Secukinumab (Cosentyx) Erfahrung??

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Fee9876, 17. April 2016.

  1. bienchen07

    bienchen07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Inhalt Pen Cosentyx

    Hallo aus Franken,
    mich würde ja interessieren in wieviel ml die 150mg gelöst sind. Bei Humira sind es 0,5ml. Ist ja schon interessant wenn man sich so oft so viele Pens reinjagen muss. Ich werde meine Ärztin im Juli auf Cosentyx ansprechen, da ich glaube inzw. ein TNF-Blocker-Versager zu sein. Ich spritze schon das Dritte und jetzt nach noch einmal 1 Jahr, lässt die Wirkung von Humira bei mir schon nach. Toll war die Wirkung eh nicht.

    Gruß Anja
     
  2. Lucky13

    Lucky13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo anja1756

    Ich benutze zwar keine Pens, würde aber annehmen, das die Menge von den Fertigspritzen mit den Pens gleich sind.
    In einer Spritze mit 150 mg sind 1 ml. D.h. in meinem Fall 2 x 1 ml.
     
  3. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Sumsemann, was machst du bloß für Sachen? Das hört sich nach vielen Schmerzen an.
    Wünsche dir, dass Du bald wieder auf den Beinen bist. [​IMG]

    Von Deinem unglücklichen Unfall mal abgesehen, beneide ich Dich ein bisschen. Du bist das Cosentyx endlich los!

    Berghexe, bei hat das Simponi wohl auch ein bisschen auf sich warten lassen. Aber dann kam die Wirkung und das war sooo schön.
    Auch Dir drücke ich die Daumen, dass Du mit Simponi glücklich wirst!!!


    Nun ein Update von mir.

    In den letzten 13 Tagen war einiges los. Ich musste wieder einmal das Cosentyx aussetzen, weil ich eine hartnäckige Bindehautentzündung bekommen hatte.
    Gestern hatte ich wieder gespritzt. Ich soll nun 150mg pro Woche machen.
    Prompt bin ich heute wieder krank. Ich will einfach nur noch ins Bett. Bin sooo müde und es läuft aus Augen und Nase. Bin diese Woche aber ganz alleine im Büro und kann nicht mal eben einfach zu Hause bleiben.

    Nach jeder Spritze knallt es bei mir so richtig rein. Wirkung ist gleich Null. Aber die Nebenwirkungen zu 100% [​IMG]

    Ich kann mir überhaupt keinen Wirkstoffspiegel aufbauen.

    Ich fühle mich nur noch als ein Zombie. Die Nächte verbringe ich mit Weichteil und Gelenkschmerzen. Gehe 9 Stunden ins Büro und pflege anschließend meine Nebenwirkungen. Um dann wieder ins Bett zu gehen und nach 2 Stunden Schlaf wieder mit Schmerzen aufzuwachen. Ein zermürbender Kreislauf, der schon 6 Monate anhält.

    Die Schuppenflechte ist nicht aufzuhalten. Ich habe riesige nässende Wunden auf dem Kopf. Dazu kommt noch eine Pustulosa an den Händen. Mein Bauchnabel war so entzündet, dass mir gelbes Wundwasser dem Bauch runterlief.
    Mit dem Hautarzt habe ich mich zerstritten. Der hat mich behandelt ohne sich meine Flechte überhaupt anzusehen. Aus 2 Meter Entfernung hat er seine Diagnose gefällt und mich mit Hammer Kortison Präparaten nach Hause geschickt.
    Ich wollte, dass er mich an die nächste Hautklinik überweist. Dort gibt es eine ambulante Sprechstunde. Aber leider nur mit Überweisung vom Dermatologen.
    Die wollte er mir nicht geben. Er wollte mich "Zwangs" behandeln. Andere Hautärzte haben Termine erst August-Oktober.

    Ich war verzweifelt und mein Herz sooooo schwer. Ich wusste nicht mehr weiter.

    Durch einen riesen Zufall habe ich sehr kurzfristig einen Termin bei einem anderen Hautarzt bekommen.
    Die Ärztin sehr nett und sehr erschüttert über mein Hautbild.
    Wir fangen jetzt noch mal bei Null an. Teilweise habe ich schon erste Erfolge. Aber die Brandherde auf dem Kopf sind immer noch akut. Sie meinte, dass wir einen Versuch starten. Wenn sie nicht weiter kommt, soll ich direkt in eine dermatologischen Akutklinik.

