Schwitzen

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von sasaka, 27. Juli 2014.

  1. Hase184

    Hase184 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    ich reih mich dann mal hier ein, wenn ich darf? Schwitzen....das ist für mich *das* Unwort seit ca. 3 Jahren. Ich hasse es! Im Sommer ist es am aller schlimmsten aber auch jetzt wo es heute hier bei uns in Köln doch angenehmer ist, schwitze ich wie ein Ferkel:(
    Mir läuft der Schweiß von der Stirn, mein Gesicht ist klitschnass, mein Nacken und Rücken verflüssigen sich und unter der Brust bildet sich ein Stausee......einfach fürchterlich! Das schlimmste ist aber, auch wenn ich still sitze überkommt es mich und ich fühle mich wie ein Auslaufmodel.
    An Medis fürs Rheuma nehme ich z.Z. 2mal 25mg Enbrel die Woche, 4mg Prednisolon. Für Bluthochdruck nehme ich nen Betablocker (Bisoprolol 3,75mg), Corifeo und Ramilich. Für den Magen Pantoprazol 40mg, für die Schilddrüse L-T 88 (bin seit 2009 ein Hashi) und fürs schlafen Zopiclon 7,5mg. Ihr seht also, der Mix aus Medis macht es nicht unbedingt einfacher, da dort die Nebenwirkungen auch schwitzen sind:mad:
    Ich fühle mich so ekelhaft, für mich hat es was von schmutzigsein. Geduscht wird bei mir in den warmen Monaten 2mal täglich, sonst geht gar nichts. Zum Glück gehöre auch ich nicht zu den *Müfflern* Es ist nur Wasser....schon schlimm genug. Wünschte mir, das es endlich aufhört. Achja, hab jetzt angefangen mit Hormonen, denn in den WJ bin ich auch schon.
     
  2. Lusella

    Lusella Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    36
    Hallo,

    ich reihe mich mal ein. Seit ca. 2 oder 3 Jahren schwitze ich wie ein Schw...Es ist einfach nur eklig. Am schlimmsten ist es nachts.
    Ich wache so gegen 3°° auf und laufe aus. Es dauert ca. 30 Minuten bis es sich beruhigt. Das geht dann nach ca. 2 Stunden wieder von vorne los.
    Das Seltsame ist, sobald ich mich ins Bett lege bekomme ich eine Schwitzattacke. Es dauert bis zu einer halben Stunde und tritt ungefähr alle 2 - 3 Stunden auf.

    Der Schweiß läuft in Strömen aus den Poren. Am ganzen Körper aber am stärksten am Kopf. Ich hasse das!

    Tagsüber habe ich es auch. Dann bekomme ich zuerst eine roten Kopf und dann geht es los...

    Ich habe schon eine Hormon Ersatztherapie gemacht. Ohne Erfolg. Neun Monate lang, dann habe ich es gelassen.

    Medikamente nehme ich Leflunomid, Cortison 5 mg und bei Bedarf Diclo Retard 75 mg.

    Ich glaube nicht, dass es von den Medikamenten kommt. Ich habe das Cortison schon ausgeschlichen und das Leflunomid reduziert und habe unbeeindruckt weiter geschwitzt.
    Da auch die Hormone nicht geholfen hatten, denke ich, dass es entweder vom Rheuma oder von der Schilddrüse kommt.

    Man hat bei mir Antikörper bei der SD Untersuchung gefunden. Da sie aber (noch) arbeitet, soll ich keine Schilddrüsenhormone nehmen. Es wird nur der Wert beobachtet.

    Aber das Schwitzen macht mich echt fertig. Zum Glück ist der Schweiß geruchslos...:o.
     
  3. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    612
    Hallo!

    Ich schwitze auch. Ich schwitze furchtbar, wenn ich nicht täglich ausreichend Magnesium zu mir nehme - aber das Problem habe ich schon als 12jährige gehabt.

    ABER: ich habe entdeckt, dass ich abends gewisse DInge nicht esse: keine Laktose (die ich nicht vertrage)- auch nicht mit Tablette - keine Tomaten (vertrage ich wohl nicht)…

    Ich schreibe das nur, weil es vielleicht jemanden helfen kann. Man kann ja mal einen oder zwei abende was völlig anderes essen...

    Liebe Grüsse an die anderen "schwitzer"
    Kati
    P.S. Das, was mir am unangenehmsten ist, ist nicht das Schwitzen an sich, sondern, dass wenn ich von einem Plastikstuhl aufstehe, dann alles nass ist… man ist mir das in öffentlichen Verkehrsmitteln oder wenn man irgendwo wartet peinlich...
     
  4. Sigi

    Sigi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo,

    mir geht es auch so,leider. Immer wenn ich irg e nd was mache,wie einkaufen,Haushalt oder so,rinnt mir das Wasser den Rücken runter. Ich habe klatschnass Haare und T- Shirt sind auch nass. Ich trau mich bald nicht mehr,irgendetwas zu machen,vor allem nicht,wenn ich dabei unter Menschen bin.
    Es hat bei mir nichts mehr mit den Wechseljahren zutun,damit bin ich durch.
    Ganz oft habe ich das auch nachts und auch ich muss mich dann komplett umziehen und manchmal die Bettwäsche wechseln,trotz Mikrofaserbetten.
    Was hilft,ist einfach nichts tun.......echt lustig :rolleyes::mad:
    liebe Grüße
    Sigi
     
  5. gismo1110

    gismo1110 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kati,

    ich hab auch ein Schwitzproblem. Sicherlich auch durch die vielen Medikamente.
    Sag mal, wie viel Magnesium täglich hilft Dir gegen das Schwitzen?

    LG Gismo
     
  6. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    612
    Hallo Gismo,

    ich nehme ca. 800-1000mg Magnesiumcitrat und dazu auch Kalium.
    Bitte bedenke dabei, dass ich Darmbedingt nur wenig Gemüse essen kann, häufiger aber mal Durchfall habe, wenn ich etwas erwische, was ich nicht vertrage (Gluten, Laktose usw.) Cortison (im Moment 5mg) und ein Entwässerungsmittel (jedoch Kaliumsparend) nehme.
    Mit dieser Dosierung habe ich keine Krämpfe, keinen Durchfall, weniger Schwitzen…. Ich meine auch, ich bin weniger schlapp.

    Liebe Grüsse
    Kati
    P.S. Achte auf die Form des Magnesiums… bei mir hilft nur "citrat".
     
  7. Almarantha

    Almarantha Guest

    Hallo zusammen!
    Ich habe dieses schreckliche Schwitzen ja auch. Aber ist es bei Euch dann auch so, dass Ihr bei/nach so nem "Anfall" so was wie nen Schwächezustand habt, die totale Erschöpfung und Kraftlosigkeit? Ich habe immer das Gefühl, dass diese Schwitzattacken mir jedesmal noch das letzte Quentchen Kraft raussaugen, ich werd dann auch schweratmig und muß mich tatsächlich zum Abkühlen auf´s Sofa legen.
    Bei mir ist es auch im Sommer am allerallerschlimmsten - dieses Jahr hab ich bemerkt, dass es gar nichth mal die hohen Außentemperaturen sind, die so zusetzen - die innere Hitze gepaart mit dem Schwitzen war viel schlimmer. Ich hatte das Gefühl, dass die inneren Temperaturen noch höher waren, als die Lufttemperaturen - kam mir vor, wie ein brodelnder Vulkan! :eek::eek:
    Diesen Sommer dachte ich, dass ich eigentlich spindeldürr sein müßte bei dieser schlimmen Schwitzerei - aber nix da...man kippt ja ständig Wasser oben wieder nach :D:D.
    Ich hab das jetzt seit genau 4 Jahren - der heiße Sommer 2010 war bei mir der "Startschuss" - da war ich 44 und ich denke, dass da einfach so einiges zusammenkommt: Hashi, Fibro, Wechseljahre, dann noch mein burnout im Sommer 2011 oben drauf. :(
    Ich bin bisher aus diesem Schwitz-Erschöpfungszustand nicht rausgekommen. Gepaart mit den fibrobedingten Schmerzen und kognitiven Beschwerden bin ich deswegen zur Zeit voll eu-berentet... . Zusätzliche Diagnose: chronisches Erschöpfungssyndrom.
    Ach ja: als das anfing hab ich außer des LT für die Schilddrüse noch KEINE Medikamente genommen - davon kann es also nicht sein.
    Almarantha
     
  8. She-Wolf

    She-Wolf Guest

    Was macht dein Blutzucker? Ist der okay, auch der Langzeitwert?

    Wölfin
     
  9. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    @Wölfin
    blutzucker ist normal, eher etwas erniedrigt.
    langzeitzucker ist vor gefühlten jahrzehnten in anderem zusammenhang als okay bewertet worden.
    zucker im urin bislang immer negativ.

    was mich wundert, ist die beinahe pünktlichkeit des schwitzens frühmorgens. 1 x die woche vielleicht mal nicht.
    ansonsten schwitze ich tagsüber kaum, auch im hochsommer eher selten.

    lg
     
  10. Almarantha

    Almarantha Guest

    Hi,
    das hab ich auch. Frühmorgens kann ich die uhr danach stellen, dass der erste Schwitzanfall nach ca. 20 Minuten nach dem Aufstehen kommt - da hab ich noch kein LT genommen und auch noch keinen Kaffee getrunken, wovon es auch kommen könnte.
    Schwitzen wird übrigens auch mit Angststörungen in Verbindung gebracht.
     
  11. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    angststörungen?
    ich nehme von mir an, dass ich noch psychisch bis jetzt okay bin. doch wenn das mit dem schwitzen so weitergehen sollte, werde ich wahrscheinlich beunruhigter werden. zumal mir jem. gesteckt hat, dass dieser vorgang mit der lunge in zusammenhang stehen könnte nach irgendwelchen esoterischen (?) regeln. ich huste sehr, sehr viel, was für mich schmerzhaft ist.
    fibro habe ich nicht; ich leide an kollagenose und cp. das reicht.
    ich nehme corti und noch so einige medi"pralinchen".
    0b corti mit dem schwitzen in zusammenhang gebracht werden kann? wer könnte mir das beantworten?
    lg
    früher hatte ich nen vernünftigen haus doc, für den ich bislang noch keinen ersatz gefunden habe. es sind zu viele hausärzte altershalber ausgeschieden, leider gab es kaum nachfolger.
     
  12. Almarantha

    Almarantha Guest

    Ja, Angststörungen. Das ist einfach eine mediz. Info und bezieht sich auf keine spezielle Person. ;)
     
  13. She-Wolf

    She-Wolf Guest

    bise, wenn der Körper unterzuckert, reagiert er auch mit Schwitzen. Bei mir war das auch eine Zeit lang, dass ich pünklich um 1.30 Uhr in Unterzucker rutschte und schweißgebadet und zitternd aufwachte. Mein Bett schwamm Nacht für Nacht.

    Es war nur eine Idee. Vielleicht solltest du es einfach sicherheitshalber testen lassen? Entweder du hast den Übeltäter dann gefunden oder aber du kannst ihn ausschließen.

    Wölfin
     
  14. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.655
    Zustimmungen:
    1.734
    Ort:
    Panama
    Daran müsste ich auch gerade denken.
    Einer mitPatientin wurde wegen starken nächtlichen schwitzens nachts blut zur ZuckerBestimmung abgenommen,weil man unterZucker im verdacht hatte.
    War er bei ihr nicht aber eben möglich.

    Bei der mitPatientin hat man das ganze dann auch albträume geschoben,an die sie sich nicht erinnert,da nichts anderes feststellbar war
     
  15. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    ihr beiden, danke für diese info.

    während meiner ausbildung bin ich immer wieder in unterzucker gerutscht, ich ass dann würfelzucker. auch jetzt fällt mir an mir auf, dass ich am liebsten süsses abends esse.
    wg sjögren kann ich nicht mehr alles essen, weil es nicht runterrutscht, also nix mit schokolade, praline und co. gestern abend war ich z.b. gegen mitternacht auf der suche nach was süssem, was ich runterkriegen konnte, hab leider nix gefunden.

    wenn etwas zu süss ist, kriege ich magenschmerzen.
    dauernd diese verd..... gratwanderung beim essen.

    lg
     
  16. wolkensturm

    wolkensturm Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Hameln
    hallo zusammen.
    ich habe,bzw. hatte auch große probleme mit schwitzen und find es auch eher eklig. auch nach dem frühstück,nach trinken,irgendwie hing es immer mit essen oder trinken zusammen. ich forsch dann immer im internet nach lösungen. ein großer punkt war das citrat. citronensäure,natriumascorbat,ascorbinsäure. ist in marmelade,gelierzucker,eis, süßes ,wurst usw. ich glaub es auch kaum,seitdem ich dies weglasse kein schwitzen mehr !!!!
    mir ist zwar immer noch eher zu warm,das liegt aber an dem TNF alpha blocker. der verändert die temperaturwahrnehmung.
    vielleicht hilft es dir ja auch,ich wünsch es dir und berichte doch mal.

    liebe grüsse
    wolkensturm
     
  17. gismo1110

    gismo1110 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @ Kati und @ Bise

    Hallo Kati,

    danke für Deine schnelle Antwort. Ich probiere das dann mal aus. Wer weiß, vielleicht hilft es mir ja.
    Schaden kann es nicht, so viel wie ich schwitze hab ich vermutlich eh einen Magnesiummangel.

    Und Bise, ich hab schon in einem anderen Forum (oder war es hier?) über den Zusammenhang zwischen Cortison und übermäßigem Schwitzen gelesen. An der These scheint also auch was dran zu sein.
    Für mich aber doof, weil ich aufs Cortison auf keine Fall verzichten kann. Hab ne undifferentierte Arthritis mit Tendenz zum Lupus und außerdem Fibro und noch das ein oder andere.

    LG und einen schönen Abend
    Gismo
     
  18. silberlocke

    silberlocke Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2012
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wyk auf Föhr
    ein Schweisstreibendes Thema

    Wenn ich das so lese, komme ich ins schwitzen ...... :vb_redface:
    Ich kenne das gut, Nachts erwachen klitsche Nass - so richtig pfui
    Gebe jetz auch noch meinen Senf dazu, zuviel Süsses treibt auch bei mir den Schweiss.
    Alternativen, Datteln, Bananen zerdrücken und mit Erdmandeln mischen, lecker
    Wenn ich mich nicht ans Glutenfrei halte.
    Wenn ich sehr stark am Kopf schwitze ist das ein Zeichen dass mein Vitamin D im Keller ist.
    Was ich gelesen habe ein typisches Zeichen.
    Mein Rheumadoc meint, dass der Nachtschweiss was ganz typisches ist bei seronegativen Rheumis.
    Es zeigt dass Entzündungen im Körper da sind.

    wünsche trockene Nächte

    silberlocke
     
  19. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Hi,

    Silberlocke, schön wie du das für dich unterscheiden kannst.
    Ich suche auch immer nach solchen Kriterien.
    Eines ist der Geruch. Riecht es, steckt meistens eine Infektion dahinter, bei mir.
    Von Industriezucker schwitze ich nicht. Hoher Blutzucker lässt mich schnell -geruchsfrei- schwitzen. Den krieg ich aber auch von Bananen und Datteln. ;)
    Medikamente können auch bei mir Schwitzen fördern.
    Wenn meine Kollagenose aktiver ist, bekomme ich durch normale Bewegung, wie Einkaufen, Fieber. Da wird mir auch ordenlich heiß und manchmal schwitze ich.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  20. She-Wolf

    She-Wolf Guest

    Eis? Da gibt es auch Sorten die nicht so süß sind. Vielleicht rutscht das?

    Wölfin
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden