1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Secukinumab (Cosentyx) Erfahrung??

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Fee9876, 17. April 2016.

  1. Fee9876

    Fee9876 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich versuche es noch mal hier. Ich selber bin nicht betroffen, aber mein Mann. Ein anderes biologika zeigt bei ihm keine Wirkung. Er soll nun das oben genannte bekommen, aber ich habe immer etwas Angst vor den Nebenwirkungen! Hat jemand Erfahrungen? Oder kann mich beruhigen? Bin doch sehr aufgeregt. Heißt es, wenn er ein biologika gut verträgt, dass er bei einem anderen auch keine Probleme bekommt?
     
  2. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hey,

    ich bin noch in der sogenannten Startphase (Shooterphase, nennt Frau Doktor es. Hauptsache nicht Scooterphase :D) Das bedeutet, jede Woche doppelte Injektion bei Biological vorbelastete Patienten.

    Die ersten 2 Injektionen mit doppelter Dosierung liefen traumhaft. Keine Nebenwirkung. In der zweiten Woche war die Schuppenflechte sichtbar gewichen. Aber das war nie mein Hauptproblem.

    Mir ging es darum die ständigen Entzündungen Gelenke und Weichteile endlich mal klein zu bekommen. Super!!! Meine HWS schien wie neu und auch im Knie....ich konnte es benutzen!

    Dann kam doch noch der Dämpfer. Kieferhöhlenentzündung vom Feinsten. Nebenwirkung Nr. 1 im Beipackzettel :) Damit dokterte ich 2 Wochen rum und die neue Therapie war auf Eis gelegt.
    Seit letzter Woche geht die Startphase weiter.

    Habe heute Rücksprache mit der Rheumatologin gehalten. Die Startphase wird wegen Ausfall verlängert.

    Ich glaube, dass dieses Medikament was kann und es auch vielen Menschen helfen wird. Aber ist wie bei jedem anderen Medi...der eine verträgt es und der andere nicht.

    Das einzige was mich stört sind diese Pens. Ich hatte schon etliche Pens benutzt von anderen Biologicals. Aber keins war so unangenehm. Die Dinger ins Bein zu hauen, finde ich echt schmerzhaft. Es braucht auch eine gefüllte Ewigkeit, bis der Pen sich vollständig entladen hat.

    Ich nehme jetzt meinen Bauch. Da ist es deutlich angenehmer. Die Rheumatologin findet Bein besser....ist mir aber egal. Sie muss sich die Dinger ja nicht in die Haut rammen.;)
     
  3. Berghexe

    Berghexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    ich bin evtl auch bald von einer Umstellung auf Cosentyx betroffen ( ich hoffe es zwar noch nicht, da aber der dritte TNF nun auch schon nach kurzer Zeit evtl wieder an Wirkung nachlässt könnte es somit in ein paar Monaten oder auch Wochen mal schauen bei mir auch soweit sein)
    gibt es denn bei Cosentyx nur Pens keine Spritzen?:eek:
    Ich wollte am Anfang bei den TNFs immer Pens weil ich dachte kann man nix falsch machen, ist ja auch so. Nun bei Cimzia gab es nur Spritzen und mittlerweile finde ich Spritzen viel angenehmer auch wenn die bei Cimzia echt groß sind und die Flüssigkeit so zäh dass man eine gefühlte Ewigkeit braucht bis das Zeugs im Oberschenkel ist. Aber ich finde Spritzen sofern es natürlich Fertigspritzen sind angenehmer als Pens, weil Pens mit so einem Druck reinschießen, dass es echt schmerzhafter ist und bei mir jedes Mal mit einem blauen Fleck endete.

    wäre schön wenn du berichten könntest wie es dir so mit Cosentyx ergeht weiterhin.

    Ich habe seronegative Spondylarthrithis mit starken Schmerzen an den ISG ( beidseitige Sakroilitis und dazu noch periphere Gelenkbeteiligung und Sehnenprobleme ( vor allem Knie und Füße)

    Cimzia hat am Anfang sehr gut am ISG geholfen allerdings nicht an den Sehnen und der peripheren Geleknbeteiligung, deshalb bekam ich nun vor drei Wochen noch Sulfasalazin dazu was nun irgendwann hoffe ich an den Sehnen und der Gelenkbeteiligung helfen soll. Leider fängt nun nach dem der Effekt der Loading Dosen des Cimzia weg ist das ISG auch wieder an zu spinnen und sollte das so weiter gehen bringt es natürlich nix mehr mit dem Cimzia und da meinte meine Rheumatologin auch dass man Cosentyx probieren sollte weil es ein ganz anderer Mechanismus ist.

    Ich wünsche dir dass du nicht nochmal pausieren musst wegen irgendwelcher Nebenwirkungen und dass es bei dir gut wirken wird.

    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  4. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Es gibt dieses Zeug in der Tat nur als Pen, was sich dann als "Fertigspritze" bezeichnet.

    Simponi als Pen war traumhaft. Es tat nicht weh und ging blitzschnell.

    Wenn man Cosentyx sich in den Bauch knallt ist es allerdings sehr gut auszuhalten. Mich hat am meistens erschrocken, wie schnell das Ding auslöst. Ein kleiner Widerstand auf der Haut reicht aus und dann Ding geht los. Darauf war ich das erste Mal nicht vorbereitet.

    Ich glaube, dass Oberschenke generell viel empfindlicher sind als ein Bauch mit etwas Fettschicht. ;)
     
  5. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    13
    Da scheiden sich die (betroffenen) Geister aber erheblich :)
     
  6. Berghexe

    Berghexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    ach herrje dann graust mir ja schon. Also Bauch geht bei mir gar nicht, deshalb wird bei mir nix anderes übrig bleiben als Oberschenkel wenn es soweit kommen sollte,denn Bauch ist so arg empfindlich da bin ich dann gleich komplett lila.

    Ist ja doof, dass es das nur so gibt, sonst gibt es ja meist nur Spritzen. Naja. Mal schauen.

    bin sehr gespannt wie du weiter berichten wirst.
    ist eigentlich bei Cosentyx auch Gefahr der Antikörperbildung oder nicht so?
    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  7. sumsemann

    sumsemann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Goslar
    Es gibt eine Spritze

    Ich bin gerade etwas verwirrt, wenn ich eure Beiträge lese. Ich spritze seit 2 Wochen Cosentyx und ich benutze eine normale Spritze, nicht den Pen:rolleyes:
     
  8. Glühwürmchen

    Glühwürmchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo und schönen Sonntagabend,

    ganz gespannt lese ich eure Meinungen denn ab Pfingsten soll ich auch darauf umgestellt werden. Erst deswegen ab Pfingsten da mein Rheumatologe vorher im Urlaub ist und er die Wirkung meiner ersten Spritzen überwachen möchte.

    Was ist denn bei euch alles vorher schon ausprobiert worden? Haben andere Biologica nicht/ nicht mehr geholfen? Mit Humira bin ich sehr gut klar gekommen, aber leider half es schon nach einem Jahr nicht mehr.

    Bekommt ihr zusätzlich z.B. MTX o.ä.? Wird die Wirkung zusammen mit dem Biologica stärker?

    Bitte berichtet weiterhin darüber, vielen Dank!

    Euch allen wünsche ich eine gute Verträglichkeit des Cosentyx und vorallem dass es gut wirkt!

    Liebe Grüsse, Glühwürmchen
     
  9. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Jetzt bin ich verwirrt...da muss ich meine Ärztin mal fragen. Aber Du hast Recht. Es gibt scheinbar Pens und auch Spritzen.

    Wie sind den die Spritzen?

    Glühwürmchen,
    ich habe einige Biologica durch. Mit Enbrel fing es an und dann kam Humira, MabThera und Simponi.
    Cosentyx ist ein First Line Medikament. Es müssen keine gescheiterten Versuche mehr erfolgen bevor man dieses Biological bekommt.


    Cocentyx muss nicht mit anderen Medikamenten begleitend genommen werden. Ich nehme nichts anderes dazu. (außer Kortison) MTX wird ja scheinbar empfohlen.
    Aus der MTX Phase bin ich glücklicherweise schon 10 Jahre raus. Was habe ich dieses Zeug gehasst :o
    Ich hatte früher immer noch ein begleitendes Medikament dabei. Doch Sulfasalazin, Arava und Ciclosporin wollten einfach irgendwann nicht mehr helfen.

    Am Wochenende habe ich wieder gespritzt und kann bis jetzt (klopf auf Holz) noch keine Nebenwirkungen bemerken. Ich bin aber froh, wenn diese Starterphase bald vorbei ist. Ich erschrecke mich ja vor jeden Menschen, der irgendwie erkältet aussieht und haue schleunigst ab.

    Ich denke, mit der "einfachen" Dosierung sinkt auch das Risiko vor Infekten oder anderen netten Dingen.
     
  10. sumsemann

    sumsemann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Goslar
    Ich habe mittlerweile auch schon alle Biologicals durch, ausser mabthera. Mtx nehme ich auch nicht dazu, weil bei mir die Nebenwirkungen zu heftig sind. Stattdessen Prednisolon.
    Nach einer Herzklappenop im Januar wirkte roactemra bei mir nicht mehr, so dass ich jetzt auf Cosentyx umgestiegen bin. Noch bin ich in der Aufbauphase (spritze also jede Woche) und ich nehme leider alle Nebenwirkungen mit, die so auf dem Beipackzettel stehen. Ich hoffe einfach, dass sich das noch gibt:(.
    Die Spritzen sind ganz ok, man muss relativ langsam spritzen und Bauch geht besser als Oberschenkel. Ich würde den Pen aber auch mal testen wollen...

    Liebe Grüße
    Sumsemann
     
  11. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Sumsemann,

    darf ich fragen, welche Erkrankung Du hast?
    Ich habe einfach nicht alles verstanden, was Du schreibst.
     
  12. sumsemann

    sumsemann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Goslar
    Hallo Resi Rastlos,

    ich habe Psoriasis Arthritis. Durch die Erkrankung sind aber auch meine Herzklappen zerstört wurden, sodass ich Ende Januar neue bekommen habe. Durch die OP wurde ein heftiger Rheumaschub ausgelöst, bei dem sich zusätzlich noch die Gefäße im Gehirn entzündet haben, was einen leichten Schlaganfall zur Folge hatte. Für die OP musste ich mit roactemra pausieren, nach der OP wirkte es nicht mehr. Deshalb jetzt der Start mit Cosentyx.

    Viele Grüße

    Sumsemann
     
  13. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Durch die PSA sind deine Herzklappen in Mitleidenschaft gezogen worden???? :eek:
    Ist es sicher, dass es von der Psoriasis Arthritis kommt?

    Sorry, wenn ich so doof frage....habe auch PSA und bin leicht geschockt.
     
  14. sumsemann

    sumsemann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Goslar
    Ja, da sind sich die Ärzte ziemlich sicher. Es scheint wohl eine aggressivere Verlaufsform zu sein:mad:
     
  15. Berghexe

    Berghexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    und wie geht es euch so?

    wollte mal fragen wer kriegt denn von euch von Haus aus dann weiter die doppelte Dosis weil er TNF VErsager ist?
    Also ich habe gelesen dass wenn die TNF Blocker nicht gewirkt haben die Möglichkeit besteht oder auch angeraten wird ( steht auch so in der Beschreibung)bei Cosentyx dass die doppelte Menge also 300 mg auf Dauer zu spritzen. Ist das bei jemanden von euch der Fall?

    Ich ich bin sehr gespannt was meine Rheumatologin nun am Freitag sagen wird ob sie noch abwarten will oder nun auch plant mich bald auf Cosentyx umzustellen.

    lg,
    Berghexe
     
  16. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ich bin ein TNF Versager. Und ich hoffe nicht, dass ich bei der doppelten Dosierung bleiben muss. Bin nun in der dritten Woche und meine Haut klärt sich langsam. Die Gelenke leider noch nicht.
     
  17. sumsemann

    sumsemann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Goslar
    Ich bekomme nur die einfache Dosis, weil ich dabei schon so viele Nebenwirkungen habe. ich hoffe, es wird besser, wenn man nur noch alle 4 Wochen spritzen muss. Ich merke auch noch keine Verbesserung, weder bei der Haut noch bei den Gelenken. Ich spritze heute Abend aber auch erst das dritte Mal...
     
  18. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Seitdem ich die zweite Spritze drin habe, juckt meine Haut. Aber ohne Rötungen oder sichtbaren Ausschlag. Ich könnte mich am Bauch und Rücken dran halten mit dem Jucken. Hin und wieder auch die Beine. Habe mir schon teilweise die Haut abgeschrubbt. Ich creme mich dann ein und dann wird es ein bisschen besser. Nach 3 Stunden geht wieder von vorne los.

    Habt Ihr das auch?

    Da es ja die Psoriasis bekämpft, trocknet es die Haut vielleicht aus? Das wäre echt blöd.
     
  19. Glühwürmchen

    Glühwürmchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,

    da bin ich durch eure Erfahrungen schon etwas gescheiter, danke euch!
    Bin mal gespannt was sich bei mir dann tut, hoffe aber dass mich üble NW wie heftiger Juckreiz verschonen!!

    Schnurrie, juckt es dich obwohl du Cortison dazu schluckst?

    Das PsA sogar Herzklappen angreifen kann hätte ich auch nie gedacht! Das scheint wirklich eine besonders aggressive Form der PsA zu sein! Sumsemann, da haste ja was hinter dir, ich wünsch dir dass es dir besser damit du den Frühling geniessen kannst!

    LG Glühwürmchen

    Ach, noch ne Frage: wie hoch dosiert braucht ihr denn das Cortison in der Schub- und in der Ruhephase?
     
  20. sumsemann

    sumsemann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Goslar
    Schnurrie: Ich habe dieses schlimme Hautjucken auch, allerdings schon vor den Spritzen. Es ist äußerlich absolut nichts zu sehen,aber ich könnte mich vor allen nachts nur kratzen:(. Komisch, dass du das auch hast.

    Glühwürmchen: Ich nehme schon seit über einem Jahr mindestens 10 mg Cortison, darunter komme ich nicht. Bei Schüben nehme ich ein paar Tage 50 mg und gehe dann schrittweise wieder runter. Bei ganz heftigen Schüben (z.B. nach der OP) bekomme ich 100 mg i.v. für drei Tage.

    Viele Grüße

    Sumsemann