1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schub durch körperliche Anstrengug?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schaller, 23. Februar 2008.

  1. schaller

    schaller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,Ihr Lieben Betroffenen! Hat jemand von Euch beobachtet, dass eine neuer Rheumaschub durch starke körperliche Belastung ausgelöst wurde? Grüße von schaller
     
  2. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen!
    Bei mir ist es so, daß durch körperliche Anstrengung ( bestimmte Bewegungen oder Tätigkeiten ) nicht unbedingt ein neuer Schub ausgelöst wird, aber Beschwerden, die dann ein paar Tage anhalten.
    Schmerzen habe ich eigentlich immer, aber wenn ich z.B. Gartenarbeit verrichte, habe ich die nächsten Tage mehr Probleme.
    LG
    Sandra
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Die Beschwerden durch Überanstrengung ähneln denen eines Schubes bei mir, aber sie sind meist nicht entzündlich und nach ca. 3 Tagen von allein wieder weg. Meist auch auf Musklen und Sehnen bezogen. Wenns sehr schmerzt nehm ich eine Voltaren als Unterstützung.
    Sollte es aber nach 3-4 Tagen immer noch anhalten und sich verstärken, dann reagiert das Immunsystem evtl. auf den Schmerzanstieg und löst den Schub aus. Dann würde ich den Arzt fragen ob man mit Erhöhung der Dosierungen etwas bewirken kann.

    gruß Kuki
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Oh ja, sehr starke Überanstrengung löst fast sicher einen Schub oder so starke Beschwerden aus, daß es nahe am Schub einzuordnen ist. Leichte Überanstrengung äußert sich in verstärkten Schmerzen und Muß-Ruhephasen am folgenden Tag.

    Bei mir ist es zur Zeit so, daß die simple Tätigkeit des Spazierengehens für 1 Stunde das Maximum ist. Überschreite ich diese Zeit bzw. diese 4 km, benötige ich am nächsten Tag einen kompletten Ruhetag.
     
  5. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo liebe/lieber (?) Schaller :rolleyes:

    Ich kenne das auch dass durch körperliche Anstrengung vermehrt Schmerzen auftreten. Ob das dann nun wirklich ein Schub ist weiß ich nicht genau- das hängt wohl von der Definition ab.

    Ich hatte das beim Tanzen immer, als ich das noch regelmäßig gemacht habe...ich wusste dann das die nächten 1-2 Tage (manchmal auch länger) wesentlich Schmerzintensiver sind - aber das war es mir wert!
    Ich plane also meist nach anstrengenderen Aktionen Ruhetage danach ein.

    Liebe Grüße von...
     
  6. Stefania16

    Stefania16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    HUhu,

    Bei mir ist das so wen ich mich überanstrenge ....
    geht es mir danach misse....:(:(:(,
    aber nen schub direkt danach habe ich nicht bekommen,
    meist merke ich es am nächsten TAg...:(:(:(

    Aber bei jeden Erkrankten ist das anders !!!,
    deswegen kann ich es dir nicht genau beschreiben !!!

    Ich mache es genau wie VAMPi,wen ich jetzt weiß
    das ich heute das und das mache,nehme ich mir in
    den nächsten Tagen nets mehr vor!!!

    wünsche dir alles gute !!!

    liebe grüße ...
     
  7. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Ich habe das auch, wenn ich z.B. Gartenarbeit mache. Und wenn ich einmal anfange, dann fällt mir dies auf, oder das. Und dann gehen schon mal zwei, drei Stunden drauf. Und das bekommt mir gar nicht. Ich hatte es auch schon, wenn ich die Hunde intensiv, ich glaube, es war eine Stunde, bürste und pflege. Ich habe u .a. eine Colliehündin, die viel Fell hat. Und wenn ich mich mit der intensiv beschäftige, dann hatte ich den nächsten Tag extreme Nackenschmerzen.
     
  8. Handrick

    Handrick Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schaller,ich beobachte schon seit einigen Jahren ob eine größere körperliche Belastung bei mir Schübe auslöst und kann das bestätigen, gleichzeitig antworte ich auf großen psychischen Streß gleichzeitig mit einem Schub.Versuche jetzt mit Entspannungsübungen und gezieltem Sport dem entgegenzutreten.Herzlichen Gruß von Handrick
     
  9. Kornelia

    Kornelia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    solange ich berufstätig war (Physiotherapeutin), blieben meine Entzündungswerte, trotz Medis, oben. Dadurch hattte ich auch vermehrte Schmerzen und war nach meiner Arbeitszeit (vier Stunden) total erledigt. Ich mußte erst einige Zeit mich erholen, bis ich meine restliche Hausrbeit erledigen konnte. Seit anfang des Jahres versorge ich nur noch meinen vier Personenhaushalt und siehe an die Entzündungswerte gehen zurück, obwohl die Kortisonmenge reduziert wird.
    Ich glaube schon, dass Überanstrengung die Entzündungswerte ankurbeln event. auch einen Schub auslösen kann.
    Liebe Grüße
    Kornelia
     
  10. schaller

    schaller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Danke an alle !

    Ich danke Euch allen ganz herzlich für die Beiträge!Sohat sich bestätigt,was ich beobachtete.Bei mir war ein strammer Marsch von einer Stunde der Auslöser.Mist!Bremse ich mich also!n Liebe Grüße von schaller