Schmerzmittelbedingte Kopfschmerzen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Dani1409, 6. Mai 2019.

  1. Dani1409

    Dani1409 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2019
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    15
    Hallo Leute,
    ich hätte folgende Frage an euch: in was für Mengen dürft ihr Schmerzmittel konsumieren - natürlich ärztlich verordnet. Angeblich sollte man nicht an mehr als 10 Tagen im Monat Schmerztabletten einnehmen, da sonst die Gefahr gross ist dass man einen Schmerzmittelkopfschmerz bekommt....
    Abgesehen davon dass ich generell irrsinnig müde und abgeschlagen bin - dann noch die Muskel/Gelenksschmerzen/Kopfschmerzen in der Nacht...
    Meine letzte Kontrolle war eigentlich umsonst, wieder neuer Arzt, der was keine Ahnung von meiner Geschichte hat.
    Also ich hab ehrlich gesagt nur mehr das Gefühl, dass ich funktioniere...kennt das wer? :(
    Lg Dani
     
  2. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    3.866
    Zustimmungen:
    1.456
    Meine Verordnung lautet, Schmerzmittel bei Bedarf. Auf 10 Tage im Monat mit Schmerzmittel komme ich aber nicht.

    Wenn ich merke, dass ich über Tage oder gar Wochen Schmerzen habe, soll ich eher etwas Cortison dazunehmen.
    Ich bin generell jemand, der eher Schmerzen auch mal aushält und dafür Tabletten einspart. Vielleicht auch, weil ich sie nicht so gut vertrage.
     
  3. kekes

    kekes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    kommt drauf an welche Schmerzmedikamente du hast.
    Bei NSAR (also Ibuprofen, Aspirin...) sollte man nach Möglichkeit (außer der Arzt hat es anders verordnet - dann würde ich mich daran halten oder an den Arzt wenden) maximal 10 Tage pro Monat zusammen bekommen (das ist auch die Menge, bei der das Risiko dann wohl ansteigt, dass sich ein Medikamentenkopfschmerz entwickelt).
    Anders sieht es dann bei Schmerzmittel der WHO Stufe 2 und 3 (Tramadol, Tillidin, Morphinabkömmlinge usw.) - diese sollten immer nach Anweisung genommen werden. Gerade bei den Schmerzmitteln der Stufe 3 ist es gewollt, dass ein bestimmter Wirkstoffspiegel im Blut erreicht wird. Diesen bekommt man oft nur mit einer Dauermedikation. Diese sollte auch nicht von Dir, sondern nur vom Arzt verändert werden. Gerade bei den Opiaten etc. kann man auch nicht einfach mal aufhören, man sollte diese langsam ausschleichen, um Entzugserscheinungen zu vermeiden.
    Welche Schmerzmittel bekommt du denn?
    LG Kekes
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden