Schwindel

Dieses Thema im Forum "Folgeerkrankungen/Nebenwirkungen (z.B. Polyneuropa" wurde erstellt von Stine, 17. Februar 2015.

  1. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    268
    Muss hier mal ein neues Thema auf machen: Schwindel.

    Vor Jahren hatte ich mal Schwindel, der monatelang durch ein Schwindeltraining bei der Physio behandelt wurde. Das war aber ein Schwindel anderer Art als jetzt.

    Seit Sonntag habe ich Schwankschwindel, beim Aufstehen, beim Runtergehen, bei schnellen Kopfbewegungen, mir wird eiskalt, ich zittere, mir wird schlecht und ich muss mich festhalten ... dann ist der Spuk wieder vorbei ... solche Anfälle mehrmals am Tag vorgestern und auch gestern. Lt. Schmerztherapeutin nicht von den Morphin-Tbl., nicht vom Tens-Gerät, lt. Diabetologe nicht vom Blutzucker, habe dann gestern Nacht noch meinen Hausarzt angerufen, der meinte zwar das wäre beängstigend aber nicht gefährlich - ich solle mich möglichst wenig bewegen und ins Bett gehen und morgen den HNO-Arzt aufsuchen ... wie gut, dass ich heute ausgerechnet einen HNO-Termin habe, der wurde bereits ausgemacht, als ich noch stationär im Dez. in der Klinik lag.

    Ich hatte solch einen Schwindel schon mal, muss in den 90ern gewesen sein, da hatte ich einen Polyp im Ohr, der auf den Gleichgewichtssinn drückte ... jetzt bin ich mal gespannt, was heute beim HNO raus kommt. Heute Nacht wenigstens halbwegs gut geschlafen, bin ganz langsam aufgestanden und lege mich auch gleich wieder hin ....

    Wieder mal was neues .... hört denn das nie auf? :'(
     
  2. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    268
    Nein, es hört nicht auf - mein Gleichgewichtssinn ist ausgefallen von daher dieser Schwankschwindel. Eigentlich sollte ich sofort in der Klinik aufgenommen werden, aber wir sind dann so verblieben, dass ich morgen bzw. spätestens übermorgen stationär aufgenommen werde, es folgen dann 3-4 Tage lang Cortisoninfusionen - dann hoffen wir mal, dass das auch hilft. Hauptsache ich weiß jetzt, woher dieser Schwindel kommt.
     
  3. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    268
    Wurde 8 Tage stationär aufgenommen und 3 Tage mit 250 mg Prednisolon, dann 3 Tage mit 100 Prednisolon per Infusionen behandelt. Der Schwindel ist deutlich besser geworden, soll mich in 6 Wochen nochmals in der Ambulanz vorstellen. Bis dahin langsam das Prednisolon ausschleichen, alle 3 Tage mit 10 mg runter ...

    Diese Neuritis vestibularis ist nicht mit dem Wegener in Verbindung zu bringen ...
     
  4. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.310
    Zustimmungen:
    268
    So, der Schwindel wurde in der Zwischenzeit mehrmals stationär behandelt - auch die Reha wurde abgebrochen wegen Schwindels ...

    Zuletzt nach 3 Konsiliaruntersuchungen bei 3 verschiedenen Professoren - wurde vereinbart, dass ich ein Röhrchens ins taube Ohr bekomme und dort wurde dann an drei aufeinander folgenden Tagen durch das Röhrchen durch Gentamicin - ein Antibiotikum - gespritzt und zwar direkt auf das Schwindelorgan. Jetzt - nach zwei Wochen und mit Schwindeltherapie bei der Krankengymnastik - war ich heute wieder beim HNO - der Schwindel ist deutlich besser und wir hoffen, dass er jetzt mit den Schwindelübungen noch besser wird. Wir lassen das Röhrchen noch eine Weile drin und ich habe Wiedervorstellung - wenn nichts dazwischen kommt - in drei Monaten!!! ;D ;D ;D

    Da keinerlei Entzündungswerte bzgl. Wegener im Blut vorhanden sind gehen die Ärzte davon aus, dass es sich nicht um eine Wegenerbeteiligung bei diesem Schwindel handelt. Allerdings spricht er auch auf Cortison an, zumindest in hoher Dosierung ... wieso das, davon hat auch keiner eine Ahnung ... Na Hauptsache es hat gewirkt und wird sich auch nochmals deutlich bessern.

    Heute ist der Schwindel aber wieder etwas stärker, weil sie - die HNO-Ärztin - direkt auch den Schwindel ausgelöst hat - sie hat mich umgeworfen und ich mußte auch mehrmals den Kopf richtig schütteln ... war nicht so sehr angenehm. Aber sie hat sich sowas von gefreut, dass es mir besser geht, und dass die Therapie angeschlagen hat .... ;D
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden