schnappfinger....wer auch?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Koala, 28. Juli 2020.

  1. Koala

    Koala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo,
    vor einem jahr hatte ich schon mal das vergnügen und mein orthopäde spritze kortison. jetzt fängt es wieder an und habe seit tagen starke schmerzen. auch ist der handrücken, im bereich der handwurzelknochen geschwollen....kennt das jemand?
    karpaltunnel op bds hatte ich vor 5 jahren....gehört ja alles zu unserer rheumaerkrankung dazu.

    donnerstag habe ich einen termin beim handchirurgen und ich denke über eine op nach.

    wie verlief der knappfinger bei euch?
     
  2. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich hatte von Mitte 2017 bis Frühjar/Mitte 2018 einen Schnappfinger und einen Schnappdaumen. Mit der Zeit wurde es weniger, einige Zeit war praktisch gar nichts mehr zu merken.

    Jetzt wache ich jeden Morgen mit dick geschwollenem Finger und Daumen auf. Im Laufe des Tages geht die Schwellung ein wenig zurück. Aber da ich eh überall und ständig Schmerzen an allen Gliedern meines Körpers und im Rücken- Schultern- Hüft- und Nackenbereich habe, fallen Finger und Daumen kaum noch auf.
     
  3. Koala

    Koala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo renate,

    monatelang möchte ich damit nicht rum laufen, dafür beeinträchtigt es mich zu sehr. nehme gerade kortison, leider wirkt es nicht auf den finger.
    dann gehört die schwellung ja dazu.....danke!
     
  4. Optimist

    Optimist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Diese nervigen Schnappfinger hatte ich einige Jahre bevor bei mir Rheuma festgestellt wurde. Ein befreundeter Chirurg hat mir das ambulant an 2 Fingern repariert und seitdem absolut beschwerdefrei. Es wurde eine sogenannte Ringbandspaltung vorgenommen.
    https://www.helpster.de/ringbandspaltung-einfach-erklaert_106205
    Ich hab mich jahrelang damit rumgeärgert ohne zu ahnen wie leicht das zu beseitigen ist.
     
  5. Koala

    Koala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Niedersachsen
    heute war ich beim handchirurgen. es ist kein schnappfinger. die beugesehne ist entzündet und zwar an allen fingern. merke aber nur den re. mittelfinger.

    der arzt wollte, das ich 3! monate kortison nehmen. das habe ich dankend abgelehnt auch wenn es nur 5 mg sind.....toll wenn man osteoporose hat, braucht man das nicht. fand den ansatz auch komisch.

    es ist kein schnappfinger, weil er nicht schnapp. ich habe jeden morgen große probleme, die finger zu stecken. ich brauche eine std. bis ich die hand richtig auf und zu machen kann. auch schmerzt das ganze ziemlich stark.

    mein orthopäde sagt schnappfinger, der handchirurg sagt beugesehnenentzündung. mir ist es egal......ich kann mir nicht mal den hintern abwischen, sorry[​IMG] ;)

    der handchirurg will 3 monate kortison und dann, wenn es nicht hilft operieren. toll!

    hat jemand einen tipp? kann man auch einen finger, wo die beugesehne chronisch entzündet operieren? ich würde gerne wieder die hand normal gebrauchen können und die schmerzen brauche ich auch nicht.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden