1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwerbehindertenausweis läuft aus??!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Havin, 3. Januar 2008.

  1. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe User...

    mein Schwerbehindertenausweis läuft im April/2008 aus... was muss ich denn jetzt machen um diesen zu verlängern???

    danke im vorraus für eure Antworten...

    liebe Grüße

    Havin
     
  2. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Verlängerung beantragen

    Hallo Havin,

    wenn Dein SB-Ausweis ausläuft, musst Du bei Deinem zuständigen Amt für Familie und Soziales, wo er ursprünglich mal ausgestellt wurde, Verlängerung beantragen. Du kannst formlos ein Schreiben machen, in dem Du einfach darum bittest, den Ausweis zu verlängern. Füge den Ausweis gleich bei (Einschreiben/Rückschein). Vorher würde ich eine Kopie davon machen.

    Man muss es auch rechtzeitig beantragen, bei uns in Sachsen sind das so 6 - 8 Wochen vor Ablauf. Erkundige Dich mal, wie es bei Euch damit aussieht. Manchmal besteht auch die Möglichkeit, in der nächsten Stadtverwaltung die Verlängerung zu beantragen. Rufe am besten vorher dort an und frage nach, was der für Dich günstigste Weg ist.

    lg
    Susanne
     
  3. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Havin und liebe Roler!

    Da häng ich mich doch glatt mit ran :rolleyes:
    Ich hoffe das ist ok, Havin :)

    Meiner läuft auch im Mai '08 aus.
    Wendet man sich da direkt an das Versorgungsamt, oder macht man das mit dem Doc zusammen?? Ich kann mich nicht mal mehr daran erinnern wie das beim Erstantrag gelaufen ist. Das wurde damals direkt im KH gemacht.

    Liebe Grüße, Julia
     
  4. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Versorgungsamt ist zuständig

    Hallo Julia,

    man wendet sich damit direkt an das Versorgungsamt. Falls die etwas wollen (z.B. aktuelle Befunde), melden die sich schon. Ist mir allerdings nie passiert, und ich habe den Ausweis schon mehrfach verlängern lassen.

    lg
    Susanne
     
  5. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Ihr Lieben,

    eigentlich ist es bei uns so, dass das Versorgungsamt direkt auf den SB-Inhaber zukommt und den Ablauf bekanntgibt. Jedenfalls war das bei mir so. Ich hab dann den Ausweis hingeschickt - vorher aber eine Kopie gemacht - und wenn der Ausweis schon vollgestempelt war, auch gleich ein Foto mit beigelegt. Ging alles ohne Komplikationen vonstatten. Aber ich würde es an eurer Stelle jetzt bereits mit einem kleinen Anschreiben hinschicken.


    .
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo havin,
    beim ersten mal verlängerung wurde ich vom versorgungsamt direkt angeschrieben, etliche wochen vorher, ich hatte noch gar nicht bemerkt, das er abläuft. als ich dann gleich noch aktuelle befunde mit hinschickte, nutze ich die gelegenheit und stellte zeitgleich einen verschlimmerungsantrag. lief dann alles wie am schnürchen. jetzt ist er unbefristet, aber ich werde demnächst nochmals nachhaken ....
     
  7. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo liebe Susanne L und Co...

    also ich bedanke mich schon mal für Eure Tipps.
    Ich habe heute früh gleich beim Versorgungsamt angerufen.
    Also mein Ausweis ist bis Ende Mai gültig. Sie meinte ich würde dann so Mitte April angeschrieben werden. Ich könnte aber auch selbstständig kurz vorher den Ausweis schicken. Allerdings bitte noch nicht jetzt.
    Es gibt sogar hier in Buxte eine Aussenstelle mit einer Sprechstunde 1x im Monat. Sie gab mir alle Termine. Meinte aber jetzt wäre zu früh. Der Termin Ende April, ja sogar der Termin Ende Mai würde ausreichen. Ich brauche ausser dem Ausweis nichts mitbringen. Der wird dann nur gestempelt. Neu überprüft wird das ganze wohl erst wenn die Stempelfelder voll sind. Ich hab jetzt noch 2 frei. Also noch "schonfrist" ;)

    Liebe Grüße, Julia
     
  8. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe User...

    besten Dank für eure Antworten...

    das heißt man muss also einfach den SB-Ausweis einschicken... a ja.. ok werde ich dann machen...

    ganz lieben dank nochmal...

    ganz liebe Grüße an euch alle und allen nochmal habe ich gestern vergessen ein gesundes neues Jahr 2008 im nachhinein...

    Havin
     
  9. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Welche Vorteile beim SB-Ausweis

    Liebe Leute...

    mir ist gerade noch eine Frage eingefallen...

    wie ist das zum Beispiel wenn ich sagen wir mal 60 % habe... ich stelle einen Verschlimmerungsantrag und kriege z. B. 80 %...

    was für Vorteile bringt mir eine Erhöhung des SB-Ausweises??? Gibt es auch in der Zukunft z. B. bei meiner Altersrente etc. Vorteile???
    Gibt es auch Nachteile???

    ich bin echt gespannt auf eure Antworten...

    Danke nochmals...

    bis dann... Grüße... Havin
     
  10. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Vorteile?

    Hallo Havin,

    eine Bitte an Dich gleich am Anfang. Sprich in diesem Zusammenhang niemals von Vorteilen. Es gibt genügend Neider, die es tatsächlich so sehen und meinen, diese Leute mit solch einem Ausweis hätten VORTEILE. Der Gesetzgeber sagt dazu Nachteilsausgleich, was auch das einzig richtige Wort dafür ist.

    Du hast aufgrund einer Behinderung Nachteile, wie z.B. eingeschränkte Beweglichkeit, keine volle körperliche Belastbarkeit usw. Dafür gibt's den Nachteilsausgleich in Form von 5 zusätzl. Urlaubstagen pro Jahr (bei mind 50 % Schwerbehinderung), kannst nicht so ohne weiteres gekündigt werden, bekommst eine geringfügige Steuerermäßigung (bei Eintragung auf der Steuerkarte) und bezahlst teilweise einen geringeren Eintritt in kulturellen Einrichtungen. So weit, so gut.

    Eine Erhöhung der Prozentzahl (z.B. von 60 % auf 80 % bei Verschlimmerung) hat eigentlich nur zur Folge, dass der Steuerfreibetrag sich dann auch etwas erhöht. Auch das müsstest Du auf Deiner Steuerkarte eintragen lassen, damit das Dein Arbeitgeber berücksichtigen kann. Oder Du machst diese Ermäßigung erst bei Abgabe Deiner Steuererklärung geltend. Möglich sind beide Varianten, natürlich nur jeweils eine davon!

    Weitere Erleichterungen aufgrund des Ausweises gibts dann noch bei bestimmten Merkmalen, die gesondert aufgeführt sein müssen, wie z.B. Kennzeichen B (blind), G (gehbehindert), H (hilflos) usw.

    Ach ja, nach der heutigen Praxis ist es, so viel ich weiß, so, dass Du mit dem Grad der Behinderung von mind. 50 % zwei Jahre früher als üblich ohne Abzüge Deine normale Altersrente beziehen kannst.

    Zu den "Nachteilen": Es ist nicht ausgeschlossen, Havin, dass Du irgendwann an einen Arbeitgeber gerätst, den die Schwerbehinderung ein Dorn im Auge ist und der Dich dann - natürlich mit ganz anderer Begründung - gerne wieder los haben möchte, eben weil sie der Meinung sind, dieser Personenkreis hätte (ungerechtfertigte!) Vorteile gegenüber anderen. Solche Arbeitgeber sehen eben nur das und bedenken nicht, dass die Betroffenen ja auch mit vielen Einschränkungen leben müssen, nicht jede Arbeit machen können, auf manches verzichten müssen, was andere für selbstverständlich halten. Irgendwo habe ich hier im Forum gelesen, krank sein, das heißt leben unter verschärften Bedingungen. Das trifft den Kern. Deshalb, wegen diesem Neid, den es immer wieder gibt (selbst bei Leuten, denen man Klügeres zutraut) überlegen sich heute viele, ob sie es dem Betrieb überhaupt mitteilen und verzichten zum Teil sogar auf den Zusatzurlaub. Ich hoffe, Du bist jetzt nicht schockiert.

    lg
    Susanne
     
  11. Havin

    Havin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne...

    danke für deine Antwort... ich bin nicht schockiert... weshalb... das was du schreibst entspricht ja den alltäglichen Zuständen und Umständen...

    wie ich schrieb haben mich vor-/und nachteile des SB-Ausweises interessiert... oder wie du schreibst nachteilsausgleich...

    sicherlich hat es ein mensch mit einer schweren erkrankung, oder mit einem schweren schicksal oder schicksalsschlag oder anderes im leben extrem schwer... gar keine frage... aber sicherlich ist es auch richtig zu erfahren was solch einem menschen in solch einer situation in seinem täglichen leben in sinne seines "Rechtes" an vorteilen zusteht und was an nachteilen...

    danke für deine Antwort und deine Erläuterung...

    an weiteren erfahrungen und antworten von euch allen bin ich wie immer interessiert...

    lieben gruß euch allen

    Havin...