1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schub Aufhalten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Teelichtlein, 19. November 2006.

  1. Teelichtlein

    Teelichtlein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35390
    Hallo da draussen,

    mir geht es schon die ganze Zeit nicht gut, ich habe die ganze Zeit das Gefühl ich bekomme eine Grippe. Fühle mich schlapp, schwach, bin total schläfrig, nicht richtig bei Kräften und hab hier und da meine Weh Wehchen. Ich befürchte nun das sich ein Rheuma Schub bei mir ankündigt. Da die Sympthome ähnlich sind wie beim ersten mal. (Ich habe mein Rheuma noch nicht so lange).
    Außerdem ist mein Kurzzeit Gedächniss äußerst schlecht geworden, was mich sehr beängstigt, fast habe ich Panik vor dem wie ich mich fühle.

    Meine Frage an euch die sich schon Jahrelang mit Rheuma herum plagen müssen, kann man wenn man denkt es kommt ein Rheuma Schub es irgendwie aufhalten? Was kann ich tuen, das es nicht so schlimm wird?

    Ich hab so furchbar Angst das es wieder so schlimm wird wie es für mich im September gewesen ist. Kann mir irgendwer ein bisschen was erklähren?

    Meinen Rheuma Arzt sehe ich übrigens kommenden Mittwoch, mit dem werde ich auf jeden Fall darüber noch sprechen, aber bis dahin wäre es schön wenn ich etwas tuen könnte, oder wenn mir jemand einen Tipp geben könnte.

    Schöne Grüße

    vom Teelichtlein - total fertig irgendwie und sich jetzt wieder in ihr Schneckenhäuschen zurück ziehend

    Ps: ich hätte auch gern noch gewusst, wie lange in der Regel ein Schub dauert und wie oft man die im Jahr bekommen kann? Ist wohl individuell? Würde mich gern eines besseren Belehren lassen.
    Und das einzige was hilft, ist Schmerzmittel und Abwarten???
     
    #1 19. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2006
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo teelichtlein,

    genauso gehts mir derzeit auch. bin auch noch nicht so erfahren mit schüben. bin gespannt auf die antworten.

    liebe grüsse und alles gute
    lexxus
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Schub im Rheuma

    Liebes Teelichtlein,

    erstmal knuddel ich dich - cPler ich bin und wohl wissend, was Schub ist, sein kann und was es einem antut.

    Du beschreibst unbestreitbar einen kommenen Schub, der aber nicht voll ausbrechen muss. Wichtig wäre mal so vorab versuchen zu klären, was könnte der Auslöser sein.

    Beispiel: bei mir hat mein Beinbruch dazu geführt, daß das Rheuma leicht in den Händen schiebt, wobei das aber eine Überlastung vom Umsetzen im Rolli ist, aber meine Seele auch erkrankt ist, weil ich mich so hilflos fühle..........

    Bei mir sind die Gefahrenzonen klar definiert: seelische Belastungen und Stress, den ich nicht verarbeiten kann.

    Gegenmittel: versuchen, die Krankheit voll anzunehmen. Ängste abbauen, denn ändern kann man nichts. Für sich etwas tun, sich ablenken, sich annehmen und es nicht zulassen, daß die Krankheit Kontrolle übernimmt.

    Wenn du dich so wie heute fühlst, sagt Pumpi zu dir: verwöhn dich einfach mit den Dingen, die du magst. Süsses, saures, heisses, kaltes, scharfes, viel und wenig davon, Musik, Buch, Zeitschriften, Telefon und stundenlang reden - aber es muss 100 % für sich sein.
    Nicht so viel hadern, denken, fragen, zögern - nur wer positiv denkt, kann positives erwarten.:)

    Einem Schub vorbauen kann man leider nicht. Sich entspannen und dem Körper Ruhe geben, damit er Kraft für das alles hat - sich was Gutes tun und seine Medis nehmen.

    Vielleicht was dabei für dich ? Ich knuddel dich nochmals und wünsche dir Entspannung und Ruhe und, ganz wichtig, habe keine Angst vor dem, was da kommen könnte - nimm es an und verarbeite es. Sich wehren bringt garnichts.

    Pumpkin;)
     
  4. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hallo Teelichtlein,
    mach`s Dir richtig gemütlich :) ; wenn möglich, dann laß`Dich ein bissel verwöhnen, vermeide Streß - sofern es geht. Wenn Du kannst, mach` Spaziergänge. Entspanne Dich, wann immer es Dir danach ist und laß` fünfe grade sein :) .
    Wie lange so ein Schub dauert, kann ich Dir nicht sagen. Meine sind manchmal ganz kurz -d.h. mal einen Tag und den anderen bin ich wieder verhältnismäßig fit. Hatte aber auch schon mehrere Wochen und der letzte dauerte von Nov. bis April:mad: :mad:.
    "Meine Schübe" haben auch immer im Vorfeld grippeähnliche Symptome: leichtes Frieren, Schlappheit, Appetitlosigkeit und werden meist auch noch von Depressionen begleitet (könnte dann wegen Nichtigkeiten losheulen). All diese Symptome sind mir mittlerweile vertraut, so daß ich damit umgehen und mich entsprechend einstellen kann.

    Laß`es Dir auf jeden Fall GUT Gehen:D
    Tschüssi
    Sensa
     
  5. Elke41

    Elke41 Guest

    Komisch, ich hab kein Rheuma und die gleichen Beschwerden. :confused:
    Habs gerade in einem anderen Beitrag geschrieben, ich hab das Wetter in Verdacht.
    Zum Teil hab ich außer der Müdigkeit, den Schmerzen in den Gelenken, Empfindlichkeit gegen Stöße, den Magenschmerzen und meiner Fahrigkeit noch das Gefühl ich hab Fieber.
    Essen kann ich ganz gut, worüber ich sehr froh bin, hab endlich vier Kilo zugenommen.
    Ich versuche mich im Moment etwas zu schonen und mach alles langsamer.
    Wünsche euch alles Gute! :)
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo teelichtlein,

    ich schick dir mal einen tröster rüber, vielleicht hilft das ja auch
    schon etwas! :)

    aber, nicht jedes unwohlsein muss automatisch etwas mit rheuma
    oder einem schub zu tun haben. vieles kann auch eine art
    "nebenwirkung" unserer ja nicht gerade harmlosen medis sein.
    oder du entwickelst tatsächlich eine erkältung, die ja nicht wie die grippe innerhalb von stunden auftritt. oder du brütest eine
    erkrankung aus, die nichts mit rheuma zu tun hat.
    ich würde ich dir raten, erstmal ganz ruhig zu bleiben,
    denn situationen wie diese werden vermutlich häufiger auftreten
    im leben eines rheumis :)

    solltest du tatsächlich einen schub ausbrüten, wäre ein gespräch mit deinem arzt angebracht, und das machst du ja auch. bis dahin erstmal schauen, was passiert, und für dein wohlbefinden hast du ja schon rat bekommen.
    wielange ein schub dauert kann dir niemand sagen, das ist gänzlich unterschiedlich.

    ich wünsche dir, dass es nur eine harmlose verstimmung ist!
    das wünsche ich den anderen auch!
    alles liebe, marie
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    @Elke: Ich weisst zwar nicht, was bei Dir alles im Argen ist, aber ich glaube, Du solltest Dich nochmal von einem anderen Arzt "auf den Kopf" stellen lassen. Also nochmal gründlich durchdiagnostizieren lassen. Ich habe die selben Symptome und bin fix und alle. Bei mir wirkt in solchen Situationen am besten eine Kombi aus Tilidin mit Ibuprophen. Damit geht es mir signifikant besser. Leider kann ich es auf Dauer nicht machen, da mein Magen sehr schnell beleidigt ist.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  8. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebes Teelichtlein,

    auch ich schick Dir einen dicken Herzenknuddler. Ich hoffe, dass es nur eine Wetterfühligkeit ist. Das ist für diese Jahrezeit ja nicht ungewöhlich. Das mit dem Kurzzeitgedächtnis kenn ich auch, hatte ich ja auch mal geschrieben. Mittlerweile liegen hier überall Zettel rum :rolleyes:.

