1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen werden wieder mehr

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Meerli13, 16. Dezember 2008.

  1. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ich war heute wieder beim Hausarzt da Schmerzen wieder zunehmen, trotz MTX 25mg (seit Anf.Okt). Im November wurden Schmerzen weniger, Morgensteifigkeit hat auch abgenommen und ich kam mit 1x tgl Morphium aus, ganz ohne ging aber auch nicht. Seit über zwei Wochen fangen meine Gelenke und RRücken wieder mehr an zu Schmerzen. Habe das Gefühl dass re Hüfte blockiert und sogar meine Schultern tun jetzt weh, das waren die einzigen Gelenke die bislang verschont blieben.
    Wollte eigentlich noch eine Woche abwarten, aber mein Hausarzt ist nur noch bis Donnerstag da und dann im Urlaub bis nächstes Jahr.

    Er meinte nach dem Befragen, dass ich wohl doch noch ziemlich eingeschränkt bin trotz MTX, hatte schnelle Blutsenkung gemacht.
    Blutsenkung war aber ok, habe jetzt Rezept erhalten 1xtgl Arcoxia 60mg.
    Ich hoffe es hilft, denn ich möchte nicht, dass es wieder so schlimm wird wie im September/Oktober. Was kann ich noch machen?

    Meerli
     
  2. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Warum gehst du nicht zu deinem RA?
    Das hört sich zwar blöd an aber warum verschreibt die dein HA sowas lächerliches wie Acroxia 60? Das hilft wahrscheinlich weder gegen die Schmerzen noch ist es bei Fibromyalgie sinnvoll Schmerzmedikation so niedrig anzusetzen.

    Mir hat man gerade letzte Woche bei der Diagnose Fibro gesagt, das es absolut notwendig ist bei Schmerzen diese so schnell wie möglich zu unterdrücken, wegen des Schmerzgedächtnisses.
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!
    Bekomme doch schon Morphium, war schon runter damit auf 1xtgl eine10mg. Ein Rheumatologen habe ich hier nicht, war zuletzt in Rheumaklinik, ist 90km entfernt.
    Wie ist es bei dir, habe gelesen, dass du wohl die selbe Rheumaart hast, wie ist sie bei dir eingestellt. Ich kann immer noch nicht viel machen (1 Std), nicht viel laufen, selbst einkaufen ist anstrengend, kaufe nur noch in kleinen Supermarkt (ist der Weg nicht so lang). Weihnachtseinkauf kann ich vergessen, zum Glück gibt es Internet, aber es ist nicht dasselbe wie mal übern Weihnachtsmarkt zu gehen. Hatte jetzt so sehr gehofft, dass es wieder besser wird mit dem MTX, aber es wird wieder mehr, wie bei den 15mg MTX.
    Meerli
     
    #3 17. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2008
  4. Mücke

    Mücke Guest

    hallo sborgmann,

    wenn ich meerlis krankengeschichte richtig gelesen habe hat sie u.a. auch fibro aber eben auch entzündliches rheuma und da kann auch arcoxia evtl helfen...

    schmerzgedächtnis hin oder her..aber man kann sich ja mir morphinen nicht zu ballern und irgendwann wirken sie nicht mehr..auch keine lösung
    vor allem sollte man ja erstmal schauen..was für ein schub es nun ist..fibro o entz..manchmal stmmen die gefühlten schmerzen bei der ra auch nciht mit den laborwerten überein-was auch sein kann

    meerli ich wünsche dir gute besserung
    ich weiß nicht, ob du viel weihnachtsstress hast, wenn ja, dannversuchen auch ein wenig pausen einzulegen..nicht nur körperlich sondern auch gedanklich ;)
     
  5. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr zwei,

    genau das ist das grosse Problem bei uns "Zwittern" es ist sauschwer zu sagen welches Rheuma es ist das "eingebildete" oder das "entzündliche".

    So wie es bei Daniela aussieht ist sie eigentlich auch seronegativ, umso wichtiger ist es das Sie sich in "Fachbehandlung" begibt.

    Denn entweder die Entzündung muss schnellstmöglich aus dem Gelenk und/oder der Schmerz muss unterdrückt werden.

    Im Falle eine aktiven Arthritis sollte man imho entweder Cortison direkt in das Gelenk spritzen bzw. eine Stoßtherapie machen, da ist Acroxia 60 pillepalle wenn dann 120er. Im Falle einer chronischen Schmerzattacke bringt auch ein Cox2 Hemmer nix, da müssen die harten Sachen ran auch wenn sich das Blöd anhört.

    Mir wurde gesagt das es für einen Fibro-Patienten fatal sein kann "nur" leichte Schmerzmedis zu geben.

    Gruss
    Stefan
     
  6. Mücke

    Mücke Guest

    es gibt keine eingebildeten schmerzen--weder in " noch ohne

    die meisten fibropatienten reagieren auf übliche schmerzmedikamente kaum--das ist das problem

    manchen hilft katadolon, ganz gut anderen etwas anderes..
    und es gibt ja noch andere dinge außer schmerzmedis
    ich fand z.b. die warme sandliege in bestimmten situationen genial und hat mir auch hinterher immer noch etwas geholfen..

    aber dass alles müss meerli und ihr arzt entscheiden
     
  7. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo Mücke!
    Weihnachtsstress hab ich gar nicht, leb alleine. Habe aber immer noch nicht geschafft alle Dahlien aus dem Garten zu holen, meine Wäsche stapelt sich schon seit halben Jahr (ziehe sie jetzt ungebügelt an), meine Fenster sind auch ewig nicht geputzt. Ich komme einfach nicht in die Gänge und mache nur die wichtigsten Sachen, z.B. meine Meerschweinchen füttern und misten, Essen machen kurz einkaufen, Futter für Tiere besorgen.
    Meerli
     
  8. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Meerli, lass dich mal nicht irre machen wegen des Arcoxia. Ich habe auch Fibro und Arthrose, manchmal entzünden sich die Gelenke auch, und nehme tägl. Arcoxia. Das hemmt auf jeden Fall die Entzündung und nimmt den größten Schmerz. Du musst das ja merken, wenn du es einnimmst, wie bei vielen anderen medikamenten auch. Man weiß nie, wie man sie veträgt, wie sie anschlagen.

    Und sborgman: was bitte ist eingebildetes Rheuma, :confused: willst du uns jetzt wie so viele Ärzte auch auf die Psychoschiene schicken? Da muss ich mich aber heftig wehren.
     
  9. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0

    Das liegt mir fern, da ich auch Fibro habe. Aber es kann auch sein das es halt keine "akuten" Schmerzen die von einer Entzündung herrühren sondern die aus dem Schmerzgedächtniss her kommen.

    Ich verstehe garnicht warum jeder Fibro-Patient sich gleich angepisst fühlt wenn man sagt es wären "eingebildete" Schmerzen. Das ist leider halt häufig der Fall. Es sind eben halt viele Schmerzen die vom Gehirn aus kommen und nicht von den Schmerzrezeptoren der "schmerzenden" Stelle.

    Und ich sage nix gegen das Acroxia generell sondern gegen die Dosis.
    60mg bringen bei Arthritis nix, da müssen die 90er oder gar die 120er ran.

    Und ich verstehe halt nicht wie man mit solchen Problemen nicht zum RA geht.

    Ich habe selber starke Schmerzen und ohne meinen RA ginge es mir längst nicht so mehr so gut.
     
    #9 17. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2008
  10. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Nachdem Arcoxia etwas geholfen hatte, für paar Tage ging es besser. Geht es mir jetzt wieder immer schlechter. Heute bekomme ich schlecht Luft, da mein Brustkorb weh tut, wohl von der BWS, meine Sprunggelenke sind nur am pochern und selbst meine kleine Fingergelenke fangen wieder an weh zu tu, so das die Tastatur bedienen weh tut. Von den anderen Gelenken ganz zu schweigen, tun auch alle weh.
    Wie soll das noch weiter gehen?
     
  11. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Wenn dir das Acroxia etwas geholfen hat, versuch es mal mit den 90er oder 120ern. Die 120er sind aber nicht zur Dauermedikation.
     
  12. ANTI78

    ANTI78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostsee
    Hallo,

    ich habe auch schon seit 28 Jahren RA (bin 30 J. alt), hatte auch wieder sehr starke Schmerzen (Schub), habe 3 Jahre Arcoxia genommen, was mein neuer Rheumatologe sofort abgesetzt hat, da man es wohl auf gar keinen Fall mit MTX zusammen nehmen sollte, bekomme jetzt 15mg MTX, 5mg Prednison und 50mg Enbrel (Enbrel wirkt bei mir aber nicht so, wie ich mir eigentlich gewünscht habe, naja mal abwarten, so schnell die Medis auch nicht wirken)!!!

    Ich wünsche frohe und schmerzfreie Weihnachten!!!

    ANTI78
     
  13. Mücke

    Mücke Guest

    wie du selber schreibst, gibt es ein schmerzgedächtnis---die ist aber weit entfernt von "eingebildeten" schmerzen---

    hier wird bei vielen eingebildet mit psycho gleichgesetzt-was es nicht ist
    aber durch solch wortwahl wird es halt leider noch unterstützt :(
    für viele ist psycho-in welcher art auch immer noch ein tabu, zumindest für die personen selber--hab ich oft das gefühl-"leider"

    auch in der psychotherapie, werden schmerzen egal welchen ursprungs, übrigens genauso ernst genommen und behandelt--zumindest wenn man fähige psychiater und psychologen hat.


    @Maggie,
    ich weiß ja wie du drüber denkst ;)
    dank deiner pn.

    euch vor allem stressfreie feiertage
     
  14. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Meerli, schade, dass es dir nicht besser geht. Über die FEiertage, wenn eh kein Arzt zu erreichen ist, würde ich auch erstmal das Arcoxia erhöhen, wie sborgman geraten hat. Da sich die Tabletten ja nicht teilen lassen, würde ich morgens und abends eine nehmen. Wenn es nicht schnell hilft, kannst du es auch ganz lassen. würde dann bis zum ARztbesuch auf Ibuprofen gehen,
    2 x 600mg. die sind auf jeden Fall entzündungshemmend, müssen dafür aber täglich genommen werden, da für die Entzündungshemmung auch ein gewisser Spiegel erforderlich ist. die Schmerzen müssten allerdings gleich weniger werden.
    Viel Erfolg und Gute Besserung wünscht Dir, Meggie

    @ Mücke - wir verstehn uns.:)
     
  15. Soso

    Soso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Meerli,

    ich finde auch, dass man Schmerzen möglichst schnell behandeln sollte, damit meine ich nicht das Unterdrücken mit Medikamenten (klar, wenn nichts anderes hilft... ). Schmerzen sind für mich nicht einfach nur etwas, dass einem passiert, sondern auch ein Signal des Körpers, dass etwas nicht stimmt. Versteh mich nicht falsch, ich weiß natürlich, dass das bei jedem Menschen anders ist, es deckt sich nur mit meinen eigenen Erfahrungen.

    Versuche doch mal (parallel zur schulmedizinischen Therapie) eine Veränderung in der Ernährung (mehr aufs Säure-Basen-Gleichgewicht achten und jeden Bissen gut kauen, sehr viel Wasser und Tee trinken) und schlaf viel. Wenn dein Körper nicht in die Gänge kommen will, dann erlaube ihm das ruhig mal. Der Effekt durch die Ernährung setzt nicht sofort ein, dass kann Wochen dauern, kann aber eine kostengünstige Alternative sein und belastet den Körper nicht so, wie die Medikamente.

    Vielleicht willst du sich auch unbewusst einfach nicht bewegen? Oder dir gefällt etwas nicht an Dir? Ich weiß, dass ist gewagt, aber mir hat es geholfen, mich dieser Sichtweise zu öffnen. Ich hab ein paar Dinge gelöst, die mir auf der Seele lagen (ohne Psychologe, das hat ein paar Monate gedauert, ist noch nicht ganz vorbei und war nicht einfach) und zusammen mit der Ernährungsumstellung komme ich nun sogar ganz ohne Medikamente aus.

    Geist über Materie, alles ist möglich.

    Probiers und urteile selbst, ich wünsche dir alles Gute.
     
  16. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    hallo ich habe seit 20 jahren psoriasis arhrtitis seit 2005 spritze ich humira
    seit anfang dezember habe ich wieder gelenkschmerzen

    soll jetzt mtx 15mg die woche spritzen
    wie wirkt MTX ich hatte eine gute zeit drei jahre lang mein ra will mir kein neues biol. geben erst soll ich mtx dazu nehmen
    viele grüsse rendi
     
  17. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Nachdem ich zu Weihnachten wieder mehr Schmerzen hatte, lag flach, bin ich am Dienstag zum Arzt.
    Mein Hausarzt ist im Urlaub, da bin ich gleich zum Internisten, der auch Rheumatologe ist (hatte Montag angerufen Dienstag Termin bekommen).
    Aber es kam wie immer nichts raus, ich sollte Schmerzmittel hochsetzen, wollte mir 20mg Cortison verschreiben, empfahl Arcoxia für paar Tage zu erhöhen.
    Dann fragte er auch bei welchen Rheumatologen ich in Behandlung wäre, ich sagte bei noch keinem, er schaute in seinem Computer sagte aber nichts, nur dass ich dann im Neuen Jahr zum Hausarzt soll. Was soll ich von dem Rheumatologen halten? Mein Hausarzt hat mich noch nicht zu dem geschickt.
    Morgen ist mein Hausarzt wieder da. Mal sehen was er sagt. Was mich beunruhigt sind die Schmerzen im Brustkorb, die immer wieder anfallsweise auftreten, dabei geht es mir dann immer ganz schlecht und muß mich hinlegen. Nach einer Weile geht es dann wieder. Am Freitag war nichts, dafür gings wieder am Samstag wieder los.

    Gruß Meerli
     
  18. Mücke

    Mücke Guest

    naja, nix rausgekommen kann ja nciht ganz sein
    er setzt die medis ja nicht aus lust und laune hoch

    die frage ob du in rheumatologischer bahendlung bist..war evtl auch wegen der schmerzmittel und des cortisons??

    das gehört ja nicht so unbedingt in die sprechstunde eine hausarztes ( zumindest nicht auf lange sicht, wie ich finde)..
    es sei denn dieser ist rheumatologe

    was soll ein vertretungsarzt aber nun in einem besuch herausfinden, wozu andere rheumatologen..wochen monate oder länger brauchen und die entsprechenden tests machen ;)

    aber viell wäre das ja ein rheumatologe für dich--wenn er ansonsten o.k. ist
     
  19. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    War eben beim Hausarzt, die Schmerzen in der Brust kommen vom blockierten Brustwirbel 5/6, hatte mir gleich eingerenkt (HA ist gleichzeitig Chiropraktiker) und dann paar Spritzen im Bereich gesetzt. Arcoxia hat er jetzt erhöht auf 90mg und eine Überweisung geschrieben für Rheumaambulanz.
    Dort habe ich mir auch gleich Termin geholt, eigentlich war für 26.1. einer frei, aber ich habe erzählt worum es ging, jetzt habe ich für 12.1. einen Termin, mal schaun was rauskommt. Übermorgen habe ich Blutentnahme noch beim HA.

    Gruß Meerli