1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Selbst kleinste Wunden entzünden sich !?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hummel, 21. Februar 2003.

  1. Hummel

    Hummel Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe seit etwa Oktober 2002 folgendes Problem:

    Sobald ich mir die Haut irgendwo aufschürfe, mich irgendwo stoße und dabei ein wenig verletze, oder auch mal ein oberflächlicher Schnitt in der Haut - immer entzündet sich die Wunde. Das kenne ich gar nicht. Am schlimmsten ist das ganze an den Händen. Zur Zeit sind meine Hände sowieso ganz rauh und trocken, und dadurch reißt an den Fingergelenken auch schon mal die Haut ein wenig ein. Selbst das entzündet sich. Meine Blutwerte sind soweit aber OK (im Dez.). War aber gestern nochmal zur Blutentnahme. Was dabei herauskommt weiß ich ja noch nicht.

    Wer kennt das auch ?

    Ich creme meine Hände jeden Tag ein (mehrmals). Abends schmiere ich sie mit Vaseline ein, und trage dann ca. 1-2 Stunden Gummihandschuhe (Einmalhandschuhe). Oder ich bade sie in Olivenöl, und ziehe dann die Handschuhe an.

    Bis dann

    Gruß

    Eure Hummel.

    P.S. Ich bin zur Zeit nicht im Chat. Daher antwortet bitte hier, oder per Email.
     
  2. baba

    baba Guest

    hallo Hummel

    Trockene Hände habe ich zur Zeit auch, und sie reissen auch auf, aber entzünden? Nein, das habe ich nicht.
    Tut mir leid, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

    lg baba
     
  3. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    Liebe Hummel,

    lass mal den grossen Zuckertest machen - ACHTUNG

    Liebe Grüsse
    Pumpkin
     
  4. Hallo Hummel,

    nimmst Du Cortison?? Da kommt das häufiger vor.Die Haut wird erst so pergamentartig und bei jedem Stoß hat mein gleich einen Hautdefekt,der sich auch leicht entzünden kann.Was man degegen tun kann,weiß ich leider auch nicht. Liebe Grüße von Flora
     
  5. Hallo Hummel
    Schau mal bei Deinen Medikamenten, wo verzögerte Wundheilung als Nebenwirkung steht. Wäre wie schon genannt auch bei Cortison. Ja und was Pumpkin sagt, wie sind die Zuckerwerte?
    Gruß Helmut "merre"
     
  6. Bodo Ludwig

    Bodo Ludwig Guest

    Hallo Hummel!
    Durch Neurodermitis habe ich immer wieder Probleme mit der Wundheilung an den Händen. Bei jeder Kleinigkeit platzt die Haut auf und ich salbte jahrelang mit Cortisoncreme. Ich hatte aber immer den Eindruck, daß es mir nicht auf die Dauer hilft. Durch Zufall kam ich auf eine Schwarzkümmelcreme. Seit ich diese nehme, sind die Beschwerden deutlich besser! Allerdings musste ich ein halbes Jahr lang Geduld üben, bis sich der Erfolg richtig einstellte. Heute werden die Hände konsequent 1x täglich eingecremt, somit habe ich weitgehend Ruhe.
    Vielleicht könnte das bei Dir auch helfen!
    Gruß Bodo

    PS:
    Meine Frau benutzt die Creme, wenn der Herpes ausbricht (ab der Blasenbildung, dann geht die Heilung ratz-fatz) und sogar bei Insektenstichen (Mücken) ist der Juckreiz nach 2 Minuten verschwunden.
     
  7. Hallo Hummel,

    ich bin Diabetikerin und habe häufig Zuckerschwankungen durch all die anderen Krankheiten, die da in mir toben. Dadurch habe ich zeitweise auch dieses Problem, kleinste Wunden entzünden sich und heilen nur sehr, sehr langsam. Mal den Blutzucker testen zu lassen ist bestimmt keine schlechte Idee! Weitere Tipps gibts sicher bei deinem Doc!

    Gruß

    Karin (Easy)
     
  8. Shirana

    Shirana Guest

    Hallo, Hummel,

    du schreibst, das du dich
    1. mit Vaseline eincremst
    - die trocknet die haut nur noch mehr aus, versuch lieber mal eine Wasser in Öl creme. Feuchtigkeit zieht ein und das öl bildet einen schutzfilm über der haut
    2. Olivenöl
    - an sich eine gute idee, aber
    3. bei gummihandschuhen wirst du keinen allzu großen erfolg haben.
    die haut braucht " Luft " zum atmen.
    durch die gummihandschuhe bietest du ein nahezu perfektes millieu für bakterien. feucht, warm anaerob.
    nimm lieber baumwoll handschuhe. eigentlich überall in den apotheken zu erhalten. Billiger bekommst du sie auf dem Flohmarkt oder einem werksverkauf.

    den großen Blutzuckertest würde ich an deiner stelle auch machen. wenn es daran nicht liegt, auf jeden fall mal dem hautarzt vorstellig werden.
    solange darauf achten, das die cremes keine glycerine enthalten,greifen die kaputte haut auch erst unötig an.
    bewährt hat sich auch eine harnstoffhaltige salbe. gibt es in geringer dosierung auch frei in der apotheke zu kaufen, aber lieber erst an einer kleinen stelle testen.

    (altes Heilmittel, sind auch die salben die zur brustwarzenentzündungen bei stillenden Mütter gegeben werden.....nicht lachen.....haben wir in der klinik immer erfolg mit gehabt.) gibt es auch von weleda.
    Lg und gute besserung
    kiki
     
  9. Alexathea

    Alexathea Guest

    Hallo Hummel,

    ganz so extrem kenne ich die Probleme nicht, vielleicht auch weil meine Haut schon immer sehr unkompliziert und pflegeleicht war. Wenn sich bei mir offene Stellen und/oder Entzündungen zeigen (z.B. reagiere ich phasenweise allergisch auf jeden Schmuck, dann entzündet sich da alles und tut weh und ist heiß und rot und nässt..... autsch), bin ich mit Bepanthen- oder Ringelblumensalbe sehr gut bedient. Es heilt schnell und gut ab und die Entzündungen verschwinden im Handumdrehen (oder so ähnlich).
    Olivenöl bei offenen Stellen finde ich kitzlig, da läufst du Gefahr, dass sich die wunden Stellen weiter und tiefer entzünden, weil Öl nicht desinfizierend wirkt und einen Film über die wunden Stellen legt. Alkohol wirst du nicht nehmen können zum desinfizieren, da trocknet die Haut aus.
    Hast du dich mal von deinem Doc und der Apotheke beraten lassen? Ich wünsche dir gute Besserung und viel Erfolg bei der Lösung deines Hautproblemes.

    Gruß Alexathea
     
  10. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallöchen;

    also ich kenne das leider auch. Ich habe keinen Diabetes, noch nie Cortison bekommen, mehme keine Medis und auch sonst gibt es keinen plausiblen Grund dafür.
    Kleinste Kratzer entzünden sich, nicht dramatisch, aber es dauert eben ewig lange bis es verheilt ist und hinterläßt auch fast immer sichtbare Narben.
    Ich habe mich inzwischen dran gewöhnt und versuche ein wenig vorsichtig zu sein mit meinen Händen, was ich leider immer wieder vergesse. *g*

    Gruß