1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schon gewußt? Fibro ist eingebildete Krankheit und Verlegenheitsdiagnose....

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von mims, 31. Juli 2003.

  1. mims

    mims Guest

    Hallo Leute!


    Irgendwie hatte ich heute eine Begegnung der anderen Art:

    War ich doch heute bei einem Doc, der mich nun endlich mal aufklären sollte ob ich letztes Jahr ...oder immernoch ...oder wie auch immer...Borreliose hatte. Das ganze war irgenwie komisch, da das eine Labor positiv getestet hatte und ein anderes negativ.
    Nun gut. Die Antwort war kurz und knapp: Klinik paßt nicht, Serologie falsch, keine Borreliose. Fand ich ja erstmal ganz gut.

    Dann erzählt der mir doch aufeinmal, daß ich auch keine Fibro hätte! Begründung: Fibro ist lediglich eine Verlegenheitsdiagnose und alle die angeblich Fibro haben, bewegen sich einfach nur zu wenig und haben aus diesem Grund schmerzen an den Tender-Points. Oder bilden sich es sich einfach nur ein, daß etwas nicht stimmt... . SUUUUUUPER! Der hat doch glatt den Nobelpreis verdient!

    Anschließend wurde ich dann noch aufgeklärt, daß auch gesunde Menschen einen cANCA, Pr3 Anca, haben können und ich doch wohl eher kerngesund sei, mich einfach nur wieder mehr bewegen müßte, dann ging es mir auch wieder besser. Abgesehen davon war Morbus Wegener aufeinmal eine Kollagenose und keine Vaskulitis, es gibt nur(!) schwere Verläufe und noch einige Nettigkeiten mehr.

    Der ganze Spuk dauerte eine halbe Stunde und ich dachte zum Schluß nurnoch ich bin im falschen Film....:mad:

    Grumpf, bin heute echt bedient!

    So nun liebe Grüße an alle mit der eingebildeten Krankheit der Faulen;)

    mims


    PS.: jetzt geht´s mir besser...:D
     
  2. paulchen

    paulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bavaria
    -ironie an-
    hast du ihn nicht gefragt welche drogen er so nimmt ?
    -ironie aus-

    *extremkopfschüttel*
     
  3. lilli

    lilli kleine Berliner Hexe

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    na das is ja wohl der Hammer,

    kann mich den anderen nur anschließen, der sollte seinen Beruf wechseln.

    Hatte selbst auch ähnliches Erlebt und sofort den Arzt gewechselt.

    Wie kann sowas nur praktizieren????????

    Liebe Kopfschüttelndeknuddelgrüße

    Lilli
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    alles Simulanten diese Fibros

    Ja was hab ich hier...also von der deutschen Rheumaliga, Fibromyalgie (GTM) - das andere Rheuma. Ein Leitfaden für Patienten mit Weichteilrheuma. Und gefördert von der BfA, na und die fördern doch nichts simulantisches??oder??
    Übrigens ruhig bleiben, man schätzt die Zahl der Fibro-Erkarnkten auf über 1 Million.
    Und da möcht ich mal was zitieren:
    "Trotz der großen Zahl der Betroffenen ist dieses Krankheitsbild noch nicht allzu bekannt. Die Folgen für die Betroffenen sind schlimm: Oft quälen sie sich über viele Jahre mit schlimmen Schmerzen, laufen von Arzt zu Arzt, werden mit Ihrer Erkrankung nicht ernst genommen, als psychisch krank abgestempelt oder noch schlimmer als Simulant oder Drückeberger.
    Aufklärung bei Ärzten und allen Helfern tut daher Not." Zitat erstmal Ende.
    Also man sieht, oder besser es wird immer wieder in der Richtigkeit auf eigentllich traurige Art bewiesen.
    Der Herr Doktor kann so ein Exemplar bei der Rheumaliga anfordern!!!
    Gottseidank gibt es auch andere Ärzte und sogar Kurkliniken die Fibro-Wochen anbieten.
    Also den Arzt wechseln, und nicht zu sehr zu Herzen nehmen bitte.
    "merre" wünscht gute Besserung
     

    Anhänge:

  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo mims,

    obwohl ich derartige Erfahrungen auch schon gemacht habe, bleibt mir doch einfach nur die Spucke weg!

    Hak diesen unfähigen Menschen bloß ganz schnell ab und geh zu einem anderen Doc!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    schon gewußt

    Hallo Mims, tja das ist kaum zu glauben. aber leider wahr. Vertretung meines Hausarztes, (sein Bruder) meinte auch vor 2 wochen, ich gehöre in Psychotherapeutische Behandlung, Fibro, Menier Schwindel, Tinnitus, und 2 Gürtelrosen, das sei ja wie im Lehrbuch und wurde dann mit Kärtchen zum Psychoth. geschickt.Ja und da war ich dann auch, und der wollte mich nur mit Medis behandeln, was anderes sei im Moment nicht angebracht. Und wie tolle Medis es da heute gibt und bla bla.
    Hoffe ja, das ich die Kur im 2. Anlauf bewillgt bekomme. habe Widerspruch gegen Ablehnung losgeschickt. Vor 2 Tagen war dann zufällig im NDR ein Bericht über Fibro und der Klinik Sendenhorst. Sollten sich mal einige Docs ansehen.

    So alles Gute und schmerzfreies Wochenende
    Gruß Anke:) :)
     
  7. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    UNVERSCHÄMTHEIT

    Hallöchen;

    also da platzt mir doch auch gleich der Kragen. Was ist denn dass für ein Arzt?????
    Das würde ich mir auf keinen Fall gefallen lassen, schon alleine wegen anderer, weniger aufgeklärter Patienten die dem noch in die Hände fallen.
    Nen deutlichen, sachlichen Brief an die Krankenkasse und an die Kassenärztliche Vereinigung, und an sonst was weiß ich noch für Stellen.
    Da gibt es doch inzwischen zum Glück genügend wissenschaftliche Beweise, dass Fibro keine Psychomacke ist und auch nicht mehr psychische Ursachen hat als andere Erkrankungen auch.


    Also schon alleine um andere Menschen vor so einem Arzt zu schützen musst Du da was unternehmen......finde ich.


    Gruss
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Verena,

    eine Möglichkeit wäre auch, den gesamten Threat auszudrucken und samt einem kleinen Begleitschreiben an die KKV zu schicken. Wenn man ganz wild ist, kann man auch an die Presse gehen - sowas fruchtet hier immer.

    Aber sich wehren wäre bestimmt nicht das Schlechteste.

    Grüßle von Monsti
    (die sich heut noch ärgert, dass sie sich gegen gewisse A ... nicht zur Wehr gesetzt hat)
     
  9. mims

    mims Guest

    Danke für eure Antworten!!!!

    Haben mir echt gutgetan, denn ich bin während und nach meinem Termin dort echt völlig neber der Spur gewesen....hauptsächlich aus Zorn glaube ich...:D

    Leider bin ich nicht schlagfertig genug um direkt bei solchen Ärzten zu kontern... aber irgendwas unternehmen werde ich glaube ich schon.

    Ich kann nicht verstehen, wie solch ein Doc deutschlandweit einen hervorragenden Ruf in Sachen Borreliose hat und auch noch über Ecken über die Uni Heidelberg im Netz zu finden ist. Ich glaube er ist auch PD.

    Gott sei Dank ist er aber weder mein Hausarzt noch mein Rheumadoc!!! Ich bin eigentlich nur wegen der Borreliose-Geschicht 150 km dorthin gedüst. Wär auch noch schöner, würde dann glaube ich direkt meine Zeit in der Klapse verbringen, dort hätte er mich nämlich hingebracht.

    Aber was will man von jemandem erwarten, der findet daß heute die Laborbefunde völlig überbewertet werden und andererseits glaubt Fibro gibt´s nicht, weil es dafür keine Laborparameter gibt...

