1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerztherapeut gesucht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Vampi, 27. März 2007.

  1. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Ihr Lieben!

    Ich habe jetzt eine Überweisung zu einem Schmerzthereapeuten.
    Leider konnte mir mein Rheumatologe nicht wirklich mit Namen und Adressen versorgen. Ich habe jetzt im Internet nur einen niedergelassenen Arzt in Buchholz gefunden. Hab heut früh gleich angerufen aber leider erst einen Termin Mitte JUNI :eek: bekommen.
    Ich steh zwar mit auf der Liste, falls jemand abspringt, aber die Liste ist wohl lang :(
    Und in meinem Telefonbuch bin ich auch nicht fündig geworden...

    So, nun meine Frage: Kennt jemand von euch einen (guten) Schmerztherapeuten????

    Ich wohne in Buxtehude...alles was im Umkreis von höchstens 1 Stunde liegt, kann ich noch irgendwie erreichen.

    Für jeden Tipp bin ich dankbar!!!

    Lieben Gruß von Julia
     
  2. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo Vampi,

    wir hatten seinerzeit ein Seminar mit zwei Schmerztherapeutinnen, allerdings
    weiss ich nicht, inwieweit sie auch Erwachsene behandeln. Ich suche dir
    nachher die Adressen mal raus, liegen nämlich irgendwo mitten im großen
    Stapel.

    Liebe grüße Nixe
     
  3. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Vielen Dank Nixe, das wäre wirklich super!

    ...soll ich dir beim suchen helfen??? :)

    Lieben Gruß, Julia
     
  4. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Schmerztherapie

    Hallöchen,

    so weit ich weiß hat das UKE eine eigene schmerzklinik. ich würde dorthin oder dort fragen wer sich niedergelassen hat in der branche.

    lg aus hh
     
  5. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    @verena Danke für die Info

    LG,Julia

    nochmal hochschieb:o
     
  6. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo julia,

    auch wenn ich dir keinen tip geben kann....wartezeit bis juni ist wenn du mit einem schmerztherapeuten eine psychologische hilfe zur schmerzverabeitung meinst???wäre in berlin eine sehr kurze wartezeit...hier in berlin mind 1,5 jahre :(
    hatte vom schmerzinstitut eine andere dame empfohlen bekommen und wußte nach 15 std bei ihr warum sie so schnell freie termine hatte...null ohnung vom thema schmerz....auf meine begründung warum ich die therapie abgebrochen habe, hat sie nicht mal auf meinen langen brief geantwortet:(

    vielleicht wirst du ja hier fündig.... http://www.versorgungslandkarte.de/


    wünsche dir viel erfolg und glück bei der suche...und lg
    bine
     
  7. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    @berlinchen

    Hallo bine!

    Danke für deine Wünsche und den Link. Ich werd da mal stöbern.
    Ich mein aber keine psychologische Hilfe. Ich habe Gott sei Dank einen tollen Psychotherapeuten, der mich unterstützt und mir bei der "Krankheitsbewältigung" hilft. Auf den musste ich auch fast 1 Jahr warten. Aber es hat sich gelohnt!

    Hier mal eine zusammengefasste Definition die ich hier in anderen Beiträgen von RO-Usern gefunden habe:

    " Der Schmerztherapeut ist auf seinem Gebiet ein Fachmann in Sachen chronischen Schmerzen. Viele Medikamente die ein anderer Arzt nicht verordnet, kann der Schmerztherapeut verordnen. Ein guter Schmerztherapeut nimmt sich Zeit und hört Dir zu. Er lässt vom Patienten ein Fragebogen vor der ersten Behandlung ausfüllen und wertet diese aus. er versucht durch ausprobieren das richtige Medikament zu finden. Vor allem glaubt er Dir die Schmerzen und stellt Dich nicht als Simulanten hin. Es ist einfach eine Möglichkeit Schmerzen im Griff zu bekommen. Eine Überweisung vom behandelnden Arzt ist unbedingt nötig.Er/sie koordiniert zwischen den einzelnen nötigen Untersuchungen und evt der eingeleiteten psychologischen/psychosomatischen Gesprächs-Therapie ebenso wie zw. dem Hausarzt und weiteren Fachärzten.
    Bei ihn/ihr laufen sozusagen also alle Fäden zusammen, was natürlich die Schmerzerkrankung betrifft.
    Ein Schmerztherapeut, meistens ein Anästhesist oder Neurologe/~chirurg manchmal auch ein Orthopäde oder Rheumadoc, hat aber noch eine Zusatzausbildung..."

    Lieben Gruß, Julia
     
  8. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    schmerzklinik

    hallöchen nochmal,

    das ak wandsbek hat auch eine eigene schmerzklinik.

    http://www.lbk-hh.de/html/khs/

    hier kann man alle hamburger klinik ansehen und nach den entsprechenden fachbereichen suchen.

    gruss
     
  9. steffi65

    steffi65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krs.Pinneberg
  10. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo vampi,

    ok, diese art von doc bin ich auch..das hat nur 7 monate wartezeit gedauert...
    ist auf jedenfall auch eine tolle sache!!
    meine krankenkasse hat dafür ein extra programm wo der schmerzarzt und alle anderen ärzte per telefonkonferenz zusammenarbeiten...da es in berlin nur ein arzt macht und der am anderem ende sitzt, bin ich bei meinem jetztigem um die ecke gelandet;) ist ein anästhesist und schmerzarzt. er ist mehr auf fortbildung als in der praxis anzutreffen und nimmt sich für neupatienten über 1 std zeit...
    drücke dir die daumen,das du schnell einen kompetenten findest...bei orthopäden mit weiterbildung "schmerzen" war ich auch einige zeit...war genauso ein reinfall, wie wenn sie einen rheumatolgen als weiterbildung auf dem praxisschild stehen können...was bei diesem typisch orthopäde...5 min als neupatient drinnen und draussen..ähm ja...dann kann es auch mein hausdoc weiter machen;) ok, ich habe auch ein händchen immer bei komischen ärzten zulanden...oder mein anspruch ist einfach inzwischen zuhoch:rolleyes:

    lg
    bine
     
  11. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Vampi,

    erkundige Dich mal in den KH vor Ort. Die Anästhesie- Abt. haben oftmals auch eine eigene Schmerztherapie. Brauchst eine Überweisung des HA dafür. Schmerzbewältigung/psych.Hilfe hat irre Wartezeiten, so wie Berlinchen es schon sagte. Selbst bei uns auf dem Land über ein Jahr. Wenn Du wissen möchtest wo ich hingehe schick mir ne PN, ist evt. in Deinem Radius. Alles Gute wünscht Dir Elke.
     
  12. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Vielen Dank für eure Infos

    Hallo Zusammen!

    Ich hab zwar immernoch keinen früheren Termin als Juni, aber ich bleibe weiter am Ball!

    @ berlinchen das Extra Programm von dem du geschrieben hast, finde ich total klasse-das sollten alle Ärzte so handhaben!!!
    Darf ich mal fragen bei welcher Kasse du bist?

    Ich hab auch manchmal so ein komisches Händchen wenn es um Ärzte geht...
    und ich höre auch nicht selten, das ich mich weniger anstellen soll.
    Ich geb ja zu das ich auch einen hohen Anspruch habe...aber das finde ich nicht schlimm, denn immerhin geht es ja auch um meine Gesundheit!

