1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schülerjob

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Judy_Tiger, 17. Oktober 2011.

  1. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    ich werde nächstes jahr im Frühjahr abi machen und habe dann von ende april bis mitte juni frei. Ich will zwar auf jeden fall mit meiner besten freundin verreise, aber wollte auch vier wochen arbeiten gehen.

    allerdings will ich halt auch was vergleichsweise gelenkschonendes machen, d.h. kellnern und aufgrund der belastung einen schub riskieren seh ich nicht ein. Habt ihr 'ne ahnung, was sonst noch so machbar ist?? Ich weiß halt gar nicht, was bei betrieben möglich ist...

    danke schon im voraus!
     
  2. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Ich habe es immer so gemacht, dass ich in der Zeit zwischen den Oster- und den Sommerferien viele Nachhilfestunden gegeben habe.

    Gerade so kurz vor Schuljahresende "brennt" es häufig bei Schülern, so dass ich immer viele Stunden zusammen bekommen habe.

    Das hatte auch den Vorteil, dass ich körperlich nicht arbeiten musste, was bei den meisten anderen Schülerjobs leider häufig der Fall war.

    Viele Grüße

    Muckel
     
  3. Milka

    Milka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Judy_Tiger,

    wenn Du rechtzeitig guckst, gibt es in Büros Schülerjobs, in denen dann z.B. kleinere Korrespondenz gemacht wird. Evtl wäre ja auch eine Tätigkeit in einem Call-Center etwas für Dich (es gibt z.B. Call-Center, die Aufträge haben, um Bestellungen entgegen zunehmen). Auch Kassiertätigkeiten in Freizeitreinrichtungen (z.B. Kino, Freizeitparks...) wären eine Idee.
    Mehr fällt mir erstmal nicht ein, aber vielleicht war ja auch ´was für Dich dabei.
    Viel Erfolg (auch für´s Abi)
    Milka
     
  4. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    danke für die ideen, hört sich ganz gut an.

    allerdings hab ich noch ein frage an dich muckel: Wie bist du denn an die nachhilfeschüler gekommen?? Ich habe eine, zu der ich einmal die woche gehe, aber mehr geht da auch für die Familie finanziell nicht...
     
  5. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    habt ihr sowas wie nen wochenblatt..da kannste annoncieren ( kostet jedoch meist etwas) kostenlos ist das aushängen deines angebotes in supermärkten oder du fragst an schulen nach..da weiß ich allerdings nicht, ob da was ans schwarze brett gepinnt wird oder so
     
  6. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hey Judy,

    meine Tochter (15, JPA) hat in diesen Ferien auf einem Biohof gejobbt. Sie mußte Eier vom Fließband verpacken, die Verpackungen beschriften und hinterher saubermachen.
    Sie hat ca. 10 Euro/Std. verdient und es ging überhaupt nicht auf die Gelenke.

    Eine Freundin jobbt in einem Schuhgeschäft im Lager.

    Ich würde einfach mal die Geschäfte in der Umgebung abklappern und nachfragen.

    Viel Glück!
     
  7. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Judy,

    entschuldige bitte, dass ich mich erst jetzt melde, hatte einen Abszess im Unterkiefer, der mich ziemlich lahm gelegt hat.

    Zum einen habe ich in Schulen Zettel am "Schwarzen Brett" ausgehängt. Da musst Du aber darauf achten, vorher im Sekretariat nachzufragen, weil es manchmal nur an bestimmten Stellen erlaubt ist (z.B. in der Schülervertretung).

    Außerdem habe ich gute Erfahrungen mit den Ebay-Kleinanzeigen gemacht. Die kosten nichts und sind auch regional einsehbar.

    Jede Woche bekommen wir hier auch immer so ein Wochenblatt mit Kleinanzeigen. Da stehen auch immer viele drin, die Nachhilfe suchen. Und wenn ich mehrere gesucht habe, habe ich auch schon mal die ca. 5€ ausgegeben und selber darin eine Anzeige aufgegeben.

    Als ich noch selber zur Schule gegangen bin, habe ich auch immer die Fachlehrer angesprochen, ob sie keine jüngeren Schüler wüssten, die Nachhilfe bräuchten. Das hat meistens (erstaunlich) gut geklappt. Und wenn Du gut bist, vermitteln sie Dich auch gerne weiter!

    Vielleicht hilft Dir das etwas weiter, viel Spaß bei der "Jobsuche"

    Muckel
     
  8. kroeti

    kroeti Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Judy,

    ich habe als Schülerin und Studentin immer Nachhilfe gegeben, inzwischen bin ich schon ewig selbst Lehrerin und vermittle gerne ältere SchülerInnen an die jüngeren zur Nachhilfe.
    Frage also am besten die LehrerInnen an deiner Schule , schaue auch mal in die Zeitung , ich sehe da auch immer noch viele Nachhilfegesuche. Und Aushang im Supermarkt usw. ist sicher auch möglich.
    Viele Grüße
    Kröti
     
  9. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle,

    jetzt wollte ich euch doch noch das ergebnis meiner Suche mitteilen.

    Ich werde im Frühsommer drei wochen bei einem Verantstalter von Sprachkursen jobben. Drei mal die Woche werde ich einen tag mit den sprachschülern verbringen, kochen, kleine unternehmungen, spiele....Evtl. bring ich ihnen auch deutsch bei, dafür will sich der veranstalter erst mal meine Aufsätze aus der schule anschauen:)


    danke für sie vielen tipps!