1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sehnenschmerzen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von hyrax, 2. August 2012.

  1. hyrax

    hyrax Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    :vb_confused: Hallo liebe Leidensgeschwister,

    seit über zwei Jahren spritze ich MTX, zusätzlich nehme ich Lodotra 2 mg und bis vor drei Wochen Leflunomid. Da ich neben meiner RA auch noch R$ückenschmerzen
    bekommen habe, hat mir mein Orthopäde DRINGEND geraten, Muskeln mittels Krafttraining aufzubauen.

    Das hierfür ausgestellte Rezept habe ich fast "abgearbeitet". Meine Handgelenke sind schon seit Jahren hinüber (hauptsächlich das Greifen macht mir allergrößte
    Probleme). Seit ich dieses Krafttraining mache, habe ich ständig Schmerzen in den Sehnen der Hände/Arme bis in den Nacken. Morgens kann ich kaum die Tür
    öffnen oder die Zahnpasta aus der Tube drücken. Alle meine Ärzte (auch der Rheumatologe!) sagen mir, ich solle mich anstrengen und um Knochen aufzubauen,
    müssen regelmäßig entsprechende Zugbewegungen ausgeführt werden. Ich frage mich nun, was schlimmer ist...... meine Arthritis oder die mehr oder weniger
    offensichtliche Aussage der medizinischen Experten,, dass ich ein Weichei/eine Simulantin sei. Auf dem Beipackzettel MTX/Leflunomid steht auch was von.......
    evtl. Sehnenruptur!?

    Hat jemand von Euch auch solche Erfahrungen gemacht und was hat das zu bedeuten?

    Ich wünsche Euch allen einen sonnigen und schmerzfreien Abend.
     
  2. Brigitte54

    Brigitte54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    s

    Hallo hyrax, Also da würde ich warscheinlich den Arzt wechseln,weil solche Aussagen ist ja fast eine Frechheit. :DIch habe zwar nicht das was Du hast,aber ich nehme Mabthera das ist ein Biologika und habe seitdem immer Husten,aber die gebeben das einfach nicht zu, zumindestens mein R-Doc,obwohl ich schon beim Lungenartzt war und der sagte das es vom Rheumamittel kommt, also hole Dir doch noch eine 2 und wenns erforderlich eine 3 Meihnung von anderen Ärtzten ein. Ich wünsch dir trotzdem gute Besserung. Und einen Schönen Abend
     
  3. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Hyrax,

    ich krieg gerade die Krise - was sind denn das für Ratschläge deiner Ärzte.
    Es ist bei rheumatischen Erkrankungen zwar sehr wichtig, sich zu bewegen, aber Reize dürfen nicht gesetzt werden.
    Deshalb empfiehlt man ja auch Sportarten ohne ruckartige Bewegungen oder eben mit wenig zusätzlichen Gewichten...
    Z.B. Aquatraining (übrigens extrem wirkungsvoll für Muskelaufbau und Knochen, weil das 5 fache der normalen Bewegungseffektivität erfolgt) oder Walking oder falls es noch geht Radfahren.
    Zudem wäre es sinnvoll, von einem wirklich versierten Physiotherapeuten (der sich mit Rheuma auskennt) beraten zu werden.
    Im Trainingsraum in der Rheumaklinik Sendenhorst hat man mir immer gesagt - nur, was keine Probleme verursacht machen - und wenn deine Hände reagieren, war das eindeutig zu viel.
    Vielleicht kannst du mal Pilates probieren, das hat mir die Physiotherapeutin dort empfohlen und das tut mir ganz gut...
    Muskelaufbau muss sehr langsam erfolgen, um etwas zu bringen - klingt für mich nach einer viel zu hohen Belastung bei dir...

    Alles Gute und hol dir wirklich fachkundigen Rat (z.B. Rheumaliga vor Ort?) - liebe Grüße von
    anurju :)
     
  4. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Zusammen,
    ich kann das sehr gut nachvollziehen. Bei mir wurde die PSA vor ca. 2 Jahren diagnostiziert obwohl mir schon lange "immer die Knochen" wehtaten, geht man ja auch nicht unbedingt zeitnah zum Arzt. Bin damals 2mal/Woche zum Fitnesstraining gegangen um meine Bein-und Rückenmuskulatur zu stärken. Ging zum Schluss nicht mehr. Würde ich heute auch nicht mehr machen wollen.
    Ich nehme seit knapp 2 Jahren MTX und seit einigen Wochen Sulfasalazin. Bis auf-wenn ich Schübe habe, dann bin ich auch mal eine Woche krankgeschrieben-arbeite ich Vollzeit. Aber danach noch Muskelaufbau machen könnte ich nicht. Bekomme alle 1-2 Wochen eine Rückenmassage die mir sehr gut tut und mache bei der VHS einen "Qi Gong Kurs" welcher mir sehr gut getan hat. Der jetzige ist vorbei und für den kommenden habe ich mich sofort angemeldet. Sanfte Entspannung auch für die Gelenke und sanfte Übungen für die Gelenke. Die Krankenkasse zahlt 2/3.desKurses.

    Es schaudert mich aber wenn ich die vorherigen Beiträge lese. Ich arbeite im medizinischen Bereich und da in der Rheumatologie. Was Brigitte 54 geschrieben hat, natürlich sollte ein Arzt wissen dass Mabtera das Immunsystem schwächt und Husten da wohl auch mit inbegriffen ist.
    Und den Beitrag von anjuru kann ich nur bestätigen. War im November letzten Jahres in der Reha. Habe danach eine Hand/Ergotherapie gemacht und meine Therapeutin hat einige Jahre in der Klinik Sendenhorst gearbeitet. Und auch sie meinte:nichts überbelasten, immer in Bewegung bleiben aber nach den Möglichkeiten die man hat.

    Und wenn es Arztmässig nicht passt(ist meine Meinung):wechseln, 2.Meinung einholen. Dafür ist die Erkrankung zu wichtig auch in Bezug auf unsere Lebensqualität.

    Es grüsst das Käferchen.
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo hyrax,
    da zieht's einem gleich die Schuhe aus bei solch dreisten Aussagen von Ärzten! So was hab ich aber schon öfters gehört. :vb_mad:

    Es ist allgemein bekannt, dass bei Rheumatikern die Devise heißt: Viel Bewegung, wenig Belastung. Du solltest Krankengymnastik verordnet bekommen. Es gibt da so viele Übungen, die die Rückenmuskulatur stärken, ohne dass die Arme in Mitleidenschaft gezogen werden. Wassergymnastik ist auch sehr gut. Die lädierten Arme sollten so gut wie möglich ruhiggestellt werden.
    Ich würde den Arzt wechseln.
    Alles Gute! :top: