1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

sehr traurig

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von moknika01, 11. September 2008.

  1. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    meine süße(31) hatt vorhin mit unserem rheumadoc telef, sie hatt es jetzt auch erwischt, zwar noch ganz am anfang so das sie nur corti nehmen muß und vieleicht die chance hatt das es ganz wieder weg geht, sie hatte immer schmerzen in der hacke ( trägt schon seit monaten angefertigte geleinlagen) morgens sind ihre füße ziemlich steif, aber ihr könnt ech ja vorstellen das man als mutter am boder zerstört ist, wenn man selber rheuma hatt und sich die schuld gibt es dem kind vererbt zuhaben:uhoh:,, wie gerne würde ich meiner maus das alles ersparen:uhoh:
     
  2. rosenrot99

    rosenrot99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide
    ...

    Hallo moknika,

    das mit Deiner Tochter tut mir leid. Nun ich selbst bin auch noch so jung gerade mal 34 geworden und plage mich nun schon seit Jahren ohne Diagnose rum nun endlich vor knapp 1 Jahr durfte ich mich dann auch zu den Rheumatikern zählen und seit Dienstag nach nem Langzeit Ekg sogar zu den Herzkranken *grrrr*..
    Naja, drücke jedenfalls die Daumen das alles sich noch zum Guten bei Euch wendet.

    Alles Liebe
    Rosenrot
     
  3. Marina2286

    Marina2286 C´est la vie!

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    hallo moknika...zu welchen rheumatologen gehst, weil ich grade sehe dass du auch aus bochum kommst so wie ich :D..ich gehe zum dr. igelmann

    lieben gruß marina
     
  4. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo monika,
    so eine Nachricht ist für Eltern wohl immer eine schlimme Sache.
    Mein Sohn ist 32 und hat seit ein paar Jahren allergisches Asthma.
    Ich kann mir schon denken, dass Dich das ganz schön mitnimmt!
    Fühl Dich gedrückt und alles Gute an Deine Tochter.
    Liebe Grüße von trapper


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  5. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Monika,

    tut mir leid, dass deine tochter nun auch rheuma hat...
    verstehe sehr gut deine gedanken,
    aber du kannst ja schließlich wirklich nichts dafür.
    denn als du dich für ein kind entschieden hast,
    war weit und breit keine spur vom rheuma- vermute ich mal so..;),
    wäre leicht möglich, dass es bei mir auch mal so sein kann/könnte,
    denn auch meine tochter hat immer wieder rückenprobleme,oft sogar ziemlich arg und muß sich in behandlung begeben, sie ist auch 32 j,
    ebenso ist es mit den darmbeschwerden, ich hab verd.a.MC,
    hätte ich das alles vorher gewußt, weiß ich nicht ,ob ich/wir uns für kinder entschieden hätten...obwohl es sehr,sehr schade wäre, keine zu haben...
    also, mach dir bitte keine vorwürfe, auch deine tochter tut das sicher nicht, zumindest nicht ernsthaft, nehm ich an ...
    alles gute für dich und deine tochter
    +liebe grüße ivele :)
     
  6. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ach Mensch Monika,

    komm lass dich mal drücken. :pftroest: Manchmal kommt es dicker, als man es brauchen kann.

    Ich hoff für dein "Kind", dass es gut in den Griff zu bekommen ist, die Ärzte verständnisvoll und vorallem schnell helfen.

    Gräm dich nicht zu sehr, es kommen auch wieder bessere Tage. Und mach dir vorallem keine Vorwürfe von wegen vererbt und so. ;)
     
  7. Susie

    Susie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel Nähe Nürburgring
    ...

    Hallo Monika,
    meine Mum heißt auch Monika :D!

    Ich bin gerade 36 geworden und auch ich habe Rheuma, genau wie meine Mum. Das genetische ist wohl noch nicht so 100%ig nachgewiesen, aber ich glaube die Veranlagung ist einfach da! :(
    Mach Dir aber bitte keine Vorwürfe, denn Du kannst nichts dafür. Natürlich ist es nicht schön, wenn der Nachwuchs einen gleichen oder ähnlichen Weg geht, wie man selbst, aber jeder muss seinen weiteren Weg finden und so besch.... die Situation für Deine Tochter jetzt ist, so wird auch sie Ihren Weg finden. :top:Du aber darfst Dir die Schuld nicht geben!!!
    Deine Tochter wird stark, wie Du! ;)
     
  8. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Monika

    Ich habe RA und bei uns in der Familie hat niemand Rheuma und hatte niemand Rheuma auch im Alter nicht!
    Nun habe ich es mit 36 bekommen und 2 Monate nach mir auch meine Kleine 10 Jahre.:mad:
    Ich kann Dich gut verstehen und Deine Gedanken nachvollziehen.:(
    Lass Dich umarmen und Kopf hoch mit Deiner Hilfe schafft sie auch diese Hürde.
    Alles Gute für Euch Beide.....


    Lg Boehni:D
     
  9. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    danke

    ihr lieben ich bin sehr dankbar für eure hilfe und den zuspruch, es nimmt mich doch sehr mit, aber das kennt ihr ja, man möchte den kindern die krankheit gerne abnehmen, es war schon schwer sie zubekommen, ich habe nie damit gerechnet mal ein kind zuhaben, und war um so glücklicher als sie dan kam, das größte geschenk meines lebens, sie ist so eine liebe pflegt seit 6 jahren ihre oma die einen schweren stammhirninfakt hatte, das hat sie wirklich nicht verdient
     
  10. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, auch ich habe Angst meine Erkrankung meinen Kindern "vererbt" zu haben. Ein schrecklicher Gedanke, da man ja nur Gutes für die Kinder will.
    Das einzg "GUTE" ist, du kannst ihr am besten beistehen, da du genau weißt, was Rheuma bedeutet. Verdient hat diese Erkrankung niemand. Deine Unterstützung wird ihr sicher helfen, ich hatte damals keine Unterstützung von meinen Eltern, nur dumme Sprüche................

    Viele Grüße
    Padost
     
  11. Gucki

    Gucki Guest

    Liebe Moni

    ja es ist schon schlimm,wenn das eigene Kind chron.Krank ist,doch Du kannst deine Tochter am besten unterstützen und gemeinsam könnt Ihr Euch halt geben.

    Alles Gute für Euch.
     
  12. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ich danke euch

    allen für die netten und lieben worte es ist schön das man in so einer lage doch so liebe mitmenschen hatt die einen so auffangen, danke
     
  13. Schnuffel

    Schnuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monika,

    natürlich ist so eine Diagnose schlimm, aber mach dir keine Gedanken, es kann sein, dass es vererbt wurde, aber es muss nicht sein. DU bist nicht schuld daran und ich bin mir sehr sicher, dass deine Tochter das auch so sieht!

    Deine Tochter hätte auch "so" erkranken können. Ich habe z.B. vor 14 Jahren Diabetes bekommen- im Alter von 10 Jahren- eine angebliche Erbkrankheit. Nur hat in meiner Familie noch nie jemand diese Krankheit gehabt?! Ebenso mit dem Rheuma. Vor 8 Jahren wurde RA bei mir diagnostiziert- auch das hat niemand aus meiner Familie.

    Natürlich ist es eine schlimme Krankheit, die in vielen Fällen auch schlimme Auswirkungen hat, aber wir wissen es vorher nicht. Und so, wie du von deiner Tochetr schreibst, scheint sie ein sehr positiver Mensch zu sein. Und DANN packt man auch diese Krankheit gut:) Klar hat man auch mal Schmerzen, manchmal große Schmerzen, aber mit einem Lächeln auf den Lippen meistert auch deine Tochter das.

    Und bedenke: Zu Zweit ist auch die Krankheit leichter zu ertragen. Und deine Tochter hat doch dich:pftroest: