiefer oberhalb / unterhalb der Zähne auftreten können. Vielleicht weiß das ja noch jemand.
     
  6. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo dagmar,
    bei mir ist seit einigen wochen auch das linke kiefergelenk betroffen.
    habe einen cortistoß über zwei tage gemacht und gekühlt,dann kam die entzündung aber wieder voll durch.
    habe mir dann direkt eine überweisung zum kieferchirurgen geholt und dort erst einmal ein aufbisschiene für den unterkiefer bekommen.wenn die nicht hilft,will er abschleifen.
    ich denke aber nicht,daß ich das machen lassen werde.
    das wird meiner meinung nach kaum helfen,da es rheumatisch bedingt ist.
    die diagnose lautet arthropathie,rheumatische ursachen fallen mit darunter.

    die schimmsten schmerzen im kiefer habe ich auch in/nach ruhephasen,und sie strahlen auch bei mir in die obere und untere zahnreihe aus.und das funktioniert da bei mir wie bei den anderen gelenken - bewegung schafft linderung :) mit der seite kauen ist allerdings gar nicht lustig.
    niesen ist ganz schrecklich - bekomme da immer einen heftigen schlag im kiefergelenk.
    die schmerzintensität wechselt auch bei mir,mal ein paar tage mehr,dann ein paar tage weniger - jetzt grad mal wieder heftig :(
    zeitweise zickt auch der rechte kiefer,aber wesentlich milder und zum glück nicht durchgängig.
    das röntgenbild ist unauffällig,was mich aber nicht wundert,fängt da ja gerade erst an.soll mir aber recht sein ;)

    laß dir am besten eine überweisung zum kiefernchirurgen von deinem zahnarzt geben.die kennen sich damit einfach besser aus,vor allem in verbindung mit unserer grunderkrankung und natürlich den anderen möglichen ursachen.

    liebe grüße,
    diana :))
     
    #6 20. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2007
  7. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Hallo Dagmar

    das mit dem Zähneschnirschen kann gut möglich sein,
    ich habe mir dieses Jahr im Frühjahr einen Zahn ausgebissen bzw, geknirscht.
    Man merkt das nicht wirklich im Schlaf und dann ist es meistens
    ein Zahn, der spez. belastet wird.
    Probier mal eine Knirscherschiene zu bekommen, zahlt die KK.

    Alles Gute und LG schirmchen
     
  8. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo diana, hallo schirmchen,

    bei mir ist es jetzt mittlerweile so das ein Zahn gezogen worden ist der diese Beschwerden verursacht haben soll. Das war vor gut einer Woche. Ob es nun wirklich daran lag kann ich noch nicht beurteilen, da ich erstens noch Schmerzen der Wunde habe und zweitens ja auch nicht ständig diese Probleme hatte, sondern immer wieder sporadisch.

    @diana: es tut mir leid das Du im Moment soviele Schmerzen hast. Ich hoffe es wird schnell wieder besser.

    @schirmchen: Zähneknirschen ist lt. Kieferchirurg ausgeschlossen. Ich hoffe mal das das Thema für mich jetzt erledigt ist.
     
  9. Erato

    Erato Guest

    Zahnweh

    Hallo,

    ich finde es super, dass der Thread wieder nach oben geholt wurde! Denn ich hatte vor meiner OP exakt dieselben Probleme (dass "irgendwie" alle Zähne empfindlich waren samt Kiefer) und ich auch darüber gerübelt habe, ob das evt. "nur" die Kollagenose/ das Rheuma ist.

    Der Zahnarzt und der Kieferchirurg waren sich aber einig, dass das von dem einen Zahn (der Ruine) ausgeht und der raus müsse. Also habe ich jetzt mal auf die beiden vertraut (Immerhin hat der Zahndoc das gäußert, obwohl er gar nichts dran verdient hat nun :D ).

    Tatsache ist: Ich war vor einer Stunde beim Nachsorgetermin und da berichtete der Kieferchirurg, dass ich eine hübsche Zyste im Knochen gehabt hätte.

    Ich denke mal, dass die da fröhlich auf den Nerven herumgedrückt hat und dann entsprechende Probleme verursacht hat.

    Übrigens wurde vorher kein "frisches" Röntgen gemacht, das alte vom letzten Jahr würde völlig ausreichen. Ich habe nachgegoogled, weil ich dachte, da will wieder jemand sparen. Aber es ist wohl so, dass man Vieles auf dem Röntgen gar nicht richtig sehen kann und man dann eh erst bei der OP sieht, was eigentlich Sache ist.

    Jedenfalls; Zyste und Zahn sind draußen, ich verfüge sozusagen über einen verloschenen Krater, Schluckbeschwerden vom Narkoseschlauch, kleinere Nervenheilstörungen (Wattegefühl, Meckern, Kribbeln), dafür aber bin ich diesen tierischen Druck los (nun weiß ich auch, woher dieses Gefühl kam, jucheeh! Hatte mich also nicht getrogen, meinte nämlich, irgendwas drücke mir von unten den Zahn hoch und siehe da: Tats auch).

    Also auf jeden Fall würde ich dann sicherheitshalber auch mal zum Kieferdoc mit solchen Beschwerden. Wenn da nix ist, dann evt. doch auch den Rheumadoc befragen.

    Viele Grüße
    eine zahnlose Erato (hmmm, lecker, Banane-Apfelmusbrei)
     
  10. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo dagmar,
    hab dank für die guten wünsche :)
    für dich bleibt nun auch zu hoffen,daß das übel wirklich der gezogene
    zahn war und deine beschwerden verschwinden *daumendrück*

    @erato,
    dieses druckgefühl was du beschreibst,habe ich seitdem die entzündung im kiefer ist unten auch.da ist aber ne brücke drüber,also zahntechnisch erstmal nichts festzustellen.
    aber vielleicht sollte man auch mal in diese richtung schauen.werde mal sehen,was die schiene bringt und ggfs zusehen,daß ein mrt gemacht wird,wenn man es mir nicht sowieso von arztseite anbietet.

    *daumendrück* daß du weihnachten den braten schlemmen kannst.
    ansonsten kannst du dir ja ein nettes freßkörbchen mit alete-gläschen und breien vom weihnachtsmann wünschen :D
    du sagst mir dann was davon lecker ist,wenn ich demnächst in der richtung bedarf haben sollte.aber noch zerbeiß ich's mit rechts - die betonung liegt auf *noch* :cool: :D

    liebe grüße und allen gute besserung,
    diana :))