    Liebe Grüße Julia
     
  13. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo vampi,

    na klar darfst du, ist doch kein geheimniss. bkk-deutsche bank. bin sehr zufrieden. habe einen ansprechpartner für fast alles, ausser krankenhauseinweisungen. beide kennen mich sofort wenn ich anrufe.
    habe ich eine eilige kh-einweisung fahren sie schon mal früher ins büro um die einweisung zu genehmigen und direkt zu einer vereinbarten uhrzeit ins kh zufaxen....
    werde einen teufel tun zuwechseln,weil ich dort nie wieder reinkomme.d ist nur für mitabeiter der db oder ihren familien angehörigen zugänglich. beide möglichkeiten werden sehr unwahrscheinlich nicht mehr vorkommen...;)

    einzige sportangebote gibt es nur über den betriebssport in den banken vor ort...aber habe eh nicht vor das zunutzen bzw. geht es gesundheitl. nicht...

    das angebot nennt sich schmerzkonferenz
    http://www.bkkdb.de/container/leistungen,leistungsuebersicht,p-t,schmerz0.php?cont=leistungen,leistungsuebersicht,p-t,schmerz0&cms_param=&cms_param2=&CMSSESSID=c0bcf4a12f5e325a1afd2d03b34058d5
    vielleicht bieten sowas noch andere krankenkassen an...hoffe ich habe das im beitrag vorher richtig erklärt:rolleyes: ;

    jetzt muß ich ganz dumm fragen, ist hamburg für dich erreichbar??wenn ja und ich am do zum schmerzdoc es terminlich schaffe, habe ich evtl. noch einen guten tip wenn es nicht zuweit von dir ist..und es dort auch eine schmerambulanz wie meine gibt...

    mein größter fehler ist das ich sehr rational von meinen beschwerden spreche...wenn ich im kh die anderen beobachte geht das alles mit viel emotionen ...tränen usw...die werden meist ernster genommen als jemand der das anderes erklärt..und wie kann mal als patient auch noch lachen obwohl es einem ja angeblich so extrem schlecht gehen soll??? einzig die chefärztin glaubt einem auch ohne die emotionen und die mag auch keine jammernden und heulenden patienten ;)

    wünsche dir weiterhin viel erfolg und liebe grüße
    bine
     
    #13 3. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2007
  14. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Zusammen,

    ich hatte letzte Woche nach ewig langem Warten endlich meinen Termin beim Schmerzdoc in Buchholz und ich muss sagen, das lange Warten hat sich gelohnt!!!

    Er hat sich super viel Zeit genommen und obwohl ich schon beim reingehen sagte, ich will keine Opiate mehr (auf Grund meiner schlechten Erfahrungen damit) ist er alle Möglichkeiten mit mir durchgegangen und wir haben uns dann jetzt doch auf Palladon geeinigt, was ich so mimimal hochdosiere, dass ich tatsächlich bis jetzt noch keine nennenswerten Nebenwirkungen hatte.
    Die Schmerzen sind durch die jetzt noch niedrige Dosierung und das Weglassen von Tramal natürlich grad wieder stärker, aber ich habe das Gefühl dass es die richtige Entscheidung war und wenn ich das durchhalte dann kann ich hoffentlich einiges von den anderen Medis weglassen.
    Ich bin so glücklich und hoffe, dass ich wenn ich auf die volle Dosis hoch bin, immernoch keine Nebenwirkungen habe und die Schmerzen mehr als erträglich sind!
    Ich bin das erste Mal mit Opiaten guter Hoffnungen! :)
    Er hat mir auch gesagt, dass wenn ich das möchte...er mir auch Cortison spritzt (was mein Rheuma-doc ja nicht machen wollte)...sogar wenn ich nachts um 3 anrufe :D
    Das hat mich sehr erleichtert...auch wenn ich jetzt schon das Gefühl habe es geht mit dem Palladon vielleicht auch so.

    Ich hab das Gefühl es geht nach langem mal wieder Bergauf mit meinem Rücken!

    Liebe Grüße, Julia
     
  15. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo vampi,

    super das du an einen tollen schmerzarzt geraten bist;)
    ich wünsche dir weiterhin noch ganz viel erfolg mit deinem neuem art!
    und drücke dir die daumen das dir palladon gut hilft!!!
    bei mir hat es nicht ausreichend geholfen;) aber auch keine nebenwirkungen
    während des versuches...bin jetzt wieder bei mst gelandet und mit novalgin zusammen sehr zufrieden;)
    wieviel mg palladon nimmst du den ein??
    meine alle 6 wochen termin beim schmerzarzt empfinde ich immer als sehr angenehm.kein langes warten, keine diskussionen ob die schmerzen psychisch oder sonst was sind...wenn ich was neues ausprobieren möchte oder zusätzlich ein schmerzmittel benötige geht das ohne probleme und er hat immer ein offenes ohr für alle probleme;)
    ich hoffe meiner geht so schnell nicht in rente:( seine jüngeren kollegen haben das mit dem umgang mit patieten noch nicht so wirkl. raus...:(


    lg
    bine

    p.s. dann war es ja doch gut,das ich die adresse der ärztin nicht mitgeteilt bekommen habe..;)
     
  16. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Julia,

    schön, das Du soviel Erfolg hattest ! So soll es bleiben. LG von Elke.
     
  17. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Bine!

    Danke, ich bin auch wirklich froh, dass ich an den Doc geraten bin :)
    Vielleicht sollte das wirklich so sein, dass du die Adresse nicht mehr bekommen hast ;)
    Ich hab jetzt erstmal 4 mg Kapseln bekommen. Habe aber bei 1 mg alle 12 Std angefangen und das ist mir bis jetzt wirklich gut bekommen. Ich steigere alle 2 tage und ab morgen nehme ich dann die vollen 4 mg und dann sehe ich mal wies ist und telefoniere dann nochmal mit dem Doc, ob es dann für mich reicht...ich weiß nicht wie hoch man da sonst noch gehen kann. Aber mir wäre es natürlich auch am liebsten so niedrig mit der Dosierung zu bleiben wies geht...
    Mst, das kenne ich garnicht...???
    Ich hatte vorher Temgesic, Oxygesic und Durogesic und bei allem waren es leider mehr Nebenwirkungen als Wirkung. Deshalb war ich auch Palladon sehr skeptisch gegenüber - aber bis jetzt bin ich positiv überrascht :)

    Liebe Grüße, Julia


    Ps: Auch dir vielen Dank Elke! :)
     
  18. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo julia,

    auch wenn ich mich nicht mehr per pn gemeldet hatte, war das nicht vergessen...!!!:)
    sorry, die abkürzung.... mst sind einfach morphium retard tabl. womit ich nach einger zeit nicht wirkl. zufrieden war... für 2 wochen hatte ich versuchweise palladon. leider hatte ich freitags umgestellt und mir wurde versehentl. nur die halbe dosis umgerechnet..so ein wochende möchte ich nie wieder erleben müssen;).:mad: ;) ..meine richtige dosis waren 16 mg palladon.. womit ich immer noch masisive schmerzen hatte. bin dann wieder bei mst gelandet und seit ich novalgin tropfen für die schmerzspitzen dazunehme, auch recht zufrieden...
    ganz schmerzfrei erreicht man leider trotzdem wohl selten laut meinem schmerzarzt..dafür ist mein schmerzsyndrom so gut wie weg:):) es tun jetzt nur noch gelenke weh,die einen schaden haben,oder nachweislich entzündet sind...;) auch kein überall oder springender usw schmerz...das ist für mich ein großer gewinn an lebensqualtiät!
    mir wurden noch einige zustätzl.schmerzmedikamente angeboten,was mir aber irgendwann dann nicht mehr so ganz geheuer war;) will ja nicht nur rosa watte im kopf haben;)
    mein anfänglicher schwindel,wirr sein usw hat sich nach 4-6 wochen bei den meisten medikamenten dann wieder gelegt bzw gebessert;)

    drücke dir dir daumen das du weiterhin gut zurecht kommst und bei einer kleinen dosis bleiben kannst:)

    lg
    bine