1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwindel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lecram, 20. Januar 2004.

  1. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr alle! :)

    Ihr seid jetzt wirklich meine letzte Hoffnung. ;-)

    Seit etwa 2 Monaten hab ich ab und zu für ein paar Tage auftretenden Schwindel und es fühlt sich an, als wenn der Kopf mit Wasser gefüllt wäre und ich in unregelmäßigen Abständen im Fahrstuhl stehe, der ständig rauf und runter fährt. Am schlimmsten ist es am Morgen und mittags, zum Abend hin bessert sich alles wieder einigermaßen. Ich konnte bis jetzt leider nicht feststellen, wieso dieser Schwindel auftritt, da es keine bestimmten Indizien gibt, die auf irgendwas hinweisen. Er kommt und geht, wann er will! Fakt ist: Am Basismedi (Sulfasalazin) liegt es nicht, da der Schwindel schon vorher da war. Es bleibt eigentlich nur das Prednislonon, dass ich seit etwa 3 Monaten nehme.
    Ich habe schon mit zwei Ärzten gespochen, die mir einfach nicht weiterhelfen konnten. Sie wissen nicht, woher es kommt und ich solle abwarten. Blutwerte sind ok.
    Mein Problem ist nun, dass ich in drei Tagen (am Freitag) meine erste Abiturarbeit schreibe. Und seit vorgestern hab ich wieder diesen Schwindel, der mich völlig verrückt macht, weil ich auch kaum lernen kann. Ich war heute bei einem anderen Arzt, der mir wieder überhaupt nicht weiterhelfen konnte. Die einzige Hoffnung, die ich jetzt hab, liegt in Aspirin und Paracetamol. Aber in niedrigen Dosierungen hat das bisher nichts gebracht. Gegen NSAD reagiere ich leider allergisch, sonst könnte ich die auch noch probieren.

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Vielleicht auch in Bezug auf Kortison? Ich wäre für alle Ratschläge/Vermutungen dankbar!
    Vielen vielen Dank schon im Voraus und einen schönen Dienstag noch!
    Viele Grüße,
    Marcel
     
  2. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo marcel,

    tut mir leid das du solche probleme hast, ich wünsche dir gute
    besserung.

    hat einer deiner ärzte schon mal an deine Ohren gedacht??
    wie du sicher weist sitzt das gleichgewichtsorgan im ohr, oder
    es könnten auch durchblutungsstörungen im gehirn sein
    wurden schon einemal deine halsvenen kontrolliert??

    ansonsten gibt es spezielle übungen die man machen kann um
    einen solch "überfall" artigen schwindel wieder in den griff zu
    bekommen.
    schau mal hier rein, vielleicht kannst du dir ja was nützliches für dich
    rauslesen:

    http://www.mdr.de/hauptsache-gesund/119851.html

    du schreibst ZITAT:Die einzige Hoffnung, die ich jetzt hab, liegt in Aspirin und Paracetamol.
    was möchtest du damit erreichen wenn du eines dieser medis nimmst??
    aspirin ist blutverdünnend und sollte dir das bei deinen schwindel "anfällen" schon geholfen
    haben, würde dies evtl. auf durchblutungsstörungen hinweisen,
    hast du das einem deiner ärzte gesagt???

    was noch sein könnte, die betonung liegt hier wirklich auf "könnte" ist
    das du vor deiner abiturarbeit stehst und sehr hohen druck dadurch hast,
    dieses zu überdenken wäre wirklich die letzte möglichkeit wenn alles andere
    wirklich ausgeschlossen ist. (ich selbst bin auch immer allergisch wenn ich so
    was gesagt bekomme, aber wir menschen bestehen ja nun mal nicht nur aus
    fleisch und blut, und unsere seele kann uns ganz schöne streiche spielen,
    drumm bitte nicht falsch verstehen)

    ich wünsche dir gute besserung und alles gute auch für dein abitur
    gruß
    elke
     
  3. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo Marcel,

    ist natürlich ein absolut blöder Zeitpunkt jetzt, aber ich hatte diese Problem häufig, bevor ich meine HWS OP hatte. Problem dort, können sich auch in Schwindelattaken äußern. Viel. solltest du das mal durch einen Orthopäden prüfen lassen. Eine andere Idee hab ich auch nicht.
    Alles Gute vor allem auch fürs Abi

    Hofi
     
  4. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Marcel,

    ich habe auch mal eine Zeit lang unter Schwindelattacken gelitten. Mein Hausarzt hat mir dann Nackenmassagen aufgeschrieben - und das war ein Volltreffer!

    Meine HWS und die Muskeln drumrum waren so verspannt, dass es 5 Sitzungen gebraucht hat, bis sie endlich wieder locker waren - aber schon nach der zweiten Sitzung war der Schwindel weg!

    Manchmal kommt der Schwindel wieder, aber dann bekomme ich gleich Massagen - und dann ist es wieder gut.

    Vielleicht solltest du auch mal versuchen, deine Nackenmuskeln zu lockern - als erste Hilfe erstmal mit warmen Umschlägen, einer heißen Badewanne oder evlt. Fango (das geht ja auch zu Hause), aber dann würde ich mir auf jeden Fall ein Rezept für Nackenmassagen holen.

    Liebe Grüße, gute Besserung und viel Glück beim Abi!

    Ulmka
     
  5. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi,

    ich hatte vor 2 jahren eine berufliche prüfung zum it-systemkaufmann.
    ich litt in dieser prüfungsphase akut unter schwindel. der hielt leider ein paar monate an.
    schwindel kann viele ursachen haben. wie oben genannt im innenohr oder auch durch die halswirbelsäule. bei mir war es die psyche (private probleme). ich habe, um die prüfung überhaupt durchstehen zu können antidepressiva bekommen und siehe da meine prüfung im delirium mit note 1 gepackt.
    leider ging dieser schwindel nicht sofort weg. ich habe spezielle übungen machen müssen aber das half alles nichts.
    irgendwann stellte ich fest das ich mir selbst zuviel druck gemacht habe. ich habe von meinen körper zuviel verlangt. die psyche spielte deshalb bei mir eine wesentliche rolle.
    wenn alles nichts mehr hilft schlage ich dir vor mal zum neurologen zu gehen. der wird sämtliche blütgefäße durchmessen etc.
    mir geht es inzwischen sehr viel besser, da sich bei mir in privater hinsicht vieles zum positiven entwickelt hat.

    ich wünsche dir viel glück
    und denke positiv

    noch ein tipp, da ich morbus bechterew habe benutze ich jetzt nur noch ausschliesslich ein nackenkissen von der firma tempur (nackenkissen). das entspannt ungemein.
    viele grüsse
    laface
     
  6. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank erstmal euch allen!

    Ich glaube auch, dass die Prüfungssituation sicherlich das ganze etwas verschärft, weil man sich ja selbst so unter Druck setzt und unbedingt gesund werden will.

    Allerdings ist das leider nicht die Ursache. Ich vermute so langsam irgendwas anderes. Heute morgen wurde es teilweise so schlimm, dass ich so ein leichtes Ohnmachtsgefühl bekam. Es ist auch nicht so ein typischer Schwindel, wo man nicht laufen kann, weil man hin und her wankt. Es ist eher das Gefühl eines super schweren Kopfes. Ich würd am liebsten nur liegen vor Schwäche.
    Jetzt zum Nachmittag hin hab ich das Gefül, als ob ich einen Infekt hab - was auch immer. Es ist so ein typisches Gefühl, das man hat, wenn man mit Fieber im Bett liegt. Allerdings hab ich kein Fieber. Das könnte allerdings an den 10 mg Prednisolon + Aspirin liegen, die das ja unterdrücken - kennt ihr solche Sitauationen aus eigener Erfahrung? Vielleicht kämpft mein Körper schon seit Sonntag.
    Ich glaub mein Abi-Termin für Freitag kann ich langsam vergessen. Heut hat ja noch nicht mal ein Arzt auf. Ich probier es morgen mal bei einem HNO und später dann vielleicht beim Neurologen.

    Viele Grüße,
    Marcel