    Sie war auch erschrocken, wie das Cosentyx bei mir ausschlägt. Das hat sie noch bei keinem Patienten gehabt.

    Nächste Woche versuche ich einen Termin bei der Rheumatologin zu bekommen. Sie ist momentan nicht auf dem aktuellen Stand. Ich hoffe, sie hat ein Einsehen und gibt das Cosentyx bei mir endlich auf.
    Dann werde ich sie nach einem Krankenschein fragen. Ich bin nur noch erschöpft.
     
  4. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    also wenn ich das hier lese bin ich echt nicht scharf jemals das Cosentyx zu bekommen
    @ schnurrie ach herrje das hört sich ja auch nicht gut an bei dir. Das ist ja kein Zustand. Da muss doch deine Rheumatologin ein Einsehen haben dass das nix bringt wenn du nur Nebenwirkungen von dem Medikament hast und keine Wirkung. Das mit der Haut ist ja schlimm. Fies wenn man dann auch noch an einen doofen Arzt kommt ärgerlich:mad:. Gott sei Dank bist du ja jetzt bei einem anderen Hautarzt.
    Wie langt hat das Simponi denn bei dir gebraucht bis es angefangen hat zu wirken? Ich will nicht ungeduldig sein. Bin nur etwas irritiert, da meine Rheumatologin gesagt hatte es wirkt so schnell wie Humira und Cimzia also innerhalb von wenigen Tagen. Bei mir war es bei Humira und Cimzia sogar schon am Tag nach der ersten Injektion so dass ich eine deutliche Besserung merkte. Nun ist die Injektion acht Tage her und bis jetzt merke ich null. ich hoffe es wird wirken. Denn nachdem ich hier mitlese bin ich echt nicht scharf auf das Cosentyx.
    Was würdest du denn jetzt bekommen wenn Cosentyx abgesetzt wird?
    ich wünsche dir dass es dir ganz schnell besser geht und die Nebenwirkungen nachlassen und dir schnell ein wirksames Mittel gegeben wird.

    @ Sumsemann wie geht es dir?also hat bei dir Remicade gewirkt und Enbrel nicht. Enbrel gleich von Anfang nicht? Ich frage weil meine Ärztin nun als einzigen TNF bei mir nicht Remicade geben will, weil Enbrel null Wirkung zeigte und sie sagte die sind ähnlich von der Wirkung. Also meinte sie wenn Enbrel null gewirkt hat dann wirkt Remicade auch nicht. Bei meinem Bruder wie gesagt wirkt Remicade seit 15 Jahren er hat allerdings Morbus Crohn und auch kein Problem mit Antiklrperbildung.

    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  5. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hmm...schwierig. Enbrel und Humira hatten bei auch nicht sofort gewirkt. Ich brauche scheinbar länger :D
    Die zweite Spritze vom Simponi brachte spürbare Wirkung. Und die dritte Spritze hat es dann komplett geschafft mich glücklich zu machen. :)

    Und nur weil Sumsemann und ich bei Cosentyx aus dem Raster fallen, bedeutet es nicht, dass es ein schlechtes Medikament ist. Die meisten Patienten vertragen es sehr gut und sind glücklich damit.

    Was für mich in Frage kommen könnte, weiß ich im Augenblick noch nicht. Es gibt noch 2 Biologicals die wir übersprungen haben, weil das Simponi neu auf dem Markt kam.
    Alles Neue, bedeutet nicht auch gleich ein besseres Medikament zu sein. Besonders wenn noch keine Erfahrungswerte vorliegen.

    Ich finde es etwas schade, dass die Forschung nicht Breitbandiger ist. Zuerst gehen alle auf TNF´s und bringen etliche Medis raus. Jetzt stürzen sie sich auf Interleukin Rezeptoren. Und ein Ende ist erst mal nicht in Sicht.
    Viele vertragen diese Medikamente aber nicht. Bekommen Allergien oder sonstiges. Was bleibt dann noch?

    Der doofe Hautarzt meint, wie klagen alle auf hohen Niveau. Früher gab es nur MTX und Gold...na klar. Aber das kann und darf man doch gar nicht mehr vergleichen.
     
  6. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    643
    Ort:
    Goslar
    @schnurrie: Das tut mir wirklich leid, dass es dir so schlecht geht! Ich denke, Cosentyx sollte auch bei dir schnell abgesetzt werden, dass ist ja keine Lebensqualität:eek:.
    Ich hoffe, deine neue Hautärztin bekommt deine Baustellen jetzt in den Griff. Und eine Krankmeldung ist sicherlich auch sinnvoll!!!

    @Berghexe: Bei mir hat das Enbrel von Anfang an überhaupt nicht gewirkt, ich bekam nur schlimmen Ausschlag an der Einstichstelle.
    Generell denke ich, dass ich die Infusionen besser vertrage als die Medikamente , die man selber spritzt. Die Infusionen sind auf mein relativ niedriges Körpergewicht angepasst, die Spritzenmenge ist für alle gleich. So habe ich roactemra als Infusion gut vertragen, als Spritze gar nicht.

    Bei mir selbst läuft es noch nicht so toll. Es ist schon ganz schön schwierig, mit null Belastung für das Bein das große Haus( über 3 Etagen:() und drei Kinder zu versorgen. Außerdem leidet natürlich das andere Bein, in dem ich ja schon vor dem Unfall die entzündete Hüfte hatte. Alle sagen, ich soll Geduld haben, aber die hatte ich schon die ganze Zeit nach der Herzop, so langsam reicht es!

    Entnervte Grüße vom Sumsemann
     
  7. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Da bin ich wieder!

    Heute Termin bei der Rheumatologin gehabt. Ein bisschen Überzeugungskraft brauchte ich...aber meine Argumente waren scheinbar nicht vom Tisch zu wischen...Cosentyx ade!!!

    Ich habe es Ihr leicht gemacht. Habe wieder einmal eine akute Erkältung und zum zweiten Mal eine Bindehautentzündung. Und ich habe heute nicht strahlend gelächelt. Ich konnte auch nicht mehr lächeln. :o
    Habe Ihr gesagt, dass ich keine Kraft mehr habe.

    Sie hat es kapiert und ich bin Ihr erster Cosentyx Aussteiger. Damit kann ich leben! :D

    Der Hautarzt empfiehlt Stelara und die Rheumatologin ist unsicher. Sie glaubt, dass es nicht ausreichend auf die Gelenke wirkt. Aber wir probieren es aus.

    In 3 Wochen geht's los. Vorher starten wir einen Kortison Stoß um die Spitzen des Eisberges zu brechen.

    Da ich 12 kg abgenommen hatte und mir schon Angst und Bange wurde (ich bin bereits im Untergewicht angekommen) hatte Sie auch in dieser Richtung untersucht. Bingo...Schilddrüse.
    Na gut...das nehme ich auch noch mit :)
     
  8. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    @ Schnurrie naja wenigstens hatte die Ärztin ein Einsehen. Hoffentlich hilft dann Stelara endlich. Diese ewige Suche zermürbt einen. Ach herrje und an der Schilddrüse hast du auch noch was kriegst du dann auch da gleich Tabletten?

    Irgendwie scheint Simponi nicht zu wirken bei mir ist immer noch keine Besserung eingetreten nun ist die Injektion schon 2,5 Wochen her. Naja vielleicht wird's ja noch oder erst nach der zweiten Injektion. Ich hoffe immer noch. Die Rheumatologin schrieb mir in der dritten Woche müsste es in der Regel wirken das wäre dann in dieser Woche. Mal schauen.

    Meine Blutwerte waren in Ordnung gewesen nur der GGt war 43 ( darf bis 40 sein) aber das fand sie wohl nicht erwähnenswert ich hab es nur selbst gelesen.

    @ Sumsemann wie geht's dir?

    liebe Grüße,
    Berghexe
     
  9. Samjo

    Samjo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    So, Starterphase liegt nun hinter mir. Fazit: Es ist bisher nicht perfekt, aber ich bin soweit zufrieden. Meine Schuppenflechte ist zu Beginn fast vollständig verheilt (also meine Haut war mal geschlossen, sah aber noch nicht wie neu aus ;) ), inzwischen ist sie wieder zurück. Sie ist aber schwächer als vorher und ich seit 3 Wochen ohne Kortisoncreme, ist auch schon ein Fortschritt. Meine Gelenke sind weitestgehend ruhig, nur hin und wieder zickt mein ISG etwas - allerdings nicht stechend sondern dumpf, was für mich nicht perfekt aber meist akzeptabel ist. Mal schauen, wie es sich weiter entwickelt :) Blutwerte werden morgen abgenommen, allerdings bin ich gerade erkältet :p


    schnurri, schade das Cosentyx bei dir nicht den gewünschten Erfolg brachte - ich drücke die für Stelara die Daumen!
     
  10. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hallo Ihr Beiden

    Das sind ja mal wieder durchwachsende Nachrichten
    von Euch.

    Berghexe@ noch nicht verzweifeln. In meinen Aufklärungsbogen vom Simponi steht drin, dass es 3 Monate dauern kann. Aber ich kann den Druck und Ungeduld sehr gut verstehen.
    Wenn sich bei der nächsten Spritze nichts tut, würde ich auch Rücksprache mit dem Arzt halten.

    Samjo@ bei dir klingt es besser. Ich freue mich total, dass du mit Cosentyx so gut klar kommst.
    Da geht vielleicht noch mehr. Ich drücke dir die Daumen.
     
  11. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo miteinander,

    das liest sich ja hier recht durchwachsen...

    Ich fange nächste Woche mit Cosentyx an und mir ist mulmig...

    Ich hatte schon fast alle TNFs - Humira wurde wegen einer allergischen Reaktion nach 4 Spritzen abgesetzt, bei Enbrel hatte ich schwere neurologische Störungen, Simponi hat mir einen extrem hohen Blutdruck beschert,
    unter Cimzia hatte ich eine schwere Depression, usw....

    Nun hatte ich monatelang Otezla, ohne irgendeine Wirkung außer einer
    Dauererkältung....

    Nun hoffe ich, das ich das Cosentyx einigermaßen vertrage und ich endlich
    wenigstens etwas von meinen Schmerzen befreit werde.

    lg Siggy
     
  12. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    also bei mir unter Simponi bis jetzt immer noch keine Wirkung. Mal schauen was meine Ärztin nächste Woche dazu sagt.

    Wie geht es euch schnurrie und Sumsemann?
    @ Siggy hallo willkommen im Club. Mach dich mal nicht verrückt vielleicht ist bei dir Cosentyx genau das Richtige. Ich hab es bis jetzt noch nicht bekommen. Klar hören sich die Erfahrungen hier nun nicht so toll an, aber meine Rheumatologin hat gesagt sie hat zumindest bei PSa nun schon ein paar Patienten denen es sehr gut damit geht ich wär mit Spondylarthritis ihre erste mit der Rheumaart in dem Medikament. Bis jetzt hoffe ich noch dass Simponi vielleicht noch anschlägt oder sie vielleicht noch Remicade versuchen wird, dann haben wir nämlich alle TNF durch.

    Bei mir haben Cimzia und Humira gut gewirkt allerdings nur drei Monate ich habe wohl das Problem sofort Antikörper zu bilden deshalb bekomme ich jetzt MTX zum Simponi. Enbrel hat gar nicht gewirkt.

    Lg,
    Berghexe
     
  13. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hallo Siggy

    Lass dich von unseren Erfahrungen nicht irritieren.
    Es schreiben leider nicht genug Leute zu diesem Medikament.
    Entweder bekommen es noch nicht viele oder die Patienten mit guten Erfolg schreiben nichts dazu.
    Das ist immer sehr schade. Weil wir alle auch positive Berichte brauchen.

    Ich weiss aber aus einem Forum, dass fast alle Cosentyx Patienten sehr zufrieden sind und richtig glücklich.

    Die erste Woche Krankenschein ist weg und ich fange mich langsam an zu erholen.
    Keine neuen Infekte mehr dazu gekommen.

    Die Psoriasis hält sich an das bekannte Sprichwort
    " Langsam ernährt sich das Eichhörnchen"

    Die Haut wird schleppend besser. Hautärztin sagte heute morgen, dass erst Stelara die Schuppenflechte komplett vernichten kann. Wir betreiben nur Schadensbegrenzung. Geduld, Geduld und Geduld

    Durch die Kortison Treppe sind auch die Gelenke und Weichteile momentan ruhig. Mir graut es schon vor dem Ende der Treppe....

    Meine Lymphknoten sind geschwollen und unter einer Achsel habe ich seltsame Knoten. Die Hautärztin schlug direkt Alarm und ich musste sofort zur Rheumatologin.
    Aber das Abtasten und Ultraschall gab Entwarnung.
    Es sind scheinbar 2 geschlossene Abzesse.
    Ja....das Cosentyx hat mir mehr Krankheiten geschenkt als ich wollte. :)
     
  14. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo zusammen,

    erstmal als lieben Dank fürs Antworten

    schnurrie: ja bei dir ist's echt übel, was dir das Cosentyx so gebracht hat...
    Das tut mir echt leid!

    berghexe: also Remicade habe ich sehr gut vertragen - eigentlich schon komisch, da es damals so viele Negativberichte gab.
    Es hat auch Anfangs angeschlagen, besonders meine Schmerzen am ISG und an den Brustwirbeln waren deutlich besser.. .
    Naja nach ein paar Monaten hat mein Körper Antikörper entwickelt und die gute Wirkung war weg....

    Meine Rheumatologin ist echt ein Spaßvogel, fragte sie mich doch glatt, was mir wichtiger wäre. Bessere Haut oder weniger Gelenkschmerzen
    Hätte ich bessere Haut gewählt, so hätte sie mir nun Stelara verschrieben.

    Aber mir ist's wichtiger, dass ich mal wieder mehr als 20 m laufen kann, ohne das Gefühl zu haben, in der Mitte auseinander zu brechen.
    Gott sei Dank ist die Schuppenflechte bei mir nicht so ausgeprägt und im Sommer eh immer besser.

    Aber was für eine Frage, gell


    Ich bin die erste Patientin in ihrer Praxis, die Cosentyx bekommt.



    lg Sieglinde
     
  15. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hör bloss auf! Ich bekomme bald Stelara und meine Rheumatologin ist der gleichen Meinung wie deine Ärztin :(
    Und natürlich kommt der Vorschlag von den Hautärtzen. Diese Gruppe hat nur die Haut im Fokus.

    Ich hoffe trotzdem, dass es langfristig auch den Gelenken hilft.
     
  16. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    schnurrie, ich drücke dir ganz fest die Daumen,
    das es mit Stelara auch deinen Gelenken besser geht.

    Wenn bei mir das Cosentyx nicht funktioniert oder ich
    es evtl. nicht vertrage, so wird wohl auch Stelara kommen.

    Bleibt ja sonst nicht mehr viel übrig bei mir....
     
  17. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    @ Siggy hattest du denn bei Remicade MTX dazu?
    Ist ja auch fies wenn man gefragt wird na entscheiden Sie sich bitte Haut oder Gelenke?
    Also ich hab ja eine Spondylarthritis wobei meine Ärztin auch immer meint es ist nicht auszuschließen dass evtl auch noch eine Hautbeteiligung dazu kommt. Getestet wurde bei mir da noch nix.
    Zur Zeit schuppt mein Gesicht ich seh nicht toll aus ich denk mal das kommt von den vielen Medikamentenwechseln und vielleicht auch Sonne. Sonnenallergie schlägt auch wieder an den Armen und Dekoletee zu und meine Flecken am Dekoletee werden auch schlimmer.

    Möchte mir gar nicht vorstellen wie es euch da geht. Ihr Armen kann man da denn nicht irgendwie kombinieren, also gibt es z. b Mittel also kein TNF aber trotzdem effektiv nur für die Haut die man mit einem Mittel für die Gelenke kombinieren kann. Ist ja schon blöd wenn man sich für eins entscheiden muss, wobei ich mich wahrscheinlich für die Gelenke entscheiden würde, weil ich wegen der Schmerzen ja auch fast am durchdrehen bin.

    Warum die aber auch nix finden was richtig gut für beides hilft Haut und Gelenke..

    Nächsten Mittwoch bin ich bei der Ärztin. Sie wird mit Sicherheit sehr überrascht sein dass es nicht das Simponi, denn sie war sich eigentlich sicher ( so wie ich auch) dass es wirken müsste da ja Humira und Cimzia wenn auch kurz aber immerhin gewirkt haben. Nun ja die nächste Injektion wird sie mit Sicherheit nochmal abwarten vielleicht bringt es de ja wirklich erst.

    Ansonsten wäre ja nach ihrem Dafürhalten nun unser letzter Versuch am Start und ich würde dann auch in den Genuss von Cosentyx kommen, weil sie Remicade eigentlich nicht versuchen will.
    Achja ist das deprimierend.

    wenn alles nix hilft schickt sie mich in die Klinik als Versuchskaninchen. Davor graut mir. Ich hab hier schon zuhauf gelesen was mit vielen passiert denen die Mittel nix hilft, wenn die Ärzte nicht weiter wissen und sich das nicht eingestehen wollen , denn die Mittel müssen ja helfen wenn man die Krankheiet hat das muss so sein dann muss es am Patienten liegen und dann wird man auf die Psychoschiene geschoben bekommt Antidepressiva und Dchmerzmittel.

    Lg,
    Berghexe
     
  18. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.039
    Zustimmungen:
    5.118
    Berghexe,

    möchtest Du es nicht vielleicht abwarten, bevor Du davon ausgehst, dass "man" auf die "Psychoschiene" (was für ein schreckliches Wort....) geschoben wird?

    Ein bisschen Zuversicht kann manchmal auch helfen ;)
     
  19. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    @ Resi ich weiß ich sollte positiv denken. Fällt mir nur etwas schwer weil selbst meine Rheumatologin schon letztes Jahr kurz davor war mich aufgrund der Unwirksamkeit der Medis auf die Psychoschiene ( das meine ich keinesfalls abwertend). Nachdem ich allerdings dann einen fiesen Schub hatte und dann bei ihr war und mir nicht mal selber die Hose anziehen konnte hat sie das revidiert, wobei man nie weiß kann sein dass sie trotzdem mal wieder auf die Idee kommt. Ich hab hinsichtlich Ärzte da leider schon schlechte Erfahrungen machen müssen sind mit Sicherheit nicht alle so und vieles ist auch dem Gesundheitssystem an sich zu verschulden

    Man liest hier von mehreren im Forum bei denen es so läuft wenn die Mittel versagen und ich kenne zwei näher bei denen es sicher so gelaufen ist sie bekamen Antidepressiva und Schmerzmittel. Dabei will ich nicht sagen dass es nicht Fälle gibt wo das evtl nicht angebracht sein kann. Aber diese zwei haben keine Depressionen sie haben Rheuma aber die Mittel wirken nicht bzw. eine davon hat ein ähnliches Problem wie ich die Mittel wirken nur kurz und dann nicht wohl auch weil sie sofort Antikörper bildet.

    Ich weiß dass Rheuma ein schwierig zu diagnostizierende Krankheit ist und noch dazu verläuft sie bei jedem anders das ist wirklich eine extreme Herausforderung für die Ärzte. Aber ich mache keinem Arzt einem Vorwurf wenn er zu mir sagt wissen Sie ich weiß nicht ob wir Ihnen helfen können das Rheuma in den Griff zu kriegen. Aber was ich nicht okay finde sowas nicht zugeben zu wollen und dann evtl. zu sagen sie bilden sich das ein sind depressiv oder was weiß ich. Natürlich fast jeder Rheumakranke denk ich mal schlechte Tage und ist öfters mal traurig und ich Wein auch mal aber das liegt daran weil ich Schmerzen habe dass ich Holzdielen durchbeißen könnte und meine zwei Mädels 5&8 sagen Mama komm mit in den Pool Mama komm ich mag auf den Spielplatz und ich kann oft nicht.

    Aber ich bin keinesfalls depressiv und wenn ich traurig bin dann ist das Folge der Schmerzen und der Krankheit und nicht Ursache.

    irgendwie bin ich jetzt abgeschweift. Ich wollte das nur mal loswerden.

    Aber Resi im Prinzip hast du schon Recht ich Versuch positiv zu denken und hoffe zunächst dass es noch mit dem Mittel klappt und wenn nicht dass ich an jemand Gerate der ehrlich schaut was Sache ist.
    lg,
    Berghexe
     
  20. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ach, dass tut mir weh deine Zeilen zu lesen.

    Wir stehen alle unter einem gewissen Druck.
    Aus völlig unterschiedlichen Gründen. Ich will keinen Leidensdruck schmälern. Schmerzfrei, funktionsfähig und belastbar. Das ist unser Aller Ziel.
    Doch für mich persönlich ist der Druck noch höher, wenn man Mama von noch kleinen Zwergen ist.
    Eine gesunde Mutter hat dadurch schon einen Full-time Job und beißt sich oft durch um die Aufgaben zu meistern.
    Wie mag es einer kranken Mama gehen?

    Ich kann das gut nachvollziehen, dass du darum betest, dass endlich eine Therapie längerfristig hilft.

    Und ich glaube, dass du dieses Glück haben wirst.

    Meine Rheumatologin sagte noch, dass die nächsten 3 neuen Medikamente schon fast in den Startlöchern stehen. Es kommen jetzt jedes Jahr neue Therapien raus.
    Und irgendeins von diesem Dingen, wird für uns das ersehnte Glück werden.

    Selbst wenn es nicht das Simponi sein sollte.
    Dann hat es einen anderen Namen :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden