1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schub durch Antibabypille?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Janosch113, 27. Juni 2011.

Schlagworte:
  1. Janosch113

    Janosch113 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo Zusammen,

    lange ging es mir gut, ich bekomme Tocilizumab und bin damit zufrieden. Nun bin ich in die Wechseljahre gekommen, bin aber erst 41. Ich leide sehr darunter: Harnwegsinfekte, Migräne, hoher Blutdruck, Schwindel, Übelkeit , Erbrechen.....
    Und das im letzten Monat sechs mal!
    Daraufhin habe ich wieder angefangen die Pille (Chariva) zu nehmen und ich glaube, dass die einen Rheumaschub ausgelöst hat. Unter Tocilizumab hatte ich nämlich keine Schübe mehr. Jetzt meine Frage an Euch, hat jemand von Euch , sowas auch schon mal erlebt?
    Und soll ich die Pille wechseln oder ist das eine einmalige Sache?
    Was meint Ihr? Wenn ich meine Frauenärztin frage heißt es eh nur:" Das kann nicht sein!"

    Danke für Eure Meinungen und Hilfe!!!!

    Ich wünsche Euch noch einen schmerzfreien Tag.
    Gruß Astrid
     
  2. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Astrid,

    die Pille kann sehr wohl ein Auslöser für einen Schub sein. Meine Frauenärztin hatte mir mal angeboten, den Nuvo-Ring (oder so ähnlich) anstatt der Pille zu nehmen, da der Ring weniger Hormone enthält. Da ich keine Wechselwirkungen mit Pille und Rheuma habe, bin ich bei meiner Pille geblieben.
    Hat deine Ärztin denn einen Hormonspiegel gemacht, um eine möglichst genaue Hormontherapie auf deinen Körper abzustimmen?

    Liebe Grüße
    Enrike
     
  3. Janosch113

    Janosch113 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo Enrike,

    danke für deine schnelle Antwort.
    Ja, meine Frauenärztin hat einen Hormonspiegel gemacht.
    Heute geht es schon etwas besser. Ich hoffe, dass es eine einmalige Sache war.
    ( Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!)
    Ich habe früher ja schon die Pille(zwar eine andere) genommen und bin gut damit zurechtgekommen.
    Vielleicht ist das jetzt in den Wechseljahren aber anders.
    Ich habe so den "Kaffee auf"! Ich habe jetzt 25 Jahre PC. Und vor 3,5 Jahren mit dem Tocilizumab angefangen und dann auch mal "normal" leben können, so dass nicht mein Rheuma mein Leben bestimmt hat. Und nun seit fast 2 Jahren diese ständigen Wechseljahrsbeschwerden.
    Und dann nehme ich die Pille mit dem Gedanken "dann wird es wieder" und jetzt der Schub!
    Morgen werde ich dann doch mal mit meiner Frauenärztin sprechen.
    Ich danke dir herzlich und wünsche Dir viele schmerzfreie Tage.....

    Gruß Astrid
     
  4. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Nimm bitte ein Gestagenprodukt und keine Östrogene, dann wirst du deine beschriebenen Probleme (z.B. Migräne, Hanwegsinfekte und ggf. auch deine Rheumaschübe) los. Östrogen fördern Entzündungen

    LG

    Uli
     
  5. Janosch113

    Janosch113 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Vielen Dank, Uli! Werde es mal ausprobieren!

    LG Astrid