1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schub trozt laufender endoxanbolustherapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Speedy (HeJo), 22. Juni 2004.

  1. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    hallo ihr lieben,

    tja, da ging es mir vom rheumatischen her nun seit zwei monaten endlich deutlich besser wenn nicht sogar bis auf wenige tage richtig gut wie schon ewig nicht mehr, so daß ich sogar wieder ohne probleme inliner laufen konnte und nun der rückschlag! :(

    erst mußte der endoxanstoß, der eigentlich letzten mittwoch sein sollte, verschoben werden, da ich mir mal wieder eine üble adnexitis zugezogen habe, da es diese woche zwar besser aber noch nicht weg ist, wird nochmals verschoben, dann habe ich seit sonntag auf einmal auch wieder heftige gelenkschmerzen, schwitzen, frieren, abgeschlagenheit, ruhepuls von 120 und mehr, etc.

    gestern abend bekam ich dann einen anruf von meiner hausärztin wegen meinen aktuellen blutwerten. . . .
    und da traf mich fast der schlag! mein crp-wert ist auf 72,6 angestiegen. so einen hohen wert hatte ich noch nie! selbst bei den schlimmsten entzündungen, sei es nun rheumatischer art oder auch nicht rheumatischer art, reagierte mein crp-wert bisher so gut wie gar nicht.

    ich sollte dann heute früh sofort in der rheumatologie der medizinischen hochschule hannover anrufen, um zu fragen, was nun passieren soll.
    dort sagte man mir, daß der endoxantermin wie gesagt nochmals verschoben wird, daß sie mich aber trotzdem gerne dort wieder "für einige tage" (einmal auf der 31 der mhh heißt eigentlich immer nicht unter 2-3 wochen und mehr) stationär aufnehmen möchten, um zu schauen, was da los ist. :mad:

    das will ich logischerweise nicht! hab diese ständigen stationären aufenthalte absolut satt!! für einen tag zum endoxanstoß ist ok, aber länger? NO!
    corison (bin jetzt auf 12,5 mg) wollen sie nicht erhöhen, wegen der eh schon schlechten abwehrlage, also frage ich mich, was ich da soll?? rumliegen kann ich auch zu hause und die blutkontrollen können doch auch ambulant gemacht werden!?!
    morgen früh wird der crp nochmals bestimmt und meine hausärztin macht einen erneuten mhh-aufenthalt davon abhängig, ob der wert weiter gestiegen ist, stagniert oder hoffentlich wieder gesunken ist!

    mir gehts zwar echt nicht gut, aber nach bisher 16 stationären aufenthalten auf der station 31 in der MHH seit sommer 2001 hab ich es echt satt!!

    ...ich war so froh, daß das endoxan so gut anschlug und es mir stetig besser ging und nun sowas.... :( :( ich könnt echt heulen!!!

    Speedy
     
  2. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.196
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo speedy

    drück dir die daumen,daß morgen dein crp-wert gesunken ist!ich kann gut verstehen,daß du von kh-aufenthalten genug hast.aber wenn es dir morgen noch so schlecht geht und die blutwerte ebenso schlecht sind,solltest du
    vielleicht doch lieber ins kh gehen,wenn das deine hausärztin vorschlägt.im kh haben sie halt doch mehr möglichkeiten einzugreifen,wenn es notwendig ist.jetzt wünsch ich dir eine möglichst gute nacht und daß du schlafen kannst,alles gute von ruth