1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwank aus dem Alltag

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Erato, 29. Oktober 2008.

  1. Erato

    Erato Guest

    Huhu,

    hatten wir hier schon so in der einen oder anderen Form, möchte es dennoch gern loswerden.

    Also, bekannt ist dem Einen oder der Anderen, dass ich seit gut 1,5 Wochen Hörsturz oder Infektion, also zumindest ein Ohr weniger habe. Dazu kommen noch die "üblichen" Beschwerden.

    Habe dennoch mit meiner "Arbeitserprobung" begonnen und kämpfe gegen Schwindelattacken und Rückenprobleme, die mir durchs Vornüberbeugen beim Arbeiten enstehen.

    Soweit so unschön.

    Natürlich (deswegen, weil das bei "uns" immer soist) wird mein LeGe krank, der gerade rotierende grippale Infekt *röchel, hust*. Erklärt mir am MO noch, nachdem ich meinte, er solle bei dem Geröchel lieber zu Hause bleiben, er MÜSSE arbeiten, alles wichtig, wie üblich beim anderen Geschlecht UNERSETZBAR. Naja, konnte ein müdes Grinsen nicht ersparen, als er mittags per Handy mitteilte, er käme nach Hause, sein Chef hätte ihn wieder heim geschickt.

    Dachte mir, na passt ja prima. Ich krank, der keimt mir die Bude voll und ich soll anfangen zu arbeiten.

    Aber gut. Ging sogar recht gut los.

    Heute gehe ich mittags einkaufen, leider ist auch Papier fürn Drucker nötig, ich also mit Trolley los, kann das Zeug unmöglich schleppen. Aber auch mit Trolley 3 Treppen hoch, reicht, um meine Schmerzen auf Scala 9 zu treiben.

    Also, um das auszuführen: Ich werkelte mein Mittagsmahl zurecht, nachdem ich heimgekommen war, kommt mein Schatz und streichelt mir sanft über den rechten Schulterflügel. Ein Glück ist er schwerhörig und konnte so mein Schmerzgebrüll ertragen, was darauf folgte.
    Atmen tut auch weh.

    In dieserm Zustand habe ich vorhin übrigens noch ne Stunde gearbeitet - im Stehen, sitzen unmöglich - also Anlehnen.

    Wie dem auch sei. LeGe stöhnt herum, er müsse noch runter, sich Brot holen, wie grausam. Ok, es geht ihm echt nicht super, kräftige Bronchitis. Ich sage, so schlimm wäre ja ein Brot holen nun wieder nicht (Laden ist schräg gegenüber) und außerdem hätte er noch das Eisfach voll davon. (Eigentlicher Grund: Sweeties-Mangel - die beiden Donuts, die ich ihm mitgebracht hatte schon verdaut und vergessen).
    Und im Übrigen hätte ich bereits heute einen 3,5km-Marsch hinter mich gebracht mit Papier kaufen und etwas größerem Einkauf.

    So, na, was kommt?
    Kennen wir doch schon alle, oder?

    Na klar, die Antwort: "Ja, aber Du bist ja nicht krank."

    Viele Grüße
    Erato
     
  2. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Erato

    na, nun hast ja wenigstens die Bestätigung dafür, dass die Docs nichts Genaues finden oder benennen können -
    wo du doch nicht krank bist....;)
    da hilft wohl nur , durchatmen und ein anderes Mal drüber diskutieren,
    ihr wollt ja weiter gemeinsam die Zeit verbringen...
    liebe Grüße und nimm ihn einfach nicht ernst - er ist ja soooo krank ..
    ingrid :)
     
  3. nido

    nido "Luxusweibchen" aus Nö

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Servus Erato,

    wie ivele schon schrieb, nimm deinen soooo erkrankten Mann nicht allzu ernst, schont die Nerven ;).
    Würde aber deinen Unmut über seine Bemerkung auch nicht gänzlich unter den Tisch fallen lassen. Wenn er wieder hergestellt ist, dann erkläre ihm, was du bei solchen Aussagen seinerseits empfindest.

    Wünsch dir alles Liebe und halt schön die Öhrchen steif

    Lg

    Nici
     
  4. Erato

    Erato Guest

    Jaja

    Hej Hai,

    hier hat ja doch noch wer geantwortet ;-). Ja, danke für die netten Antworten.

    Naja, gestern kam dann das Ganze, nur andersrum.

    Hatte mir ja Lattenrost bestelllt - mit verstellbarem E-Motor :D, fand ich im Krankenhaus doch echt ziemlich nett mit dem Hoch.- und Runter ohne, dass ich mich wieder vornüberbeugen muss und dabei wieder irgendwas heben.

    Soweit so schön, alles war vorher ausgemessen nach der Konstruktionszeichnung des Lattenladens. Demnach war klar: Das wird knirsch was die Kompatibilität mit dem Bettgestellt angeht - in der Länge.
    Was sich nun aber herausstellte beim Auflage-Test: Das Ding passt von der Breite nicht, weil die Schlaumänner dort die Beschläge des E-Motors nicht mit berechnet haben.
    Also fehlten so ungefähr 4mm, 2 auf jeder Seite. Mir war zum Heulen, denn mein - ja doch ganz lieber:D - LeGe hatte im Schweiße seiner Bronchitits das Teil schon allein 3 Treppen nach oben gewuchtet und die Vorstellung, er würde das Ding nun wieder nach unten hieven und einen neu gelieferten (ohne Motor - buäh) wieder hoch - unter erheblichem Gemurre und mir schlechtem Gewissen-Getue-, war dann doch sehr unschön.

    Sein Vorschlag: Na, dann machen wir das Bett passend. Nuja. das habe ich selber gebaut und das ist gut verleimt. Also einfach mal die Querbalken weg und breitere rein, geht nicht. Ok, dann also was vom Rahmen wegnehmen, war der Vorschlag. Ich sah ihn schon mit (m)einer Stichsäge den Birkenrahmen zu moderner Kunst verwandeln....
    Ich war mit den Nerven und körperlich völlig am Ende, das Staubsaugen allein ließ meine Brustwirbel mal wieder mit der gedachten Schmerzscala 8-9 antworten, die Vorstellung, nun an dem Bett herumzustemmen, machte mich gelinde gesagt, ziemlich fertig.

    Also sein Vorschlag: Macht er. Aber nur unter der Bedingung, dass ich ihm nicht reinquatsche und auch nicht daneben stehe, wenn er dann Hand anlegt. Ach ja: Und ob mir denn was an dem Rahmen/ Gestell läge....:(

    Dazu muss ich sagen: ICH bin die gelernte Tischlerin im Hause. Ich war mir nicht sicher, ob... oder besser: Ich war mir sicher, dass er nicht mal weiß, wie man das Stemmeisen richtig herum hält. Zwei meiner zwölf Eisen verdienten noch die Bezeichnung "scharf" (aus seiner Sicht hätten natürlich alle noch prima gedient). Nach einigem Hin- und Hergemecker musste ich ihn schweren Herzens allein lassen.

    Stolz geschwellten Brustkorbs kam er nach ein paar Minuten. Ich sach mal: Für einen Lehrling im ersten Lehrjahr in der ersten Stunde zumindest: Prinzip verstanden. :p Allerdings hätte er diese Form der Sauberkeit und Exaktheit streng genommen auch prima mit einem Küchenmesser oder seinen Fingernägeln erreichen können. Da blutet einem als Fachfrau schon das Herz..... Naja, dennoch, ich war im Prinzip froh, dass nicht unnötige lange Stücke herausgesplittert waren oder so und das Prinzip wenigstens richtig erfasst war.

    Kurzum: Der Rahmen saß am Ende gut in der Breit, Birkenholz ist ja auch dankbar weich, so dass man die kleinen *hüstel* Unebenheiten in der Ausarbeitung einfach zurechtpressen kann. Mit einem guten Stück Ahorn hätte er da schon etwas mehr Leid gehabt.

    Also war dann ein *seufz* Lob fällig, ein McD-Bedanke-mich-Besuch und die Trauer, nicht mal mehr die einfachsten Sachen meines Berufes ausüben zu können. Ich habe dann wirklich noch geheult, weil mir die Ganze Sache vor Augen geführt hat

    - wie abhängig ich inzwischen von seiner und anderer Menschen Hilfe bin
    - wie weit ich mich von meinem "Urzustand" von vor 2005 (! da hätte ich das noch LOCKER allein gemacht, samt Lattenrost tragen) entfernt habe
    - wie traurig mich das macht

    Froh sein darüber, dass man Menschen hat, die einem bereitwillig noch helfen ("besser ich mache das, als dein Gejammer zu ertragen") und dass ich wenigstens in der Lage war, aufzuräumen und den Verpackungsmüll zu beseitigen.

    Der Motor ist einsame Spitze!!!!!Der Kauf hat sich echt gelohnt. Egal, ob mir zu schwindelig ist, schnell micht aufzurichten oder ob ich im Bett lesen möchte, ohne die Halswirbelsäule zu sehr dehnen zu müssen, der ist für Manches gut.

    Viele Grüße
    Erato