1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sehnenprobleme typisch für RA?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tennismieze, 30. Dezember 2008.

  1. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mich plagen schon seit längerem Sehnenprobleme (Entzündungen, Schmerzen). Seit Weihnachten konzentrieren sich die Schmerzen auf beide Unterarme, mindestens auf die Sehne, die zum Tennisellenbogen führt aber im Unterarm schmerzt, plus zusätzliche Sehnen vom Unterarm bis in die Handflächen. Die früheren Beschwerden habe ich immer auf das damals verordnete Arava bezogen, jedoch ist das Medikament inzwischen seit gut 3 bis 4 Monaten abgesetzt. Schmerzmittel helfen zwar, mich interessiert jedoch mehr, ob diese Problematik auf die chronische Polyarthritis zurückzuführen ist. Gelenkmäßig herrscht nämlich absolute Ruhe, Entzündungen scheinen auch nicht vorhanden zu sein. Das nächste Blutbild steht wegen Leberwerten in 2 Wochen an. Medikamentös beschränkt sich die Zufuhr auf Blutdrucksenker, Restless-legs-Medis, Kalium und noch Amitryptylin, was aber im Januar auch ausgeschlichen werden soll. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit Sehnenproblemen bei RA gemacht?
     
  2. Clau

    Clau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Liebe Tennismieze

    Sehnenprobleme typisch für RA? Ohh ja :eek: - Sehnen und Schleimbeutel !!!

    LG
    Claudia
     
  3. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Tennismieze!

    Kann da auch ein Lied von singen,seit mehreren Monaten sind
    beide Achillissehnen entzündet,links hat sich ein richtiger Knubbel
    gebildet,jetzt ist auch die Sehnenscheide entzündet,geschlossene Schuhe sind ein riesen Problem.
    Bis jetzt hab ich noch kein Mittelchen dagegen gefunden,das wirklich
    hilft.

    lg Sieglinde
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Danke Ihr Zwei!
    Ich hatte eigentlich mit einer besseren Auskunft gerechnet, so'n Schiet aber auch!
     
  5. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Ich habe auch RA und mich plagen fast ausschliesslich Sehnenprobleme.:sniff:
    Gelenke sind Finger und Schultern betroffen ansonsten an den Schultern Handgelenken Fingern die Sehnen.:sniff:
    Meine Tochter (10 Jahre) hat auch RA und nur Sehnenprobleme.
    Der Rheumi meint das gebe es oft bei der RA.
    Also Du bist nicht alleine.:uhoh:
    Schmerzfreie Wünsche.:top:


    Lg Boehni:D
     
  6. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    Gruss aus Sitges

    Huhu,

    da redest Du mir aus der Seele. Mir geht es auch so mit den Sehnen. Hast Du schon mal ein Elektromiogramm gemacht? Das steht bei mir jetzt an. Ausserdem hab ich jetzt noch eine starke Artrose in beiden Haenden. Sag Dir, bin bedient!!!!

    Gruess Dich ganz lieb und wuensch Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Moehrle Den Anhang 51899 betrachten
     
    #6 30. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2010
  7. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,
    ich bin noch relativ neu und lese mich überall durch.
    Leider sind Sehnenprobleme typische Nebenwirkungen der RA. Ich hatte schon 2 OPs an den Händen um sie zu entlasten. Da ging nichts mehr, ist aber gut geworden.
    Ich habe gelesen, daß du auch Restless Legs hast. Welche Medis bekommst Du dafür bzw. dagegen? Ich nehme seit einem Jahr Sifrol 0.35 und es hilft erstaunlich gut und verträgt sich vor allem mit den RA-Medis.

    Ich hoffe, Du bekommst Deine Probleme noch mit Physiotherapie in den Griff.
    Ich wünsche ein gutes 2009 :)

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  8. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo
    habe seit 30 Jahren cP
    wird oft verkannt das die Sehnen sehr oft betroffen sind
    Finger ,Handgelenke,Ellenbogen,Knie,Schultern,Füße,........
    überall da wo Sehnenansätze sind, wie Schmerzhaft das ist
    braucht man hier nicht extra zu erwähnen :sniff:
    Op. rechtes Handgelenk das Sehnengleitlager war vollkommen
    verwuchert Tenosynovitis cP. hier im Forum sind einige
    die solche Op. hatten
    @ Siggi
    Basis Medikation ist klar !
    mir hat über den langen Zeitraum Bewegung immer gutgetan
    Wassergymnastik an der ich seit 25 Jahren Teilnehme
    hat mir sehr geholfen.:top:
    Die Erkrankung schreitet nicht so voran meine Persönliche
    Meinung :)
     
    #8 1. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2009
  9. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @heidesand
    Gegen Restless legs nehme ich abends je 1x Levodopa und 1x Restex retard.
    Irgendwo habe ich auch gelesen, daß Milchverzehr dieselben Andockstationen wie diese Medis benützt. Seit ich abends keine Milch mehr zu mir nehme, gibt es auch keine Probleme mehr. Allerdings sind mir die längeren Sitzetappen über die Feiertage schlecht bekommen, mußte meist nach 2 Stunden aufstehen. Ebenso nach dem spazierengehen und mit kühlen Beinen wieder hereinkommen. Still sitzen ging da gar nicht.

    Zu den Sehnenschmerzen gesellten sich gestern noch Wasseransammlung in rechtem Sprunggelenk und beim längeren auf den Beinen sein auch in den Knien. Es scheint also wieder ein tolles Jahr 2009 zu werden. 2007 fing ähnlich an .....
    Wenn es wieder so abläuft, darf ich die 3. Kur/Reha innerhalb von 3 Jahren antreten. Ob sich meine Krankenkasse bzw. Rentenversicherung wohl freut?