1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

seit Enbrel große Probleme mit Unterbauchbeschwerden

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Pukki, 5. Juni 2006.

  1. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo zusammen,
    wäre neugierig, ob jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt hat.

    Nehme seit 2. Mai Enbrel 50mg 1x/Wo.
    Nach 5 Wochen (abends wäre die 5. Spritze fällig gewesen) bekam ich starke, kramfartige Unterbauchbeschw. - ein Antibiotikum wurde daraufhin sofort abgesetzt (nahm es schon 1 Wo ohne Probs wg Halschmerzen).

    Die Beschwerden haben kaum nachgelassen. Brennen u. Schmerzen über dem Schambein, Druckschmerz im Bauch und empfindl. re. Unterbauchseite.
    Kann alles Essen, Stuhlgang ist auch o.k.

    Morgen gehts zum Gyn und ich werde versuchen Rheumidoc zu erreichen.
    Aber Ehrlich der Tausch Rheumaschmerz gegen das, was im Moment los ist, ist nicht wirklich prickeknd.

    So, der Frust mußte mal raus. Das ist nun schon das Xte Basismedi, mit Nebenwirkungen, bin's langsam sat:mad:

    Pukki
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Pukki,

    kommt mir doch ziemlich bekannt vor - nur das ich Remicade bekomme und diese Beschwerden bereits seit mehreren Monaten (glücklicherweise mit Pausen) habe. Bei mir sind diese Beschwerden immer mit der Regel bzw. Zwischenblutungen verbunden. Auch hat der Stuhlgang (wie auch immer) irgend etwas damit zu tun - aber wirklich prickeln ist das bei leibe nicht. Könnte bei den Schmerzatacken fast in die Tischkante beissen, wenn denn eine da ist. Weder HA noch Gyn haben bisher den Grund gefunden.
     
  3. flexi2702

    flexi2702 Rehlein

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo ihr, ich nehme enbrel nun seit ca. 4 monaten, und es fangen aber jetzt erst diese unterbauch beschwerden an. es ist total schrecklich. habe im unterbauch so stechen wie mit nadeln und das tut weh. oder auch rechts und links ( kommt mir vor wie an den eierstöcken ) ich werde aber am mittwoch auf jedenfall mal zum doc gehen, also zum fa weil es mir irgendwie keine ruhe lässt und wenn dies nun AUCH noch eine nebenwirkung von enbrel ist, habe ich keine lust mehr auf das medikament.
     
  4. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Eierstöcke sind's nicht

    Hi,
    war gerade beim Gyn. Der Druckschmerz an den Eierstöcken ist deutl. rückläufig, ob's am Antibiotika liegt oder daran, dass ich Enbrel ausgesetzt hatte?:confused:

    Jedenfalls soll ich bis Do. weiter Antibiotika nehmen, bekomme ein Pilzmittel dazu und Termin beim Internisten holen.
    Urin war in Ordnung aber die tierischen Schmerzen über dem Schambein halten sich wacker.Das ist so ein unangenehmes, brennendes Stechen.
    Muß auch häufiger zur Toilette aber habe kein Brennen. - Irgendwo habe ich was von einer nichtbakteriellen Blasenentzündung gelesen, kennt sich jemand damit aus?


    Vielleicht hängts ja auch mit der Dosis zusammen oder mit der Kombi MTX + Enbrel oder mit der Spirale (die mir bisher nie Probs gemacht hat)!?

    lG Pukki
     
    #4 6. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2006
  5. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Enbrel aussetzen

    habe gerade mit meinem RheumiDoc telefoniert:

    Enbrel erstmal aussetzen, MRT vom Unterbauch machen, es könnte ein schlummernder Infekt aufgebrochen sein.:(

    Na dann auf ein Neues.
    Ich habe die Arzttermine so satt. :( Bin häufiger in irgendeiner Praxis als zu Hause.

    lg eine zerknirschte Pukki
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Ist aber nicht normal zur Zeit, denn ich hab ähnliche Beschwerden seit letzten Freitag, nur daß ich MTX nehme. Schmerzen als ob einer mit dem Messer rumsticht, dann krampft es ab und zu, daß mir die Luft wegbleibt. Hab vorhin ausser der Reihe Schmerzmittel genommen, jetzt gehts besser. Essen, Stuhlgang etc. ist dabei ganz normal.

    Kuki :(

    7.6. nachsatz: habe es seit gestern mal mit Ibuprofen200 probiert, da war es gleich besser. Klingt also nach Entzündung? oder Nerv eingeklemmt und dadurch entzündet? Schmerzen heute morgen z.B. waren enorm als ich mich hinsetzen wollte, im Stehen wars gut. HA ist in Urlaub, Vertretung hat mir zumindest telef. Rat gegeben weiter mit Ibu oder wenns ganz schlimm ist, hinkommen, Termin Rheumadoc ist in 2 Wochen....
     
    #6 6. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2006