    Ja, ja.....
    So und jetzt mache ich mir nen schönen abend! Denn den hab ich mir heute finde ich verdient... jawoll!!
    Liebe Grüße und eine schmerzfreie Zeit
    wünscht
    mims, der es nun dank euch entscheidend besser geht!
    :D :) :D :) :D :)
     
  10. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo mims

    Auch jeder Nichtrheumatologe sollte eigentlich wissen was eine Fibromalgie ist darum halte ich es für eine bodenlose Frechheit was der Arzt von sich gegeben hat. Ich würde ihn auch nicht wieder aufsuchen und so schnell wie möglich vergessen. Das so einer nicht weiss was ein Morbus Wegener ist ist dann auch nicht mehr verwunderlich (mein Hausarzt wusste es auch nicht hat dann aber Fragen gestellt und sich informiert).

    Viele liebe Grüße von Iti
     
  11. B00MER

    B00MER Guest

    Hallo Mims und Ihr alle

    Dachte, Du schreibst über einen Gutachter, der seinen Sitz in Bielefeld hat.
    Dank dem wurde mir nämlich von meiner Unfallversicherung für die ich wirklich teures Geld bezahle, kein Cent mehr ausbezahlt.
    Mir ist ein "Gewissenloser" in den Rücken gefahren und abgehauen. Man hat ihn leider nie gefunden. Und... wo kein Täter, da kein Opfer!
    Als die Schmerzen nach Monaten nicht weg gingen und ich so "komische Fibro-Anwandlungen" bekam, wurde ich zur Simulantin abgestempelt und zu diesem Gutachter geschickt.
    Er meinte, ich sähe doch ganz gut aus und könne auch wieder arbeiten gehen. Auf die Frage, warum die Schmerzen nicht weggehen meinte er: "Die kann man sich auch einbilden!"
    Ich bohrte weiter. Ohne Diagnose in der Luft zu hängen, ist in einem solchen Fall Horror.
    Die Amnesie zum Unfallgeschehen, welche bis heute anhält, ist seiner Meinung nicht weiter schlimm. Es gibt viele die sich an "gewisse Stunden" nicht mehr erinnern können und Lücken haben. Ein Besoffener weiss ja nach Ausnüchterung auch nicht mehr, was er an Unheil angerichtet hat.
    Daher....., kann ich gut nachvollziehen, wie es in Dir aussehen muss. Heute bin ich schlauer. Solche Leute gehören wirklich gemeldet. Auch wenn es unangenehm für einen selbst ist.

    Wünsch Dir ganz schnell einen guten Arzt an Deine Seite, der weiß wieviel Unbill eine solche Erkrankung mit sich bringt.

    Kopf hoch und...... heute einen schönen Tag für Dich

    B00MER
     
  12. engel

    engel Guest

    Missradener Arzt

    Hallo
    Also ich könnte echt ko..en
    solchhe Ärzte gehören direkt in eine Liste für NEGATIVE Ärzte damit die anderen schon einmal gewarnt sind
    Ich bin auch mal an solch eine Rheumatologien geraden.
    Die meinte auch ich wäre bescheuert und sie will mich in ihrer Praxis nicht noch einmal sehen.
    :mad:
    Bitte glaub dem Arzt nicht und lasst dich von solchen Ärztin nicht unterkriegen
    Mach direkt einen Termin bei einem anderen Arzt aus
    Und da soll man keine Depri bekommen

    Boh
    ich könnte mich aufregen über solche Ärzte
    mein Puls ist wohl gerade bei 110 schlägen vor lauter Wut

    Gruß Engel:eek:
     
  13. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Anm Boomer

    Wende Dich doch mal an den "Weißen Kreis" oder es gibt auch Unfallopferverbände. Hier bei uns bauen sie gerade sowas auf, bin ich am überlegen. Also versuchs mal.
    Gute Besserung "merre"