1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sehnenentzündungen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Medea, 20. Mai 2014.

  1. Medea

    Medea Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Berlin, Frankfurt (Oder)
    Hallo,
    auch ich muss heute mal wieder anfragen ob es bei Euch Erfahrungswerte gibt die mir vielleicht weiter helfen. Ich habe RA seronegativ, kaum Entzündungswerte auch wenn ich akute Schmerzen habe, nur leichte bis keine Schwellungen und seit einiger Zeit eine zunehmende Sehnenbeteiligung. Ich hatte bereits 3 Springfingeroperationen, weitere sind absehbar, die Daumen schmerzen und die gesamten Unterarme lassen sich kaum noch auf einer Lehne ablegen ohne zu schmerzen. In Ruhe ist es stärker, da ich abends Amineurin nehme kann ich halbwegs schlafen. Nun fangen die Sehnen der Füße und Kniegelenke ebenfalls an zu schmerzen. Unter MTX ging es mir recht gut, wurde aber wegen sehr schlechter Leberwerte vor fast 2 Jahren abgesetzt. Seit dem bekomme ich keine Basis da Leber immer noch nicht richtig gut, obwohl das gerade wieder mal keinen interessiert. Jeder Facharzt macht seines. Der Chirurg hat gestern bei der OP geflucht, die Sehnen sehen wohl sehr schlimm aus und er hat was entfernt zum Einschicken. Ob ich und wann ich einen BEfund bekomme keine Antwort. Die Rheumatologen sind nun auch so überlaufen, dass ich nicht mehr alle 3 Monate hin kann sondern nur noch alle 6 Monate TErmine zu haben sind in Berlin Buch. Ich habe wegen der starken Sehnenbeschwerden in den Händen schon wieder enorme Fehlzeiten, arbeite in der Pflege. 2 OPs in diesem Jahr und weitere stehen aus. Wohin führt das? Mein Feinmotorik ist stark eingeschränkt obwohl ich wie irre übe auch unter Schmerzen. Die Hände braucht Mensch doch zum Arbeiten. Schwere Arbeiten gehen gar nicht mehr. Wer hat Erfahrungen und kann mir raten?
    Vielen Dank und eine schmerzfreie Zeit.

    Medea
     
  2. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo medea,

    viel kann ich dir leider nicht raten.

    habe auch springende finger, eine ein mal operiert. bei den anderen ist es kein klassischer springender finger aber nennt sich wohl trotzdem so.

    was mir bei händen aber immer einfällt ist ergotherapie.

    vielleicht kannst du versuchen ein rezept dafür zu bekommen.

    ich war vor nicht allzulanger zeit bei einem.. eigentlich wegen schwanenhals--bei mir alles nicht rheumatisch bedingt und der sollte ne schiene bauen.
    da er sich nicht sicher war, ober nicht doch auch zusätzlich noch ne verdickung spürt, hat er sachen wie heiße rolle und sowas ausprobiert
    vielleicht wäre das eine idee für dich :)

    alles gute
     
  3. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo medea,

    Rat hab ich keinen, aber selbst auch seroneg.r.a
    Und ich hab auch arge probleme mit sehnenschmerzen, in letzter zeit gesellt sich auch eine bursitis fröhlich zur nächsten...:o
    Weiss nicht wie sich es nennt, aber ein finger ist seit fast nem jahr in beugestellung, gerade bekomme ich in nur wenn ich die hand flach auflege und ihn dann richtig fest runter drücke. Ergo sagt liegt an der sehne...
    Ich bekomm arava nachdem ich resochin u mtx absetzen musste...
    Auch achillessehnen meckern immer wieder u eine dicke sehne unter dem fuß.
    Eine andere rheumatolgin tippt daher bei mir eher auf psa sine pso...aber weiter geholfen hat sie mir auch nicht.
    Hausärztin ist großzügig mit ergo, das bringt mir noch am ehesten was und ich kühle viel...
    Du bist also schonmal nicht allein damit u auch ich bin gespannt auf wertvolle tipps hier...