1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzmittel Vioxx wurde eingezogen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von tina26, 2. Oktober 2004.

  1. tina26

    tina26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Beiliegend sende ich euch eine Ausgabe vom heutigen Kurier
    [​IMG]

    liebe grüße, tina26
     
  2. femdance

    femdance Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Schreck durch die Spätnachrichten...

    Hallo Tina und alle anderen,

    ich habe die Nachricht gestern durch die Spätnachrichten im TV erhalten. Meine Arztpraxis und Apotheke (zu beiden hatte ich gestern Kontakt) wussten vermutlich noch nichts davon. :mad:

    Es gibt ja ein ähnlich wirkendes Medi, das Celebrex. Das hatte man mir früher immer verschrieben. Vielleicht eine Alternative?! Ich hoffe sehr, denn ich bin wie sicher viele, von dieser Art Medi abhängig und bei Absetzen besteht akute Schubgefahr.

    Weiß jemand, ob bei Celebrex die selben Nebenwirkungen vermutet werden?
    :confused:

    Liebe Grüße von Angelika
     
  3. cpeter

    cpeter Guest

    Allen hochselektiven COX-2 Hemmern ist gemeinsam, dass Sie COX-1 nicht hemmen. Da eine Hemmung von COX-1 das Blut "dünner" macht, wird z.B. Aspirin auch zur Vorbeugung von Herzinfarkten und Schlaganfällen eingesetzt. Diese "Nebenwirkung" fehlt den neue COX-2 Hemmern. Außerdem ist auch zweifelhaft, ob wirklich nur COX-2 für die Entzündungen verantwortlich sind.

    Es ist überhaupt nicht bewiesen, dass die neuen COX-2 Hemmer vergleichbar wirksam, we die bewährten Alternativen sind. Die antientzündliche Wirkung ist unzureichend belegt. Auch die Wirkung auf die Nieren ist umstritten.

    Es gibt doch gute, wirksame, billige Alternativen. Und wer Angst um seinen Magen hat, der sollte halt einen Magenschutz hinzu nehmen.

    Insgesamt sind die bisherigen COX-2 Hemmer im Vergleich mit den Erwartungen, die in sie gesetzt wurde, eine Enttäuschung.

    Die Erwartung, dass jedes neue Medikament automatisch besser ist, als die alten ist wohl eine Fehleinschätzung, der auch ich oft auf den Leim gegangen bin.

    Peter
     
  4. jianna67

    jianna67 Guest

    Unsicherheit macht sich breit

    Hallo, auch ich bin völlig verunsichert. Ich nehme seit 2 Jahren Vioxx in Verbindung mit anderen Medikamenten. Das Vioxx hat bisher immer super geholfen und nun soll es weg? Menno, das heisst wieder umstellen. Bextra vertrage ich nicht und Celebrex kenne ich noch nicht.Hat von euch jemand Erfahrung mit Celebrex? Ach so, weder mein Arzt noch meine Stammapothgeke,die nicht gerade klein ist, wussten von der Rücknahme von Vioxx bzw, das Vioxx vom gesamten Markt genommen wurde.
    Irgendwie läuft da die Information nicht so dolle.
    Ich wünsche euch einen angenehmen schmerzfreien Tag,liebe Grüße
    Jianna67:)
     
  5. katrin65

    katrin65 Überlebenskünstler

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Also, ich hatte

    vom Vioxx ganz schreckliche Nebenwirkungen, Wassereinlagerungen, Atemnot...
    Außer den Nebenwirkungen hat sich gelenkmäßig bei mir gar nichts getan, meiner Mutti ging es vom Vioxx noch schlechter, wir dachten, sie überlebt die Nebenwirkungen nicht. Insofern bin ich froh, dass dieses Mittel vom Markt genommen wird...
    Aber bei jedem wirkt es ja bekanntlich anders...
    Celebrex hat mir überhaupt nicht geholfen, nach einem halben Jahr wurde es bei mir wie auch bei meiner Tochter erfolglos abgesetzt.
    Jetzt nehme ich Telos bzw. Ibuprofen, das hilft mir nach wie vor am besten.

    Liebe Grüße
    Katrin
     
  6. Cribble

    Cribble Guest

    Von diesen ganzen Medikamenten hab ich noch nie gehört. Bisher hatte ich nie die Wahl. Mir wurde es so hingestellt, dass es nur MTX und Ibuflam gibt. Meine Lieblingsfrage beim Dok ist obs was neues gibt und was ich noch machen kann. Die Antworten darauf blieben aus. Vielleicht habt ihr Alternativen.
     
  7. tina26

    tina26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hallo jianna67

    ich habe diesen Artikel am Freitag gelesen,und ich selbst nam vioxx vor ca.2Jahren.Damals ging es mir ziemlich schlecht(6Wochen KH),aber ich kann nicht sagen ob das vom vioxx war,denn ich bekam damals so viele Medikamente,dass ich das nicht sagen kann.Ausserdem habe ich sowieso Probleme Medikamente zu vertragen(Magen,Darm).Um dir vielleicht weiterzuhelfen,Celebrex sagt mir etwas,ich glaube ich hatte das mal kurz,aber dann kann es mir nicht geholfen haben.Profenid ist ein Schmerzmittel für rheumatische Erkrankungen,ich nehme zur Zeit Diclobene als Schmerzmittel für rheumatische Erkrankungen und Resochin,Cortison usw.In dem Artikel ,den ich euch gesendet habe,wurde eine kostenlose Hotlinenummer 0800 800 881 angegeben,aber ich weiss nicht ob das nur für Österreich gilt.Liebe Grüsse tina26QUOTE=jianna67]Hallo, auch ich bin völlig verunsichert. Ich nehme seit 2 Jahren Vioxx in Verbindung mit anderen Medikamenten. Das Vioxx hat bisher immer super geholfen und nun soll es weg? Menno, das heisst wieder umstellen. Bextra vertrage ich nicht und Celebrex kenne ich noch nicht.Hat von euch jemand Erfahrung mit Celebrex? Ach so, weder mein Arzt noch meine Stammapothgeke,die nicht gerade klein ist, wussten von der Rücknahme von Vioxx bzw, das Vioxx vom gesamten Markt genommen wurde.
    Irgendwie läuft da die Information nicht so dolle.
    Ich wünsche euch einen angenehmen schmerzfreien Tag,liebe Grüße
    Jianna67:)[/QUOTE]
     
  8. tina26

    tina26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    AnAlle

    Schmerzmittel gibt es sicherlich viele,aber leider spricht jeder anders darauf an.Arzt und Apotheker sollten allerdings schon hilfreich sein.Ich nehme zur Zeit als zusätzliches Schmerzmittel Diclobene uno(gegen schmerzhafte Entzündungs-und Schwellungszuständen bei rheumatischen Beschwerden).Manchmal auch Tramal,aber das möchte ich nicht weiterempfehlen.Leider weis ich nicht ob diese Hotline in dem Bericht nur für Österreich gilt,aber ich werde dort mal anrufen,liebe Grüsse tina26
     
  9. tina26

    tina26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    An Alle

    Habe bei der Hotline angerufen und erfahren das es sehr viele Alternativen gibt,die Vioxx ersetzen können,unter anderem wurde Celebrex erwähnt,man sollte mit seinem Arzt über mögliche Alternativen sprechen.
    Auch unter www.merck.com habe ich reingeschaut,aber leider nur Englisch.Liebe Grüsse tina26
     
  10. hgrau

    hgrau Guest

    Vioxx

    Hallo zusammen,

    was Tina schrieb ist nicht ganz richtig - die deutschsprachige Homepage von Merck (die deutsche Tochter heißt MSD) lautet: http://www.msd.de Hier sind auch Infos zu finden. Außerdem ist eine Hotline geschaltet:0800 456 11 00

    gruß hgrau
     
  11. tina26

    tina26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    liebe hgrau

    das was ich hier weitergegeben habe,stammt nicht von mir sondern von dem beiliegenden Zeitungstext,der aber aus Österreich stammt.Das heißt also Österreich und Deutschland haben verschiedene Hotlinesaber das war denkbar.Die Internetadresse stammt auch von beiliegedemZeitungstext,aber herzlichen Dank,das du diese von Deutschland zur Verfügung stellen konntest,somit haben wir jetzt für Österreich und Deutschland,die richtigen Adressen und Telefonnummern.
    Liebe Grüße.tina26
     
  12. lili 38

    lili 38 Guest

    Vioxx Sammelklage????

    Hi Leute, ich bin neu hier!
    Soeben läutete bei mir das Telefon, und eine Freundin schreit: Du musst dich sofort der Sammelklage anschließen! Wie, was, wo, wann? Was haltet ihr davon, und hat jemand dazu Info's?

    Habe ca. 2 Jahre Vioxx gemampft, oft auch 50mg pro Tag! Sehr gut vertragen!
    Jetzt habe ich Bextra versucht, da wird mir schwindlig von. Soeben hat mir mein Rheumatologe Aulin verschrieben. Mal sehen, ich mach' jetzt mal einen auf Versuchskaninchen!
    lg lili
     
  13. tina26

    tina26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo lili

    Ja das mit der Sammelklage haben auch mir schon Freunde empfohlen,aber ich weiss ja gar nicht ob meine Beschwerden damals von Vioxx kamen.Du schreibst ja auch du hast es gut vertragen.Allerdings gibt es sicherlich Leute,die mehr Ahnung davon haben als ich.Aulin hatte ich heuer auch schon,aber hat bei mir nichts geholfen,zur Zeit nehme ich Dolo Neurobin.Übrigens hat mir heuer ein Rheumatologe erklärt,dass es soviele verschiedene Schmerzmittel (Aulin,Dolo Neurobin usw.) gibt,und für einen jeden passt healt etwas anderes,also durchprobieren(Versuchskaninchen).
    Liebe Grüsse tina26
     
  14. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    @lili

    Hallo lili,

    zunächst mal sei herzlich willkommen hier, ich hoffe, Du fühlst Dich bei ro genauso wohl wie die meisten. Aber pass auf, ro hat ein gewisses Suchtpotenzial :p.

    Du schreibst, dass Du lange Vioxx genommen hast, aber keine Nebenwirkungen hattest. Dann vergiss die Sammelklage! Sich an einer solchen zu beteiligen, hat wirklich nur dann Sinn, wenn Du die schwerwiegenden Nebenwirkungen (also Herzinfarkt oder Schlaganfall) hattest, wegen denen Vioxx vom Markt genommen wurde.

    Selbst wenn es zu diesen sehr bedauerlichen Vorfällen gekommen ist, muss man immer noch nachweisen, dass sie ohne andere Risikofaktoren (wie z.B. vorgeschädigtes Herz, Übergewicht, Bluthochdruck, Rauchen, Alkoholkonsum, Diabetes, mangelnde Bewegung u.a.) eingetreten sind. Was nach Abzug all der Risikopatienten noch übrig bleibt, dürfte eine verschwindend kleine Minderheit sein.

    Wir alle sollten grundsätzlich sehr bewusst mit Medikamenten umgehen und uns die Gebrauchsinfos genau durchlesen.

    In diesem Sinne, liebe Grüße von
    Monsti