1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwitzen

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von sasaka, 27. Juli 2014.

  1. sasaka

    sasaka Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Zur Fibro gehört ja auch das vermehrte Schwitzen und zu Zeit leide ich sehr bei diesen Temperaturen
    Hab mich heute Nachmittag 5 mal umziehen müssen und vor Morgen graut es mir auch auf Arbeit habe ja Kassak an aber bei jeder Bewegung läuft die Suppe

    Schwitzen tu ich ja immer aber zur Zeit ist es sehr schlimm und unangenehm
    Kennt das auch jemand und habt vielleicht Tipps was ich machen kann
    Hab es schon mit Salbei versucht aber kein Erfolg
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    139
    Übermässiges Schwitzen ist bei mir ein Zeichen, dass mir Magnesium(citrat - ich nehme nur das) fehlt.

    Liebe Grüsse,
    Kati
     
  3. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    einige medikamente begünstigen vermehrtes schwitzen, u.a einige antidepressiva, die ja gern bei fibro eingesetzt werden.
    dagegen gibt es medikamente.
    ich weiß jedoch nciht, ob amn die nehmen kann, wenn es "ohne ursache" ein zuviel ist.

    alles gute
     
  4. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Sasaka,
    ich habe ja unter anderem auch Fibro. Mit schwitzen habe ich nicht zu kämpfen. Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall. Ich friere fürchterlich viel. Vor meiner Erkrankung konnte ich das ganze Jahr ein kurzärmliges T - Shirt anziehen. Ich wusste gar nicht richtig was frieren ist. Nun ist es gerade anders herum. Meine besten Tage sind die heißen Sommertage (30 Grad aufwärts). Bei mir gibt es nur dann kurzärmliges, ansonsten habe ich in der Regel immer drei Schichten an (Unterhemd, ein langärmliges Oberteil und ein Shirt darüber).

    GLG
    Tiger 1279
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Sasaka, wie und wieviel Salbei hast du denn zu dir genommen?
    Bei meiner Tochter war täglich 1 Liter Salbeitee das Einzige, was ihr geholfen hat.
     
  6. sasaka

    sasaka Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm auf ein Liter Salbei Tee bin ich nicht gekommen
    Meinst ich soll davon mal mehr versuchen
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    So hat es jedenfalls die Hausärztin meiner Tochter angeraten.
     
  8. Almarantha

    Almarantha Guest

    Hallo sasaka,
    ich hab dies Schwitzen auch ganz, ganz schlimm. Im Sommer 2010, der eklig heiß war, hat es angefangen - und ist geblieben...:mad:. Zu dem Zeitpunkt nahm ich noch KEIN AD, davon kann´s also bei mir nicht kommen.
    Bei Sommertemperaturen kann ich kaum aus dem Haus gehn, weil das Wasser mir ungelogen in Bächen aus der Kopfhaut läuft, aus dem Nacken fließt, den Rücken runterrinnt, unter der Brust sich sammelt, unter den Armen fiese Flecken macht, sodaß ich hauptsächlich schwarze Oberteile trage...:(.
    Mehrfach tägl. duschen, mehrfach tägl. umziehn ist bei mir im Sommer "Pflicht" - und das, wo ich eh immer so schlapp bin -das schwitzen schlaucht ja noch mehr :eek:.
    2012 bekam ich in Reha u.a. die Diagnose Hyperhidrosis und gleich Salbeidragees dagegen - hat Null gebracht, obwohl ich Unmengen davon geschluckt hab.
    Man kann hochaluminiumhaltige Speziallösungen auftragen - aber das will ich wegen des Aluminiums nicht.
    Ich schreibe es bei mir den Wechseljahren zu, in denen ich sein dürfte. Im Zusammenspiel natürlich mit der Fibro. Dann hab ich z.B. noch Hashimoto, was auch seinen Teil dazu tun dürfte...:eek:.
    Gott-sei-Dank ist es bei mir so, dass es wirklich nur Wasser ist, es also nicht auch noch müffelt...das wär echt furchtbar!!!!!!!!!!!!!!:eek::eek::eek:
    Ich freu mich auf kühlere Temperaturen :top:.
    Salbeitee kann man probieren, hilft wohl bei Einigen Betroffenen.
    Grüßle,
    Almarantha:)
     
  9. Haselmaus

    Haselmaus Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    20
    Hallo zusammen!
    Mich interessiert ob eine von euch nach dem trinken, egal was, prommt schwitzt?
    Im Winter schwitze ich auch weniger, da frierts mich eher. Ohne Socken kann ich nur bei 30 Grad ins Bett.

    Liebe Grüße in die Runde
    Aurelia
     
  10. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo alma,

    als medis gibt es unter anderem sormodren gegen schwitzen, eine userin aus einem anderem forum, hat damit sehr gute erfahrungen gemacht.

    ich würde da den doc nerven ;)
     
  11. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    alma,

    was mir gerade auffällt. du bringst hashimoto als möglichen mitverursacher ins spiel.
    mir ist durch den hashi eigentlich immer eher kalt.
    und kenne bisher auch nur leute, bei denen es ebenso ist.
    bin nun verwundert, dass es bei dir, mit das schwitzen verursachen soll.
    was spräche denn dafür, dass es vom hashi kommt?

    oder bist du überdosiert mit dem l tyhrox??
     
  12. Almarantha

    Almarantha Guest

    Hi Ducky,
    überdosiert bin ich mit LT nicht - aber DURCH das LT auch nicht mehr Unterfunktion, in der das Frieren ja "normal" ist. Hashimoto nenn ich hier als Mit-Verdächtigen wegen des allgemeinen Hormonchaos - drehst Du an einer Hormonschraube, verstellen die Anderen der kompletten Hormonachse sich mit - und Hormone richten bei Dysregulation ja üble Beschwerden an. Der ganze Körper ist durch die chron. Krankheit quasi im Dauerstress, dazu die WJ, die Fibro - puh, mir läuft schon wieder das Wasser den Körper runter :(, obwohl ich noch nichts gemacht hab.
    Das von Dir genannte Medi schreib ich sofort auf - danke!!!!!
    Gruß,
    Almarantha
     
  13. Almarantha

    Almarantha Guest

    ...übrigens kann mir NACH so nem Schwitzanfall durchaus das Frieren kommen! Ich renn den ganzen Tag durch die Wohnung und reiße die Fenster auf (boah, is das HEISS hier!!!!!) und schließe sie wieder (meine Güte, jetzt ist es aber frisch!) - und wenn ich auf´s Thermometer schau, ist immer genau die gleiche Temperatur in der Wohnung :rolleyes: - also ist MEIN Körper-"Thermostat" wohl "kaputt" - was ja für WJ spricht.
    Soviel Wasser kann man kaum nachkippen, wie ich ausschwitze :eek: - der einzige Vorteil ist vermutlich, dass das Schwitzen, so stell ich´s mir zumindest vor, wie ne Reinigung von innen ist und Schlacken etc. schön rausbefördert werden.
     
  14. sasaka

    sasaka Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ohhh man dieses Wetter
    Hab mir auch gleich das medi aufgeschrieben mal sehen was meine HA dazu sagt
    Das schwitzen ist mir auf Arbeit total unangenehm wenn es von Kopf bis Fuß strömt und beim Betten machen der Schweiß aufs frische Bettlaken trippt.
    Mit der Schilddrüse hab ich bis jetzt noch nicht aber nehme Antidepressiva und Predni
    Und seit dem ich Predni nehme erst in Stoß und jetzt als DT schwitze ich mehr also die letzten 3 Jahre

    Hab heute mein Gyn Termin abgesagt sonst wäre ich bestimmt vom Stuhl gerutscht (
    (Spaß muß sein)
     
  15. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    @Almarantha, das kenne ich seit einiger Zeit auch so. Erst schwitzen und dann frieren und so weiter. Früher war ich ja mit meiner Mischkollagenose so gut wie immer nur am Frieren. Seit einiger Zeit, weiss nicht mehr wie lang, aber jetzt auch schon länger;) schwitze und friere ich im Wechsel.

    Bei mir nun wohl die Wechseljahre und auch ein Antidepressivum das ich seit ca 2008 nehme. Ich versuch mich so gut es geht damit zu arrangieren, was an sich ganz gut klappt. Muss halt Kompromisse eingehen.
     
  16. Almarantha

    Almarantha Guest

    :eek::D:rolleyes::D
     
  17. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    das war nur ein beispiel für ein medikament, wo ich schon gehört habe, dass es gut vetragen wird.
    es scheint noche in anderes zu geben.

    denke da ist der arzt der ansprechpartner.

    sasaka,
    ich stelle mir das runterrutschen gerade bildlich vor, hüstl:p:cool:
     
  18. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hi,

    ich habe auch Fibro und ich schwitze nur zyklusbedingt durch die Wechseljahre, das reicht mir auch schon. Dass man von der Fibro schwitzt habe ich noch nie gehört - man lernt nie aus.

    LG
     
  19. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    hallo,
    auch jetzt im spätsommer schwitze ich vermehrt - vielleicht bin ich auch schon in den wechseljahren :confused:. habe mit einer ärztin jetzt darüber gesprochen. die empfahl mir, es mal mit schüßler-salz nr.7 als "heiße 7" zu versuchen. ich denke, dass ich das jetzt mal ausprobieren werde, denn die haben ja auch nicht solche nebenwirkungen wie andere medis.

    lg
    fee
     
  20. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ich konnte jahrelang kaum schwitzen. die schweissdrüsen sind damals auch befallen.

    doch seit einigen monaten stelle ich folgendes fest:
    nachts gegen 4.00 bis 4.30 werde ich wach und friere; habe das oberteil klatschnass durchgeschwitzt, ich muss es wechseln;
    gleiches gilt für mein kopfkissen. (zur zeit schmeisse ich 1 x die woche ein kissen in die waschmaschine). die haare sind nass und kleben am kopf.
    während des tages kaum schwitzen.
    ich kann machen, was ich will, (lüften, abends wenig trinken, salbeis lutschen, fenster nachts offen lassen, kaum oberdecke, dünnste oberteile udg) ich schwitze.

    wenn jem auch so etwas durchmachen sollte, dann bitte mal hier davon schreiben.

    lg