1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sehnenscheidenentzündung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von CatRed, 2. Juni 2007.

  1. CatRed

    CatRed Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Habe vor einiger Zeit die Diagnose Raynaud Syndrom bekommen, hauptsächlich sind bei mir die Hände und Augen betroffen (Zehen beginnen jetzt).
    So lange das Wetter kalt und nass ist kämpfe ich mit kalten, blutleeren und schmerzhaften Fingern.
    Wird es draußen warm, kämpfe ich neuerdings permanent mit geschwollenen und bewegungseingeschränkten Händen in denen sich dauernd neue Sehnenscheidenentzündungen bilden. Das Schlimme ist, dass diese langsam nach oben wandern. Zuerst waren es nur die Fingerbeuger- und Strecker, dann die Ellbogen und seit Freitag weiß ich, dass es die in der Schulter erwischt hat.

    So lange Rede kurzer Sinn.

    Hängen die Sehnenscheidentzündungen mit dem Raynaud zusammen? Mein Arzt kann mir dazu keinen Auskunft geben.... ich glaube der hat selbst keinen Ahnung u in einschlägiger Lit. finde ich nichts
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo CatRed,

    leider kann ich Dir diese Frage nicht beantworten. Mein Wissen ist, dass Sehnenscheidenentzündungen durch Überlastungen der Gelenke hervorgerufen werden, z. B. durchs Schreiben mit der Tastatur - geht meistens auf die Hand- oder Fingergelenke... zur Zeit habe ich einen sog. Tennisarm, ausgelöst durchs Aufstützen des Ellenbogens :confused:.....

    Ich bekomme meistens durchs Schreiben eiskalte Finger oder wenn ich in dem Kühlschrank zu lange bin oder im Keller, das reicht schon, um dieses Kälte-Syndrom auszulösen...

    Ob da ein Zusammenhang bestehen kann, da bin ich völlig überfragt....
    Unter meinem googeln habe ich auch nichts herausfinden können, sorry...

    Viele Grüße
    Colana
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo CatRed
    Mir fällt auf, dass Du nur von der Diagnose "Raynaud-Syndrom" schreibst.
    Die Sehnenscheidenentzündungen können auch mit der dahintersteckenden
    Erkrankung zusammenhängen. Meistens ist das Raynaud-Syndrom ein Zu-
    satzsymtom einer anderen rheumatischen Erkrankung. Bei einem eigen-
    ständigen Auftreten ohne rheumatische Beschwerden spricht man von
    einer primären Raynaud-Krankheit. Wenn Du meinst, dass Dein Arzt
    keine Ahnung hat, solltest Du mit Deinen Beschwerden zu einem weiteren
    intern. Rheumatologen gehen und das abklären lassen. Liebe Grüsse