1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schultersyndrom

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kiks, 1. Februar 2008.

  1. kiks

    kiks Kiks

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Niederrhein
    Hallo,

    nach der letzten Knie-OP fühlte ich mich zunächst ganz gut, ichnehme aber immernoch 3x Ibuprofen 600 und 2x Tramadol und der Orthopäde hat mir erklärt das ich auf Grund der Vorgeschichte noch bestimmt ein weiteres Jahr nicht ohne Tabletten auskommen werde. Damit habe ich mich inzwischen abgefunden.Jetzt habe ich schon seit Wochen starke Schmerzen in der rechten Schulter. Der Arzt meinte zunächst das ist einfach nur eine Überbelastung, schließlich sei ich ja fast 2 Jahre mit Gehstützen unterwegs gewesen.
    Also gab es Krankengymnastik und Phonotherapie, das hat aber garnichts gebracht. Schließlich hat er dann doch geröngt und ein Shultersyndrom ( Impingement) diagnostiziert. Ich kann meinen rechten Arm kaum noch bewegen und habe inzwischen schon 5x Kortison eingespritzt bekommen. Gestern hat der Arzt mir dann erklärt das er mir noch maximal 2 Spritzen geben kann und wenndas nicht anschlägt soll ich mich operieren lassen. Ich bin nicht gerade begeistert das ich schon wieder unters Messer soll. Wer kann mir Tipps geben oder wer hat Erfahrung mit einer solchen Op gemacht? Wer kennt einen guten Chirurgen auf diesem Gebiet, ich bin gerne bereit auch eine weite anfahrt in Kauf zunehmen.
    Kiks