1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schuppenflecht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Suzi, 27. Oktober 2003.

  1. Suzi

    Suzi Guest

    Hallo

    ich bin neu hier und hab keine Ahnung was ich schreiben soll.
    Ich habe die Schuppenflechte seid 21 Jahren und bis jetzt konnte mir niemand richtig helfen.Kuren wurden abgelehnt weil es nichts mit meiner Arbeitskraft zu tun hat und die Krankenkasse sagt sie ist dafür nicht zuständig.
    Das finde ich echt toll!! Denn bei den meisten Ärzten wird die Schuppenflechte nicht als Krankheit angesehen.Vor drei Monaten hatte ich kein Gefühl mehr in den Händen und die Schulter schmerzte also hat man mich zum Ortopäden geschickt der außer Krankengymnastik und Schmerztabletten nicht unternimmt.Ich habe Ihm erzählt das ich die Schuppenflechte habe,Gelenkschmerzen.Und nach einer Ruhe zeit also sitzen oder liegen probleme habe beim aufstehen.Also Schmerzen.Er sagte mir das hat damit nichts zu tun.
    Wer kann mir da einen Rat geben?
    Sollte ich hier was falsche schreiben, müßt Ihr mir das sagen ,denn ich bin neu!!
    Ach so auf Grund einer Untersuchung beim MD wurde mir geraten nochmals eine Kur und einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen.Hat jemand damit Erfahrung ??

    Gruß Suzi
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Suzi,

    dann sei mal herzlich willkommen bei uns! Hier bist Du genau richtig, denn wir sind viele mit Psoriasisarthritis (d.h. chronischen Gelenksentzündungen wegen Schuppenflechte). Ich gehöre übrigens auch dazu.

    Ich glaube, dass ein Orthopäde für Dich der falsche Ansprechpartner ist. Geh mal lieber zu einem GUTEN internistischen Rheumatologen! Notfalls lass Dir hier einen Spezialisten in Deiner Gegend empfehlen. Psoriasisarthritis ist sehr schwer zu diagnostizieren, weil die Blutwerte meistens überhaupt nichts aussagen. Deshalb kann es lange dauern, bis Du endlich eine Diagnose hast und Du eine wirksame Therapie bekommst.

    Ich selbst habe cP-ähnliche Psoriasisarthritis und werde mit Goldspritzen und Cortison behandelt. Bis auf einzelne Maulereien (wie grad wieder) geht es mir damit recht gut.

    Sonnige Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  3. Karina 0815

    Karina 0815 Guest

    Hallo Suzi,

    Sei herzlich willkommen bei Uns.

    du bist einfach nur bei den 'falschen' Ärzten gelandet.

    Dränge deinen Hausarzt, dich zum internistischen Rheumatologen
    zu überweisen, und nicht locker lassen - diese Krankheit ist nicht
    zu unterschätzen.

    Ich selbst habe auch Psoriasis-Arthritis und bin auch jahrelang
    unwissend darüber, daß es sowas gibt, damit rumgelaufen,
    war auch bei Orthopäden usw. die sogar wußten daß ich
    Schuppenflechte habe.

    Hier bei Rheuma Online (unter: Fragen und Antworten)
    gibt es einen superausführlichen Bericht
    von Dr. Langer über Psoriasis-Arthrits. Du mußt ein bißchen rumgucken
    Überschrift lautet: Psoriasis-Arhtritis, wann ist eine krankheitsmodifizierte
    Therapie sinnvoll.
    Der Bericht ist vom 16.Juli 2003 und die Frage dazu habe ich
    damals selbst gestellt.

    Bin leider zu 'dumm' um diesen Bericht hier einzufügen.
    Muß mich erst mal genauer damit befassen, wie sowas funktioniert,
    und das dauert mir aber jetzt zu lange.

    P.S. werde inzwischen mit 15mg MTX, 5 mg Prednisolon und Diclofenac
    behandelt und es geht mir wieder sehr gut !!!

    Also dann viel Glück