    Liebe Calendula,

    Oooch ja, die Kombi kenn ich von mir auch, bei starken Rückenschmerzen. Allerdings Zeit versetzt, zusammen trau ich mir das nicht. Sing ja schon lustige Lieder allein beim Tilidin:D.

    Liebe Grüsse, und eine gute Besserung

    suse :)
     
  9. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo Calendula,
    ich war schon bei vielen Ärzten und ich mag nicht mehr.
    Die von Tübingen haben ja gesagt, ich soll zu einem Schmerztherapeuten, doch das will ich nicht.
    Ab und zu nehme ich Dolormin, aber nur wenn es nicht anders geht. Sonst entspanne ich mich mit malen und vergesse dabei das Meiste.
    Die Nebenwirkungen der Medikamente schrecken mich ab, ich habe schon viel verschrieben bekommen, was ich alles weggeworfen hab.
    Die Beschwerden kommen und gehen und so lange sie irgendwann wieder verschwinden, kann ich damit leben.:o
    Mein Magen verträgt gar nichts mehr, ich esse inzwischen nur noch Kartoffeln,Nudeln, Salat und bestimmte Käsesorten, alles Andere wirft er hinten sofort wieder raus.
    Heute ist es kalt, packt euch alle warm ein! :)
     
  10. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    @Elke: Deine Ernährung klingt nicht gerade verlockend :( - alle Medikamente haben Nebenwirkungen, aber leben müssen wir auch und nicht nur existieren. Manchmal muss man die Nebenwirkungen in Kauf nehmen, um eine bessere Lebensqualität zu erhalten.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  11. Elke41

    Elke41 Guest

    Hmmm, mir schmeckts aber. :)
    Nachdem ich fast ein Jahr nur von Kefir gelebt habe, ist das wirklich für mich akzeptabel.
    Und ich muss nicht die Nebenwirkungen in Kauf nehmen, weil ich habe nicht den Eindruck, das die Medikamente helfen. Zumindest nicht was mich betrifft.Warum sich also noch mehr aufhalsen, wenn ich mit einem Medikament ein Problem ausschalte, hab ich 5 Neue.
    Außerdem hat der Körper auch noch eigene Abwehrkräfte und Hilfsmittel, unter Anderem körpereigenes Cortison etc..
    Ich verlaß mich einfach da drauf, das mein Körper das Richtige macht, Ärzte verschreiben viel, wenn der Tag lang ist. :p
    Und zur Not greife ich auch mal kurzfristig auf leichte Medikamente zurück, das muß einfach genügen. :rolleyes:
    Letztes Jahr hab ich zum Teil nur existiert, aber inzwischen lebe ich wieder. :)
     
  12. Ela2

    Ela2 Guest

    Hallo Teelichtlein,

    ich kann mich Pumpkin nur anschließen, den wenn ein Schub kommen will kommt er, aber die Seele ist wichtig, momentan fühlst du ganz furchtbar,:mad: wenn es mir so geht, dann leg ich mich mit einem guten Buch oder Asterixheft in die wanne, mache überall Licht an und kuschel mich anschließend in eine Decke. Oder ich geh mit meinen Wauzis spazieren, esse Schoki und schaue mir meinen Lieblingsfilm auf Video an. Auf jeden Fall musst du etwas für dich tun, damit du dich trotz Schmerzen besser fühlst!!!:)
    Allerdings hilft Ibo natürlich auch etwas:D !
    So nun eine ganz andere nicht unbedingt ernstzunehmende Festellung:

    Vielleicht hat es aber garnichts mit dem Rheuma zu tun, sondern es kündigt sich bei uns der WINTERSCHLAF an:D !
    So und jetzt tu mir den Gefallen und lächel mal über die Bermerkung, nicht so gequält bitte!!
    Ja so ist es besser, und fühlst du dich nicht auch schon ein klitze-kleines-bißchen besser? Dann hast du schon beste Medizin überhaupt gefunden!!!:D
    Knuddel dich mal ganz lieb und wünsch dir alles Liebe
    Ela
     
  13. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Wie Recht Du hast! Ich habe wirklich gelacht. Danke!

    Liebe Grüße,
    Calendula