seltene Vaskulitis + x?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von sylvie33, 15. Mai 2016.

  1. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Hamburg
    Vielleicht hat es gestern beim Spazierengehen diesen entscheidenden Knacks in deinen Nacken verursacht.
    Da kann man mal sehen was zwei Meter Maschenwolle alles so ausmachen :D
     
    #61 29. Juli 2016
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2016
  2. sylvie33

    sylvie33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Und dabei wars in Anbetracht der Temperaturen nichtmal gute alte Wolle sondern nur ein Tuch :D
    Was mir heut aufgefallen ist, dass mein Nacken/Schulter-Bereich bei den Temperaturen fast immer eiskalt ist? Vor allem natürlich im Auto, aber selbst wenn ich in der Sonne sitz ist es der einzige Bereich des Körpers der "Untertemperatur" hat. Dann muss ich mich vielleicht über nix mehr wundern (hab ich zwar eh aufgegeben.... *g*).
     
  3. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Hi Sylvie,

    wenn dein Nacken immer kalt ist, ich meine sich nicht nur so anfüllt, sondern beim Anfassen deutlich kälter ist als z.B der Arm, dann muss doch da weniger Blut durch fließen. Vielleicht ist wirklich etwas abgeklemmt. Es ist doch das Blut, was wärmt. Natürlich gibt es warme und kalte Stellen am Körper, der Kopf eher kühl, der Rumpf eher warm, aber nicht eine Stelle immer total eisekalt. Ich glaube den Blutfluss kann man mit der Dopplersonografie ziemlich gut erkennen. Ich mache das jährlich wegen dem Schlaganfall beim Neurologen. Wenn dem so ist kann man weiter suchen.

    Wenn ein Bein kürzer als das andere ist, kann man sich über den Orthopäden auch eine spezielle Sohle verordnen lassen. Unter einem Schuh wird dann der Absatz bzw. die Sohle verstärkt. Damit kommt die Hüfte in die Waagerechte und die Wirbelsäule muss sich nicht so verbiegen. Im Anfang ist das sicher komisch, weil man es nicht gewohnt ist. Vielleicht fängt man da mit nur erstmal einer halben Stunde in dem Spezialschuh an und steigert es dann. Es kommt doch nur auf den Versuch an und kostet gerade mal die Zuzahlung.

    Hast du mal Feldenkrais im Liegen probiert? Wenn das mit der Osteopathie und der KG so lange dauert, im September fängt die Volkshochschule an. Ich erzähle der Kursleiterin bei der VHS, dass ich schon lange Rheuma habe, sie soll sich nicht wundern, wenn ich zwischendurch mal abbreche oder was gar nicht mache. Damit habe ich meine "Erlaubnis" Pausen zu machen, wie mir gerade ist.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  4. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Hamburg
    Meine Freundin schwört ja auch immer auf einen warmen Hals, zumal sie mal bei einem Autounfall ein HWS Syndrom erlitt wo durch sie heute noch gelegentlich drunter leidet.
    Nackenbeschwerden hatte ich aus den Anfangsstadien meines Rheumas, auch da bewirkte dieses zusätzliche Bekleidungsstück auch Linderung.
     
  5. sylvie33

    sylvie33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Dass Nacken und Schultern eiskalt sind hab ich nur zufällig gemerkt. Muss das mal beobachten. Vermutlich ist das vor allem im Auto. Da sitzt man halt total im Zug bei den Temperaturen.

    Durchblutung wird ja regelmäßig kontrolliert wegen der entzündeten Halsschlagader.

    Feldenkrais sagt mir nix? Aber ich hab Feuer gefangen mit der Idee Osteopathie zu versuchen. Das wird scheinbar nur von Heilpraktikern gemacht, weils keine anerkannte Ausbildung ist? Meine Kasse scheint da aber sogar was zuzuschießen.

    Absatzerhöhungen musste ich als Jugendliche tragen :eek:. Und war sehr erleichtert als die Ärzte nachdem ich ausgewachsen war übereinstimmend meinten, dass es jetzt keinen medizinischen Effekt mehr hätte und ich selbst entscheiden kann obs mir was bringt oder nicht. Da ich es nur als störend empfinde und sowieso kaum erträgliche Schuhe finde (also im Sinne von nicht drückend) lass ichs.
     
  6. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    wenn man so ein Problem hat, sollte man im Auto immer einen Schal tragen!

    Meine Lösung: der SChal ist an der Kopfstütze- beim LOsfahren umlegen, beim Aussteigen ablegen...so ist das Problem gelöst :)
     
  7. sylvie33

    sylvie33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Bei 40 Grad und mehr im Auto? :eek: Aber hast natürlich recht. *seufz*
    Wann immer möglich trag ich T-Shirts oder Hemden mit Kragen. Aber um die Jahreszeit halt nicht immer.
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.671
    Zustimmungen:
    4.990
    Ort:
    Niedersachsen
    In den allermeisten Fällen sind die Beine nicht mal verschieden lang. Schuld ist schlicht und einfach ein festgesetztes ISG.
    Leider haben viele Orthopäden das nicht auf dem Schirm. Die messen nur und sagen: Bein zu kurz.

    Genauso das Problem mit der HWS und den Schultern. Das können ganz simpel Blockaden sein.

    Such dir jemanden, der Ahnung davon hat. Das kann ein Heilpraktiker oder ein Physiotherapeut sein. Erkundige dich, ob derjenige ne osteopathische Ausbildung hat.

    Möglich, dass du das selber bezahlen musst (besprich das am besten mit deiner Krankenkasse), aber wenn's hilft, sollte es die paar Taler wert sein.

    Auch wichtig: lass deinen Kiefer checken. Fehlstellungen können sich bis zu den Füßen auswirken! Da denken auch die wenigsten dran.
     
  9. sylvie33

    sylvie33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Naja, die Theorie dass das gar nicht zu kurz wäre hat der Osteophath wohl auch vertreten. Den Mund aber halt reichlich voll genommen. so richtig kann ich mir nicht vorstellen, dass man von Kindheit an, sein Leben lang ein und die Selbe Blockade hat? Die dann eben zu Becken-, Schulterschiefstand und Skoliose führt? Naja, hilft ja auch nicht.
    Paar Euro sind das nicht gerade. 150.-- Euro muss man erstmal haben. Aber ich schrieb ja, dass meine Kasse da vielleicht was zahlt. Nur wie man unter Heilpraktikern :)eek:) jemand findet, der auch weiß was er tut hab ich keine Ahnung. Es gibt keinerlei Bewertungen dazu im Netz. Wenn werd ich also wohl ins kalte Wasser springen müssen.

    Ja, mein Kiefer ist völlig verspannt, das ich bekannt. Da kann man ja aber nichts machen? wobei ich Leute kenne, die sehr viel lebensenergie in angeblich hilfreiche Massagen, Übungen und ich weiß nicht was alles investiert haben. Knirschen alle genauso wie vorher :D
    Irgend so ein Physiotyp hat mir mal ne Verspannung an der Außenseite des Halses bearbeitet, dass ich ihm fast ins Gesicht gesprungen wäre. Angeblich kommen daher die Probleme mit den Ohren. Aha. Nur: was man dagegen tut hat mir von den mind. 10 Praxen noch keine sagen können. Sorry, bin echt gefrustet was das Thema angeht.
    Bin von klein auf in KG, Orthopäde oder sonstwas (nicht durchgehend, aber halt immer wieder). Gebracht hat es außer mehr Schmerzen noch nie was. Also mach ich die wenigen Übungen, die ich kenne und suche nach Wegen, wie man sich selbst heilen könnte :confused:

    Apropo: hat schonmal jemand Weizengras versucht? Wenn das nicht widerlich ist.... aber der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.
     
  10. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    192
    Hast Du mal probiert, ob Dir eine Aufbissschiene für den Kiefer Entlastung bringt? Habe seit Jahren einigen Jahren eine Schiene und möchte sie nicht mehr missen. Meine Kieferprobleme sind damit wesentlich weniger geworden.
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.671
    Zustimmungen:
    4.990
    Ort:
    Niedersachsen
    So ne Schiene hat mein Mann sich mal machen lassen. Jetzt müsste er die nur noch benutzen...:rolleyes:.

    Nächtliches Knirschen belastet den Körper ungemein. Das geht von Zahnschmerzen, Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen bis zu Verspannungen im Nacken usw.
    Falls du mit den Zähnen knirschst, lass dir eine vom Zahnarzt machen. Kostet auch nichts, glaube ich.

    Falls es sich um eine Fehlstellung handelt, kannst du dir ne Zahnspange machen lassen, die das wieder ins Lot bringt.
    Meine Schwägerin hat eine (die wird auch nur nachts getragen) und sie schwört darauf, dass es ihr damit viel besser geht. Sie hat oder hatte Beschwerden im Hüftbereich, die wohl durch die Kieferfehlstellung ausgelöst wurden.

    Noch mal zum Thema Osteopathie: Frag mal bei den Physiotherapeuten nach. Wenn du dir ne Verordnung für manuelle Therapie geben lässt, hast du nur die üblichen Zuzahlungen.
     
  12. sylvie33

    sylvie33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab die weiß-nicht-wievielte Aufbißschiene ungenutzt rumliegen. Die Dinger fördern leider das Pressen so sehr, dass ich nach einmaligem Tragen tagelang wieder Schmerzen an allen Zähnen hab (normal sind es nur zwei oder drei die dauerhaft Probleme bereiten). Ich hoffe, dass ich ein neueres Modell genehmigt krieg, bei dem wohl nur die Schneidezähne aufliegen. Dann könnten meine gequälten Backenzähne vielleicht wirklich mal ne Entlastung erfahren.

    Ich sehne den Tag herbei, wenn die endlich alle raus sind. Leider weigert sich der ZA, die "grundlos" zu ziehen.

    Das hab ich jetzt nicht verstanden. Welche Physio soll ich fragen? Die können doch keine Ostheopathie. Ich find fast nur "entweder-oder". Das hat ja mit KG scheints nix zu tun. Und wie meinst Du das mit dem Rezept? Einfach das KG-Rezept vorlegen oder wie? Ostheopathie ist ja scheinbar nur ein, maximal zwei Termine?

    Mann, was für ein übler Tag heut mal wieder. Ein Königreich für etwas Sauerstoff in den Lungen.
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.671
    Zustimmungen:
    4.990
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte mal nen Physio erwischt, der auch ne osteopathische Ausbildung hatte. Vielleicht gibts bei dir auch so ein Goldstück? Da musst du einfach mal nachfragen.
    Ich hatte damals ein Rezept für manuelle Therapie, das waren 6 Termine. Ich weiß aber nicht mehr, ob ich noch ein Folgerezept hatte.

    Hör mal, wenn du schon so ne Schiene hast, dann solltest du die auch benutzen. Klar macht das Schmerzen, ist ja auch ein tonnenschwerer Druck, der da entsteht. Aber das wird mit der Zeit besser, der Kiefer gewöhnt sich quasi mit der Zeit das Knirschen ab.
     
  14. sylvie33

    sylvie33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Mein Problem ist ja nicht das Knirschen, sondern das Pressen. Und der ZA hat bestätigt, dass die normalen Schienen nur schaden und man die nicht bedenkenlos verwenden darf. Die, die sie angefertigt hat wußte davon natürlich nix :confused:
    Bei den orthopädischen Einlagen dachte ich auch: das muss so weh tun. Bis ich nicht mehr laufen konnte, weil die Entzündung statt besser zu werden quasi explodiert ist. Erst dann war ich nochmal im Fachgeschäft und die meinte sinngemäß: kein Wunder, die Einlagen sind für ihre Füße zu heftig. Wir bessern nach *seufz!*

    Hm, komisch. Ich war in der einzigen Praxis, die beides anbieten. Die hatten aber kein Wort erwähnt von der Möglichkeit. D.h. die haben einfach KG abgerechnet und Du musstest nur den Preisunterschied zahlen? Das wär natürlich toll. Ich hab einfach schon ein Vermögen in medizinischen Kram investiert und kann ja nicht mehr voll arbeiten :o
     
    #74 30. Juli 2016
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2016
  15. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.671
    Zustimmungen:
    4.990
    Ort:
    Niedersachsen
    Guck mal hier: https://www.cmd-arztsuche.de/zaehneknirschen/, stehen noch ein paar Ideen bezüglich Behandlung für das Zahnproblem.

    Ich hatte 'manuelle Therapie' auf dem Zettel stehen und nur die normale Zuzahlung geleistet, die man ja zahlen muss. Ist ja genau wie bei Physiotherapie oder Massagen.
    Wie der Therapeut dann arbeitet, ist ihm ja selbst überlassen ;).
    Vielleicht reicht auch erst mal ne 'normale' Physio, die bringen die Knochen auch schon gut in Reih und Glied.
    Versuch macht kluch ;).
     
  16. sylvie33

    sylvie33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Ne, Massagen sind Quatsch. D.h. ich müsste meinen Orthopäden fragen, ob er das Rezept abändert wenn ichs richtig versteh. Der stellt mir glaub alles aus. Macht ihm auch keinen Spaß mich ständig mit neuen Entzündungen zu sehen und nichts tun zu können. Ein Mist ist das. Sorry, machmal könnt ich raus wo kein Loch ist.
     
  17. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    144
    Ort:
    Hamburg
    Sollte man nicht lieber den Sicherheitsgurt zu erst anlegen bevor man losfährt? :D
     
  18. sylvie33

    sylvie33 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Ach was, das wird überbewertet. Statistisch gesehen ist die Wahrscheinlichkeit, sich den Nacken zu verkühlen sehr viel höher :D
     
  19. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    grins- in all dem Elend..

    denn: niemals vergessen zu lächeln.....
     
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.671
    Zustimmungen:
    4.990
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich persönlich vertrag normale Massagen auch überhaupt nicht. Wenn sich Einer mit Fibro auskennt und ganz vorsichtig massiert, dann gehts. Gibt nur leider zu wenig von der Sorte...

    Zur Frage Rezept: Bitte deinen Orthopäden, das Rezept zu ändern auf 'Manuelle Therapie'.
    Ich komme mit sowas viel besser zurecht, als mit klassischer Physiotherapie. Vielleicht hilft dir diese Art Therapie ein bisschen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden