1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzverstärkungssyndrom-Einspritzen ISG mit Lederlon

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von lissi805, 4. Juli 2007.

  1. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    mein sohn hat ja Schmerzverstärkungssyndrom , als Diagnose erhalten . Gestern wurde nun beide ISG-Gelenke eingespritzt mit Lederlon . Er kann sich heute ohne Schmerzen super bewegen und hat keine Schmerzen.
    Eigentlich ist Lederlon doch für Entzündungen und bei Schmerzverstärkunggsyndrom wird es nicht angewendet.
    Ich weiss , mir keine richtige Antwort drauf.
    Da er ja auch alles für einen M: BEchterew hat z. b. Hla-b27 positiv , Mutter M:Bechterew u. alle Beschwerden ( ISG , Brustkorb , Fersenschmerzen ) passen dazu.
    Was meint ihr ?
    liebe Grüße
    lissi805
     
  2. Kiki65

    Kiki65 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen/NRW
    Öh, dass hab ich ja noch nie gehört. Diagnose Schmerzverstärkungssyndrom und dann punktieren.
    Finde ich ein bisschen merkwürdig. Müßte ja eigentlich doch eine Entzündung vorgelegen haben.

    -Kopf kratz-
     
  3. motschegiebschen

    motschegiebschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Du warst ja letzte Woche in GAP. Hatte der Prof. das einspritzen empfohlen?:confused: Sollte die Diagnose Schmerzverstärkungssyndrom richtig sein,
    müßten doch die Schmerzen in wenigen Tagen wieder da sein, nämlich in dem Moment in dem das Lederlon abgebaut ist.
    Viele Grüße
     
  4. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Lissi,

    ich würde die Diagnose daraufhin noch einmal überprüfen lassen.

    Cortison hilft nicht beim Schmerzverstärkersyndrom, auch nicht kurzfristig. Habe ich zumindest noch nicht von gehört.

    Für mich hört sich dein Verdacht ziemlich nahe liegend an.

    Gruß

    anko