1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schröpfen

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von atti, 10. September 2009.

  1. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo ihr Lieben,


    ich habe mir gestern ein Schröpfset zugelegt. In der Reha wurde einigen Mitpatienten gesagt, dass das sehr hilfreich sei, um den Körper bei der Entsäuerung (über Ernährungsumstellung) zu unterstützen. Tja - aber was mach ich nun mit meinen Schröpfgläsern? Gestern hab ich mir mal so ein Ding auf den Oberarm geschröpft, genau da wo der Muskel bzw. die Fascie verklebt ist. Das tut heute ein bisschen weh da - ist das richtig, oder falsch?
    Ist es egal wo ich "anschröpfe" wenn es um die Entsäuerung geht, oder muss ich auch die Akupunkturpunkte dazu nutzen?

    Naja - also wäre nett wenn mir da jemand aus einem reichen Erfahrungsschatz berichten könnte :)

    Beste Grüße
    ak
     
  2. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo atti,
    ich wurde nur in der Schmerzklinik geschröpft um die Verkrampfungen der Muskeln zu lösen. Bei der PT bekam ich Schröpfmassagen, wie das bei der Übersäuerung ist, weiß ich nicht.
    Hast Du mal im net geguckt, was die empfehlen? Oft ist bei den schröpfkoffern eine Liste dabei wofür und wie es zu machen ist.
     
  3. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo Meggie

    ja eine Anleitung war dabei - in Englisch, was eigentlich kein Problem ist, leider passen die Bildchen nicht zur Beschreibung, so dass ich mich also nicht ganz daran orientieren kann. Im Netz gibt es natürlich auch einiges zu finden ... aber ein Erfahrungsbericht wäre trotzdem toll.....

    Hat es denn bei dir was gebracht?

    LG
    ak
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Schröpfen kenne ich auch.Meine frühere Hausärztin setzte dies
    Behandlungsmethode ein.Für mich war es nicht gut,denn ich sah
    immer fürchterlich aus.Mein Körper reagierte mit dicken
    Blutergüssen.Meinem Mann wiederum,hat es gut getan.
    Nur,ich frage mich,hast du jemanden,der die Dinger auch mal auf den
    Rücken befestigt?
     
  5. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo

    ja mein Freund macht das ... ich bekomm auch ganz dicke blaue Flecken, aber wenn man die nicht sieht (unter der Kleidung), dann wär mir das egal.
    Mein Problem ist v.a. dass ich keine Ahnung hab wo ich die Dinger denn nun anschröpfen soll .... auf den schmerzenden Stellen, oder an anderen "strategisch günstigen" Stellen?

    Grüße
    ak
     
  6. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Steht das nicht in der Anleitung?
    Ansonsten,frag doch mal bei einem Heilpraktiker.
    Bei uns war es generell,auf dem Rücken.
     
  7. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo atti,

    ich kann dir gerne ne deutsche "Anleitung" schicken!!
    per fax oder post. demnächst bin ich auch in ba- werd aber den termin in den oktober verschieben..

    lg von mni

    @gitta:blaue Flecken/Hämatome sind beim schröpfen eine ganz natürliche Reaktion!
     
  8. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ja Liebes,aber bei mir extremer als bei anderen Menschen.
    Meine Ärztin hat es bei mir nicht mehr angewedent.
    Drum sage ich ja immer:
    Jeder Mensch ist anders.
     
  9. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Klar Mni, gern!

    Entweder beim Kaffee in Bamberg oder per Fax an mein Büro oder per Post nach Hause - was wäre dir denn das Liebst :)

    Gitta: wie schon gesagt ist die Anleitung leider eher irritierend als wegweisend. Ich hätte halt gern einen Tipp von jemandem gehabt der sich da auskennt. Zum Heilpraktiker wollt ich nicht unbedingt, ich bin so viel bei Ärzten und jetzt noch beim IRENA-Programm, ich will nicht noch hundert Baustellen anfangen. Ich dachte das mit dem Schröpfen könnte so ne Sache sein die man gut am Feierabend selber machen kann :)

    Grüße und gute Nacht
    atti
     
  10. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo atti,

    was erledigt ist, ist aus meinem kopf- bitte die faxnr per PN, dann kann ich es abhaken!
    wegen termin in ba meld ich mich bei dir...

    lg mni
     
  11. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Meine PT macht neuerdiongs mit mir Schröpfmassagen. Das ist zwar etwas schmerzhaft aber gegenüber der Triggerpunktmassage ein Spaziergang.
    Mit einem Schröpfset kann man sich das per Schlauch auch selber ansetzen.
    Normalerweise an den verspannten Muskeln. Es gibt ja verschiedene Größen je nachdem welche STellen betroffen sind.
     
  12. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Mni mach ich morgen - hab hier die Faxnr nicht parat...... :)


    Meggi - also muss man nicht exakt irgendwelche Punkte ansteuern, sondern es reicht wenn man den Schmerzpunkt "anschröpft" ... das ist ja schon mal ein Anhaltspunkt.

    Mein Freund hat gestern mal versucht mit so einem Schröpfglas zu "wandern", das war ganz schön unangenehm. Kann mir aber vorstellen, dass das als Massagetechnik durchaus Sinn macht.....

    Grüße
    ak
     
  13. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    Gruss aus Sitges

    Guten Abend,

    vor Jahren, als ich noch kein Rheuma hatte, "nur" 2 Rueckenops, setzte mir ein Fisio Schroepfglaeser auf den Ruecken. Aber immer erst, nachdem er gewisse Punkte vorher mit einer kleinen Akupunkturnadel behandelte und dann ein wenig Blut floss. Danach setzte er dann die Glaeser rauf. Ich musste so eine halbe Stunde damit liegen. Ich kann sagen, dass mir das damals ganz gut bekam.

    Aber irgendwie haette ich Angst, da alleine was falsch zu machen. Warum fragst Du nicht Deinen Hausarzt?¿?¿

    Alles Gute

    Moehrle Happy Baby.gif

     
  14. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo atti, meine tochter hat sich auch ein Schröpfset bestellt, sie ist Physiotherapeutin. Ich habe sie dann damit massiert. Ein Schröpfglas hab ich ihr auf den HAuptschmerzpunkt gesetzt, das sollte dann so 20 Minuten drauf bleiben. Angezogen wird es etwa 2 -3 Mal.
    die gläser, mit denen man wandert werden nicht so fest angezogen. die Haut soll ja vorher auch mit Öl eingerieben werden.
    Der, der massiert wird, sollte sagen, wo es besonders gut tut, dort kann man dann öfter hin und her gehen.
     
  15. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    porque si Moehrle :) Mein Hausarzt ist gerade noch im Urlaub, ich seh sie Ende nächster Woche wieder....
    Mein Rheumatologe war nicht so begeistert und meinte das würde mir nicht helfen. Das erstaunt mich, da er sonst gegenüber alternativen Therapien recht aufgeschlossen ist....
    Das mit dem vorherigen Reizen der Akupunkturpunkte höre ich zum ersten Mal! Macht aber auch irgendwie Sinn. Warum musste Blut fließen? Das klingt irgendwie nach Aderlass :)

    Meggie: danke für den Hinweis. Öl hatten wir verwendet, aber wir hatten es normal fest angezogen. Vielleicht war es deshalb so unangenehm!
     
  16. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo atti,

    war erst kürzlich auf einer fobi zu diesem thema,kann dir gerne deine fragen beantworten- am 28. hab ich termin in bamberg- aber vormittags- lass uns mal tel.

    lg von mni