1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwangerschaft und Azulfidine

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Audrey, 24. Juni 2004.

  1. Audrey

    Audrey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit Azulfidine und Cortison in der Schwangerschaft bzw. geplannten Schwangerschaft. :confused:
    bin um jeden Beitrag dankbar.

    Gruß,
    Audrey
     
  2. petra78

    petra78 Guest

    liebe audrey,

    soweit ich weiss, kann man cortison in einer schwangerschaft einnehmen ohne das es schadet.
    mein rheumatologe meint, auch azulfidine sei kein problem, ich glaube ich würde es aber pausieren, ich hätte ein schlechtes gefühl dabei es weiterzunehmen.
    oft wird auch berichtet, das die rheumat. beschwerden während einer schwangerschaft nachlassen oder ganz verschwinden.
    aus eigener erfahrung kann ich dir das nicht sagen, ich war noch nie schwanger. da ich seit kurzem noch mtx nehmen muss, wird das auch noch warten müssen.
    ich wünsche dir alles gute und viele kinder!!! :)

    petra
     
  3. sonnenliebe

    sonnenliebe Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    hallo Audrey,

    ich habe leider auch keine Erfahrung, habe aber auch großes Interesse an Antworten zu diesem Thema, da es mich grad auch sehr beschäftigt!!
    Wär also schön, wenn noch jemand dazu was weiss!

    viele Grüsse, Sonnenliebe
     
  4. Audrey

    Audrey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo sonnenliebe und Petra78,

    meine Rheumatologin sagte auch das in der Schwangerschaft die Beschwerden verschwinden bzw nach lassen. Aber ca 6-8 Wochen nach der Schwangerschaft kann es zu einem starken schub kommen.
    Das mit dem Cortison soll auch das einzigste Mittel sein das ich weiternehmen kann und soll.
    Mich hätte Azulfidine noch interisiert wie das sich auswirkt. Im beipackzettel ist das nicht ganz eindeutig mit dem Risiko.
    Ich sollte auch gleichzeitig mit Methotrexat anfangen. Aber das ist jetzt out ,bei der Plannung. Azulfidine hat nicht den gewünschten effekt gebracht und bin jetzt noch nach der Suche nach Erlösung :D

    Bitte, Leute schreibt noch mehr über das Thema, wenn ihr könnt.

    Gruß,
    Audrey
     
  5. Babette

    Babette Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Audrey,

    ich habe während der Schwangerschaft Cortison und Azulfidine eingenommen. Vor sieben Jahren habe ich einen gesunden Jungen zur Welt gebracht. Die Medikamente wurden mir von meinem Arzt weiter empfohlen. Ich bin in einer Rheumamabulanz mit sehr vielen Patienten, die Ärzte meinten in Bezug auf Medikamente, bei Cortison in niedriger Menge und Azulfidine sei es nicht nachgewiesen, daß die Kinder häufiger krank (in welcher Form auch immer) sind.

    In Norwegen gibt es ein Zentrum das Frauen mit einer rheumatischen Erkrankung und Kinderwunsch weiterhilft. Sorry, finde die Adresse leider nicht mehr. Aber vielleicht hat sie jemanderes.

    Babette
     
  6. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Audrey,

    in dem Patientenmerkblatt was hier in RO hinterlegt ist steht folgendes:

    Während der Behandlung mit Sulfasalazin sollten Frauen nicht schwanger werden. Ob die Behandlung in der Schwangerschaft und Stillzeit fortgesetzt werden kann, entscheidet Ihr Arzt. Bei Männern kann die Zeugungsfähigkeit beeinträchtigt sein. Das Sexualempfinden wird davon nicht betroffen. Bei Kinderwunsch sollte Sulfasalazin nach Rücksprache mit Ihrem Arzt abgesetzt werden. Die Zeugungs-fähigkeit kehrt innerhalb von 3 Monaten vollständig zurück. Vermeiden Sie eine intensive Sonneneinstrahlung. Informieren Sie Ihren Arzt über alle Medikamente, die sie außerdem noch einnehmen.

    Vielleicht hilft dir das ja ein wenig weiter.

    Gruß

    anko
     
  7. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Schwanger?

    Hallo Audrey,
    leider kann ich Dir zu Azulfidine und Schwangerschaft auch nicht viel sagen.
    Aber es gibt ein sehr kompetentes Beratunsgszentrum in der Schweiz. Vielleicht können Dir die bei Deinen Fragen helfen.
    http://www.insel.ch/muetterzentrum-ria/
    Ich weiß nicht was für ein Rheuma Du hast. Es kommt sicherlich auch darauf an wie "schwer" es ist.
    Ich selbst habe eine Kollagenose, wünsche mir auch ein Baby und habe von meinem Doc eine "Auszeit" von einem halben Jahr von Medikamenten bekommen. Das heißt ich nehme derzeit nichts.
    Vielleicht schaust Du auch mal unter
    http://www.lupus-live.de/Alltag/alltag_tagebuch_einer_schwangerschaft.htm

    Viele liebe Grüße
    Angie
     
  8. Audrey

    Audrey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Leute,

    vielen dank für eure Beiträge. Kennt einer eine Frauenklinik in München die sich mit Frauen,Rheuma und Schwangerschaft auskennt?
    Oder einen Frauenarzt der darauf spezialisiert ist?

    danke für eure Hilfe,

    Audrey