1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schüsslersalze bei Kollagenose?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sandra71, 23. Oktober 2008.

  1. Sandra71

    Sandra71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe mich über ein Jahr nicht gemeldet, peinlich! Wollte manchmal aber auch nicht noch durch dieses Forum an mein Rheuma erinnert werden! Lebe nun einigermaßen mit 2,5 mg Cortison und Phlogenzym. Manchmal müsste ich aber 5 mg Cortison nehmen. Will ich aber nicht und möchte am liebsten auch die 2,5 mg weglassen, habe nämlich auch mit der kleinen Dosis schon ziemlich Haarausfall. Das ist sehr nervig und an der Arbeit ekeln sich schon die Kolleginnnen, weil ich manchmal gar nicht merke, wenn wieder beim Vorbeigehen ein Haar auf den Schreibtisch fiel. Das ist echt total blöd, dauernd hat man lose Haare an den Klamotten und so. Dann sind die Blutwerte nicht so toll. Die Thrombozyten sind immer zu hoch und ich habe ständig Eisenmangel. Irgendwann hat das mit den Thrombozyten doch Folgen. Ich habe aber im Internet gelesen, dass die Thrombos auch von Entzündungen hoch gehen. Woher soll ich nun wissen, ob sie davon hoch sind oder vom Corti? Hat jemand damit Erfahrung? Ja, und nun zum Eigentlichen: Weiß jemand, ob Schüsslersalze gegen Kollagenose helfen? Würde gern auf eine günstigere Alternative umsteigen, das Phlogenzym ist einfach zu teuer, man kann ja kaum noch eine Reparatur bezahlen oder sich mal was leisten, weil alle 10 Wochen dafür über 200 Euro weggehen. Habe ein Buch geborgt, da stehen zwar drei Salze in Bezug auf Rheuma drin, aber nichts speziell über Kollagenose...
    Viele liebe Grüße, Sandra.:uhoh:
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    beziehst du phlogenzym über eine it-apotheke. die 800er packung kostete mal ca. 130 €.
    nehme auch phlogenzym ab und an, dass das medi bei kollagenose helfen soll, war mir bisher unbekannt.

    bei schüssler salzen sagen manche ja - manche nein. sie mögen wahrscheinlich in leichten fällen unterstützend wirken - was gut ist -, doch so helfen wie corti u.a. können sie nicht.
    gruss
     
  3. Sandra71

    Sandra71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, habe mir schon wieder mit der Antwort so lange Zeit gelassen! Also, ich kaufe das Phlogenzym in der normalen Apotheke, es kostet über 200,- Euro! Ich würde es natürlich lieber günstiger über eine Internet-Apo beziehen, aber man hört so vieles von Betrug und über so viele gefälschte Medis, von denen man krank werden kann oder noch schlimmeres.
    Also, das Phlogenzym hilft schon, ich habe jedenfalls gleich mehr Schmerzen, wenn ich es mal 1 bis 2 Tage schluderhaft nehme, also nicht oft genug oder gar nicht oder so. Oder wenn ich nicht genügend Vitamine zu mir nehme, da die Enzyme ja nur zusammen mit Vitaminen richtig arbeiten können.
    Tja, noch mal an alle: Hallo, hat jemand Erfahrung mit Schüsslersalzen bei undifferenzierter Kollagenose?
    Bis bald, Sandra.:p
     
  4. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo sandra 71,

    meines wissens fallen die schüssler-salze in den bereich der homöopathischen mittel. diese können zwar unterstützend genommen werden, aber die mittel der schulmedizin nicht ersetzen. da es unter den homöopathen viele scharlatane gibt, ist es sehr schwer, einen kompetenten, vertrauenswürdigen zu finden. ideal wäre ein internistischer rheumatologe mit homöopathischer ausbildung. doch das wirds wohl kaum geben.
    schönes wochenende
    pablo56
     
  5. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra71,

    du nimmst so eine kleine Menge Cortison, dass ich nicht glaube das deine Beschwerden von dieser low dose Cortison kommen. Bei einer Kollagenose kann man auch Haarausfall haben und auch bei Eisenmangel. Ich würde nun lieber mal die Kollagenose und den Eisenmangel therapieren. Ich nehme für meine Kollagenose ein Basismedikament und seit Jahren eine kleine Erhaltungsdosis Cortison, sodass ich trotzdem etwas Lebensqualität habe und sich die Beschwerden im Rahmen halten.

    Schüsslersalze ersetzen keine Basismedikamente oder Cortison und Therapie einer Kollagenose. Zusätzlich kann man es vielleicht nehmen.

    Gruß Maike
     
  6. Zauberfrau

    Zauberfrau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Schüssler-Salze ersetzen leider keine starken Medis...

    Hallo!
    Ich bin Heilpraktikerin, habe selber schweres Rheuma und glaub mir - wenn Schüssler-Salze dagegen helfen würden, dann hätte ich keine Probleme mehr;)
    Das sieht bei Kollgenosen leider nicht besser aus. Ich nehme allerdings trotzdem regelmäßig die Salze und zusätzlich auch noch entgiftende homöopathische Medis und das kann ich jedem nur empfehlen! Meine Blutwerte bzgl. Leber und Nieren sind trotz der heftigen Medikamente (Arava und Sulfa) sehr gut.
    Wenn du Schüssler-Salze zusätzlich nehmen möchtest, dann würde ich dir Nr. 3, Nr. 8, Nr. 9 und Nr. 10 empfehlen.
    Als Alternative zu Phlogenzym kannst du das auf jeden Fall probieren! Ist allemal günstiger, v.a. wenn du die Salze der Fa. Pflüger kaufst. Da kosten 400 Tbl. nicht mal 10 Euro.
    Dosieren solltest du je Salz 3 mal 5 Tabletten pro Tag.

    Dir alles Gute und liebe Grüße
    Jacquline
     
  7. Sandra71

    Sandra71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, tja, das ist ja alles sowas von Blöd. Kenne jemand durch meine Arbeit, die sich als Heilpraktikerin selbstständig machen will und mir helfen wollte. Sie lernt zwar noch, hätte aber in dieser Richtung schon genügend Erfahrung. Sie sagt, man könnte das mit Schüsslersalzen so hinbekommen, das ich irgendwann gar nichts mehr einnehmen muss. Man müsste das Cortison auslaufen lassen, meine Enzyme sollte ich nur noch übergangsweise nehmen. Sie hat das irgendwie mit Urinuntersuchung (durch Auspendeln? - glaube ich jedenfalls) beurteilt. Auspendeln hört sich irgendwie unglaubwürdig an, oder?
    Es ist halt so: So viele sagen mir, Mensch, du bist noch zu jung, du kannst doch nicht dein Leben lang Cortison nehmen. Und dann höre ich hier wieder euch oder meine Rheuma- oder auch meine Hausärztin: das ist doch nicht schlimm, ist doch so eine kleine Dosis. Wem soll ich nun glauben? Ich weiß nur, dass ich schon immer gegen Einnahme von Medis mit vielen Nebenwirkungen war. Aber die Kollagenose, also die Entzündungen, können ja auch alles kaputt machen... Also kann ich mir aussuchen, woran meine Organe, Gelenke oder gleich ICH kaputt gehe - na super. Gibt es denn keine andere Lösung? Und die Rheumaärztin sagte ja irgendwie auch sowas, man könne es nicht hundertprozentig sagen, dass es eine Kollagenose ist. Und undifferenziert heißt ja obendrein, man weiß nicht was für eine Art von Kollagenose, wenn überhaupt eine. Soll man also ewig Corti schlucken für eine nicht sichere Diagnose?
    Viele liebe Grüße, Sandra.:confused:
     
  8. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    Frage ist aber auch: soll man Corti nicht schlucken ohne definitive Entwarnung?
    Grade bei Kollagenose?

    Ich stehe im Moment selber in der "Falle":
    Ausschlußdiagnostik Spondarthritis (Bechti) und
    Kollagenose (Behcet).
    Also Läuse oder Flöhe oder beides.
    Ich nehme Predni. 5mg, kann bei Bedarf was drauflegen.
    Und es geht mir deutlich besser als zuvor.

    Bei Deiner Fragestellung hieße das: willst Du einen Selbstversuch wagen und absetzen und das Risiko einer Verschlechterung in Kauf nehmen?

    Ich bin kein Verfechter des Corti, dir Risiken sind mir klar bewußt.
    Aber nähme ich es nicht ging es mir sicher schlechter und die organischen Auswirkungen wären mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht von Pappe.

    Es ist nun mal ein Deibels- Zeug --- Gott sei dank das es das gibt.

    Vielleicht hilft Dir das, LG von Elke.
     
  9. Silke200

    Silke200 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Sandra!
    Deine Ärztin hat Recht, die Corti-Dosis liegt im low dose Bereich. Ich habe 10 Jahre lang tägl. 2mg Methylprednison (Urbason) bekommen. Die cortsontypischen Nebenwirkungen blieben aus. Wenn Du unter deiner Dosis Probleme hast, dann liegts nicht am Cortison. Ich glaube eher, deine Kollagenose ist nicht ausreichend unterdrückt. Den Haarausfall kenne ich auch, der sich unter Corti besserte. Auch bei mir reichte die kleine Dosis Corti nicht mehr und ich bekomme nun zusätzlich ein Basismedikament (Quensyl). Wenn alles gut geht, kann ich dann auf Corti verzichten.
    Leider gibts Betroffene, die nie ganz ohne Corti auskommen, habe ich gelesen. Denn die Kollagenose ist nun mal am besten mit Corti zu beeinflussen. Mittlerweile bin ich auf diesem Standpunkt, habe genau wie du das Corti immer in Frage gestellt. Der Versuch ohne auszukommen, war bisher immer eine Qual. Quensyl muß mindest 3-6 Monate genommen werden, bevor man eine Wirkung beurteilen kann. Ich nehme es jetzt seit 3 Monaten und kann noch nicht viel sagen. Sprich auf alle Fälle mit deinem Arzt über eine Basismedikation.
    LG
     
  10. Dedi

    Dedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Schüsslersalze

    Hallo ihr Lieben,
    Bin noch relativ neu, zumindest was das Schreiben angeht. Mich würde interessieren, ob jemand bei cp und Sakroilitis Erfahrungen mit Schüsslersalzen gemacht hat. Welche und in welcher Dosierung man da nehmen könnte.
    Danke Dedi
     
  11. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich