1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwanger - warten ob es bleibt

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von coje, 5. Mai 2009.

  1. coje

    coje Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leute,

    wir sind ein Ehepaar, dass die letzten Jahre die Höhen und Tiefen einer undifferenzierten Kollagenose durchgemacht haben. Wir wünschen uns jetzt schon lange ein Kind - vor drei Wochen die freudige Nachricht. Es hat geklappt. Jetzt sind wir in der 7. Woche und heute war das Zittern, ob Herzaktivität sichtbar ist. Man konnte es auf dem Ultraschall schlagen sehen - Freude pur. Dann der Blick auf den FA - kopfschütteln. Es ist was nicht in Ordnung. Das Herz schlägt nicht durchgehend und hat längere Aussetzer. Der Dottersack ist zu groß. In den nächsten zwei Wochen wird vielleicht das Kind abgehen. Der FA ist ein wirklich guter und kompetenter FA - ohne ihn wären wir nicht schwanger geworden. Er meint, es gäbe noch Hoffnung. Hat schon mal jemand etwas ähnliches erlebt? Ich habe schon gelesen, dass ein paar Frauen Abgänge hatten. Das warten wird vermutlich das schlimmste sein - wir fahren ja auch in der zweiten Woche in einen Kurzurlaub. :(
     
  2. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Coje,

    bei einer Freundin (ohne Rheuma) war es vor ein paar Monaten ähnlich. Bei Ihr gab es aber von Anfang an keine Herztöne. Jetzt ist sie wieder schwanger und diesmal scheint alles gut zu klappen. Lt. ihrem Frauenarzt ist die Chance erneut schwanger zu werden anscheinend gut, wenn es mit der Befruchtung kurz vorher schon geklappt und sich der Körper auf eine SW eingestellt hatte.
    Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass sich die Hoffnung des Arztes bewahrheitet und hoffe, dass Du während Eures Urlaubs trotzdem ein bißchen abschalten kannst. :wave:

    Liebe Grüße
    Knoeppie
     
    #2 5. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2009
  3. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hi, erstmal *tröst* und nun warte mal ab, noch ist es ja am Leben und es wäre nicht das erste tot gesagte Kind, was trotzdem gesund und munter zur Welt kommt.

    Und auch mit einer Kollagenose ist es möglich schwanger zu werden und es auch zu behalten.
    Ich hatte im Oktober eine Fehlgeburt in der 8. Woche im Urlaub auf einer der ABC Inseln und was niemand wusste, im Eileiter saß auch noch eines. Das wurde im Nov. entdeckt und der Eileiter kam raus.
    Ich bin 3 Monate später völlig unerwartet wieder schwanger geworden, alles in Ordnung, obwohl mein SLE zulegt.
    Also auch wenn das jetzt wirklich nicht so glücklich enden sollte, was man ja momentan nicht genau weiß, ist die Chance auf ein gesundes Baby trotzdem hoch.

    Vorher hatten wir 3 Jahre rumprobiert und nun ging alles ganz von alleine.

    Ich drück euch die Daumen :)

    LG
     
  4. coje

    coje Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    niedriger Schilddrüsenwert - auch noch

    Hallo,

    danke für eure lieben Antworten. Hat uns beide sehr getröstet, dass es auch andere gibt, die davon betroffen sind. Anscheinend gehen wohl 70% der Kinder im 1. Drittel ab. Die Info hätte ich gerne vor der Schwangerschaft gehabt - wäre ich viel entspannter rangegangen.

    Noch eine Frage: Ich habe heute erfahren, dass ich zu niedrige Schilddrüsenwerte habe. Morgen lasse ich es wieder testen. Bin hier vorbelastet - keine Schilddrüse mehr vorhanden. Ich habe gelesen, dass als Folge zu niedriger Schilddrüsenhormone das Kind zu langsam wächst und Störungen entwickeln kann. Ist es möglich, dass sich die Fehler wieder korrigieren?
    Wie konnten meine drei Ärzte - Hausarzt, Rheumatologe und Frauenarzt, dass nicht testen? Es wussten doch alle schon vor Monaten, dass ich eine Schwangerschaft plante.
     
  5. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hi, das ist seltsam. Normal testen die das immer mit, bei mir zumindest. Ich hab ja Hashimoto und da du keine SD mehr hast, sollte das eigentlich auch regelmäßig überprüft werden. Eigentlich solltest du mind. alle halbe Jahre die Werte überprüfen lassen.
    Mach dir keinen Kopf, es ist so wie es ist. kann man nicht ändern, leider. Nur besser machen.

    Ích denke nicht, dass es an den niedrigen Werten lag. ich hatte auch eine Unterfunktion und es wächst normal. Vielleicht ist was anderes nicht in Ordnung. Die Natur hat ja ein rigoroses Abbruchprogramm, wenn was nicht stimmt. Und es ist besser früh, als dann ein nicht lebensfähiges Baby.
    Wurde mir mal so erklärt und machte die Sache etwas leichter.
    Brauchst auch keine Angst haben, wenn du wieder schwanger wirst und das jetzt wirklich nicht gut ausgeht. Ist alles ok, dann wird es auch gut wachsen, die Kleinen sind zäh. Leider ist wohl der Prozess der Zellteilung sehr kompliziert und da würde schonmal was schiefgehen und die Natur bricht dann halt ab. Das passiert chronisch Kranken genauso wie Gesunden.

    LG
     
  6. coje

    coje Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Cailean,

    danke für deine Antwort. Vermutlich suche ich nach Gründen und vor allem nach einem bißchen Hoffnung :sniff:. Aber vermutlich wird der Schaden nicht weggehen, nur weil ich jetzt mehr Hormone schlucke. Dann ist es auch besser, wenn die Natur eingreift. Sollte die SD eigentlich immer bei Beginn einer Schwangerschaft durch den FA geprüft werden?
    Gruss Coje
     
  7. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hi, jetzt wart erstmal ab :) Auch ein noch so guter Arzt kann mal falsch liegen.
    Und wie gesagt, an der Unterfunktion wird es nicht liegen. Hast du nur das TSH gemessen bekommen, oder auch die freien Werte?

    LG
     
  8. turnschuh

    turnschuh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Straubing
    hi coje!

    ohne aufdringlich sein zu wollen, vielleicht nur kurz das:
    ich bin ungewollt schwanger geworden, mitten im schub, mit azathioprin (dns-hemmer, daher wahnsinn bei einer schwangerschaft, die ja zellteilung pur ist)...
    mir wurde der abbruch mehrfach angeboten, eher angeraten. ich war bei der beratung, beim richtigen arzt - aber ich konnte das nicht.
    das baby wurde intensivst geschallt und kontrolliert - jede abweichung hat mich wahnsinnig gemacht - ich nahm immer mehr ab statt zu.
    mir wurde gesagt, aufgrund der autoimmunerkrankung hätte ich 40 Prozent Risiko, das Kind im ersten Trimester zu verlieren usw.

    Ganz abgesehen von den Medikamenten, die ich nach einem Absetzversuch doch weiter nehmen musste. Die können Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten machen, Herzfehlbildungen etc.

    Nach der Geburt wurde mir meine Kleine sofort weggenommen und vier Tage auf Intensiv im Inkubator überwacht.

    Dann mussten auch die skeptischen Neonatologen zugeben, dass dieses kleine Bündel Lebenswillen pumperlgesund ist.
    Ich habe mein kleines Wunder gerade im geringelten Lieblingspyjama ins Bettchen gesteckt - oft stehe ich nachts davor und habe Gänsehaut, weil alles gutgegangen ist.

    Das wünsche ich Dir auch - und vertrau' bitte auf Dein Gefühl. Wenn Du ruhig bei Dir bleibst, ist das das beste, was Du für Dein ungeborenes Kind tun kannst - alles andere liegt nicht in Deiner Hand.

    Ich wünsche Euch Kraft,
    Liebe Grüße,
    turnschuh:top:

    P.S. Ach ja, noch eines: Ich bin Kinderkrankenschwester und teile auch die Meinung über die "Alles-oder-nichts"-Selektion der Natur - und ich meine mich zu erinnern, dass Schilddrüsenprobleme v.a. in der Phase der Gehirnbildung Schäden verursachen können - da bist Du ja noch nicht. Ich denke also, eine Korrektur Deiner Werte (Facharzt!) würde Komplikationen in der späteren Organbildung verhindern können.
     
  9. coje

    coje Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    leider nicht

    Hallo,

    leider ist es nicht durchgekommen. Das Herz hat aufgehört zu schlagen und heute ist die Ausschabung. Wir sind traurig, aber irgendwie auch erleichtert, dass die Natur von alleine alles gerregelt hat. Danke für Eure liebe Unterstützung - das hat uns in den letzten Tagen sehr geholfen.

    Coje
     
  10. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    ich habe den Thread verfolgt und bin nun sehr traurig, dass das Würmchen es nicht geschafft hat :sniff:

    Ich wünsche dir alles alles Liebe... ich denke an Euch!
     
  11. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hi, du musst das Ganze auch als Neuanfang sehen,
    Ich war so geknickt, nachdem mir wegen der
    Eileiter Schwangerschaft der eine Eileiter rausoperiert wurde, dass ich gar nicht mehr dran dachte und dann war plötzlich ein Gesundes da.

    *tröst* wird alles wieder besser.

    LG
     
  12. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich habe auch immer mitgelesen,es tut mir unendlich leid!
    Ich drück Dich mal sanft!
    Gib die Hoffnung nicht auf!

    lg Sieglinde
     
  13. turnschuh

    turnschuh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Straubing
    tut mir auch leid

    hi coje,
    das muss wirklich hart sein. ich wünsch dir, dass ihr leute um euch habt, die euch auffangen in der ersten schweren zeit.
    liebe grüße,
    c.