Schulter entzündung

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von gmunden, 29. April 2017.

  1. gmunden

    gmunden Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle!
    War schon lange nicht mehr hier!
    Habe seit Dezember 2015 die Diagnose morbus bechterew . Nehme kortison und hydal retard 2 mg 2x pro Tag zusätzlich bei starken Schmerzen hydal 1,3 mg. Ausserdem wurde humira versucht hat aber nicht geholfen und momentan cimzia seit Februar hilft momentan auch noch nichts!
    Hab seit Februar starke Schmerzen in beiden Schultern wurde mit spritzen behandelt 2x eingespritzt etwas besser wurde es aber nicht lange! Hat jemand eine Idee was helfen könnte??? Bin echt schon verzweifelt weil nichts hilft! LG Claudia
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.234
    Zustimmungen:
    9.884
    Ort:
    Niedersachsen
    In dem Thema bin ich auch gerade. Mein Hausarzt vermutet ein Impingementsyndrom. Ich eher nicht... Mrt und Orthopädentermine stehen noch aus.
    Du solltest mal ein Mrt machen lassen, damit man sieht, was da vor sich geht. Möglich, dass es ein Impingement ist, oder eine Sehnenentzündung, Kalkschulter, was rheumatisches, vielleicht auch eine Schleimbeutelentzündung... Mach am besten einen Termin beim Orthopäden.
    Hast du es schon mit kühlen versucht? Hat bei mir leider nicht geholfen,aber das ist bei jedem anders. Kurz vor Ostern hab ich eine Spritze mit Betäubungsmittel in die Schulter bekommen. Was hast du gekriegt?
    Was meint denn dein Doc, was es sein könnte?
     
  3. gmunden

    gmunden Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Entzündung

    Hallo mein Arzt meinte es wäre eine entzündung der sehnen und schleimbeutel! Hab spritze bekommen mit Cortison und Schmerzmittel!
     
  4. gmunden

    gmunden Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Mrt

    Wollte ein mrt aber Arzt meinte das wäre nicht nötig. Bei MB kommt das angeblich vor.
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.234
    Zustimmungen:
    9.884
    Ort:
    Niedersachsen
    So sind die Ärzte unterschiedlich... Meiner besteht auf einem Mrt, weil da wohl alles Mögliche sein Unwesen treiben könnte. Da kann man z. B. auch sehen, ob die Sehnen Schaden genommen haben. Nun ist das so eine Sache mit den Terminen - die Schmerzen hab ich nun schon seit 4 Wochen und bis zum Mrt sinds auch noch mal 4 Wochen... :rolleyes:
    Ich hab gelesen, dass Cortisonspritzen gar nicht so gut sein sollen, weil davon die Sehnen reißen können. Ob das stimmt, weiß ich aber auch nicht.

    Kriegst du Physio oder sowas?
     
  6. gmunden

    gmunden Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ja physio bekomme ich!
    Hab das schon sicher 2 Monate! Kann nichts tragen oder Hände anheben geht auch kaum sogar schreiben mit Handy tut weh!
     
  7. DieRingelblume

    DieRingelblume Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So ein MRT kostet auch ganz ordentlich. BIst du privat versichert?
     
  8. gmunden

    gmunden Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Mrt

    Nein leider nicht!
     
  9. ManuSkript

    ManuSkript Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    627
    Hallo "gmunden"

    Hab' eben Deinen Beitrag gelesen ...
    Tja, die Angelegenheit sollte auf alle Fälle näher abgeklärt werden.

    Als meine Schulterschmerzen chronisch wurden und zu heftig, sodass es nachts mehr Wach- als Schlafphasen gab,
    Diclofenac auch kaum mehr half, ging ich in die KH-Ambulanz (chir. Orthopädie) wo zunächst nur ein Röntgen gemacht wurde.
    Das Bild war bereits aussagekräftig. Bis danach zur weiteren - näheren - Abklärung ein MRT-Termin erfolgte,
    wurde ich mit Cortison infiltriert.
    Es stellte sich heraus, dass es sich um eine aktivierte Arthrose des "AC-Gelenks" handelte,
    sowie um einen Engpass des Schulterdaches bzw. war auch mein Schlüsselbein verschoben
    und es musste ein Stückchen entfernt werden.
    Operativ wurde einige Wochen nach der MRT-Aufnahme eingegriffen ...
    Im Befund stand dann in der Fachsprache "Subakromiales Impingement" mit "lateraler Clavicularesektion".

    Nach dieser OP, musste ca. 1,5 Jahre später das "Schultereck-Gelenk" der anderen Seite auch operiert werden.
    Mit genau gleicher Diagnose.

    Wünsch Dir baldige, erträgliche Gegebenheiten.
    MfG.
     
    #9 1. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2017
  10. gmunden

    gmunden Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Danke das du geschrieben hast, ich werde nach röntgen fragen!
    Lg
     
  11. ManuSkript

    ManuSkript Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    627
    Bitteschön und ja gut so ... :)
     
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.234
    Zustimmungen:
    9.884
    Ort:
    Niedersachsen
    Mir wurde vom Arzt gesagt, dass röntgen nicht das richtige wäre, weil da die Weichteile nicht abgebildet werden. Es kommt wohl häufiger vor, dass die Sehnen irgendeinen Schaden genommen haben.
    Ich bin ja mal sehr gespannt, ob bei meinem Mrt dann überhaupt noch was zu sehen ist, denn bis ich den Termin hab, sind es dann auch schon 2 Monate her, seit es angefangen hat.
    Ich bilde mir ein, dass der Arm schon wieder ein kleines Stückchen beweglicher geworden ist. Wenigstens EIN Fortschritt.

    Habt ihr Probleme mit der Beweglichkeit? Also jetzt nicht von den Schmerzen her, sondern weil die Kraft fehlt.
     
  13. ManuSkript

    ManuSkript Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    627
    Hallo Maggy

    Freilich ist ein MRT noch aufschlussreicher, wobei man(n) mittels arthroskopischer Begutachtung,
    noch umfassendere Einblicke erhält.
    Wie sich bei mir z.B. auch betreffend eines Kniegelenksschadens deutlich zeigte.

    Zur Frage bezüglich: "Beweglichkeit des Schultergelenks"
    abgesehen von den schmerzhaften Bewegungen, fehlte es auch an Kraft - vor der OP.
    Beim Ankleiden; beim Wäsche in den Schrank räumen; beim Besteck halten, sodass es bereits Probleme beim Essen gab.

    Dir, gute Besserung, gell ...
    MfG.
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.234
    Zustimmungen:
    9.884
    Ort:
    Niedersachsen
    Dankeschön :). Ich weiß ja noch nicht, was da bei mir los ist, aber ich hoffe doch sehr, dass es ohne OP besser wird.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden