1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzmittel

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Jelka, 28. Oktober 2010.

  1. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,zusammen!
    Möchte so gerne die Einnahme von Kortison beenden.Habe aber vor dem Einsetzen der Schmerzen große Angst.Gibt es denn außer Diclac,Ibu,Celebrex usw.noch andere wirksame Schmerzmedis,die nicht so auf den Magen gehen?Das Kortison ist für mich nicht so toll,weil ich außer Rheuma und Hashimoto auch noch Probleme mit der Hypophyse habe.Zum Rheumatologen kann ich erst Anf.Dezember.Übrigens,Prednisolon habe ich nur noch 1,25mg genommen.Hat jemand eine Idee?Liebe grüße von Jelka.
    Achso,nehme noch MTX 10mg Tbl.
     
  2. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo Jelka!

    Mein Rheuma-Doc meinte, dass Schmerzmedis mit dem Wirkstoff Metamizol ( = Novalgin) noch am günstigsten wären von den Nebenwirkungen her - vor allem was die Leberwerte betrifft, die ja unter MTX auch mal in die Höhe schießen können (und dann weiß man u.U. nicht, ob es am MTX oder am Ibu oder Diclo liegt!)
     
  3. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi,
    ich würde generell keine Medikamente nehmen,die nicht mit
    meiner Hausärztin abgesprochen ist.
    Biba
    Gitta
     
  4. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Gertrud!
    Wo ich es eben gelesen habe,fiel mir ein,daß mein HA mir vor einer Weile Novalgin verschrieben hatte.Habe es auch in meinem Schränkchen gefunden.Wieviel Tropfen nimmt man?Den Waschzettel habe ich nicht mehr.Übrigens Gertrud habe heute meine Werte bekommen.Der Gamma-GT ist von 54 auf49 gesunken.Allerdings sind CRP und BSG noch etwas erhöht.Liebe Grüße von Jelka.
     
  5. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    @Jelka ... mein Rheum-Doc meinte erst gestern, dass der Leberwert erst bedenklich wird, wenn er "3 bis 4 fach" über den Toleranzwerten ist. Also bei uns noch kein Grund zur Panik!

    Höchstdosis bei diesen Tropfen (Metamizol 500 mg) ist die Höchstdosis 3 x 40 Tropfen - in Ausnahmefällen noch 4 x 40 Tropfen.
     
  6. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Keine Sorgen - Novalgin muss der HA soiwieso verschreiben. :top:
     
  7. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Jepp,
    Gertrud.Novalgin und ich verztragen ujns schon seit über 20 jahren nicht mehr.
    Aber,es gibt ja auch einigesan Medikamenten
    die es Rezeptfrei zu kaufen gibt.
    Paracetamol,wird wohl verteufelt,aber es gibt eine Sorte,
    in der ganzen Latte,die ich verrage.
    meine Tochter hat übrigens von Ibu eine Blutgerinnungsstörung
    bekommen.War auch Verschreibungspflichtig.
    Biba
     
  8. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    schmerzen

    hallo jelka,

    mein rat:
    wende dich an deinen rheumadoc, wenn du nach dem absetzen schmerzen bekommst!

    1. hat @gitta völlig recht, nie ohne absprache solche medis nehmen!

    2. kann es sein dasss novalgin eventuell beim einsetzen der schmerzen
    nicht hilft (weil zu hoch?) und du ggf. auch ein enzündungshemmer
    benötigst?auf nsar basis(predi ist ja weg)

    das wiederum kann nur dein doc mit dir besprechen!

    wende dich an die praxis, es gibt akutsprechstunden, da kannst du schon vor deinem normalen termin hin, bzw. so wie ich es mache, ist mit dem doc abgesprochen: per E-mail oder per telefon.
    dann bist du auf der sicheren seite!

    wünsch dir möglichst wenig schmerzen!:top:

    lg sauri:a_smil08:der liebe dino
     
    #8 29. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2010
  9. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ganz klar :

    Mit unserem Krankenbild und den vielen Medis, die wir eh schon nehmen müssen, muss jedes Medikament mit Hausarzt und Rheumatologe abgestimmt sein!!! Ich würde noch nicht mal eine Aspirin eigenmächtig einwerfen.

    Ich dachte, das wäre sowieso klar?

    Hier ging ich davon aus, dass es um Alternativen geht, nach denen man den Arzt fragen kann. Ob er das dann auch verschreibt, ist seine Entscheidung.

    Wünsche euch einen schmerzfreien Tag! :a_smil08:
     
  10. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,zusamme!
    Macht Euch bitte keine Gedanken.Natürlich nehme ich nichts ohne Zustimmung meines Hausarztes.Wollte diesbezüglich nur Meinung hören.Einen Rheumatologen habe ich zur Zeit nicht.Zu der Rheumatologin hier am Ort habe ich kein Vertrauen mehr und zu einem anderen Arzt kann ich erst in vier Wochen.Ich freue mich auf eine hoffentlich kortisonfreie Zeit.inLiebe Grüße und ein schönes Wochenende von Jelka.
     
  11. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldigt bitte de Fehler.Mein Computer ist schon etwas klapperig.Jelka
     
  12. Zauberflo

    Zauberflo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    voltaren schmerzgel

    hallo leute,


    habi ihr es schon mal mit schmerzgel gesucht?


    ich hab seuche schmerzen in den händen und im arm.


    nun meinte mein arzt das ich es mit pferdesalbe versuchen sollte.


    oder mit einer pferdesalbe ohne mentol aber die gibt es nicht ohne.


    ich hab überall nach gefragt gibt es leider nur mit mentol:sniff:.



    Voltaren Schmerzgel mit dem Wirkstoff Diclofenac lindert zuverlässig den Schmerz bei Entzündungen und rheumatischen Erkrankungen der Weichteile. Unterstützt nachhaltig die Heilung.




    und habt ihr erfahrung gemacht mit seuchen salben?


    lg.flo




    p.s: schönes wochenende
     
  13. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Mir hat keine Salbe geholfen- mal bissel gelindert für 1- max, 2 h. Das wars aber auch vom Voltaren.

    Den ganzen Quatzsch wie Teufelskralle, roter Weinlaub, Pferdegel, Schmerzgel- ( hab ein Köfferchen mit dem ganzen Krempel vpon meinem Papa zum Geburtstag bekommen- der schwört ja auf so etwas mit 82)- alles Mumpitz.

    Jetzt hab ich Diclo-Schmerzpflaster vom Arzt bekommen- wenn mal nix mehr geht, zusätzlich zu den Medis.

    Nun ja, es lindert- weg sind die Schmerzen dennoch nicht, aber ich kann wenigstens mal schlafen.
     
  14. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Du schreibst Du nimmst nur noch 1,25mg Kortison.
    Warum versuchst Du nicht ganz
    langsam davon runter zu kommen, ohne Schmerzmedis?

    Mein Doc riet mir dazu nur in ganz kleinen Schritten ueber Wochen runter zu gehen, damit der Koerper es gar nicht merkt.

    Ich meine es ist ja ganz individuell welche Medis man selber bevorzugt.
    Ich persoenlich nehme lieber etwas mehr Kortison (ein Stoff den unser Koerper ja schliesslich auch selber herstellt) als auf Schmerzmedis um zu steigen.
    Bei mir sind es noch 3,5mg, und damit komme ich zurecht, ohne Schmerzmedis.

    Geh doch einfach mal 0,5mg runter und warte 4 Wochen was passiert.

    Im uebrigen hat mir mein Doc Arcoxia verschrieben. Keine Ahnung was das fuer ein Wirkstoff ist. Sie liegen schon lange im Schrank fuer den ev. Notfall.
    Wenn es dann soweit ist, werde ich mir anschauen mit wem ich es zu tun habe :)

    Liebe Gruesse
    Biene2
     
  15. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Achso, im Uebrigen wuerde ich auch nur reduzieren, wenn ich keine Beschwerden habe.
    Ich meine, das ist ja sonst wie, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben, oder?


    Biene2
     
  16. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Liebe BineII !
    Ich möchte ja so gern vom Kortison weg,deshalb möchte ich mir dann mit Schmerzmitteln helfen.Nun habe ich die 5mg Tablette so geteilt,daß 0,62mg geblieben sind.Das mache ich noch eine Weile und dann ist Schluß.
    In vier Wochen gehe ich zu einer neuen Rheumatologin,mal sehen was dann wird.Im linken Oberarm habe ich stechende Schmerzen.Glaube aber nicht,daß das vom Rheuma kommt.Liebe Grüßevon Jelka
    c
     
  17. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi Jelka,
    das würde ich nicht beschwören.
    Ich habe mich einige Wochen mit extremen Schmerzen in
    meinem Oberarm rumgequält.Erst als Mein Doc auf den
    Gedanken kam,das Cortison zu erhöhen und ich dies
    umgesetzt habe,waren die Schmerzen weg.
    Da ich ja auch Fibromyalgie habe,warte ich meist
    einige Zeit ab,denn die Schmerzen vergehen
    dann irgendwann.Das Gleiche habe ich ich nun mit meinem
    Fuß gehabt.3 Tage Cortison erhöht und ich kann wieder auftreten.
    Nur mal so am Rande.
    Biba
    Gitta