1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzmittelunverträglichkeit bei Morbus Forestier

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Hexken, 2. Juni 2014.

  1. Hexken

    Hexken hexhex...

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe auch mal eine Frage an alle.

    Hat jemand von euch eine Schmerzmittelunverträglichkeit??

    Ich habe bisher sicher diagnostiziert vom Rheumatologen, das ich Morbus Forestier habe, eine Untersuchung auf eine enzündliche Erkrankung ist gemacht, aber die Ergebnisse stehen noch aus.
    Dazu kommen noch einige andere Erkrankungen, die in meiner Vita stehen.

    Ich reagiere auf alle bisher ausprobierten Schmerzmittel mit Nesselsucht. War deswegen extra in einer allergologischen Abteilung eines Krankenhauses zur Provokationstestung.
    Teilweise bekomme ich nur diese besagte Nesselsucht, was schon unangenehm genug ist, bei gewissen Medis bekomme ich allerdings auch eine Kehlkopfschwellung mit Luftnot und muss sofort in ärztliche Behandlung.

    Ich reagiere auf: Ibuprofen, Diclofenac, Novalgin, Tilidin, Tramal, Targin, Katadolon, Arcoxia, Valoron

    Meine Ärzte ( Hausarzt und Rheumatologin ) sagen beide, da bleibt nichts mehr, sie wissen nicht mehr weiter.

    Habt ihr Erfahrungen oder Tipps?

    Liebe Grüße Hexken
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich vertrage außer
    voltaren auch nix.
    antis sind auch ganz schlimm.

    die Ärzte stehen auch ratlos
    davor. selbst nach ops.
    Novalgin. Tilidin. Morphium.
    Opium...man kann mir nix
    geben.

    das läßt einen schon verzweifeln.

    liebe Grüße von einer
    Leidensgenossin
     
  3. Hexken

    Hexken hexhex...

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Puffelhexe,

    lieben Dank für deine Antwort und dein Mitgefühl!

    Das einzige was ich zur Zeit vertrage ist Paracetamol und das ist nicht wirklich der Bringer bei starken Schmerzen:mad:

    Ich bin langsam auch ratlos und weiß nicht mehr weiter, am Freitag werde ich nochmals in der Schmerzambulanz vorstellig, mal hören, ob die evtl. noch eine Idee haben, aber allzu große Hoffnungen mache ich mir nicht....dann bin ich auch nicht so sehr enttäuscht hinterher!!

    Ich wünsche dir einen schönen, entspannten Abend mit viel Sonnenschein.

    Liebe Grüße Hexken
     
    #3 2. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2014
  4. lucky66

    lucky66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Auch Unverträglichkeit

    Hallo und guten Tag,
    auch ich vertrage folgende Medikamente nicht und bekommen in kürzester Zeit Nesselsuch:
    - begonnen hat es mit ASS ( Asperin vor ca. 20 Jahren)
    - Voltaren
    - Tetracephan
    - Novalgin ( lag gerade nach einer OP im Krankenhaus-und schwupdiwup gleich auf der Intensivstation)

    vertrage : Paracetamol, Tramal, Movalis

    Wie man sieht gibt es somit einige Kandidaten.
    Hoffe dass du auch noch ein passendes Medikament findest.

    Liebe Grüße Lucky
     
  5. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo lucky,

    meintest du tetrazepam??
    das ist kein schmerzmittel- wird von manchen ärzten gern bei verspannungen eingesetzt, weil es muskelentspannend wirkt

    @hexken,

    wie sieht es mit den -oxikamen aus??
    ich bekomme meloxicam. ist auch entzündungshemmend
    gibt aber auch andere wie piroxicam und so
    es ist bei mir nicht so durchschlagend wie ibu, aber soll -laut meiner schmerzthera nicht so auf den magen gehen.

    würde mir halt spontan so einfallen

    alles gute
     
  6. Hexken

    Hexken hexhex...

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lucky66 und Ducky,

    und ich dachte schon ich komm von einem anderen Stern :vb_redface:
    Es ist schön zu wissen, das ich nicht alleine bin bin mit meinen Problemen, aber traurig ist der Grund, der uns hier zusammenführt.

    Ich hoffe sehr, das mir irgendwann jemand helfen kann und eine zündene Idee hat.
    Vielleicht denken sie auch nur zu gerade und sollten mal um die Ecke denken, dann findet sich vielleicht was...aber ich bin nun mal kein Arzt und weiß es auch nicht.
    deswegen jetzt mein letzter Versuch die Schmerzambulanz.

    Oxikame sagt mir gar nichts. Kannst du erklären was das ist? Vielleicht könnte ich die Ärzte darauf dann mal ansprechen mit etwas Hintergrundwissen!

    Ich kann nur sagen, das Ibu bei mir immer gut geholfen hat, ich kam sogar mit den 600er aus, aber dann kam das böse Erwachen und ich musste direkt in die Notfallambulanz!!

    Was macht ihr eigentlich im akuten Fall einer Nesselsucht außer kühlen und was gegen den Juckreiz nehmen?

    Liebe Grüße Hexken
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    es gibt eine homöopatische lotion.
    ich meine, die heißt dercut.
    und grüne gurkenscheiben auflegen.

    ner Rheumabekannten von
    mir helfen zink Tabletten.
    ich vertrage die leider nicht.
     
  8. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Vertrage seit einem Jahr kein Katadolon und kein Voltaren mehr. Laufe jetzt mit Ibu und Dolo Visano. Und ich vermisse Katadolon :ohwe:

    Hatte mal nach meiner Blinddarm-OP in den 90-igern einen richtigen Pavian-A****. Scheint damals schon ein Hinweis auf Medikamentenunverträglichkeit gewesen zu sein.

    Was hilft es wenn´s juckt? Kalziumbrausetablette und eine Citirizin.

    Mir ist es bis dato auf Katadolon nur einmal passiert, dass ich einen kurzfristigen Ausschlag bekommen habe. Seitdem habe ich Muffensausen, das nochmals zu "testen". Lt. meinem HA soll ich es einfach nochmals probieren. Wie sind denn Eure Erfahrungen? Einfach durch und die Nesselsucht "niederringen" oder bleiben lassen?
     
    #8 3. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2014
  9. lucky66

    lucky66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ducky

    hast Recht-ist kein Schmerzmittel und ich hab den Namen nicht mehr richtig im Gedächnis gehabt, denn einmal genommen und seitdem nicht mehr.

    Eine ruhige Nacht

    Lucky
     
  10. Hexken

    Hexken hexhex...

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich nehme immer Fenistil Gel zum Einreiben, aber das hilft bei mir nur kurzfristig und Fenistil Tropfen, das hilft ganz gut, dauert aber bis zur Wirkung...

    Cetirizin kenne ich auch, hilft mir aber gar nicht mehr.

    Kalziumbrausetabletten werde ich mal ausprobieren, danke für den Tipp, sollte man dann wahrscheinlich täglich nehmen oder??

    Diese Lotion " Dercut", weißt du auch wo ich die bekomme Puffelhexe, Apotheke??
    Habe sie mal gegoogelt und da steht ausdrücklich drin, das sie bei Nesselsucht helfen soll, würde sie gerne probieren.

    Also ich nehme nichts mehr ein zweites Mal ein wo ich mal drauf reagiert habe.
    Habe ich probiert mit Novalgin, das hat mir immer super geholfen und plötzlich bekam ich nach langfristiger Einnahme Nesselsucht vom Feinsten mit Kehlkopfverengung, Luftnot und allem was dazu gehört.
    Ich habe es nach längerer Zeit dann wieder probiert, weil ich so verzweifelt war und die Ärzte für mich kein anderes Medikament gefunden haben, auf das ich nicht reagiere.
    Ich hatte eine so heftige Reaktion das mein Mann den Krankenwagen gerufen hat.

    Mach das bloß nicht .

    Ich weiß gar nicht, ob man diese Nesselsucht "niederringen" kann??
    Ich habe das erste Mal 2011 auf ein Medikament damit reagiert, seitdem wird es immer schlimmer, mittlerweile habe ich auch leichte Ausschläge, wenn ich zwischendurch mal keine Medikamente einnehme.
    Der Arzt in der allergologischen Abteilung in Grafschaft sprach von einem überaktiven Immunsystem aufgrund des Morbus Forestier und nannte diese Hautreaktion " Urticaria faticia"!

    Ich habe sogar schon mal reagiert als meine Physiotherapeutin mich mit zuviel Druck behandelt hat.
    An genau diesen Stellen bekam ich Nesselsucht.
    Ich weiß auch nicht wo dieser Sch... herkommt, ich wäre es liebend gerne wieder los und bin für jede Anregung dankbar!!

    Viele liebe Grüße Hexken
     
  11. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    Citericin habe ich abgesetzt und nehme jetzt LORS-ADGC mit dem Wirkstoff Loratadin.
    Billiger und für mich besser, werde davon nicht so müde.
    Aber vielleicht kennst Du das schon:confused:.
    Ich nehme das speziell für die Nesselsucht und kenne auch die Schwellungen im Hals und kenne bei mir auch den Auslöser und da kam ich auch gut mit diesem Antihistamin zurecht.
    LG von pinkg.
     
  12. Hexken

    Hexken hexhex...

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pinkg,

    Lors-AGDC kenne ich gar nicht. Danke für den Tipp.

    Werde es mir besorgen, vielleicht hilft es mir besser.
    Es stört mich auch extrem, das die Mittel gegen Allergien immer so müde machen. tagsüber ist es ja fast nicht möglich diese Medis zu nehmen wenn irgendwelche Termine anstehen. Bei Fenistil Tropfen ist das auch so!!

    Auslöser sind bei mir ja komischerweise viele verschiedene Wirkstoffe, manchmal vermute ich auch es sind einfach nur diese ganzen Zusatzstoffe, die in den Medis drin sind. ich weiß es auch nicht.

    Genießt alle das schöne Wochenende.

    Liebe Grüße Hexken
     
  13. magdalena1256

    magdalena1256 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33***
    Hallo an Alle,

    ich reagiere auch auf alle, bisher verordneten Schmerzmittel, mit massivem Anstieg meines Blutdrucks, Herzrasen. Auf Homöopathische Mittel bekomme ich zusätzlich ganz rote, heiße Wangen, Hitzegefühl, Juckreiz, Schleimhäute im Mund schwellen an, bekomme schlecht Luft.
    Bin auch begeistert. Anscheinend hat man nur die Wahl zwischen 'Pest' oder 'Cholera'
    Ich drücke Dir/Euch die Daumen, dass Ihr Medikament findet, das hilft. Ich bin auch auf der Suche!
    Lieben Gruß und schönen Abend
    Magdalena
     
  14. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    irgendwer schrieb hier schon, dass es evtl auch die zusatzstoffe sein können.

    bei mir ist es so ein zusatzstoff, auf den ich allergisch reagiere.

    ich reagierte damals auf ne eisentablette mit hautausschlag am ganzen körper
    der allergietest..pricktest war positiv.
    der arz ließ sich alle einzelbestandtteile aus der pharmafirma schicken..da diese auch an dem ergebnis interssiert war,s chickten sie die vershclüsselt..sprich mit nummern.
    die positiv getesteten sachen. bei mir 2..erfragte mein doc dann dort.

    leider ist das eine vorauf ich reagiere in sehr vielen tabletten, teilweise in cremes und so drin--halt nen füllstoff,hmpf

    wäre noch ne idee, mal eines der medikamente in einzlebestandtteilen testen zu lassen und schauen ob sich da was tut und evtl in anderne medis auch enthalten ist
     
  15. Hexken

    Hexken hexhex...

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ducky,

    das vermute ich bei mir auch, das es ein Zusatzstoff ist, der in den meisten Medikamenten vorkommt.

    Ich habe auch langsam keine Lust mehr auf diese ewige Testerei, es macht mich wahnsinnig, das ich nicht einfach bei Schmerzen was einwerfen kann wie jeder andere auch.

    Dieser Arzt, der sich die Bestandteile des Medis schicken lassen hat, war das ein Facharzt oder ein Hausarzt.

    Magdalena, so kommt es mir im Moment auch vor, wir haben die Wahl zwischen Pest und Cholera!
    Ich drücke dir auch die Daumen, das bald was gefunden wird.

    Liebe Grüße Hexken