1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwitzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von VerenaHH, 17. März 2003.

  1. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallöchen Zusammen;

    vor langer Zeit gab es hier mal ein paar Postings über nächtliches Schwitzen.
    Unter anderem gab es da auch Tipps mit irgendeinem Tee. Ich habe aber leider vergessen um was für einen Tee es sich gehandelt hat. ?:-(

    Vielleicht gibt es ja noch jemanden der sich daran erinnert.

    Auf jeden Fall schon mal vielen Dank


    Gruss
     
  2. monsti

    monsti Guest

    Hallo Verena,

    denke, das kann nur Salbei-Tee sein! Schade, mir hilft er leider nicht ...

    Bussal von Monsti
     
  3. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    Guten Morgen, liebe Verena.

    Ja, monsti sagt es bereits, Salbeitee - aber, ehrlich -mir hat nichts geholfen. Das nächtliche Schwitzen kann aber auch andere Probleme haben, ausser Hormonumstellung, Cortison und Rheuma ! Das solltest du auch mal bluttechnisch checken lassen ! !

    Neben all dem kann es auch eine psychische Sache sein - bei mir ist dieses Schwitzen jetzt soweit weg. Was ich getan habe? Fettreduziert und zuckerarm soweit essen und trinken, viel Flüssigkeit zu mir nehmen, nach 20 Uhr :,-( keinen Kaffee mehr und keine Cola und Betablocker der ganz leichten Art nehmen - sowas halt.

    Also, geh mal zum Arzt, ok ?? Lass dich mal auf Herz + Nieren ?:-( prüfen.

    Liebe Karlsruher Grüsse
    Pumpkin
     
  4. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Verena ,

    Scharfgabe ist das Zauberwort. Für Frauen in den Wechseljahren. Noch effizienter ist der Saft der Scharfgabe von Schönberger oder Kneipp.

    Versuch es mal nach Gebrauchsanweisung.

    herzliche Grüße aus dem schönen Chiengau

    [%sig%]
     
  5. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Re: Schwitzen / DANKEEEEEE

    Moin;

    vielen Dank für die Infos. Das mit dem Salbei hatte ich vergessen.
    Es betrifft auch gar nicht mich, sondern einen Freund. Also das mit den Wechseljahren und Frauenbeschwerden fällt damit weg. *g*
    Zum Glück hab ich dieses Problem nicht auch noch.

    Auf jeden Fall nochmals vielen Dank für die Tipps.

    Gruss aus dem sonnigen HH